Navigation überspringen?
  

Toi Toi & Dixials Arbeitgeber

Deutschland Branche Verkehr / Transport / Logistik
Subnavigation überspringen?
Toi Toi & DixiToi Toi & DixiToi Toi & Dixi
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 81 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (35)
    43.20987654321%
    Gut (6)
    7.4074074074074%
    Befriedigend (15)
    18.518518518519%
    Genügend (25)
    30.864197530864%
    3,05
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    33.333333333333%
    Befriedigend (1)
    33.333333333333%
    Genügend (1)
    33.333333333333%
    2,07
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Toi Toi & Dixi Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,05 Mitarbeiter
2,07 Bewerber
0,00 Azubis

Arbeitsatmosphäre

In den Büros meiner Abteilung sitzen 2-4 Personen;
wenn alle telefonieren, durchaus laut; Stellwände sollen Abhilfe verschaffen.
Die Lautstärke hängt auch davon ab, welche Mitarbeiter zusammensitzen
(-> Führen von Privatgesprächen, die man teilweise nach 2-3 Büros weiter hört).
Jeder Mitarbeiter hat 2 Bildschirme zur Verfügung.
Telefoniert wird über ein Programm am PC mit Headset.

Vorgesetztenverhalten

Manch eine Führungskraft könnte lockerer, manch andere konsequenter sein...

Kollegenzusammenhalt

Sehr abhängig von der jeweiligen Teambesetzung!
Eine Teambildung ist zudem eher schwierig, da die Besetzung aus unterschiedlichen Gründen überdurchschnittlich häufig wechselt.

Auffällig finde ich den extrem unterschiedlichen Wissensstand im Team!
Sehr viel hängt davon ab, von wem man eingearbeitet wurde, und wie viel Zeit derjenige zu investieren gewollt war.
Leider sind nicht alle Kollegen (egal, ob neu oder schon länger dabei) gewollt, sich bei Unklarheiten/Unsicherheiten Hilfe von anderen zu holen, sondern arbeiten zu oft "auf Gut Glück", was teilweise zu eklatanten Fehlern führt.
Auch werden Hinweise/Anbieten von Hilfe von einigen sofort als persönlicher Angriff gewertet.
Dies dürfen dann andere ausbaden, wenn diese anschließend den zurecht verärgerten Kunden am Telefon haben.

Interessante Aufgaben

"Abwechslungsreiche Routine":
Die Aufgaben im Tagesgeschäft werden irgendwann zur Routine, man hat aber immer mal wieder Sachen, die man noch nie gemacht hat; etwas Neues dazulernen kann man auch noch nach längerer Betriebszugehörigkeit.
Da man nie vorhersehen kann, was an Mails und Telefonaten hereinkommt (und welche Aufgaben damit verbunden sind), hat man letztendlich dann doch einen ziemlich abwechslungsreichen Arbeitsalltag.

Kommunikation

Sehr ausbaufähig!
Die wenigen offiziellen Informationen, die man bekommt, sind nicht wirklich informativ, sondern bestätigen dann höchstens nur noch die vielen Gerüchte, die man in den unterschiedlichsten Versionen bereits über den (Raucher-)Flurfunk gehört hat.

Karriere / Weiterbildung

Jeder Mitarbeiter im kaufmännischen Bereich nimmt an einer zweitägigen Schulung in einer Partnerniederlassung teil, deren Inhalt jedoch nur sehr bedingt im Arbeitsalltag meiner Abteilung nutzbar ist.
Mindestens ein Mal geht man auf Bocktour mit einem Servicefahrer, um deren Arbeitsalltag kennenzulernen.

Interne Stellenausschreibungen sind vorhanden, jedoch gibt es im kaufmännischen Bereich nur sehr wenige Stellen (bei ca. 4 Abteilungen).

Gehalt / Sozialleistungen

Verdienen kann man in anderen Firmen sicherlich mehr, aber auch weniger...
Ich bin zufrieden!

Arbeitsbedingungen

Gerade in der Saison (Ostern bis Oktober) weiß man manchmal nicht, was man als erstes machen soll; dementsprechend macht man in der Regel Überstunden, die man bei Gelegenheit abbummeln oder sich auszahlen lassen kann.
Der Arbeitspegel des Einzelnen ist aber auch davon abhängig, wie stark das Team gerade besetzt ist.

