Navigation überspringen?
  

Hager Unternehmensberatung GmbH, Partner of HORTON Internationalals Arbeitgeber

Deutschland Branche Beratung/Consulting
Subnavigation überspringen?
Hager Unternehmensberatung GmbH, Partner of HORTON InternationalHager Unternehmensberatung GmbH, Partner of HORTON InternationalHager Unternehmensberatung GmbH, Partner of HORTON International
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 61 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (36)
    59.016393442623%
    Gut (10)
    16.393442622951%
    Befriedigend (10)
    16.393442622951%
    Genügend (5)
    8.1967213114754%
    3,78
  • 14 Bewerber sagen

    Sehr gut (12)
    85.714285714286%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    7.1428571428571%
    Genügend (1)
    7.1428571428571%
    4,48
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,67

Arbeitgeber stellen sich vor

Hager Unternehmensberatung GmbH, Partner of HORTON International Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,78 Mitarbeiter
4,48 Bewerber
2,67 Azubis
  • 11.Aug. 2019 (Geändert am 25.Sep. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Junge, gut strukturiere Firma mit „Du“ Philosophie vom Azubi bis zum Geschäftsführer. Gute Arbeitsatmosphäre. Unter den meisten Mitarbeitern herrscht nicht nur kollegialer sondern eher freundschaftlicher Umgang miteinander. Seitens der Geschäftsführung wird eine „open door policy“ angestrebt und in der Regel auch umgesetzt und gelebt. In manchen Teams sind die Mitarbeiter deutlich freier, lockerer, ungezwungener und somit auch produktiver und tüchtiger, wenn der Vorgesetzte nicht anwesend ist.

Vorgesetztenverhalten

Das größte Manko der Firma – hier herrscht dringender Handlungsbedarf! Die Business Unit Manager (kurz BUM´s) sind als Führungspersonen oftmals heillos überfordert. Alleine auf Grund ihrer Akquisefähigkeiten, dem Netzwerk, das sie mitbringen und der Größe ihres Egos, werden diese Personen zu Partnern der Hager Unternehmensberatung berufen.

Somit geraten Menschen in Positionen, in denen sie auf einmal Teams führen sollen. Einige haben das bis dahin nie getan und sind schlichtweg auch nicht in der Lage dazu. Es fehlt an Zwischenmenschlichkeit, Verständnis, Weitblick, Organisation, Kommunikation, Struktur und vor allem am richtigen Ton. Dass Mitarbeiter angeschrien und unter der Gürtellinie beleidigt werden, ist keine Seltenheit.

Besonders in schwierigen Situationen zeigt sich schnell die Überforderung der BUM´s. Bei Streitigkeiten, Meinungsverschiedenheiten und in besonders schweren Fällen wie bei einem sexuellen Übergriff auf eine Kollegin im Rahmen einer Firmenfeier, zerbricht die Fassade der ach so erfahrenen Manager in ihre Einzelteile.

Persönliche Dinge und Angelegenheiten, die man mit seinem BUM bespricht, werden unter Umständen gegen einen verwendet.

Kollegenzusammenhalt

Von Team zu Team sehr unterschiedlich. In manchen Teams ist deutlich der Konkurrenzkampf zwischen den einzelnen Beratern zu erkennen – wenn es um erfolgsorientierte Provisionen geht, ist sich eben jeder selbst der nächste. Einzelne Mitarbeitergruppen (Azubis, Duale Studenten, Assistentinnen) haben untereinander und teamübergreifend einen tollen Zusammenhalt! Hier ist die Devise, dass man sich hilft und unterstützt. Das liegt vielleicht auch darin begründet, dass man sich auf Rückendeckung aus dem eigenen Team besser nicht verlassen sollte.

Interessante Aufgaben

Personalberatung – das muss man wollen. Abwechslung bei den Aufgaben im Alltag ist Fehlanzeige. Die Berater hängen non-stop am Telefon, duale Studenten legen im Eiltempo und ganztags neue Kandidatenprofile an, die Assistentinnen koordinieren einen Termin nach dem anderen. Am interessantesten ist noch der Tag eines BUM´s, der zu Kundenterminen in ganz Deutschland und darüber hinaus unterwegs ist und so auch mal persönlichen Kontakt zur „Außenwelt“ hat.

Kommunikation

Schwieriges Thema. Seitens der Geschäftsführung und dem Head Office strebt man offene Kommunikation mit allen Mitarbeitern bezüglich Neuigkeiten und Veränderungen im Unternehmen an, was zum Großteil auch gelingt. Innerhalb der einzelnen Teams sieht das oft anders aus. Hier sind die Mitarbeiter durch „Flurfunk“ und Co. oft schneller auf dem neuesten Stand, als wenn sie auf die Information über ihre Abteilungsleitung gewartet hätten.

