Navigation überspringen?
  

MEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?
MEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbHMEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbHMEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbHVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 86 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (55)
    63.953488372093%
    Gut (14)
    16.279069767442%
    Befriedigend (11)
    12.790697674419%
    Genügend (6)
    6.9767441860465%
    3,89
  • 11 Bewerber sagen

    Sehr gut (6)
    54.545454545455%
    Gut (2)
    18.181818181818%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (3)
    27.272727272727%
    3,62
  • 10 Azubis sagen

    Sehr gut (9)
    90%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    10%
    Genügend (0)
    0%
    4,35

Firmenübersicht

Die MEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbH ist ein neutraler Partner für alle Bahnen in Deutschland und Europa, wenn es darum geht, die Schiene für die Durchführung von öffentlichen Personenverkehren und Gütertransporten attraktiver zu gestalten. Basis unseres Erfolgs sind unsere qualifizierten Mitarbeiter.

Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Mitarbeiter

650+

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Wir verstehen uns als Dienstleister in der Eisenbahnbranche. Als zertifiziertes Eisenbahnverkehrsunternehmen sind wir berechtigt, eigene Strecken zu befahren und an Verkehrsausschreibungen teilzunehmen.

Aktuell umfasst unser Leistungsportfolio drei Kernprodukte:

  1. Komplettdienstleistung für Kundenunternehmen (Einsatz- und Verkehrsplanung, sowie Stellung unseres eigenen Personals)
  2. Stellung unseres Personals für den Personennahverkehr in Arbeitnehmerüberlassung
  3. Aus- und Weiterbildung von bahnbetrieblichen Personalen

Perspektiven für die Zukunft

Wir entwickeln uns stetig weiter und haben unsere Ziele zu wachsen für die kommenden Jahr stark vor Augen.


Standort


  • Walter-Krause-Straße 11
    68163 Mannheim
    Deutschland
Impressum

https://mev-karriere.de/impressum/

Für Bewerber

Videos

Lokführer bei der MEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbH

Wen wir suchen

Gesuchte Qualifikationen

  • Triebfahrzeugführer (m/w)
  • Wagenmeister G (m/w)
  • Rangierbegleiter (m/w)
  • Qualifizierungsteilnehmer zum Triebfahrzeugführer (m/w) / Dauer ca. 11 Monate
  • Qualifizierungsteilnehmer zum Wagenmeister (m/w) / Dauer ca. 9 Monate
  • Auszubildende: Eisenbahnber im Betriebsdienst (m/w), Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement
  • Personaldisponent (m/w)
  • Verkehrsplaner (m/w)
  • sowie alle aktuell ausgeschriebenen Stellenangebote auf unserer Homepage: http://www.m-e-v.de/karriere/stellenangebote


Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Stetiges, gesundes Wachstum zeichnen die MEV aus. Wir bieten sichere Arbeitsplätze mit eigenverantwortlichen Freiräumen, sich im Unternehmen einzubringen und (persönlich) zu wachsen.


Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Wir leben eine flache Hierarchiestruktur. Bei uns stehen Ihnen die Türen offen, gleich auf welcher Etage Sie uns zu erreichen versuchen. Gerne hören wir uns Ihre Ideen an und versuchen gemeinsam, alle anfallenden Herausforderungen zu meistern.


Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, sowie eine Offenheit, die allen Seiten ein ehrliches Kennenlernen ermöglicht.


Unser Rat an Bewerber

Lassen Sie sich auf das Gespräch mit uns ein.


Bevorzugte Bewerbungsform

per e-mail an: bewerbung@m-e-v.de



Auswahlverfahren

Für unsere bahnbetrieblichen offenen Stellen schreiben wir zu Beginn des Vorstellungsgespräches einen kleinen Eisntellungstest, der Sie auf Ihrem aktuellen Stand abholt und uns Info darüber gibt, ob wir Sie eventuell vor Einsatzbeginn durch unsere Lokführerschule nachschulen werden.


MEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,89 Mitarbeiter
3,62 Bewerber
4,35 Azubis
  • 30.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Wer seine Arbeit in den normalen Rahmenbedingungen abliefert, wird keine Probleme mit Vorgesetzten bekommen. Man wird auch (je nach Vorgesetzten) gelobt. Personalplaner haben ein „offenes Ohr“ für persönliche Termine. Wer aber jedes Mal ein Entgegenkommen seitens des Arbeitgebers erwartet bei persönlichen Problemen und nicht auch mal etwas zurückgibt, kann irgendwann kein großes Verständnis erwarten. In all den Jahren bin ich mit dieser Philosophie immer sehr gut gefahren.
Es wird keine 24-Stunden-Bereitschaft oder gar zu jeder Zeit erreichbar sein erwartet! Aber der „Blick über den Tellerrand“ macht Vieles einfacher für jeden Mitarbeiter - Mitdenken ist nicht verboten.
Bei Kollegen, die neu sind: Sollte die Arbeitsgeschwindigkeit aufgrund geringerer Berufserfahrung niedriger sein, wird man dafür nicht gerügt. Sicherheit hat Priorität! Dies sollte man als Arbeitnehmer unbedingt beherzigen….auch wenn der Disponent mal etwas angespannt reagiert.
Thema Motivation: Ich bin nicht wirklich oft in den Geschäftsräumen der Firma. Bin ich dann aber mal anwesend und treffe den Geschäftsführer, werde ich mit Handschlag begrüßt und mit Namen angesprochen. Die ist für mich echte Motivation!

Vorgesetztenverhalten

Seitdem ich bei der MEV arbeite, ist mit mir noch nie ein Personalgespräch geführt worden. Ob das jetzt als positiv oder negativ zu werten ist, kann ich leider nicht beurteilen.
In den wenigen Situationen in denen Unklarheiten herrschten, wurden diese sachlich und schnell abgearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Das Verhältnis der Kollegen untereinander ist sehr gut. Leider gibt es einzelne (WENIGE) Kollegen, die durch kurzfristige Krankmeldungen eine Umplanung erforderlich machen (Personale können leider nicht 1:1 ersetzt werden). Die von der Planänderung betroffenen Kollegen müssen nicht nur Mehrarbeit leisten, sondern auch eventuell einen ungünstigeren Arbeitsrythmus in Kauf nehmen. Dies passiert meistens dann, wenn der krank gewordene Kollege für diesen Zeitraum keinen Urlaub bekommen hat. Fazit: Kleine Ursache – große (Aus)Wirkung! Jeder Kollege, der nach dem Motto arbeitet: “Wenn ich meinen Willen nicht bekomme, mache ich krank“, ist unkollegial.

Interessante Aufgaben

Die Arbeitsbelastung wird teilweise ungerecht verteilt. Dies liegt zum Teil auch an den Mitarbeitern selbst. Einige wenige Mitarbeiter haben kein Interesse ihre Jahresarbeitszeit zu erreichen und arbeiten nach dem Motto:“Sei schlau, stell Dich dumm!“. Dies führt dann zu Überbelastungen und daraus resultierendem Frust der anderen Mitarbeiter.
Ein weiteres Problem ist die Qualität der Disponenten bei der Arbeitsverteilung. Einige können es – haben Menschenkenntnis, können sich in den Kollegen hineinversetzen, kommunizieren – und andere (wenige!) können es eben nicht, leider!
Hinweise zur Optimierung werden dankend entgegengenommen, wenn sie umsetzbar sind. Hier sollte man nicht den Mut verlieren, wenn nicht alle Wünsche erfüllt werden. Endlose Diskussionen mit Disponenten / Vorplanern bringen aber auch nichts.