Darüber hinaus gibt es in meiner Abteilung ein leicht versetztes Schichtsystem, das alle drei Wochen wechselt.
Bei privaten Terminen kann man relativ problemlos Schichten mit anderen Kollegen tauschen oder in Absprache mit der Führungskraft entsprechend früher gehen oder später kommen.

Verbesserungsvorschläge

  • mehr Kommunikation
  • den stark auseinanderklaffenden Wissensstand der Mitarbeiter minimieren (geht natürlich nur, wenn diese auch wollen!)
  • versuchen, gute Mitarbeiter länger an die Firma zu binden (wobei man Reisende bekanntlich ja nicht aufhalten soll)
Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    TOI TOI & DIXI Sanitärsysteme GmbH
  • Stadt
    Glinde
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 02.Mai 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Unterirdisch jeder gegen jeden , Lästerei wie in der Grundschule....

Vorgesetztenverhalten

Na wenn ich ein Tourenleiter habe , der vorne rum freundlich und verständnisvoll ist , aber sobald du aus der Tür bist weiß alles jeder am nächsten Tag....

Kollegenzusammenhalt

Null , jeder gegen jeden, wird immer schön gepetzt......Mami ich weiß was.....

Interessante Aufgaben

Kann ganz lustig sein....

Kommunikation

Oh immer aufpassen was man wehm sagt,

Gleichberechtigung

Veternwirtschaft, Lieblinge ,

Umgang mit älteren Kollegen

Die Ältern sind noch die Vernünftigsten..

Karriere / Weiterbildung

Schulungen werden alle Bezahlt , das einzige was ich loben kann

Gehalt / Sozialleistungen

Anfangsgehalt ok...... der Rest nur über Spesen und Pämien....

Arbeitsbedingungen

Klimaanlage gibt es nicht im Sommer Hölle Pur

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Na ja Umweltbewustsein ist ja da.... Sozialbewustsein nur auf Papier....

Work-Life-Balance

Privat und Arbeit passen nicht zusammen ,,,

Image

Nach ausenhin scheint das ein Top Arbeitgeber zu sein ,,,,wer dabei ist oder war weiß das der Schein ganz schön Trügt....

Verbesserungsvorschläge

  • Die Herren in den Führungs Positionen, damit ist auch die Tourenleitung gemeint... versucht es doch mal mit Erlichkeit, es fängt ja schon in der Stellenanzeige an wo mit Geregelten Arbeitzeiten geworben wird, was nicht so ist ...Feieraben ist erst dann wenn die Tour fertig ist..

Pro

Mitlerweile überhaupt nichts mehr...

Contra

Kurz und knapp 95 %

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Coaching wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    TOI TOI & DIXI Sanitärsysteme GmbH
  • Stadt
    Heiligenhaus
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrter Mitarbeiter, erst mal vielen Dank für die Rückmeldung und die geübte Kritik. Einige Dinge in der Bewertung kann ich nachvollziehen und bei einigen würde ich gerne im 4 Augen Gespräch nochmal in die Tiefe gehen. Mir ist bewusst, daß die Servicestelle Heiligenhaus/Hagen noch eine Baustelle ist und zugleich wurde auch dort in den letzten 1,5 Jahren eine signifikante Verbesserung der Arbeitszeiten herbeigeführt. "Früher" ist jeder Servicefahrer mit einem großen Überstundenkonto aus der Frühjahrs/Sommersaison in den Winter gestartet um dann die Stunden abzubauen. Dieser Trend wurde im letzten Jahr gestoppt und wir sind heute bei einer üblichen Arbeitszeit von 40 Stunden pro Woche. Das der verdiente Feierabend sich an einzelnen Tagen nach hinten verlegt, weil Veranstaltungen/Sondertouren/Krankheiten anstehen ist nachzuvollziehen und zugleich wird dieser an anderen Tagen wieder ausgeglichen. Über alle Servicefahrer haben wir eine Wochenarbeitszeit von Jan-Apr 19 von 40 Stunden. Gerne werde ich in einem persönlichen Gespräch Ihre Arbeitszeitsituation beleuchten und Ihnen versuchen zu helfen Ihre privaten Angelegenheiten mit den Arbeitszeiten in die Waage zu bringen. Des Weiteren bin ich persönlich sehr daran interessiert, daß es den Servicefahrern bei uns gut geht. Sie tragen zu einem großen Teil zu unserem Erfolg bei. Deshalb würde ich Sie bitten, zu einem persönlichen Gespräch zu kommen und die Chance zu erhalten Sie wieder zu einem zufriedenen Mitarbeiter in unserem Unternehmen zu machen. P.S. Lästern untereinander kann das Unternehmen nicht stoppen..... Mit freundlichen Grüßen Florian Reinhardt

Florian Reinhardt
Geschäftsführer

  • 12.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Dicke Luft

Vorgesetztenverhalten

Hält sich aus allem raus.