Ein riesiges Geheimnis wird aus dem Erfolg der Firma gemacht. Dass Hager erfolgreich ist, ist allen Mitarbeitern bewusst und wird auch so kommuniziert. Dies geschieht allerdings ausschließlich in Prozentzahlen und mit anderen Statistiken, die keinen Rückschluss auf den tatsächlichen Umsatz zulassen – sinnfrei, wenn man bedenkt, dass Hager als GmbH die Umsätze ohnehin veröffentlichen muss und sie im Internet für jedermann einsehbar sind.

Über nichtige Themen wird oft bis zum Umfallen diskutiert, während wichtige Punkte nicht angesprochen oder offen kommuniziert werden. Die Meinung der einzelnen Mitarbeiter wird oft erfragt, fällt dann aber bei der Umsetzung hinten runter.

Gleichberechtigung

Zwischen Männern und Frauen durchaus gegeben, ebenso zwischen jung und alt. Die als flach propagierten Hierarchien der Firma sehen im Alltag dann doch etwas anders aus. Wer eine eigene Meinung hat und – Gott bewahre – diese vielleicht sogar der des Vorgesetzten widerspricht, hat ein Problem. Gelebt werden soll ein kollegialer Umgang miteinander und ohne großes Gefälle zwischen Führungskraft und Mitarbeiter – dem ein oder anderen BUM scheint das aber ein Dorn im Auge zu sein und es wird deutlich gemacht, wer hier der Vorgesetzte ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Mitarbeiter der Firma sind im Durchschnitt – geschätzt – etwa Anfang bis Mitte 30. Ältere / alte Mitarbeiter gibt es kaum. Diejenigen, die da sind, werden aber geschätzt, fair behandelt und auf Grund ihrer Erfahrung durchaus auch mal als Vorbild gesehen.

Karriere / Weiterbildung

Wer sich der Firma vollends aufopfert, kann Karriere machen. Vom Junior Consultant bis zum BUM ist es ein langer und steiniger Weg aber für die ganz Fleißigen nicht unmöglich. Ob man bereit ist, den dafür verlangten Preis auch zu zahlen, muss jeder selbst für sich entscheiden. Andere Mitarbeitergruppen, wie bspw. die Assistentinnen, haben kaum Chancen auf Beförderungen. Deren Arbeit hält oftmals das ganze Team und die Abläufe zusammen (siehe das Chaos, wenn eine der Damen im Urlaub ist oder kurzfristig ausfällt), erwähnenswert oder gar belohnenswert scheint das aber nicht zu sein. Sehr bedauerlich!

Für neue und junge Kollegen (bspw. duale Studenten oder Junior Consultants) gibt es regelmäßige Trainings und Weiterbildungen (Erstansprachetrainings, Interviewtrainings, etc.). Auch hier fallen die Assistentinnen komplett hinten runter. Individuell auf deren Tätigkeiten abgestimmte Trainings sind Fehlanzeige.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Grundgehalt der Berater reicht ohne Aufstockung durch Provisionen kaum bis zum Monatsende. Hier erklärt sich erneut der Erfolgsdruck (siehe Work-Life-Balance). Mit 2-3 Placements pro Monat kann ein Berater aber sehr gutes Geld verdienen. Duale Studenten und Azubis werden am Erfolg der Firma überhaupt nicht beteiligt. Die Provision der Assistentinnen liegt mit gut 1/10 dessen, was die Berater pro Placement verdienen in einem Bereich, der es kaum wert ist, überhaupt erwähnt zu werden (und das, obwohl die Damen in ALLEN Projekten des Teams voll involviert sind, die Fäden zusammenhalten und sich um die komplette administrative Betreuung von Kunde und Kandidaten kümmern!). Betriebliche Altersvorsorge wird angeboten.

