Navigation überspringen?
  

G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Medizin/Pharma
Subnavigation überspringen?
G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KGG. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KGG. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 73 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (26)
    35.616438356164%
    Gut (4)
    5.4794520547945%
    Befriedigend (17)
    23.287671232877%
    Genügend (26)
    35.616438356164%
    2,90
  • 18 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    22.222222222222%
    Gut (1)
    5.5555555555556%
    Befriedigend (6)
    33.333333333333%
    Genügend (7)
    38.888888888889%
    2,53
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,90 Mitarbeiter
2,53 Bewerber
0,00 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre hängt stark von der Abteilung und v. a. vom Geschäftsjahr ab. Grundsätzlich herrscht ein Klima der Angst - man möchte keine Fehler machen und keinerlei Verantwortung übernehmen, da dies von der (teilweise sehr launischen) Geschäftsführung schnell bestraft wird und es dafür viele einschneidende Beispiele in der Vergangenheit gab.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch. Die einzige Bedingung, die man für eine Beförderung erfüllen muss, ist eine lange Betriebszugehörigkeit. Es gibt zwar auch (wenige) Ausnahmen, doch die meisten Vorgesetzten bringen keinerlei Führungsqualitäten mit. Dementsprechend schlecht wird die Führungsrolle in den meisten Fällen ausgefüllt. Mitarbeiter werden nicht gefördert, Teams unterdurchschnittlich strukturiert und eigene Ideen werden ebenfalls nicht entwickelt - generell werden Dinge nicht hinterfragt, sondern von oben übernommen und aus Angst vor der Geschäftsführung auch nicht kritisch diskutiert.

Kollegenzusammenhalt

Abteilungsabhängig. Es gibt positive wie negative Beispiele. Grundsätzlich schweißt die Unzufriedenheit über die Unternehmenskultur häufig zusammen. Abteilungsübergreifend gibt es jedoch viele Spannungen, wo teilweise hinter dem Rücken gelästert wird oder man versucht seine Abteilung durch Kritik an anderen von Fehlern freizusprechen bzw. besser darzustellen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben können abwechslungsreich und spannend sein. Allerdings variiert das auch stark nach Abteilung und Freiheiten, die einem der Vorgesetzte gewährt (oder eben auch nicht).

Kommunikation

Es wurde offiziell die "Informationsdiät" ausgerufen. Die Ansage ist, dass man als einfacher Mitarbeiter nicht alles wissen bzw. hinterfragen muss. Wichtige Entscheidungen und Informationen werden dementsprechend gar nicht nach unten kommuniziert, was einen in der täglichen Arbeit teils sehr einschränkt und natürlich wenig wertschätzend ist.

Gleichberechtigung

Überwiegend männliche Führungspositionen.

Umgang mit älteren Kollegen

Nicht negativ aufgefallen.

Karriere / Weiterbildung

Wer hier Karriere machen will, muss ausharren und die Füße still halten. Ja-Sager und bequeme Personen, die auf Linie sind, werden irgendwann befördert. Weiterbildung (in welcher Form auch immer) wird hier nicht geschätzt oder gefördert. Dies ist wohl auch ein Grund, weshalb die meisten hochqualifizierten, motivierten jungen Leute das Unternehmen nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist für die pharmazeutische Industrie unterdurchschnittlich. Man liegt hier gut und gerne 30-40 % (!) unter dem Branchenschnitt. Gehaltsverhandlungen gibt es nicht, sondern Gehaltserhöhungen von jedem einzelnen (!) Mitarbeiter werden von der Geschäftsführung bestimmt, ohne dass diese die Arbeit desjenigen überhaupt einschätzen können. Nur in Ausnahmefällen übersteigt die Erhöhung den Inflationsausgleich.

Arbeitsbedingungen

Alles andere als modern. Die Hardware ist mehr als veraltet - Notebooks zählen hier noch als Statussymbol, sodass der einfache Mitarbeiter einen Tower-PC nutzen muss. Auf Wünsche von Mitarbeitern wird nicht eingegangen.

Darüber hinaus sind die wenigstens Gebäude klimatisiert. Im Sommer werden teilweise Raumtemperaturen von über 30 °C erreicht, was seitens der Geschäftsführung seit Jahren aktiv ignoriert wird.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Vor kurzem hat man mit Mülltrennung begonnen und rühmt sich damit. Insgesamt ist das Bewusstsein aber gering ausgeprägt und man hängt der Entwicklung weit hinterher. So werden von einer Vielzahl der Mitarbeiter fast alle Dokumente ausgedruckt (ohne dies kritisch zu hinterfragen). Bei vielen weiteren Aspekten steht das Umweltbewusstsein auch hinten an.

