Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

JDB MEDIA 
GmbH
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

3,2
kununu Score48 Bewertungen
38%38
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 2,9Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,1Image
    • 3,0Karriere/Weiterbildung
    • 3,3Arbeitsatmosphäre
    • 3,1Kommunikation
    • 3,9Kollegenzusammenhalt
    • 3,2Work-Life-Balance
    • 3,1Vorgesetztenverhalten
    • 3,7Interessante Aufgaben
    • 3,4Arbeitsbedingungen
    • 3,1Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,7Gleichberechtigung
    • 3,6Umgang mit älteren Kollegen

Gehälter

43%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 42 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Redakteur:in7 Gehaltsangaben
Ø35.600 €
PR-Manager:in6 Gehaltsangaben
Ø46.500 €
Berater:in3 Gehaltsangaben
Ø40.300 €
Gehälter für 6 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
JDB MEDIA
Branchendurchschnitt: Marketing/Werbung/PR

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Mitarbeiter kleinhalten und Wenn nötig länger bleiben.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
JDB MEDIA
Branchendurchschnitt: Marketing/Werbung/PR
Unternehmenskultur entdecken

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 46 Mitarbeitern bestätigt.

  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    61%61
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    48%48
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    43%43
  • InternetnutzungInternetnutzung
    43%43
  • HomeofficeHomeoffice
    37%37
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    28%28
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    20%20
  • BarrierefreiBarrierefrei
    15%15
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    13%13
  • DiensthandyDiensthandy
    11%11
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    9%9
  • CoachingCoaching
    7%7
  • RabatteRabatte
    7%7
  • ParkplatzParkplatz
    4%4
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    2%2
  • EssenszulageEssenszulage
    2%2

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Digitale Transformation ist in vollem Gange, wie bei vielen anderen Unternehmen auch, aber wird eigentlich ganz ok gemacht mit allen üblichen Problemen. Flache Hierarchien, gute Lage in der Schanze und faire Arbeitszeiten
...dass hier sehr schnell auf Bewertungen reagiert wird. Kaum gibt es eine schlechte Bewertung, folgt wie durch Geisterhand eine positive. Klasse, wie das System Kununu einfach nicht verstanden wurde.
Schnelle und gute Einarbeitung, unkomplizierte Kommunikation über alle Ebenen. Interessante Aufgaben in symphatischen Teams.
Bewertung lesen
Die Entwicklung des Unternehmens zum Digitaldienstleister
Das ich nicht bei JDB hängengeblieben bin ...
Long story short: 4 Jahre später arbeite ich im Management eines internationalen IT Consulting Unternehmens. Hier wird unabhängig von Geschlecht/Vorbildung auch noch in Mitarbeiter:innen ü60 investiert, wenn sachliche Gründe dafür sprechen und die Motivation stimmt.
Einige unserer Programmiererinnen - die es auch noch ernsthaft gewagt haben Mütter zu werden! - und erst mit ü30 angefangen haben zu coden und damit heute sehr erfolgreich sind, hätten sich nach JDB-Logik vor Jahren tot stellen ...
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 30 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Lest die Bewertungen, dann bekommt man ein sehr realistisches Bild, wenn man sich nicht auf die 4+-Bewertungen verlässt. Diese werden gerne mal von von oben angeregt, auch wenn sie leider nicht im Ansatz stimmen. Allein die Halbwertzeit nahezu aller Kollegen - und hier besonders im Vertrieb - sprechen Bände. Solltest Du also einen schlecht bezahlten Job mit einem noch schlechteren Führungsteam wünschen, bist Du hier absolut richtig. Ansonsten zieh Deine schnelle Schuhe an und lauf! Und wenn Du die schlechten ...
Die seit ein paar Jahren neue Geschäftsführung hat im Laufe der letzten Zeit die Agentur verschlimmbessert und kaputtgespart. Maßnahmen, die eingeführt worden, um die Agentur „voranzubringen“ wurden nur durchgezogen, um Geld zu sparen. Auf der Strecke bleiben die Mitarbeiter:Innen, die ohne Vorwarnung nach teilweise über 20-jähriger Mitarbeit gekündigt wurden. Zuletzt eine ganze Abteilung, die unter dem Deckel der Kostenersparnis „outgesourct“ wurde. Ich möchte dabei anmerken, dass es hierfür keine wirtschaftlichen Gründe gibt. Die Agentur steht nicht kurz vor der Pleite, ...
JDB war mal eine gute Agentur mit tollen Kolleg*innen und einem klugen Management. Nach einem Wechsel in der GeFü Mitte der 2010er-Jahre ging es allerdings bergab. Es begann eine große Kündigungswelle, die bis heute nicht abgerissen ist. Langjährige Mitarbeiter*innen haben das Unternehmen verlassen, unter den Neuen wuchs die Fluktuation. "Jeder ist ersetzbar" hat sich offenbar als Leitlinie in der Personalpolitik durchgesetzt, gepaart mit einem harten Sparkurs, der unter dem Mäntelchen von "New Work" durchgesetzt wird.
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 20 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Wenn man schon mangels rudimentärer Empathie nicht in der Lage ist Humankapital per se als solches wert zu schätzen, BITTE wenigstens nicht auch noch völlig unreflektiert zerstören... Denn einige Mitarbeiter haben nicht das Selbstvertrauen eine unreflektierte Meinung von sich zu weisen und nehmen sich das Urteil Ihres Vorgesetzten sehr zu Herzen - und verbauen sich damit ihr gesamtes (Berufs-)Leben.
Mein JDB-Personalgespräch aus 2017/18:
Ich hatte mir Abends und an den Wochenenden selbstfinanziert grundlegende IT-Skills angeeignet, die ich gerne erweitert hätte, ...
Bewertung lesen
Die handelnden Akteure in der Führungsebene austauschen.
Bewertung lesen
Profit nicht über Mitarbeiter priorisieren
Bewertung lesen
Die GeFü sollte einmal bei kompetenten Betrieben hospitieren, die ihnen zeigen können, wie man eine in die Jahre gekommene (Print-)Agentur in die gewollte Digitalisierung bringt und dabei die Mitarbeiter:Innen miteinbezieht. Zusammen könnte man nämlich was Tolles erschaffen. Da aber keine Wertschätzung des Einzelnen stattfindet, kann da natürlich auch nichts entstehen.
Mitarbeiter motivieren, statt zu demotivieren, wäre ein Schritt in die richtige Richtung. Eine Charme-Offensive mit ausschließlich unwahren Fake-Bewertungen über 4 Punkte bringen dann auch nicht wirklich neue Mitarbeiter. Oder solche, die gerne nach wenigen Tagen wieder gehen. Auch das kennt man im Unternehmen zu Genüge.
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 17 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Kollegenzusammenhalt

