Navigation überspringen?
  

Domino-Worldals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Domino-WorldDomino-WorldDomino-World
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 352 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (267)
    75.852272727273%
    Gut (29)
    8.2386363636364%
    Befriedigend (24)
    6.8181818181818%
    Genügend (32)
    9.0909090909091%
    4,16
  • 19 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    21.052631578947%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    5.2631578947368%
    Genügend (14)
    73.684210526316%
    1,94
  • 27 Azubis sagen

    Sehr gut (14)
    51.851851851852%
    Gut (1)
    3.7037037037037%
    Befriedigend (1)
    3.7037037037037%
    Genügend (11)
    40.740740740741%
    3,08

Arbeitgeber stellen sich vor

Domino-World Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

4,16 Mitarbeiter
1,94 Bewerber
3,08 Azubis
  • 15.Nov. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Durch den Personalmangel und die hohe Fluktuation ist der Druck nicht lange auszuhalten. Das Personal hat Tränen in den Augen oder wird ausfällig durch die permanente Überbelastung. Das Team an sich war toll, wir haben zusammen gehalten.

Vorgesetztenverhalten

Psychologische Manipulation, ,, Sie sind die beste alle anderen sind schlecht." Lügen über Lügen. Ich halte diese Führungsart für sehr gefährlich.

Kollegenzusammenhalt

Tolles Team, an sich guter Zusammenhalt aber sehr viele Krankenscheine und eine sehr hohe Fluktuation.

Interessante Aufgaben

Man versucht zu retten was zu retten ist.
Die Zustände eine Katastrophe.

Kommunikation

Das Führungspersonal ist psychologisch ausgebildet, was an sich gut ist aber hier wird man systematisch belogen. Falsche Versprechen, Lügen sind an der Tagesordnung. ,, Wir sind die Besten."
Jeder der seine eigene Meinung hat wird sofort gestoppt denn ,,Wir sind die Besten."
Die Leitungen schieben sich die Schuld gegenseitig zu und reden schlecht übereinander damit sie selbst vermeintlich gut da stehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Nach dem eine ältere, zuverlässige Kollegin länger krank war, gab man ihr die Lohnabrechnung nicht, redete schlecht über sie. Setzte sie unter Druck, entweder sie kommt hier zum Gespräch oder sie bekommt ihre Unterlagen nicht.

Karriere / Weiterbildung

Viele Versprechen sind Alltag. Domino Coach kann jeder werden egal welche Qualifikation oder nicht. Das halt ich auch für sehr fragwürdig. Für mich mehr Schein als sein.

Gehalt / Sozialleistungen

Guter Stundenlohn bei den Fachkräften. Auf der Internetseite werben sie jedoch mit Ca 3300€ Brutto das gilt aber nicht wie üblich bei 160h monatlich sondern bei 176 h monatlich. Dies wird einem natürlich auch nicht gesagt, man sieht es erst im Arbeitsvertrag. Die Zuschläge sind im Vergleich zu anderen Unternehmen normal.
Zusätzlich wird viel versprochen und nichts eingehalten.

Arbeitsbedingungen

Riesen Flure und lange Wege erschweren die Arbeit. Häufig gab es keine Handschuhe, Waschlappen, Handtücher.
Toll finde ich den Eingangsbereich und den Garten.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Gut finde ich die Spenden an World Vison

Work-Life-Balance

Nach der Aussage beim Bewerbungsgespräch: ,,Ich habe genug Personal, sie sind die letzte die ich einstelle." ,,Sie werden im frei nicht angerufen, sie müssen nicht auf andere Wohnbereiche, sie erhalten eine Einarbeitung." Trat natürlich genau das Gegenteil ein. Jeden Tag Überstunden, die 56 Bewohner pro Wohnbereich unglücklich, weinend.
Die angesammelten Überstunden sind plötzlich nach einer Krankschreibung weg, merkwürdig.

Image

Ich finde es gefährlich wenn alle die Augen verschließen und einfach glauben ohne zu denken.

