Navigation überspringen?
  

Tenado GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?
Tenado GmbHTenado GmbHTenado GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 40 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    37.5%
    Gut (10)
    25%
    Befriedigend (9)
    22.5%
    Genügend (6)
    15%
    3,34
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,05
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Tenado GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,34 Mitarbeiter
4,05 Bewerber
0,00 Azubis
  • 02.Nov. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist - zumindest in der Entwicklung - recht angenehm. Gute Arbeit wird durchaus gelobt, über Verbesserungsmöglichkeiten wird offen und konstruktiv gesprochen.

Vorgesetztenverhalten

Insgesamt recht gutes Verhalten, jedoch scheinen die Abteilungsleiter anderer Bereiche oftmals zu glauben auch in der Entwicklung den Ton angeben zu dürfen, so dass man sich teilweise gezwungen sieht abzuwägen was denn nun tatsächlich die Aufgabe ist

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Entwicklung ist der Zusammenhalt sehr gut. Auch der Kontakt zu anderen Abteilungen - soweit er über dieselben Personen erfolgt - ist weitestgehend gut. Natürlich gibt es hier und da Spannungen, da alle hoffnungslos überfordert sind und sich nicht noch zusätzliche Arbeit aufbürden wollen, auch wenn sie dem anderen dadurch welche abnehmen würden.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind tatsächlich sehr interessant und oft abwechslungsreich - man ist Entwickler, QA und Second-Level Support in einem. Oft wird man bei der Arbeit unterbrochen um sich irgendwelche Probleme anzuhören die schon oft geklärt aber nie zentral dokumentiert wurden. Dann wieder in seine Arbeit zurückzufinden kann schwierig sein und lange dauern, gerade bei komplexen Anwendungsfällen

Kommunikation

Es ist leider nicht immer ganz klar wohin sich aktuelle Projekte entwickeln sollen, und so kommt es häufig dazu, dass im letzten Moment vor der Veröffentlichung noch Dinge geändert werden müssen, die den eigentlichen Release verzögern oder schlimmeres bewirken.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungsmaßnahmen werden auf Anfrage genehmigt und ggf. auch durch die Firma übernommen

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist für die Branche eher unterdurchschnittlich, über Erhöhungen wird nicht gerne gesprochen

Arbeitsbedingungen

In den Jobangeboten wird immer wieder von "aktueller Hardware" gesprochen. Tatsache ist jedoch, dass die Rechner einem modernen Entwicklungsprozess nicht gewachsen sind. Probleme in der Stabilität werden durch Erweiterung des RAM gelöst, auch wenn das Problem offensichtlich die ansonsten veraltete Hardware ist.
An Monitoren mangelt es allerdings nicht, 2 sind der Standard, bei Bedarf wird irgendwie auch ein dritter angeschlossen.

Work-Life-Balance

Dank geregelten Arbeitszeiten und freien Wochenenden eigentlich kein Problem, aber es kommt öfter zu Last-Minute Änderungen oder kurz vor dem Release werden noch Fehler "gefunden" was dann ggf zu Überstunden führt um den Termin zu retten.

Homeoffice und ähnliches ist absolut nicht möglich.

Image

Das interne Image der Firma entspricht - wie bei den meisten Firmen - nicht dem was nach außen Präsentiert wird. Es gibt viele wunde Stellen wie zB die chronische Unterbesetzung vieler Abteilungen oder dass wichtige Abteilungen schlicht nicht existieren

Verbesserungsvorschläge

  • Entsprechend viele Leute für das geforderte Arbeitspensum einstellen
  • Den Abteilungsleitern klar machen zu welcher Abteilung sie gehören
  • Den Support durch eine QA/Second-Level-Support Abteilung entlasten
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Tenado GmbH
  • Stadt
    Bochum
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Arbeitsatmosphäre

Ist abhängig von der eigenen Fähigkeit und Bereitschaft eine gute Miene zum bösen Spiel aufzusetzen. Ich habe nun einige Zeit (viel zu lange) im Support gearbeitet und dort ein paar unschöne Dinge erlebt:

- Die Supportabteilung ist vollkommen überlastet und unterbesetzt.
- Mit schöner regelmäßigkeit wird den Teamleitern aufgetragen die Arbeitsweise der Kollegen zu optimieren (weil natürlich kein Personalmangel besteht - den zu beheben, würde ja Geld kosten).
- Sämtliche Kollegen im Support sind gleichzeitig verantwortlich für Telefonie, Dokumentation, Softwaretests, Stundenlange Fehleranalysen; zu Fragen die intern niemand beantworten kann* - in einigen Fällen mussten Kollegen zusätzlich zudem auch noch Auftragsprogrammierungen für Sonderkunden durchführen und dafür geradestehen.
- Gelingt es besagten Kollegen nicht auf all diesen (groß)Baustellen gleichzeitig 100% zu leisten, ist grundsetzlich der Mitarbeiter schuld.

Durch diese Punkte entsteht unter den Kollegen eine latente, passiv/aggressive Hackordnung.

