Navigation überspringen?
  

ISA, Architects of Internet.als Arbeitgeber

Deutschland Branche Internet / Multimedia
Subnavigation überspringen?
ISA, Architects of Internet.ISA, Architects of Internet.ISA, Architects of Internet.

Bewertungsdurchschnitte

  • 35 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (11)
    31.428571428571%
    Gut (6)
    17.142857142857%
    Befriedigend (5)
    14.285714285714%
    Genügend (13)
    37.142857142857%
    2,81
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    11.111111111111%
    Gut (3)
    33.333333333333%
    Befriedigend (2)
    22.222222222222%
    Genügend (3)
    33.333333333333%
    2,65
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,44

Firmenübersicht

ISA, Architects of Internet. realisiert E-Commerce-Lösungen, die sitzen. Hier feilen Experten und Quereinsteiger, Redakteure und Programmierer, Strategen und Kreative gemeinsam an Projekten. Wir lieben, was wir tun, und werden auch deinen virtuellen Traum mit Leidenschaft und Engagement Wirklichkeit werden lassen.


Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

70-100

Unternehmensinfo

Benefits

  • flexible Arbeitszeiten
  • Option auf Homeoffice nach Einarbeitung und Absprache
  • Arbeiten mit Notebook oder drei Monitoren am Platz
  • Fortbildungen und Workshops für jede/n
  • große, spannende Projekte
  • flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege
  • regelmäßige Teamevents
  • Fahrräder zur Pausennutzung
  • höhenverstellbare Tische und rückenschonende Stühle
  • betriebliche Altersvorsorge
  • HVV ProfiCard
  • Bottle Free Zone – für unseren Planeten
  • freies WLAN
  • Kaffee-Vollautomat mit 12 optionalen Getränken
  • supercooles Team

Standort


  • Humboldtstraße 59
    22083 Hamburg
    Deutschland

Für Bewerber

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

"Für die ISA zu arbeiten, ist für mich besonders, weil ich mich von Anfang an aufgenommen und wohlgefühlt habe. Interessant finde ich auch, dass selbst eintönig anmutende Aufgaben sich schnell als interessant und abwechslungsreich herausstellen können."
Finn, Content Management

"Es ist schön, in einem Unternehmen zu arbeiten, dessen Kollegen und Vorgesetzte sich auf Augenhöhe grüßen, unterhalten und zusätzlich gemeinsam lachen können. Selbst in stressigen Zeiten ist immer noch Platz für ein Schmunzeln, da das Miteinander zählt und nicht die Schwäche des Einzelnen. Außerdem hat immer jemand Geburtstag – also Kuchen garantiert!"
– Hanna, Content Management

"Sehr flexible Arbeitsbedingungen, kurze Kommunikationswege"
– Robert, Content Management

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

"Teamwork! Hier funktioniert es nur gemeinsam und auch das wird von der Firma gefördert."
– Hanna, Content Management

"Die Firmenkultur ist sehr familiär, locker und informell. Man wird gleich ins Team eingegliedert. Besonders ist auch, dass viel Wert darauf gelegt wird, dass sich jeder Mitarbeiter wohlfühlt."
– Finn, Content Management

"Locker-leger trotz hoher Ansprüche. Von entspannten Arbeitszeiten und flexibler Urlaubsplanung abgesehen, darf man hier zwischen Meetings und Abgabeterminen auch mal in Ruhe Klönschnack halten. Teamwork steht außerdem an erster Stelle und sorgt dafür, dass stressige Projektphasen gemeinsam gestemmt werden können."
– Sandra, Content Management

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

"Ohne Kommunikation läuft nix. Weder im zwischenmenschlichen Alltag, noch im Rahmen von Projekten. Wir haben ein Plätzchen für jeden Charakter, aber das Miteinander im Team bestimmt sowohl die Leistung als auch die Qualität."
– Sandra, Content Management

"Von gemeinsamen Grillmöglichkeiten zu Dom-Ausflügen und Feierabendbierchen, auch zwischenmenschlich findet man in der ISA wunderbar Anschluss. Weitere Vorteile: Das HVV-Profiticket und zusätzliche Förderungchancen gibt es obendrauf!"
– Hanna, Content Management

ISA, Architects of Internet. Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,81 Mitarbeiter
2,65 Bewerber
2,44 Azubis
  • 21.Dez. 2018 (Geändert am 26.Dez. 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

An einigen Tagen ist es sehr laut und hektisch. Mit Problemen wird man allerdings nie allein gelassen. Es gibt immer jemanden der einem helfend zur Hand geht. Man steht vor einer undenkbaren Aufgabe und findet einfach keine Lösung? Es gibt sehr viel Know How in der Arbeitlung um auch das kniffeligste Problem zu lösen. Durch die neuen Technologien die eingesetzt werden lernt man nie aus. Dokumentationen werden leider häufig aus Zeitmangel vernachlässigt.