Kollegenzusammenhalt

Super, wenn man sich gegenseitig in den A*** kriecht, gerne lästert und neuen Mitarbeitern nur bis Ende der Probezeit ein Lächeln schenkt.

Interessante Aufgaben

Hält sich extrem in Grenzen wenn man nur ans Telefon gehen darf, sich von den Kunden die ganze Woche dumm anreden lassen muss ohne Möglichkeit zum Abschalten bei anderen Tätigkeiten bekommt, da niemand etwas von seiner Arbeit abgibt.

Kommunikation

Hinter dem eigenen Rücken super. Wenn man ignoriert wird und nicht teil des Teams ist, hat man keine Lust auf Kommunikation.

Gleichberechtigung

ist ein Witz, oder?

Umgang mit älteren Kollegen

Gab es in meinem Team nicht, werden denke ich gar nicht erst zum Vorstellungsgespräch geladen.

Karriere / Weiterbildung

Schulungen werden angeboten, Mitarbeiter haben jedoch keine Ambitionen hin zu gehen

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt könnte besser sein, dafür dass der Kundenkontakt nicht der einfachste ist.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mehr Umwelt- als Sozialbewusstsein.

Work-Life-Balance

Bei dieser Firma gibt es kein Privatleben, Kollegen sind Workaholiker, in der Freizeit regelmäßig Notdienst mit nicht nennenswerter Entlohnung.

Image

Schlechter Ruf, wird bei den häufig nicht gereinigten Klos auch so bleiben.

Verbesserungsvorschläge

  • Ein gemischtes Team würde allen gut tun auch denen, die meinen sie alleine retten die ganze Firma.

Contra

Wo fängt man an, wo hört man auf?