*Die 3D-Programme von Tenado basieren auf dem Softwarekern eines russischen Geschäftspartners und die genaue Handhabung ist auch intern nur bruchstückhaft bekannt.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte beschäftigen sich nur dann mit einem, wenn Probleme zu klären sind. Anfragen zum Gehalt, zur möglichen Übernahme bei Ablauf der Befristung sowie zum Arbeitszeugnis werden hingegen bis aufs Äußerste hinausgezögert.

Kollegenzusammenhalt

Tenado beschäftigt durchweg gut umgängliche Persönlichkeiten mit hohen Nehmerqualitäten und starken Nerven.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit in Tenado Cad 3D; das Einarbeiten in die diversen Befehle und Funktionen, war tatsächlich sehr interessant (sofern man über ein ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen verfügt).

Kommunikation

Die einzelnen Abteilungen neigen dazu ihr eigenes Süppchen zu kochen, jeder für sich.

Durch die akute Personalknappheit und das sehr breit verstreute Fachwissen ist es bei Tenado oft der Fall, dass die richtigen Antworten in den falschen Abteilungen bekannt sind.

Nicht selten habe ich von einem Vorgesetzten Sprüche gehört wie "lass die mal selber machen" oder "ist nicht unser job" - unabhängig davon ob ich jemandem einige Stunden oder ganze Tage des Konstruierens oder der Fehleranalyse hätte ersparen können.

Gleichberechtigung

Zwischen männlichen, weiblichen, offen homosexuellen Kollegen und solchen mit Migrationshintergrund herrschtbei Tenado vollkommende Gleichberechtigung.

Umgang mit älteren Kollegen

Ausschlaggebend ist vorwiegend das Dienstalter - tatsächlich ältere Kollegen werden hingegen auch nach einem Schlaganfall in keinster Weise geschont.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Einstiegsgehalt liegt mit 2000€ über dem Durchschnitt gewöhnlicher Callcenter; steigt jedoch um keinen Cent, selbst wenn sich das Arbeitsvolumen und die eigene Leistung verdoppeln, verdreifachen und verzehnfachen - was nach der Probezeit keine Option sondern eher eine feste Regel ist.

Arbeitsbedingungen

Häufigem Umbauarbeiten und Kollegen aus anderen Abteilungen, die lautstark schwatzend durch das Support-Büro (aus Sicht des Architekten ursprünglich eine Lobby) trampeln. Das interne Backend ist voller blinkender Hinnweisschilder die über kurz oder lang Migräne und ein ständiges Gefühl der Unruhe veruhrsachen, von den Headsets tun einem die Ohren weh und von BSU-Zeiten hat trotz konstanter Bildschirmarbeit in der ganzen Firma noch nie etwas gehört.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Dazu kann ich keine Angabe machen.

Work-Life-Balance

Bei klar geregelten Arbeitszeiten und freien Wochenenden eigentlich kein Problem - nun sind die Aufgabenstellungen allerdings oft so komplex, dass man viele Fragen die sich aus dem Support oder der Erforschung der eigenen Software ergeben mit nachhause nimmt und auch privat noch Denksport für den Arbeitgeber betreibt.

Verbesserungsvorschläge

  • Ausreichend Fachkräfte für alle Abteilungen anstellen.
  • Ein Gespür für die Bedürfnisse und Fähigkeiten der einzelnen Mittarbeiter entwickeln.
  • Feste Abteilungen für Softwaretests, Fehleranalysen, Second-Level Support und gegebenenfalls auch für Auftragskonstruktionen einführen.
  • Abteilungen niemals gegeneinander Arbeiten lassen.

Pro

- Die Handhabung des Produktes Tenado Cad 3D.
- Die Persönlichkeiten der meisten (einfachen) Angestellten.

Contra

- Das allgemeine Vorgesetztenverhalten und deren Tendenz jede Arbeit zu vermeiden, die nicht der eigenen Profitsteigerung dient.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Tenado GmbH
  • Stadt
    Bochum
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 21.Mai 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind untereinander stets nett; sehen sich und das Betriebsklima außerhalb der Entwicklungsabteilung (die ich hier ausklammern möchte) aber stets mit dem Hauptproblem der Firma konfronitert: Sparsamkeit an den falschen Enden.

TENADO beschäftigt in jeder Abteilung gerade so viele Fachkräfte, dass die entsprechenden Arbeiten (auf dem Zahnfleisch und mit tiefen Augenringen) gerade noch zu bewältigen sind. Wer nicht mehr kann, wird durch die Abteilungsleiter unter Druck gesetzt und zum Teil (so ist es mir im Kundensupport ergangen) vor der ganzen Abteilung denunziert - zudem werden regelmäßig Arbeitsabläufe umstrukturiert und in dem Irrglauben verschlimmbessert, dadurch den akuten Personalmangel kompensieren zu können.