Work-Life-Balance

Durchschnittlich. Zwar gibt es flexible Arbeitszeiten, jedoch ist man hier nach wie vor der Meinung, dass Überstunden ein Qualitätsmerkmal sind statt die Ergebnisse an sich zu bewerten. Der Standort ist für viele ein absolutes Negativkriterium, da viele Mitarbeiter pro Woche mehr als 10 h Fahrtzeit in Kauf nehmen müssen. Home-Office wird zwar angeboten, jedoch nicht gerne gesehen - hier regiert noch der Wunsch nach Sozialkontrolle.

Image

Das Image beim Kunden ist überwiegend gut, was an den vielen guten Produkten liegt. Innerhalb der Branche macht man sich durch fragwürdige Entscheidungen jedoch mehr und mehr unbeliebt - dies macht sich auch dadurch bemerkbar, dass die Rekrutierung von Mitarbeitern immer schwieriger wird.

Verbesserungsvorschläge

  • Den einzelnen Bereichen Entscheidungsbefugnis zugestehen und nicht jede Kleinigkeit durch die Geschäftsführung entscheiden lassen
  • Vertrauen in die Mitarbeiter haben
  • Sich offen für Innovationen und moderne Möglichkeiten zeigen
  • Mitarbeiter nach ihrer Leistung/ihren Fähigkeiten bewerten und weiter fördern
  • Führungskräfte nach objektiven Kriterien (wie Führungsqualitäten) auswählen und nicht nach Dauer der Betriebszugehörigkeit
  • Auf die Wünsche und Ideen der Mitarbeiter eingehen

Pro

Eine Reihe wirklich guter Produkte.

Contra

Fehlende Wertschätzung gegenüber Mitarbeitern (sehr niedriges Gehalt, keine Förderung, Nichtbeachtung von Ideen, fehlendes Vertrauen).

Arbeit ist nicht mehr zeitgemäß: alte Strukturen, veraltete Hardware.

Trotz des "Du" sehr hierarchisch - jegliche Kleinigkeiten müssen von ganz oben abgesegnet werden.

Man hält sich für den Nabel der Welt und verliert den Blick für die Realität - man sollte sich zwingend den Herausforderungen der heutigen Zeit annehmen und sich an den Markt anpassen.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Hohenlockstedt
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 11.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Durch das angebotene "Du" gehen alle sehr nett und freundlich miteinander um, was sehr zur Arbeitsatmosphäre beiträgt. Lediglich die Büro Besetzung (zurzeit 6 Personen in einem Raum) kann verbessert werden. Man hat zwar Spaß zusammen aber die Konzentration und dadurch leidet die Produktivität. In der Produktion ist es teilweise sehr unterschiedlich.

Vorgesetztenverhalten

Gut. Immer ein offenes Ohr. Manchmal hat man das Gefühl das andere Kollegen anders behandelt werden. Wenn man Probleme persönlich bespricht (Vorgesetzten oder Personalabteilung) wird auch eine Möglichkeit gefunden. Wenn man nur hinter vorgehaltener Hand redet, kann sich nichts ändern.

Kollegenzusammenhalt

In meiner Abteilung bzw. Büro (unterschiedliche Abteilungen vertreten) sehr gut. In der Produktion eher durchwachsen, es gibt immer welche die gegen den Strom schwimmen.

Interessante Aufgaben

Sehr abwechslungsreich. Möglichkeit in andere Abteilungen rein zu schnuppern. In der Produktion hat man die Möglichkeit, bei guter Leistung, viele Linien kennen zu lernen und somit mehr Verantwortung zu übernehmen.

Kommunikation

Innerhalb einer Abteilung sehr gut zwischen den Abteilungen verbesserungswürdig. Und viele Meetings helfen nicht, wenn das besprochene nicht umgesetzt wird oder nicht die richtigen Personen dabei sind.

Gleichberechtigung

Kein Unterschied zwischen Mann und Frau wahrzunehmen.

Umgang mit älteren Kollegen

Gut. Keine Probleme bis jetzt.

Karriere / Weiterbildung

Wer wirklich will und Leistung bringt kann auf jeden Fall weiter kommen. Man muss was dafür tun von alleine passiert nichts. Es gibt immer erst eine interne Bewerbung auf freie Stellen in der Firma.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt kann immer besser sein, egal wieviel man verdient. Produktion könnte auf jeden Fall mehr bekommen.
Ansonsten gibt es
- 40 Euro Fahrgeld
-Pensionskasse
-Unfallversicherung
-Sabbatical
-Urlaubsgeld
-13tes Gehalt
-mitbezahlung beim Kantinen Essen

Und vieles mehr. Ich denke das sollte man immer mit betrachten.

Arbeitsbedingungen

6 Personen Großraum Büro. Klimaanlage wäre nett.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung. Solaranlage etc.

Work-Life-Balance

Home office nur schwer zu bekommen, da nicht wirklich gewünscht. Für die Hamburger wurden jedoch extra Arbeitsplätze in Dägeling geschaffen, somit entfällt ein Fahrweg von ca. 20 Minuten. Es gibt einen Seminarkalender mit sowohl privaten als auch betrieblichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Produktion (3-schicht Betrieb) wurde leider nicht wirklich mit bedacht. Viele Ferienangebote für die Kinder der Mitarbeiter. Gleitzeit in den meisten Abteilungen.