Kommunikation

Der Arbeitgeber hat erkannt, das schlechte Kommunikation ein großes Problem sein kann. Hierzu wurden Teamleiter-Stellen geschaffen. Nun kann man natürlich schnell wieder sagen: “Die machen nix!“ Das stimmt so aber nicht: Ich habe mich mit mehreren Problemen (sowohl fachliche als organisatorische) an meinen Teamleiter gewandt und innerhalb von 48 Stunden eine Antwort erhalten – eine für mich völlig zufriedenstellende Zeitspanne.
Wer sein Anliegen in sachlicher Form mitteilt, wird auch immer eine korrekte Antwort erhalten. Übrigens: Kommunikation ist keine Einbahnstraße! Dies sollte man auch als Mitarbeiter bedenken….
Meistens monatlich erscheint eine firmeninterne „Zeitung“, in der über verschiedene Bereiche informiert wird. Mitarbeiter können sich durch eigene Artikel aktiv einbringen.
Jeder Mitarbeiter ist via E-Mail erreichbar. Ebenfalls besteht ein Zugang zu einer firmeninternen Informationsplattform, in der alle wichtigen Themen für die tägliche Arbeit hinterlegt sind.

Gleichberechtigung

Es werden keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen gemacht. „Rückkehrer“ sind gern gesehen, da man sich schon kennt und eine lange Einarbeitungszeit dann nicht notwendig wird.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter spielt keine Rolle, sofern man für den jeweiligen Job geeignet ist (Gesundheit, Qualifikation).
Eine Wertschätzung langjähriger Kollegen wird sowohl finanziell (monatliche Zahlung auf Firmenkreditkarte „Sodexo“), als auch durch Urlaub gezeigt.
Mitarbeiter mit einer hohen Betriebszugehörigkeit werden gern als „Feuerwehr“ eingesetzt, um kurzfristige Probleme zu lösen.

Karriere / Weiterbildung

Um die Möglichkeiten meinen Horizont zu erweitern, ist mir die Tätigkeit als Ausbildungslokführer angeboten worden - ebenfalls auch die Möglichkeit als Disponent zu arbeiten. Der Arbeitgeber ist auf mich zugekommen, da er mich für geeignet hält. Weitere Aufstiegsmöglichkeiten sind ebenfalls möglich.

Gehalt / Sozialleistungen

Man steht dem „roten Riesen“ beim Gehalt in nichts nach – mehr wäre natürlich schön, ist aber Sache der Gewerkschaft. Der Arbeitgeber möchte für gute Arbeit gutes Geld zahlen…so mein Eindruck.
Die Zahlungen wurden IMMER pünktlich überwiesen!

Arbeitsbedingungen

Die arbeitszeitlichen Rahmenbedingungen legt der Tarifvertrag fest, der leider nicht jeden ungünstigen Fall lösen kann. Hier sollte mehr Fingerspitzengefühl gezeigt und miteinander kommuniziert werden.
Da die MEV keine eigenen Triebfahrzeuge besitzt, wird der Arbeitsplatz durch den Kunden bestimmt. In wie weit dann der Kunde bereit ist, an den Arbeitsbedingungen etwas zu ändern, ist schwer zu beurteilen. Überwiegend wird aber auf modernen Fahrzeugen gearbeitet.

Work-Life-Balance

Man sollte sich im Klaren sein, dass die Arbeit bei einem Eisenbahnverkehrsunternehmen Schicht- bzw. Wechseldienst und Arbeit an Sonn- und Feiertagen bedeutet. Erschwerend kommt hinzu: Wenn man in einer strukturschwachen Region wohnt dann eine gewisse Anreisezeit zur eigentlichen Arbeit notwendig wird. Wer die Arbeit natürlich direkt vor der Haustür hat, schläft sicherlich nicht ständig in „fremden Betten“. Der Arbeitgeber bietet Rahmenbedingungen für auswärtige Übernachtungen (Hotel bzw. Dienstwohnung).
Wer mehr Freizeit haben möchte, kann in Teilzeit arbeiten. Es sind unterschiedliche Modelle möglich.

Image

Wenn ich mir so die anderen Bewertungen durchlese, gehen diese von ganz schlecht bis super – somit sind die Einschätzungen zum Image sehr subjektiv.
Ich für meinen Teil sehe die MEV als am Markt langjähriges präsentes Unternehmen. Es gibt deshalb auch keinen Grund für mich den Arbeitgeber zu wechseln.