Vorgesetztenverhalten

Nicht alle Mitarbeiter werden bei entscheidungen miteinbezogen. Der Rücken der Mitarbeiter wird gestärkt um Wünsche und Verbesserungsvorschläge miteinzubringen.

Kollegenzusammenhalt

Wenn man auch nach der Arbeit mit den Kollegen gern ein Bier trinken geht lernt man viele nette Menschen kennen. Probleme werden gemeinsam angegangen und gelöst. Streitigkeiten untereinander habe ich selten erlebt. Teaminterne Probleme können direkt angesprochen werden um sie im Keim zu ersticken.

Interessante Aufgaben

Durch die wechselnden Projekte und die verwendeten Technologien lernt man nie aus. Durch den gegenseitigen Erfahrungsaustausch werden auch junge Leute schnell und effektiv mit eingebunden. Die Arbeitsbelastung ist allerdings oft zu hoch. Das liegt allerdings an dem Fachkräftemangel. Gesucht wird zumindest fleißig.

Kommunikation

Die Abteilungsmeetings sind wöchentlich angesetzt. Allerdings findet dieses leider häufig aus Zeitmangel nicht statt. Der allgemeine Informationsfluss ist dadurch meistens eher etwas dürftig. Viele Entscheidungen werden garnicht oder erst sehr verspätet mitgeteilt sodass der Flurflunkt oft schneller ist. Durch die regelmäßig stattfindenden "Wir feiern Uns" Termine, werden Erfolge gefeiert und Erfahrungen ausgetauscht was immer sehr positiv ist.

Gleichberechtigung

Egal wer man ist, alle werden gleich behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Kollegen sind 5 Jahre und länger bei der Firma. Diese zählen quasi zum Inventar. Einige haben bereits Ihre Ausbildung hier absolviert. Ältere Kollegen ist eine Definitionssache. Der Altersdurchschnitt liegt bei mitte/ende 20

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung gibt es quasi täglich. Die Möglichkeit Veranstaltungen zu besuchen wird gegeben. Aufstiegschancen gibt es allerdings kaum.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter kommen immer Pünktlich und sind je nach Verhandlung im normalen Rahmen. eine HVV Karte wird zum Teil finanziert und es gibt einen Zuschuss zur Betriebliche Altersvorsorge.

Arbeitsbedingungen

Im Sommer zu warm, im Winter zu stickig da die Kollegen sonst frieren. Die Ventilatoren im Sommer verteilen die wärme eher als das sie kühlen. Arbeitsgeräte werden regelmäßig erneuert. Die Arbeitsplätze sind weitesgehend mit zwei oder drei Monitoren ausgestattet. Wer einen Stehtisch haben möchte, bekommt diesen mittlerweile gestellt. Durch Lärmschutzmaßnahmen in Form von Deckensegeln wird dem Geräuschpegel der manchmal herrscht erfolgreich entgegengewirkt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Durch die Wasserstation in der Pantry werden Plastikflaschen vermieden. Allerdings ist auch nur dort eine direkte Mülltrennung möglich. Müllcontianer gibt es allerdings sowohl für Plastik, Altpapier als auch Hausmüll. Anstatt eines Weihnachtsgeschenkes für die Mitarbeiter gab es einmal eine Spende an gemeinnützige Organisationen. Der Initiative "Welcome to Barmbek" wurden einige Zeit Räumlichkeiten und EDV Geräte zur verfügung gestellt.

Work-Life-Balance

Aufgrund der Gleitzeit kann man gut privat planen. Sollte ein Termin doch mal länger dauern oder am Nachmittag stattfinden, kann man nach Absprache auch erst nach dem Kernzeitenbeginn anfangen bzw. früher gehen. Gibt es ein ungeplantes privates Problem? Auch dafür bekommt man kurzfristig Urlaub oder darf Überstunden abbummeln. Vorrausgesetzt man schafft seine Aufgaben.

Image

Sehr Abteilungsabhängig.