Verbesserungsvorschläge

  • Bei der Wahrheit bleiben, neues Leitungspersonal im Club Treptow. In Tegel ist das Personal sehr zufrieden, alle meine Ausaagen beziehen sich auf Club Treptow.

Pro

Das Konzept finde ich toll!
Einführungswoche für die Mitarbeiter ist eine gute Idee und sehr sinnvoll.

Contra

Mehr Schein als sein, Manipulation psychologisch, viele Lügen, viel zu wenig Personal für 56 Bewohner, Schüler stehen nur in der Küche anstatt etwas zu lernen.
Durch die allgemeine Situation passieren wirklich schlimme Pflegefehler. Die Organisation eine Katastrophe.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    domino world club treptow
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 22.Juli 2018 (Geändert am 23.Juli 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Putzen bis zur Erschöpfung, da fragt man sich warum man überhaupt was gelernt hat.

Vorgesetztenverhalten

Das Hauptproblem, sie geben sich ja manchmal Mühe, so sagen viele, aber es funktioniert einfach nicht. Fehler der Vorgesetzten werden immer auf die Mitarbeiter abgewälzt. Es ist schon Gewohnheit, man nimmt es hin und gut. Aber es ist ein sehr schlechtes Verhalten. Sie sollten mal darüber nachdenken, dass kleine Fehler auch symphatisch machen.

Kollegenzusammenhalt

Mitarbeiterfluktuation so groß das die Zeit kaum ausreicht zum kennen lernen.

Interessante Aufgaben

Von wegen Betreuungsstunden und Coatching........Putzen ist hier angesagt.

Kommunikation

Sehr ruhig geworden, es traut sich keiner mehr was zu sagen, aus Angst es könnte das falsche sein.

Gleichberechtigung

Langjährige Mitarbeiter haben eine Sonderstellung, einer hat sogar einen Dienstwagen zur ständigen Nutzung.

Umgang mit älteren Kollegen

Was ich da mitbekomme ist wirklich nicht so schön. Da fließen schonmal Tränen.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt Mitarbeiter die wirklich schon lange hier arbeiten und immer noch Helfer sind, ungelernte die mit und am Menschen arbeiten und nicht mal den Basiskurs haben. Da muss schon aus Gründen der Verantwortung dringend was passieren, das geht gar nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Gute Bezahlung, wie bei vielen anderen auch. Das ist nämlich Verhandlungssache, alle Unternehmen haben einen Spielraum. Aber richtig interessant für Helfer, die nocht nicht mal den Pflegebasiskurs absolviert haben. Die bekommen hier als ungelernte 14,- Euro. Ansonsten kein Weihnachtsgeld, kein Urlaubsgeld und ein gesundheitsabhängiges Extragehalt.

Arbeitsbedingungen

Wir sind ja zum Arbeiten hier, aber die Taktung der Einsätze ist grenzwertig und trägt nicht viel zur Kundenzufriedenheit bei. Na klar können wir Pause machen, aber wann??? Es reiht sich ja ein Einsatz an den nächsten und dazwischen keine Fahrzeit........

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Durch die schlechte Tourenplanung verheizen wir sehr viel Kraftstoff. Naja....ein neuer Kollege ist jetzt mit dem Fahrrad unterwegs, immerhin....

Work-Life-Balance

Abschalten ist sehr schwer, es wird verlangt immer zur Verfügung zu stehen, Patienten zur genauen Zeitabsprache anzurufen, Touren auf dem Diensthandy werden dann einfach nochmal geändert. Wenn man einspringt bekommt man nur sehr selten dafür einen Ausgleich.

Image

Das eigene Unternehmen prahlt mit seinem Image, erzählt man aber bei anderen, wo man arbeitet, dann kommt häufig: Ist das nicht so eine Sekte? Schon eigenartig, das das immer wieder passiert. Aber nein, eine Sekte sind wir natürlich nicht.

Verbesserungsvorschläge

  • Eine Einrichtungsleitung mit Herz und Verstand. Nur Mitarbeiter für die Pflege einsetzen die mindestens mit dem Pflegebasiskurs haben. Für die vielen Putzeinsätze Reinigungskräfte einstellen.