Ich wünsche übrigens dem Ex-Kollegen (Bewertung vom 24.2.19) bei der Bewältigung seiner ReZESSion alles Gute! Sein neuer Arbeitgeber würde sich sicherlich über eine positive ReZENsion freuen! Den Unterschied sollte man schon kennen, wenn ein Kommunikationsproblem angeprangert wird. Fehlinterpretationen führen zu Missverständnissen und wer Fremdwörter benutzt, sollte auch deren Bedeutung kennen.

Verbesserungsvorschläge

  • Qualität lässt sich nicht durch Quantität ersetzen! Hören sie auf die Meinung von Ausbildern! Halten sich hartnäckige Gerüchte, bitte um Aufklärung…Feedback, Feedback, Feedback! Führen Sie Mitarbeiter(einzel)gespräche und stellen Sie die richtigen Fragen!

Pro

Die MEV ist sehr sozial! Man ist an der Mitarbeiterbindung interessiert, leider funktioniert dies aufgrund des Geschäftsmodells nur sehr begrenzt.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    MEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbh
  • Stadt
    Mannheim
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, herzlichen Dank für deine sehr ausführliche Bewertung. Besonders zu Herzen nehmen wir uns aus Ihrer Kritik den Verbesserungsvorschlag mehr auf unsere Ausbilder zu hören. Ihr seid ein ganz wichtiger Bestandteil unseres Unternehmens und tragt maßgeblich dazu bei, dass wir gute Leute draußen fahren sehen. Wir wünschen uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit und dir alles Gute mit und bei uns. Freundliche Grüße, David Palme Teamleiter Recruiting

David Palme
Teamleiter Recruiting

  • 10.Juli 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

Einige Vorgesetzte die mag man, manche findet man super, andere sind Top und vorbildlich. In der letzten Zeit hat es hier Gott-sei-Dank personelle Veränderungen zugunsten der Mittarbeiter gegeben. (Tendenz zu 5 Sternen)

Kollegenzusammenhalt

Auf Grund des bundesweiten Einsatz habe ich nicht ständig zu allen Kollegen Kontakt. Diejenigen die ich aber regelmäßig sehe halten aber zusammen

Interessante Aufgaben

Der Schichtdienst und die Einsatzwechseltätigkeit sind halt bei dem Beruf so. Der Beruf des Triebfahrzeugführer ist abwechslungsreich und bietet viele Weiterbildungsmöglihkieten. Derzeit bin ich frisch Ausbildungslokführer und kann mein Wissen weitervermitteln, vielleicht werde ich ja auch noch Trainer bei der MEV....

Umgang mit älteren Kollegen

werden wertgeschätzt und entsprechend ihrer evtl. gesundheitlichen Einschränkungen entsprechend eingesetzt

Karriere / Weiterbildung

Top !!!

Gehalt / Sozialleistungen

Gibt zwar Konkurrenten, die mit mehr Gehalt locken, im Gesamtpaket bin ich aber voll zufrieden.

Work-Life-Balance

Schichtdienst und Privatleben ist nie einfach. In den 11 Monaten Weiterbildung und jetzt fast 4 Jahren Beschäftigung hat mir die MEV aber immer bei Seite gestanden, wenn ich dringende private Gründe hatte, oder auch in Notsituationen. Sei es ständiger Einsatz in Heimatnähe, kurzfristiger Urlaub oder auch Teilzeitarbeit. Das war nicht immer selbstverständlich.

Image

Man hört schon mal schlechtes über den Arbeitgeber, das kommt aber entweder von der Konkurrenz oder ehemaligen Mitarbeitern die sich nicht "im Guten" getrennt haben. Einige haben halt nicht verstanden, dass ein Arbeitsvertrag das Wort "Arbeit" enthält. Und so wie es in den Wald reinruft, so hallt es heraus. Wenn man in vernünftigem Ton miteinander redet ist alles möglich. Auch die Arbeitswelt ist ein geben und nehmen.

Verbesserungsvorschläge

  • Die MEV ist immer noch zu unbekannt in der Bevölkerung. In der Branche nicht, da kennt sie jeder. Die Homepage ist zu "altbacken" und nicht wirklich Kunden und Bewerber orientiert.