Verbesserungsvorschläge

  • direktere Kommunikation, weniger spontane undurchsichtige Entscheidungen, weniger Projektverträge für die Mitarbeiter, Mülleimer für die Mülltrennung an jedem Arbeitsplatz

Pro

Einsatz verschiedener Technologien, Möglichkeit Verbesserungsvorschläge am Ideenboard zu äußern, Teilnahme an Veranstaltungen, Ausstattung der Arbeitsplätze, gemeinsame Aktivitäten, HVV Karte, Gleitzeit

Contra

In einigen Abteilungen herrscht eine ständige Angst vor Kündigungen, einige Entscheidungen sind nicht Nachvollziehbar, Auslastung einiger Abteilungen zu hoch

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ISA, Architects of Internet.
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Bewerterin, lieber Bewerter, wir danken dir sehr für dein hilfreiches Feedback und freuen uns darüber, dass du in vielerlei Hinsicht bei der ISA zufrieden bist. Doch auch wir finden: Luft nach oben gibt es noch. Besonders gegen die in einigen Bereichen zu hohe Arbeitsbelastung, die du ansprichst, gehen wir u. a. durch eine inzwischen stark ausgebaute Suche nach Fachkräften vor. Wir hoffen, es gefällt dir weiterhin bei uns! Dein HR-Team

Katharina & Julian
HR-Management

  • 02.Dez. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Der erste Eindruck erzeugt eine familiär-wohlige Umgebung, die oberflächlich von Freundlichkeit und Zusammenhalt geprägt ist. Schaut man allerdings hinter die Fassade, so wird einiges klar. Je nach Abteilung variiert die Atmosphäre doch stark. Immer einen Hauch zu kühl (und das nicht temperaturbedingt), schlängelt man sich zwischen gestreuten Gerüchten, unbedachten Entscheidungen und Kleinstrivalitäten durch die Woche. Ein geheucheltes "Mahlzeit" steht einem gezwungen-lächelndem Kopfnicken gegenüber.

Vorgesetztenverhalten

Die Firma wirbt mit flachen Hierarchien und einer offenen Kommunikation. Leider gibt es in allen Hierarchieebenen die gleichen Probleme. Nicht alle Informationen werden weitergegeben, Vorschläge bleiben liegen bis der "richtige Moment" zur Besprechung gekommen ist, negative Informationen werden verschwiegen um den Arbeitsprozess nicht zu gefährden. Bekommt eine Person Person "Macht" im Sinne einer Entscheidungsbefähigung, steigt diese entweder zu Kopf oder wird von den anderen als Gefahr angesehen.
Gibt es ein Problem mit einem Vorgesetzten, wird dieses erst bei einem Feedbackgespräch erwähnt, auch wenn dieses erst Monate später statt findet. Die Chance sich zu erklären wird einem direkt genommen.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb einer Hierarchie mag der Zusammenhalt sehr gut funktionieren, dies in vielen Situationen auch Abteilungsübergreifend. Wird allerdings an einem Stuhl gesägt, distanzieren sich auch hier die übrigen Kollegen, um beim Fall nicht mitgerissen zu werden. Nur am finalen Zenit einer Situation, die eines Zusammenhalts bedarf wird bewusst, welche Kollegen nun wirklich zusammenhalten.

Interessante Aufgaben

Ich nehme die ISA GmbH als ein Unternehmen wahr, welches nicht versucht den Bewerbern gegenüber etwas vorzumachen. Bewirbt man sich bei der ISA, weiß man worauf man sich einlässt. Gehen Projekte regelmäßig den Bach herunter, werden damit auch die Aufgaben uninteressanter.

Kommunikation

Meetings werden in Form eines beliebten Sprichwortes eingesetzt: Viel hilft viel! Nur leider kommt es selten zu effektiven Ergebnissen. Egal ob in Führungsebenen oder innerhalb der Abteilungen, entweder man erfährt nur einen Bruchteil oder gar keine der besprochenen Informationen. Gerne genutzt auch "Macht erstmal!", ob Vorschläge oder konstruktive Kritik, wichtig ist hier in erster Linie der Standpunkt der "flach" übergeordneten Hierarchie. Und ohne den Flurfunk würden viele wichtige Entscheidungen und Bestimmungen erst viel zu spät bei Betroffenen ankommen.

Gleichberechtigung

Hierarchien wurden hier nicht grundlos gesetzt. Bevorzugung Einzelner ist an der Tagesordnung, vom Azubi bis zur Leitung. Eigentlich nicht relevant, aber Geschlecht, sexuelle Orientierung, Herkunft oder körperliche Einschränkung spielt keine Rolle in dieser Firma.