Arbeitsbedingungen

Das Schloss, in dem die Firma sitzt, ist sehenswert! Tolle Kulisse, repräsentativ und gut gepflegt. IT Hardware und Software wurden erst kürzlich komplett erneuert und sind auf dem neuesten Stand (mobiles Arbeiten per Laptop möglich). Papierloses Arbeiten in der gesamten Firma. Im Sommer wird es in den Büroräumen unerträglich heiß. Es gibt keine Klimaanlage, keine Rollos vor den Fenstern, keine gute Lüftung. Das ist eine Zumutung! Da die Firma außerdem stetig wächst, sitzen mittlerweile 4-5 Personen pro Büro zusammen, wobei die Räume mit 3 Mitarbeitern, die ständig telefonieren, schon voll sind. Die Akustik in den Räumen tut ihr Übriges, damit Telefonate bisweilen sehr anstrengend werden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung und Co. verstehen sich von selbst. Das papierlose Büro trägt außerdem seinen Teil dazu bei. Für die Mitarbeiter gibt es diverse Angebote in Sachen Gesundheit: Obstkörbe auf jeder Etage, kostenfreies Mineralwasser, diverse Sportangebote (teils kostenfrei, teils kostenpflichtig), Gesundheitschecks mit Krankenkassen, Ärzten und Co. (Hautscreening, Ernährungsberatung, Rücken-fit-Kurse, etc.). Hier macht Hager schon vieles richtig!

Von sozialem Engagement außerhalb der Firma ist mir nichts bekannt.

Work-Life-Balance

Bei den Beratern: viel Work, wenig Life. Hier wird enormer Erfolgsdruck deutlich. Nur, wer liefert, kann Erfolge feiern. Daran ist grundsätzlich nichts Schlechtes zu finden. Schwierig ist aber der ständige Vergleich der Berater (unter anderem auf der jährlich stattfindenden Kick-Off Veranstaltung der Firma), was junge und unerfahrene Berater schnell unter Druck setzt, mithalten zu müssen. Telefonate und Interviews mit Kandidaten früh morgens, spät abends oder am Wochenende sind da keine Seltenheit. Eine Wertschätzung oder gar Notiz der zusätzlich geleisteten Stunden erhalten die Berater nicht.

Bei anderen Mitarbeitern: hier kommt es darauf an, wie sehr man sich von dem Druck, lange im Büro sein zu müssen, beeinflussen lässt. Man wird schief angeschaut, wenn man pünktlich geht. Dass man bis dahin vielleicht schon lange alle seine Aufgaben erledigt hat, steht auf einem anderen Blatt. Es wird erwartet, dass Überstunden geleistet werden – vergütet (monetär oder zeitlich) werden diese nicht. Am Ende des Monats wird das Zeiterfassungsterminal auf 0 gestellt. Alle im Monat geleisteten Überstunden verfallen ersatzlos.

Image

Außen hui, innen pfui. Die Firma macht einiges schon sehr gut und hat viel Potenzial. Wenn man aber mal eine Zeit lang hinter die Kulissen geblickt hat, zeigt sich, woran dringend zu arbeiten ist. Über 20 Mitarbeiterabgänge pro Jahr sprechen für sich.

Die neue CI der Firma (Motto „improve“) ist ein Graus. Nicht selten wird man von Kunden und Kandidaten gefragt, ob das der neue Firmenname sei, da dieser knallrote Banner öfter zu sehen und prägnanter ist, als der eigentliche Firmenname Hager selbst.

Verbesserungsvorschläge

  • Sofortiges Training / Coaching der BUM´s in Sachen Führung!
  • Wenn das nicht gelingt: zwingend erforderliches hartes Durchgreifen der Geschäftsführung gegenüber der BUM´s (das, was ehemalige Mitarbeiter an Erfahrungen und Geschichten aus der Firma mitnehmen und sicherlich so bei Freunden und Familien erzählen, ist für Hager geschäftsschädigend)
  • „improve“ Strategie überdenken

Pro

- Viele tolle und junge Kollegen, mit denen es Spaß macht zusammen zu arbeiten und Zeit zu verbringen

- Ein tolles Head Office (Verwaltung und Personal), das sich um die Belange und Sorgen der Mitarbeiter kümmert

- Diverse durchaus auch sehr großzügige Angebote der Firma (Kick-Off Veranstaltung, Sommerfest, Hager Family Day, Weihnachtsfeier, Sportangebote, etc.) - vielen Dank dafür!

Contra

- Führungskräfte, die diesen Titel nicht verdient haben

- Unerträgliche Hitze in den Büros im Sommer

- Zum Teil sehr eintönige Aufgaben

- Deutlich zu erkennender Konkurrenzkampf zwischen den Beratern / Teams / BUM´s

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Hager Unternehmensberatung GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 18.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Gute Arbeitsatmosphäre, Freundlichkeit und Hilsbereitschaft haben bei den meisten Mitarbeitern und Führungskräften eine hohe Priörität. Geschäftsführung und BU-Manager haben meist ein offenes Ohr und nehmen sich Zeit für jegliche Anliegen der Mitarbeiter. Open Door Policy stärkt den Teamzusammenhalt und regelmäßigen Austausch untereinander. Solange jeder seine Arbeit sorgfältig erledigt ist auch Zeit für Spaß im Team.