Pro

Die Wertschätzung jedes einzelnen

Contra

Manche Schichtmodelle (bin ich nicht von betroffen) 10 Tage sind einfach nicht mehr zeitgemäß.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    MEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbh
  • Stadt
    Mannheim
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, danke für deine umfangreiche Bewertung. Schön, dass es dir bei uns gefällt. Bezugnehmend auf den Bekanntheitsgrad der MEV können wir zustimmen, dass uns außerhalb der Eisenbahnwelt (noch) zu wenige kennen. A propos: Kennst du schon unsere neue Karrierseite mit interessanten Videos und Informationen rund um das Arbeiten bei der MEV: www.mev-karriere.de Wir freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit. Freundliche Grüße, David Palme Teamleiter Recruiting

David Palme
Teamleiter Recruiting

  • 24.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzten kann ich leider nur Vorgesetzte nennen, da sie mir vorgesetzt wurden. Leider besitzen meine Vorgesetzten nicht über das nötige rhetorische Fingerspitzengefühl eine Mannschaft zu führen, geschweige denn vernünftig Problene und Missstände aus dem Weg zu schaffen. Ich muss zu einem Vorgesetzten aufschauen können und er sollte mir zeigen das es keine Probleme gibt- sondern Lösungen.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegialität unter uns Lokführer ist relativ gut, da viele über die selben Probleme und Missstände im Unternehmen schimpfen, schweißt dieses zusammen. Viele Kollegen folgen auch ihren Ex- Kollegen in ein anderes Eisenbahn Verkehrsunternehmen.

Interessante Aufgaben

Dafür gibt es alle Sterne, weil ich liebe meinen Beruf als Lokführer und es ist jeden Tag immer wieder eine interessante Aufgabe meinen Dienst zu verrichten.

Kommunikation

Die Kommunikation lässt sehr zu wünschen übrig, dass liegt aber daran weil Probleme die dem Vorgesetzten/Teamleiter gemeldet werden einfach keine Beachtung finden, geschweige denn ist man an Lösungen interessiert.

Gleichberechtigung

Da kann ich jetzt nur für meine Berufsgruppe Lokführer sprechen, wir haben auch Kolleginnen die im Fahrdienst tätik sind. Lokführer ist Lokführer egal ob M oder W.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden teilweise genau so wenig wertgeschätzt wie junge und neue Kollegen. Man ist eine Nummer im System und das spürt man auch. Vermehrt gehen deshalb auch Kollegen die schon 10 oder 16 Jahre im Unternehmen sind. Sowas ist fatal, nichts ist so wertvoll als die Erfahrung und das Engagement dieser Menschen. Zum 10 jährigen Jubiläum hat ein Kollege eine Flasche Wein bekommen.. Ernsthaft?!
Hier sollte aber auch die Geschäftsführung langsam mal einschreiten und ihre Teamleitung ins Gebet nehmen, wie kann es sein das letztes Jahr ca. 80 Lokführer gekündigt haben und dieses jahr sind es mit mir auch schon etwa 10 Kündigungen.

Karriere / Weiterbildung

Auch hier kann ich nur von meiner Berufsgruppe Lokführer schreiben:
Ich wollte nach einer längeren Zeit Ausbildungslokomotivführer werden, als ich dann aber immer wieder sehen und live erleben musste was da für Menschen in die Lokführerschule aufgenommen und auf Strecke geschickt werden bekam ich es ernsthaft mit der Angst zu tun. Dazu ist mir der Ruf zu ehrenhaft als das ich diesen Titel mit solchen Kollegen teile, den man längst hätte den Triebfahrzeugführerschein abnehmen sollen.

Gehalt / Sozialleistungen

Vom Lohn bin ich einigermaßen zufrieden, leider werden hin und wieder versprochene und schriftlich zugesicherte Sonderzahlungen nicht getätigt was ich sehr schade und verachtend finde. Den Sodexo Benefits Pass ist eine tolle Sache, ich habe monatlich 15 Euro erhalten.