Umgang mit älteren Kollegen

Ab wann gehört man zu "ältere Kollegen". Ich denke der Umgang ist angemessen.

Karriere / Weiterbildung

Eine Karriere kann man sich hier nur aufbauen, wenn man es geschafft hat, eine der regelmäßigen Kündigungswellen zu überstehen und spontan in die nächste, dann wieder freie übergeordnete Stelle zu rutschen, ob nun qualifiziert oder nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Innerhalb einer Abteilung mit den gleichen Aufgaben schwankt das Gehalt enorm, um so stärker demnach zwischen den Hierarchien. Ein Teil der HVV Karte wird übernommen.

Arbeitsbedingungen

Wenn es nicht zu kalt ist, ist es zu warm oder zu laut. Gegenmaßnahmen wie Ventilatoren oder Lärmschutz bedürfen eines umfangreichen Finanzchecks und dauern entsprechend lange. In manchen Abteilungen wird gut investiert, aber auch weil man auf dem Markt mithalten möchte, nicht um die Mitarbeiter zu motivieren. Andere Abteilungen werden komplett aufgerüstet, obwohl sie kurz vor dem "Aus" stehen. Für mich sind Mikrowellen und Kühlschränke ein MUSS in jeder einigermaßen anständigen Agentur und sollten nicht besonders hervorgehoben werden. Nach einer großen Mitarbeiterumfrage und Wunschliste zum Wohlbefinden wurden nur banale Dinge umgesetzt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Durch den Einbau eines Wasserspenders wird nicht einzig der Verbrauch von Plastikflaschen reduziert, sondern in erster Linie der Aufwand diese wegzuschaffen. Mülltrennung findet nur in der Pantry statt, läuft man aber durch die Flure nach Feierabend, ist jeder Büromülleimer voll ohne den Müll getrennt zu haben. Der Schein trügt hier also.

Work-Life-Balance

Einer der Vorteile der ISA sind gewiss flexible Arbeitszeiten. Muss die Katze zum Tierarzt, darf auch mal erst zum Mittag gekommen werden. Und landet man bei etlichen Überstunden, darf man nach tagelangem "betteln" dann doch 2h früher am Freitag gehen, wenn man die Zeit Montag wieder reinarbeitet. Für Fußballspiele werden sogar Kernzeiten aufgehoben, aber nur für die Mitarbeiter, die weder Termine oder Kunden noch wichtige Aufgaben haben. Wehe dem es stehen Übergaben oder spontane Umstrukturierungen an, dann spielen auch Kindergeburtstage und Wochenenden keine Rolle mehr.

Image

Architects of Internet, hier verbirgt sich ein Sammelsurium unqualifizierter Langzeitmitarbeiter, die versuchen diese Agentur irgendwie über Wasser zu halten. Das Leistungsspektrum umfasst sich mit OnlineShops, Homepages und Produktdatenerstellung, schaut man sich hierzu die eigene Firmenhomepage an, sollte man lieber die Finger davon lassen. Das Interesse, dem Image zu neuem Glanz zu verhelfen verpuffte im Nichts, als man zunächst vermehrt indirekt, bis dann schlussendlich direkt in einer offiziellen E-Mail aufgefordert wurde, die ISA positiv zu bewerten, um dem negativen Image entgegen zu wirken.

Verbesserungsvorschläge

  • Negatives Feedback ist nicht dazu da, es mit einem Versuch des positiven Feedbacks auszuhebeln, sondern um sich Fehler einzugestehen und diese in Angriff zu nehmen.

Pro

Es ergeben sich im Laufe kürzester Zeit viele Gelegenheiten sich klar zu werden, woran man hier ist.

Contra

Kommunikation und Offenheit ist hier nur ein Schein.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    ISA, Architects of Internet.
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Bewerterin, lieber Bewerter, vielen Dank für dein Feedback, auch wenn wir darin viel Unzufriedenheit und Frustration lesen, was wir sehr bedauern. Gerne würden wir uns persönlich mit dir austauschen, um Unklarheiten gemeinsam anzugehen und eine für alle hilfreiche Auseinandersetzung zu führen. Wir freuen uns sehr, solltest du deine Bereichsleitung über deine Unzufriedenheit informieren, denn an dieser Stelle können wir leider nur unzureichend auf dich eingehen. Dennoch danken wir dir, dass du unserem Aufruf zu einer kununu-Firmenbewertung, die dem eigenen Empfinden ehrlich entspricht, nachgekommen bist. Dein HR-Team

Katharina & Julian
HR-Management

  • 07.Nov. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Diese hängt sehr stark an der Abteilung. Einige Bereiche haben eine tolle Einstellung und sind entspannt. Die meisten Abteilungen sind allerdings chronisch Überarbeitet oder haben eine schlechte Teamleitung.