Vorgesetztenverhalten

Einwandfrei, Vorgesetze(r) ist immer erreichbar und auch für Spaß zu haben. Gleichberechigung bei der Projektvergabe lässt allerdings ab und zu zu wünschen übrig.

Kollegenzusammenhalt

Sehr guter Kollegenzusammenhalt innerhalb der Teams sowie Teamübergreifend. Klar, mit einigen versteht man sich besser mit anderen weniger.

Interessante Aufgaben

Hager bietet spannende Positionen auf Fach- und Führungsebene. Schulungen und Weiterbildungen werden ebenfalls geboten.
Die Möglichkeit zum Beispiel in die Akquise oder Führung zu gehen ist ab einem bestimmten Level auch gegeben.

Kommunikation

Die Vorgesetzen sind in der Regel gut zu erreichen, da sie nah an den Teams sitzen und nicht abgeschottet vom täglichen Geschäft sind, man kann sich jederzeit Tipps und Hilfestellungen holen.
In regelmäßigen Meetings werden allen Mitarbeitern strategische Überlegungen und Entscheidungen mitgeteilt, teilweise bleiben aber Einzelheiten offen und werden nicht transparent genug kommuniziert.

Gleichberechtigung

siehe Vorgesetztenverhalten

Umgang mit älteren Kollegen

Die meisten Kollegen sind jung, viele Studenten und Absolventen. Ältere Kollegen gibt es wenige, diese werden aber gleichberechtigt und behandelt wie alle Anderen.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen sind in geregeltem Maß möglich, in der Regel bekommen alle Mitarbeiter in bestimmten Absänden die selben Schulungen.
Innerhalb des Unternehmens aufzusteigen ist ebenfalls möglich, wenn die Leistungen stimmen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Fixgehalt könnte höher sein, durch den variablen Anteil kann man das im besten Fall wieder ausgleichen.

Arbeitsbedingungen

Sehr schöne Räumlichkeiten im Schloss, Büros mit je 2-4 Mitarbeitern.
Ab und zu hallt es wenn gleichzeitig telefoniert wird, dies ist aber aufgrund der alten Räumlichkeiten nicht zu vermeiden und in der Regel gut mit den Kollegen zu arrangieren. Eine Klimaanlage gibt es nicht, allerdings hängt dies ebenfalls mit dem geschützten Objekt zusammen, dafür werden die Mitarbeiter jeden sonnigen Tag mit Eis versorgt und der Dress-Code wird gelockert.

Work-Life-Balance

Wer gut arbeitet, kann sich auch mal mehr "Life" gönnen als es in vielen anderen Beratungen möglich ist.

Image

Des Öfteren bekommt man seitens der Kandidaten und Kunden ein gutes Feedback bzgl. des Marktimages.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Hager Unternehmensberatung GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Arbeitsatmosphäre

Absolute Freundlichkeit und gegenseitige Bereitschaft, sich zu unterstützen - über alle Ebenen hinweg. Für eine Beratung außergewöhnlich menschenorientiert. Auch Manager und Geschäftsführung sind immer direkt ansprechbar, hier schwebt keiner selbstwichtig durch die Gänge, alle machen Ihren Job, wollen gute Ergebnisse und zufriedenen Kunden und nebenbei auch gerne noch bisschen Spaß dabeihaben. Auch wenn’s mal eng wird und nicht optimal läuft, behalten hier alle die Nerven - das ist schön und meiner Erfahrung nach in unserer Branche nicht selbstverständlich.

Vorgesetztenverhalten

für mich super. Hier arbeiten unterschiedliche Persönlichkeiten in Führungspositionen, und es gibt sicherlich Unterschiede. Aber alle sind vernünftige Leute, die die richtigen Werte haben, die gleichen Ziele verfolgen und einen gemeinsamen Nenner in der guten Kultur von Hager haben.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut. Siehe Arbeitsatmosphäre.

Interessante Aufgaben

Dass ein Personalberater immer wieder Kandidaten sucht und Positionen besetzt, ist klar. Ob man das interessant oder uninteressant einstuft, liegt natürlich im Auge des Betrachters. Meine Sicht: Immer wieder dreht es sich um andere Menschen, andere Positionen/Funktionen und andere Unternehmen - da ist viel Abwechslung gegeben und interessant ist v.a. der Einblick, den man in unterschiedlichste Organisationen kundenseitig erhält.
Ansonsten hat man bei uns v.a. dadurch immer wieder interessante Aufgabenstellungen, weil man sich weiterentwickeln und einhergehend damit mehr Verantwortung übernehmen kann. Da kommen dann sukzessive neue Aufgabenbereiche, Themen und Verantwortlichkeiten dazu (z.B. Projekt Management, Kunden-Management, Akquise oder Mitarbeiterführung), das ist anspruchsvoll und definitiv interessant.
Weil Hager als Firma wächst und viel investiert in die eigene Zukunftsfähigkeit, gibt es auch immer wieder die Möglichkeit, über den eigentlich Job und das eigene Team hinaus an Projekten und übergreifenden Themen mit zu arbeiten, z.B. bei der Einführung neuer IT Lösungen, Marketing- oder Qualitätsthemen, Employer Branding etc.