3,9

Der am besten bewertete Faktor von JDB MEDIA ist Kollegenzusammenhalt mit 3,9 Punkten (basierend auf 15 Bewertungen).


Das Motto der GeFü wird wohl am treffendsten durch „Deichkind“ zitiert: „Du brauchst Konkurrenz, keine Friends!“ Untereinander soll es ja keine „Verbündete“ geben. Hier wird systematisch interne Kommunikation und Zusammenhalt unterbunden durch gewolltes Auseinanderreißen der Abteilungen und Meeting-Abschaffung, welche nicht projektbezogen sind. Trotzdem ist die Kollegialität in den Abteilungen sehr unterschiedlich. Da seit den letzten Jahren eine hohe Fluktuation herrscht, kann hier kein Zusammenhalt entstehen. Die neuen Kollegen:Innen gehen schnell, der Rekord liegt hier bei einem (!) gearbeiteten Tag. Das ...
Von dem, was ich mitbekommen durfte immer gut. Man kann natürlich immer nur über die eigene Abteilung/ das eigene Team berichten. Etwas schlechtes ist mir diesbezüglich jedoch nie zu Ohren gekommen.
5
Bewertung lesen
Einzig positiver Aspekt. In der Regel ganz ok.
3
Bewertung lesen
Gab es. Wir hatten am Anfang eine richtig gute Zeit, und die Hilfsbereitschaft und Kollegialität hat viele dazu bewogen, doch noch länger bei JDB zu bleiben.
Teils intrigante Persönlichkeiten, vor allem an der Spitze, der Rest hält zusammen
4
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Kollegenzusammenhalt sagen? 15 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Gehalt/Sozialleistungen

2,9

Der am schlechtesten bewertete Faktor von JDB MEDIA ist Gehalt/Sozialleistungen mit 2,9 Punkten (basierend auf 13 Bewertungen).


Unterdurchschnittlich. Gehaltserhöhungen mussten mit harten Bandagen verhandelt werden, Erfolg war dabei eher Zufall.
Um 2013,14 gab es mal jährliche Boni, die aber komplett intransparent und zufällig vergeben wurden. In einem Jahr, in dem ich ganz normal gearbeitet hatte, bekam ich einen hohen Bonus, im nächsten, in dem ich mehrere Male die berühmt-berüchtigte Extra-Meile gegangen war, nur noch die Hälfte. Danach kam ein sehr seltsames System, bei dem man zwischen einem festen oder einem variablen Bonus wählen konnte (der variable konnte ...
Wird bei Gehaltsverhandlungen gerne nach unten gedrückt, um den geneigten oder verzweifelten Bewerber dann doch kleiner zu halten, als er es sich eigentlich gewünscht hat.
Geringes Gehalt, keine Öffi-Bezuschussung, keine vermögenswirksamen Leistungen, keine betriebliche Altersvorsorge
1
Bewertung lesen
es wird grundsätzlich auch im Vorstellungsgespräch nach unten nachverhandelt
2
Bewertung lesen
Unter dem Durchschnitt. Gehaltserhöhungen werden nach dem Prinzip der Ersetzbarkeit vergeben. Hat ein/e Mitarbeiter/in ein wichtiges, geldeinbringendes Projekt, wird eine hart erkämpfte geringe Gehaltserhöhung gezahlt. Man wird dabei immer runtergehandelt mit Verweis auf die "oberste Etage", die dies nicht billigen wird und es wird versucht, diese Gehaltserhöhung zu umgehen mit Angeboten für Provisionszahlungen. Wer sich darauf einlässt, zieht oft den kürzeren. Die Gehälter schwanken, auch die Urlaubstage, Sonderzahlungen und Zuschüsse sind Verhandlungssache. Während einem gesagt wird, dass es keine 13. ...
Was Mitarbeiter noch über Gehalt/Sozialleistungen sagen? 13 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

3,0

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 3,0 Punkten bewertet (basierend auf 17 Bewertungen).


Geschäftsführung ist immer für Innovation und Weiterbildung offen.
Es gibt definitiv Möglichkeiten - proaktiv sein ist angebracht.
Schulung hat die Agentur bezahlt
Offen für Vorschläge
4
Bewertung lesen
Fortbildung wird völlig überbewertet und demnach auch nicht unterstützt.
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 17 Bewertungen lesen