Vorgesetztenverhalten

Entscheidungen werden grundsätzlich nicht mit den Mitarbeitern, nur von der Leitung, getroffen. Kommuniziert werden diese zwar meistens aber eine Meinung ist nicht erwünscht.

Kollegenzusammenhalt

Soweit es abzusehen ist, ist der Zusammenhalt unter den Kollegen toll. Vermutlich aus der Not geboren, da sich sonst niemand schert.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben wiederholen sich. Es ist einfach nur ein Onlineshop nach dem anderen. Das Design mag variieren aber der grundlegende Ablauf ist stets der selbe.

Kommunikation

Arbeitsverhalten wird nur angesprochen, wenn es nicht gut ist. Positive Erfolge werden nicht gewürdigt.

Gleichberechtigung

Soweit ich es erlebt habe wird niemand bevorzugt oder benachteiligt. Egal welche Hautfarbe, welches Geschlecht, Behinderung oder sexuelle Orientierung

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Angabe

Karriere / Weiterbildung

Aufstieg innerhalb der Firma ist unmöglich. Fortbildungen gibt es nur für ausgewähltes Personal und auch nur wenn es einen direkten Anlass gibt (Kein Geld? Keine Fortbildung.)

Gehalt / Sozialleistungen

Unterbezahlt. Keine VWL. Proficard ja, aber nur mit Mindestbeitrag. Gehaltserhöhungen sind zwar vorgesehen aber es gibt nur minimale Beträge. Urlaub ist gerade einmal das minimum (24 Tage) und sobald es mehr Urlaub gibt (26 Tage) werden für Weihnachten und Silvester ganze Urlaubstage berechnet, anstelle von halben wie bei 24. Es gibt also mit viel Arbeit gerade einmal einen Tag mehr Urlaub.

Arbeitsbedingungen

Computer werden benutzt bis wirklich nichts mehr geht. Die Büros sind im Sommer unmöglich heiß und schlecht belüftet. Es gibt Räume in denen man nicht einmal die Sonne sieht (Bunker).

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Die Firma arbeitet auf billig. Müll wird zwar getrennt, aber auch nur weil es gesetzliche Pflicht ist. Fair Trade? Nicht hier. Faire Arbeitsbedingungen? Nicht hier. Sozialverhalten? Massenkündigungen waren nicht sehr ungewöhnlich.

Work-Life-Balance

Arbeit geht vor, kein Kompromiss.

Image

Soweit ich es erlebt habe hat niemand den Eindruck, den die Firma nach außen macht. Außendarstellung ist ein großer Punkt für die GF. Hinter den Kulissen ist es allerdings ein Ausbeuterbetrieb.

Verbesserungsvorschläge

  • Hopfen und Malz sind verloren.

Pro

Es gibt keine Vorurteile bezüglich Alter, Geschlecht, Behinderung oder sexueller Orientierung.