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    TOI TOI & DIXI Sanitärsysteme GmbH
  • Stadt
    Emmering
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Morgen Ex-Kollegin, vielen Dank für deine zu erwartende Bewertung, die du dir trotz nahezu "erzwungener" Freistellung im Rahmen deines Berufswechsels jetzt "nicht nehmen hast lassen". Grundsätzlich solltest du dir im Vorfeld vielleicht einmal die Frage gefallen lassen, warum sich die Entwicklung bei deinen vorherigen Arbeitgebern ähnlich gelagert zeichnet? Vorher waren alle "neidisch" auf dich, wir haben dir "nichts gegönnt"? Konkret zu deiner Person, die max. Urlaubszeit von 2 Wochen in der Hauptsaison (Mai - August) waren bei Eintritt kommuniziert, du hast ohne Rücksprache drei Wochen im Juni gebucht (während der Probezeit) und aus Kulanz genehmigt bekommen? Unglücklicherweise hast du im Kollegenkreis verschiedene Versionen der Modalitäten verbreitet " ich wurde von meinem Partner überrascht und wusste von nichts", "wir haben vergessen bei der Buchung eine RRV abzuschließen" und Nr. 3 "die Reise hatte ich schon vor Arbeitsbeginn abgeschlossen". Ergänzt zunehmend um div. unvorhersehbare Arbeitsunfähigkeiten an Brückentagen oder zu Wochenbeginn, hast du selbstverständlich irgendwann in einem Kollektiv von 7 Mitarbeitern einen zugegeben schweren kollegialen Stand gehabt. Ein offener und gewünschter Austausch mit vier Personen im Konferenzraum brachte kurzweilig eine Verbesserung, nach 6 Monaten und einem Tag war diese leider vollumfänglich hinfällig. Die Entwicklung nach der Probezeit müssen wir demnach leider spiegeln, hier ist kontinuierlich eine Verschlechterung des Mitwirkens an einer gemeinsamen Zukunft festzustellen gewesen. Ganz besonders bedauerlich ist der gewählte Weg der kollegialen Integration, weil doch deinerseits ganz tolle Fähigkeiten im direkten Kundenkontakt vorhanden sind. Auch deswegen wurdest du auf eine evtl. Entwicklung in Richtung Großkundenbetreuung angesprochen, allerdings waren alle Angebote "nicht dein Ding". Eine Stelle im Vertriebsinnendienst bringt eine gewisse Routine mit sich, eine berufliche Veränderung in andere Unternehmensbereich ist nachgewiesen bei entsprechend vakanten Stellen und Eignung des Mitarbeiters möglich. Die Themen Kommunikation und Gleichberechtigung entsprechen leider dem Stil der übrigen Bewertung und zum Teil auch der oft erlebten Selbstwahrnehmung bzw. Priorisierung. Die Vermutung Umgang mit älteren Kollegen weisen wir entschieden als haltlos zurück, hier solltest du evtl. einfach nochmalig die gemeinsamen Mittagessen in der Küche reflektieren, zudem über die div. Jubilare unserer Gesellschaft in der Mitarbeiterzeitung nachdenken. In die Zeit deiner Beschäftigung sind div. Einstellungen gefallen, vielleicht ist bei kununu das Alter älterer Kollegen nicht ausreichend definiert? Deine kurzfristigen Absagen für externe Seminare aus div. Gründen sind zum Glück nicht repräsentativ für die gesamte Belegschaft und spiegeln nicht das uns zugehende Feedback wieder. Den Wunsch nach mehr Bruttoarbeitsgeld teilen zweifelsfrei viele deiner Kollegen, wir werden hier stets versuchen, wirtschaftlich begründbar ein attraktives Gesamtpaket anzubieten. Vielen Dank für deine Kenntnisnahme und positive Erwähnung unseres Umweltbewusstseins. Bei einer 39 Stunden Woche mit freiem Wochenende und spätestens um 17:00 Uhr Feierabend (Freitag um 16:00 Uhr), gehen wir grundsätzlich von einer sehr guten Work-Life-Balance aus, zudem hattest du jedes Wochenende frei. Der "regelmäßige" Notdienst, in deinem Fall in knapp 17 Monaten 5 Wochenenden (also alle 3,5 Monate), sollte konkretisiert werden. Im Falle eines Anrufes auf einer Notdienstnummer solltet ihr grundsätzlich erreichbar sein oder innerhalb der nächsten Stunde zurückrufen. Ihr nehmt das Anliegen kurz auf, sendet einen Fahrer in Rufbereitschaft in den Einsatz. Wenn wir uns recht entsinnen hattest du 3 Anrufe in all der Zeit? Das Telefon muss von 08.00 - 20:00 Uhr zu genannten Bedingungen besetzt sein, selbstverständlich gibt es unsererseits keinerlei Vorgaben, wo der Arbeitnehmer diese Zeit zu verbringen hat. Wir glauben, die pauschale Verurteilung von anderen Kollegen als Workaholics ist nicht wirklich zutreffend und angebracht. Zugegeben provokant, wenn jeder Kollege, der Arbeit um 17:01 Uhr noch zu Ende bringt oder drei Minuten vor Feierabend eine neue Aufgabe beginnt, ein eben solcher ist, dann mag diese Bewertung in Relation zu deiner gesamten Entwicklung, insbesondere nach dem Ende deiner Probezeit, in deinen Augen dem Bild eines Workaholics entsprechen. Wo fängt man an, wo hört man auf? Wir wünschen dir, dass du deine tolle Außendarstellung beim Endkunden auch im Kollegenkreis etablierst, ein paar mal für deine Kollegen Wege gehst und dir im Vorfeld Gedanken darüber machst, wie du was bei wem begründest. Leider haben wir es nicht geschafft, diese Aspekte bei dir zu fördern und so keine vollumfängliche Integration in einer dynamischen Mannschaft realisieren können. Allerdings spiegelt diese Bewertung leider genau das Bild, das zum Ende gezeichnet wurde und lässt uns daran zweifeln, ob wir eine realistische Chance hatten, endlich der Arbeitgeber zu werden, der einen für dich annehmbaren Arbeitsplatz hätte bereitstellen können. Wir wünschen dir im Nachbarort viel Glück, einen guten Start ins Eheleben und die Erfüllung aller deiner Wünsche, die damit einhergehen. Alles Gute.

Fr. Hörrmann
Personal


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 81 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (35)
    43.20987654321%
    Gut (6)
    7.4074074074074%
    Befriedigend (15)
    18.518518518519%
    Genügend (25)
    30.864197530864%
    3,05
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    33.333333333333%
    Befriedigend (1)
    33.333333333333%
    Genügend (1)
    33.333333333333%
    2,07
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Toi Toi & Dixi
3,01
84 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Verkehr / Transport / Logistik)
3,13
83.278 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.486.000 Bewertungen