Kommunikation

ist völlig Ordnung. Es gibt Quartalsmeetings, Team Meetings und auch schriftliche Info-Emails - im Summe weiß man dadurch als Mitarbeiter gut Bescheid. One-to-one Kommunikation ist für mich auch immer prima - unkomplizierter kurzer Draht zum Vorgesetzten, immer konstruktiv und Humor darf auch sein - finde ich wichtig! Manchmal sehr enge Taktung von allen, dadurch können Sachen/Themen auch mal hinten runter fallen - da ist man dann halt selbst in der Verantwortung, sich Infos oder Rückmeldungen „zu holen“. Fair enough - ich kann damit gut leben und erachte das als normal.

Umgang mit älteren Kollegen

problemlos, s. Arbeitsatmosphäre. Die Jüngeren arbeiten mit den Älteren zusammen und profitieren von deren Erfahrung und davon, dass die Älteren die Projekte reinholen. Die Älteren verlassen sich auf den Erfolgswillen, die Motivation und den frischen Wind der jüngeren…. win win! Und aufgrund unserer Kultur arbeiten hier ältere Kollegen, die zeitgemäß denken und handeln - daher gibt es dahingehend ohnehin keine Probleme.

Karriere / Weiterbildung

Richtig viel wird da bei Hager gemacht. Einsteiger durchlaufen im ersten und zweiten Jahr eine Reihe externer und interner Trainings und Workshops, um das Handwerkszeug des Jobs zu erlernen. Erfahrene Beraterkollegen werden durch Entwicklungsprogramme und -coachings darin unterstützt, sich selbst in der Beraterfunktion zu verbessern/zu optimieren, in eine Führungsrolle hinein zu entwickeln oder in der Akquise tätig zu werden. Wer ambitioniert ist und Leistungsbereitschaft demonstriert, kann hier viel erwarten und mitnehmen.

Gehalt / Sozialleistungen

Branchenüblich.

Arbeitsbedingungen

Aufgrund der wachsenden Mitarbeiterzahl wird es in den Büroräumen langsam eng.

Work-Life-Balance

Wer einen 9to5 Job sucht, sollte nicht in die Personalberatung gehen. Ansonsten kann ich sagen, dass die Arbeitszeiten bei Hager für den Projektdruck, unter dem eine Unternehmens-/Personalberatung nun mal steht, absolut human und überschaubar sind.

Image

Keine Klitsche, von der noch nie jemand was gehört hat, kein englischer Lebenslauf-Händler, der seine Kunden fallen lässt, wenn es mit der Kandidatensuche anstrengend wird, kein hochpolitisches angloamerikanisches Beratungshaus und auch keine wackelige 5-Mann-Boutique, bei der die Partner auf Ihren Umsätzen und Bestandskunden „sitzen“ und keine Verantwortung abgeben….sondern ein wirklich solide positioniertes Executive Search Unternehmen, das im Markt Bekanntheit genießt, auf hochwertige Qualität und langfristige Stabilität setzt und Leute auf Führungsebene hat, die was von guter Personalberatung und von Akquise und Business Development verstehen. Gerade Letzteres ist ja bei vielen Beratern ein Manko. Das Unternehmen verfolgt eine klar nachvollziehbare und überzeugende Strategie, um nicht nur heute sondern auch langfristig erfolgreich im Markt mitspielen zu können.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Hager Unternehmensberatung GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 61 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (36)
    59.016393442623%
    Gut (10)
    16.393442622951%
    Befriedigend (10)
    16.393442622951%
    Genügend (5)
    8.1967213114754%
    3,78
  • 14 Bewerber sagen

    Sehr gut (12)
    85.714285714286%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    7.1428571428571%
    Genügend (1)
    7.1428571428571%
    4,48
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,67

kununu Scores im Vergleich

Hager Unternehmensberatung GmbH, Partner of HORTON International
3,87
77 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Beratung/Consulting)
3,78
115.278 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.810.000 Bewertungen