Image

Höre von den Produkten nur positives.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr für die Mitarbeiter in der Produktion tun, die werden oft vernachlässigt. Gehalt dem Tarif (Chemie) anpassen (zurzeit gibt es da einen Unterschied für Produktionsmitarbeiter von ca. 29%)

Pro

Wenn Probleme da sind wird dran gearbeitet (geht natürlich nur, wenn ich die Probleme mit dem richtigen Ansprechpartner bespreche und nicht nur mit den Kollegen). Die Sozialleistungen sind top.

Contra

Die Bürokratie ist manchmal doch sehr nervig.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Hohenlockstedt
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 04.März 2019 (Geändert am 06.März 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es kommt auf den Bereich ab. Nicht überall harmonisch. Zudem schlechte Grundstimmung bei jüngeren Mitarbeitern, wegen der schlechten Bezahlung.

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich in den verschiedenen Abteilungen. Von sehr gut bis sehr schlecht, da keine Führungskompetenz vorhanden ist.

Kollegenzusammenhalt

Durchaus positiv. Es wird selten übereinander hergezogen. Jedoch kommt es auch hier auf die Abteilung an.

Interessante Aufgaben

Durch die Vielfalt der verschiedenen Abteilungen an dem Standort sind die Aufgaben schon oft abwechslungsreich.

Kommunikation

Könnte an einigen Stellen noch deutlich verbessert werden. Arbeitsaufträge sind zum Teil nicht klar formuliert. Allgemeine Informationen, die alle Mitarbeiter betreffen, werden nur an wenige Personen mitgeteilt

Gleichberechtigung

Hier lässt sich kein Untersch zwischen Mann und Frau feststellen.

Umgang mit älteren Kollegen

Soweit sehr gut. Ausnahmen gibt es immer.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen werden angeboten.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Grundgehalt ist für diese Branche extrem gering. Junge Mitarbeiter sind auf Dauer nur schwer zu halten, vor allem, wenn ein weiter Arbeitsweg besteht. Große Gehaltssprünge gibt es nicht. Sozialleistungen wie VL sind gegeben.

Arbeitsbedingungen

Der Arbeitsplatz entspricht nicht einmal den Anforderungen für den HomeOffice Arbeitsplatz. Technisch nicht immer auf dem neusten Stand.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein: man hat erst im Jahr 2018 angefangen Müll zu trennen. Es gibt jedoch Solaranlagen.
Sozialbewusstsein: für Mitarbeiter-Familien werden viele Events angeboten. Auch Kosten für Betriebsausflüge werden nicht gescheut.

Work-Life-Balance

Durch die Lage müssen viele Mitarbeiter sehr lange fahren. Leider wird nur oberflächlich etwas für das Sozialleben des Mitarbeiters getan. Das Home-Office ist so bürokratisch geregelt, das man schon fast eine Stunde benötigt um einen Antrag dafür zu stellen. Auch sportliche Aktivitäten werden nur wenig gefördert. Hier gehen die Bedürfnisse der Mitarbeiter mit denen der Inhaber einfach zu weit auseinander.

Image

Das Unternehemn besitzt soweit ein recht gutes Image in der Außendarstellung. Intern gilt das Unternehmen jedoch als Geringbezahler.

Verbesserungsvorschläge

  • Arbeitsplätze modernisieren. Bürokratie verringern. Mehr Vertrauen in die Mitarbeiter haben und nicht per se vom Negativen ausgehen. Bessere Bezahlung führt auch dazu, dass sich junge, motivierte Mitarbeiter nicht nach 1-2 Jahren nach einem anderen Job umschauen

Pro

Das soziale Engagement für die Mitarbeiter. Die Nähe der Inhaberin zu den Mitarbeitern.

Contra

Es werden Verbesserungen wie HomeOffice teilweise nur zur Außendarstellung des Unternehmens genutzt, intern besteht jedoch eine Barriere aus Bürokratie, sodass man gar keine Lust hat HomeOffice zu beantragen. Der eigene Vorgesetze hat so gut wie keinen Einfluss auf das Gehalt. Jedes Gehalt wird von einer Person bestimmt.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Hohenlockstedt
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 73 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (26)
    35.616438356164%
    Gut (4)
    5.4794520547945%
    Befriedigend (17)
    23.287671232877%
    Genügend (26)
    35.616438356164%
    2,90
  • 18 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    22.222222222222%
    Gut (1)
    5.5555555555556%
    Befriedigend (6)
    33.333333333333%
    Genügend (7)
    38.888888888889%
    2,53
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG
2,82
91 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medizin/Pharma)
3,12
65.939 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.863.000 Bewertungen