Contra

Ziemlich alles. An erster Stelle die große Lücke zwischen Gehalt und Erwartungshaltung.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Barrierefreiheit wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    ISA GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Bewerterin, lieber Bewerter, wir bedauern sehr, dass dein Feedback für uns negativ ausfällt. Gerne wollen wir die Möglichkeit nutzen, auf einige der von dir angesprochenen Punkte näher einzugehen. Wir hoffen, dir und auch anderen Leserinnen und Lesern deines Kommentars damit entgegenzukommen. Vorgesetztenverhalten Bereichsübergreifend arbeiten wir bei der ISA in flachen Hierarchien. Besonders unsere IT ist geprägt von einem intensiven Austausch innerhalb einzelner Projektteams. Jede/r soll mitdenken und ihre/seine Meinung einbringen. Denn wir arbeiten gemeinsam, agil und setzen auf Teamarbeit – das alles unter der Führung von Unit- und Teamleiter/innen, die Projektstrukturen vorgeben und Entscheidungen treffen. Interessante Aufgaben Wir bauen E-Commerce-Systeme, die die Geschäftsmodelle unserer Kund/innen optimal und individuell abbilden. Unsere tägliche Erfahrung zeigt, dass jedes dieser Systeme einzigartig ist und unterschiedliche Herausforderungen mitbringt, die jedes Mal aufs Neue kreative Lösungen erfordern. Natürlich hat sich die ISA auf E-Commerce-Plattformen spezialisiert, und im Zuge dieser Spezialisierung müssen auch Aufgaben wiederholt werden. Bei jeder Wiederholung lernen wir aus vergangenen Fehlern. Längst sind wir in die ultra-agilen Welten von Docker, Kubernetes, Kafka, Varnish Cache, Vue.js, React, Angular, Knockout.js und Magento 2 eingetaucht, was den IT-Alltag für Entwickler/innen abwechslungsreich und spannend macht. Kommunikation Wir feiern unsere Erfolge in vierteljährlichen Präsentationsterminen inkl. Frühstücksbuffet. Unter dem Leitspruch „Wir feiern uns“ lassen wir die IT-Projekte der vergangenen Wochen Revue passieren, tauschen uns über den neuesten Tech Stack aus und würdigen unsere gemeinsame Leistung. Karriere/Weiterbildung Unser Ziel ist es, Expert/innen in den jeweiligen Anwendungsbereichen systematisch zu fördern und weiterzubilden. Auszubildende wie auch Festangestellte aus der IT besuchen regelmäßig Messen und Events in ganz Deutschland. Entwickler/innen nehmen an Fortbildungen zu modernsten Webframeworks sowie Suchservern teil und sprechen in wöchentlichen Stand-ups über Probleme und Lösungen im Projektbetrieb. Projektrelevante Problemstellungen werden außerdem in unserer wöchentlichen Initiative „Forschung & Entwicklung“ besprochen. Hier diskutieren IT-ler/innen innerhalb kleiner Gruppen über neue und alternative Technologien, um Wissenstransfer gezielt anzugehen. Gehalt / Sozialleistungen Aufgrund der marktbedingt hohen Nachfrage nach Arbeitskräften in der IT-Branche kämpfen wir jeden Tag darum, neue Programmierer/innen zu finden. Die Gehälter fallen dementsprechend überdurchschnittlich aus. Darüber hinaus zahlt die ISA als Arbeitgeberin bei Abschluss einer betrieblichen Altersvorsorge 30 % Zuschuss und liegt damit weit über der gesetzlichen Vorgabe für die bAV. Besonders in diesem Jahr arbeiten wir intensiv an zusätzlichen Verbesserungen unserer Sozialleistungen und beziehen dafür alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eng in die Abstimmung mit ein. Arbeitsbedingungen Unsere Kolleginnen und Kollegen in der IT können zwischen Mac, ChromeOS, Linux und Windows frei wählen und so die für sich optimalen Arbeitsmittel festlegen. Content und Redaktion arbeiten an hochmodernen PCs mit jeweils drei 24 Zoll großen Monitoren. Jede/r – vom Azubi bis zur/zum Festangestellten – erhält auf Wunsch einen höhenverstellbaren Tisch und rückenschonenden Stuhl. Der „Bunker“, der 2016 aus Platznot über etwa sechs Monate hinweg genutzt wurde, ist nach Umbaumaßnahmen noch im selben Jahr dichtgemacht worden und seitdem nach Bedarf als zusätzlicher Konferenzraum nutzbar. Umwelt- / Sozialbewusstsein Wir sorgen für unseren Planeten nicht nur durch Mülltrennung, sondern dazu durch unsere Bottle Free Zone. Dank unserer Trinkwasseranlage kommt bei uns das Wasser aus dem Hahn, was dem Ökosystem jährlich über 50.000 Plastikflaschen erspart. Wir freuen uns, liebe/r Bewerter/in, wenn du mit uns Kontakt aufnimmst. Denn gerne wollen wir mit dir über deine Eindrücke sprechen. Dein HR-Team

Katharina & Julian
HR-Management


Bewertungsdurchschnitte

  • 35 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (11)
    31.428571428571%
    Gut (6)
    17.142857142857%
    Befriedigend (5)
    14.285714285714%
    Genügend (13)
    37.142857142857%
    2,81
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    11.111111111111%
    Gut (3)
    33.333333333333%
    Befriedigend (2)
    22.222222222222%
    Genügend (3)
    33.333333333333%
    2,65
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,44

kununu Scores im Vergleich

ISA, Architects of Internet.
2,77
45 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Internet / Multimedia)
3,85
49.585 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,35
3.117.000 Bewertungen