Arbeitsbedingungen

Als Lokführer der an andere Eisenbahn Verkehrsunternehmen verliehen wird, fahre ich Lokomotiven und Züge unserer Kunden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Draußen im Fahrdienst genau so wie im Privatleben achte und schütze ich meine Umwelt, dies fängt schon dabei an, Müll in die davorgesehenen Behälter zu entsorgen. Die Firma könnte auf dieses Thema auch noch etwas mehr eingehen und den neuen zukünftigen Lokführer mehr Umweltbewusstsein beibringen, und die Mitarbeiter entsprechend darauf zu sensibilisieren.

Work-Life-Balance

Der Beruf des Lokführer's ist kein Freund und Familienfreundlicher- das schon mal vorne weg. Dennoch ist es für mich ein sehr schöner und spannender Beruf den ich mit Stolz und Leidenschaft ausübe. Man ist halt sehr oft für bis zu 10 Tage von zuhause weg und lebt aus dem Koffer. Das liegt aber oft daran das Kollegen die zum Beispiel in Berlin wohnen in München fahren und umgekehrt. Heimatnaher Einsatz ist selten realisierbar, da es keine Verkehre da gibt. Heißt es immer von der Vorplanung. Nehmen wir die DB Cargo als Beispiel: Lokführer fängt in seiner Dienststelle Nürnberg an fährt seine Schicht und endet zum Dienstende wieder in Nürnberg und schläft zu hause. Da klappt das komischerweise ganz gut.

Image

Also wenn man in der Dienwohnung ist oder im Hotel Kollegen trifft wird ständig über die Firma geschimpft. Der eine beschwert sich über die Dispo, der andere über die Vorplanung, wieder ein anderer über dies und das. Ich könnte ein Buch schreiben üder die Missstände die mich oder Kollegen getroffen haben, aber dazu ist mir meine Zeit zu schade.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Firma sollte sich schleunigst ernsthafte Gedanke machen welchen Weg sie künftig einschlägt. Wenn weiterhin nur Gewinn Priorität hat und das Menschliche weiter zurück fällt werden immer mehr gute Kollegen das Unternehmen verlassen und ihren wertvollen Wissensschatz in einer anderen Firma anwenden, wo sie geachtet und geschätzt werden. Desweiteren sollte die Geschäftsführung ihr Versprechen von der Weihnachtsbotschaft 2018 in die Tat umsetzen und mal bei Kollegen nen Dienst mitzufahren und mit den Menschen reden und Vorschläge sammeln.

Pro

Meine Rezessionen beschreiben ganz gut was ich vom Arbeitgeber MEV halte.

Contra

Schlechte bis miserable Problemlösefähigkeit.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    MEV Eisenbahn
  • Stadt
    Mannheim
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Bewerter (m/w/d), danke für Ihr ausführliches Feedback, auch wenn es uns in keinem allzu guten Licht darstellt. Offensichtlich haben Sie für sich bereits die Entscheidung getroffen uns zu verlassen. Dennoch bedanke ich mich bei Ihnen für Ihre offenen und klaren Punkte, sodass wir für unsere aktuellen und zukünftigen Kollegen Änderungen vornehmen können. Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre berufliche und private Zukunft. Freundliche Grüße, David Palme Teamleiter Recruitng.

David Palme
Teamleiter Recruiting


Bewertungsdurchschnitte

  • 86 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (55)
    63.953488372093%
    Gut (14)
    16.279069767442%
    Befriedigend (11)
    12.790697674419%
    Genügend (6)
    6.9767441860465%
    3,89
  • 11 Bewerber sagen

    Sehr gut (6)
    54.545454545455%
    Gut (2)
    18.181818181818%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (3)
    27.272727272727%
    3,62
  • 10 Azubis sagen

    Sehr gut (9)
    90%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    10%
    Genügend (0)
    0%
    4,35

kununu Scores im Vergleich

MEV Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft mbH
3,91
107 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Sonstige Branchen)
3,34
213.313 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.803.000 Bewertungen