Durch diese konstante Anspannung entsteht unter den Kollegen eine regelrechte Hackordnung, die einen auf Dauer einfach nur zermürbt. Lediglich um die Entwicklungsabteilung ist es weit besser bestellt, da die eingearbeiteten Programmierer dort kaum ersetzbar sind. Das Leitmotiv in Sachen Personal lautet: Wer ersetzbar ist wird ausgenutzt.

Vorgesetztenverhalten

Aus den bisher genannten Gründen und dem Umstand, dass bei TENADO alles unter den Tisch fällt, was nicht direkt dem eigenen Vorteil dient - Gespräche um die man wiederum als Mittarbeiter bittet; sei es zum Gehalt, zur Übernahme nach der Befristung oder zum Arbeitszeugnis (etc.) werden gnadenlos hinausgezögert, verschoben und ignoriert.

Kollegenzusammenhalt

Wer längere Zeit bei TENADO arbeitet und inzwischen nicht zum Abteilungsleiter ernannt wurde, verfügt zwangsläufig über Nerven aus Stahl und eine gewisse soziale Kompetenz.

Interessante Aufgaben

Der Umgang mit / die Arbeit an einigen der TENADO Produkte ist tatsächlich hochinteressant, beschränkt sich jedoch auf die Entwicklungsabteilung. Für alle anderen heißt es Multitasking bis der Arzt kommt:

Der Kundensupport ist gleichzeitig die Testabteilung, übernimmt zum Teil hochkomplizierte Auftragskonstruktionen oder muss sich über Tage hinweg mit Fehleranalysen beschäftigen - immer schön im Wechsel.

Kommunikation

Jede Abteilung bei TENADO ist überlastet. Dadurch ist jede Abteilung darauf erpicht, den eigenen Arbeitsaufwand möglichst gering zu halten. Oft verfügen Mittarbeiter über das nötige Fachwissen, einem Kollegen aus einer anderen Abteilung etliche Stunden der Fehleranalyse zu ersparen, was jedoch durch die Abteilungsleiter unterbunden wird ("Die sollen selber zusehen!" / "Ist nicht unsere Aufgabe!" / "Ist mir egal; ich habe genug zu tun!").

Gleichberechtigung

Zwischen Männern, Frauen, offen homosexuellen Mitarbeitern und solchen mit Migrationshintergrund besteht bei TENADO absolute Gleichberechtigung.

Umgang mit älteren Kollegen

Ausschlaggebend ist das Dienstalter, nicht das tatsächliche Alter. Wer relativ neu bei TENADO ist, wird auch im fortgeschrittenen Alter und mit einer entsprechenden Krankenakte nicht geschont.

Arbeitsbedingungen

Der Standard sind 8 Stunden am Tag, eine 30 Minütige Pause, ausnahmslos freie Wochenende, Schichtbeginn um Punkt 08:00 für Support und Verkauf, sowie zwischen 08:00 und 09:00 für alle anderen. Daran gibt es eigentlich nichts aususetzen, allerdings ist der Lärm- und Stresspegel gerade im Support teilweise unzumutbar (auch nach BSU-Zeiten braucht man trotz ununterbrochener Bildschirmarbeit nicht zu fragen).

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Keine Angabe.

Work-Life-Balance

Wäre an sich kein Problem; die Arbeitszeiten sind klar definiert und die Wochenenden frei - viele der Fragen, die sich jedoch im Umgang mit den zahlreichen TENADO Produkten ergeben, sind in sauber eingeteilten Zeitintervallen nicht lösbar. So verbringt man einen guten Teil seiner Freizeit mit arbeitsbezogenem Denksport und dem Versuch jenen Druck abzuschütteln, den die Abteilungsleiter so gerne kultivieren.

Verbesserungsvorschläge

  • Geld für mehr Personal ausgeben, damit bei Krankheitsfällen nicht gleich ganze Abteilungen ausfallen und damit die verbleibenden Kollegen nicht konstant überlastet sind. Das macht auf Dauer krank und lässt die Arbeitsmoral ins Bodenlose schießen.
  • Ein Veständnis für interne Konflikte, für das Befinden der Mittarbeiter sowie für deren Stärken und Schwächen entwickeln.

Pro

- Ich habe in meiner Zeit bei TENADO viele liebenswerte, zuverlässige und ambitionierte Menschen kennengelernt.
- Die Handhabung sowie die Arbeit an den diversen Softwareprodukten hat mir tatsächlich sehr gefallen.

Contra

- Die Egomanie einiger Führungskräfte.
- Die Einzelkämpfermentalität der verschiedenen Abteilungen.
- Den blinden, hirn- und herzlosen Aktionismus, wenn es darum geht die eigene Produktivität zu steigern.
- Die Bereitschaft eines kleinen Kerns alteingesessener Mittarbeiter neue Kollegen anzustellen, sie rücksichtslos auszunutzen und dann fallen zu lassen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Tenado GmbH
  • Stadt
    Bochum
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 40 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    37.5%
    Gut (10)
    25%
    Befriedigend (9)
    22.5%
    Genügend (6)
    15%
    3,34
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,05
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Tenado GmbH
3,38
42 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (EDV / IT)
3,77
193.160 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.352.000 Bewertungen