Pro

Das Gehalt wird wirklich immer pünktlich bezahlt.

Contra

Immer wenn hier eine schlechtere Bewertung kommt, findet sich einer der schnell eine 5,0
zusammen schustert. Das glaubt doch keiner der halbwegs intelligent ist. Aber jeder Neue wird ja immer noch in der Probezeit darauf hingewiesen hier was zu schreiben. Pfui, schämt euch, das finde ich wirklich schlecht.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Domino World
  • Stadt
    Birkenwerder
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 28.Juni 2018 (Geändert am 10.Juli 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es kommt darauf an...

Bei den Partys wird sich richtig ins Zeug gelegt.

Vorgesetztenverhalten

Auf den ersten Blick scheinen die Führungskräfte sehr freundlich und scheinbar arbeitnehmerfreundlich zu agieren. Nach kurzer Zeit musste ich allerdings feststellen, dass das nur eine Fassade ist - da wird zum Beispiel schlecht über Kollegen hergezogen, wenn diese sich nicht im Raum befinden, zum anderen werden die Mitarbeiter bevorzugt behandelt, die sich ihren Vorgesetzten wohlwollend verhalten.

Kollegenzusammenhalt

Es ist ein eingeschweißtes Team. Das lange Zeit gut funktioniert hatte. Nachdem nur für die eine Hälfte der Beschäftigten ein 10% Gehaltserhöhung durchgesetzt wurde und die andere Hälfte leer ausging erodiert der Teamgeist zunehmend.
Das ist aber nicht von den Kollegen verursacht sondern von der Geschäftsführung verschuldet. Unter den Kollegen selbst gab es nur selten Spannungen.

Interessante Aufgaben

Ich konnte in alle Bereiche reinschnuppern. Man ist mir dabei auch sehr entgegengekommen.
Letztendlich ist es aber ein Pflegedienst und die Aufgaben die dort anfallen, sollten jedem bewusst sein. Inwiefern diese als interessant bezeichnet werden können, muss jeder für sich entscheiden. Schade ist, dass für die Kommunikation mit den Senioren eigentlich zu wenig Zeit zur Verfügung gestellt wird - das ist aber ein Problem was durch die Kranken- bzw. die Pflegeversicherung zu verantworten ist.

Kommunikation

Wöchentlich finden Teammeetings statt. Diese waren immer gut besucht und auch informativ. Probleme konnten geäußert werden.
Scheinbar werden auch falsche Informationen gestreut: zum Beispiel über das wahre Ausscheiden von diversen Mitarbeitern. Die Fluktuationsrate in einigen Bereichen ist enorm hoch - der Schuldige für dieses Phänomen wird gern in der Person des Ex-Mitarbeiters gesucht.

Gleichberechtigung

Wie oben erwähnt sind alle gleich nur manche gleicher. Diejenigen die auf Misstände hinweisen, werden fortan nicht mehr ganz so gleich behandelt.

Karriere / Weiterbildung

Das interne Schulungssystem funktioniert und ist nach meiner Erfahrung nicht schlecht. Von Kollegen weiß ich, dass manche auf die Basic-Kurse sehr lange warten müssen.
Wenn man bedenkt, dass ungelernte Mitarbeiter eingesetzt werden und erst nach einiger Zeit lernen, was sie eigentlich zu tun haben, ist das schon etwas bedenklich.
Bei externen Weiterbildungsprogrammen sollte man den Arbeitgeber besser nicht um seine Zustimmung fragen, auch wenn diese den Arbeitgeber gar nichts kostet.

Gehalt / Sozialleistungen

Der Unterschied in der Belegschaft in der Bezahlung ist, wie oben bereits erwähnt, ungerecht hoch. Was denkt sich ein Arbeitgeber eigentlich, wenn er dem einen Teil der Belegschaft das Gehalt um 10% erhöht und dem anderen - nicht weniger wichtigen - Teil der Belegschaft ihre Arbeitsleistung mit ganzen 0% Steigerung honoriert? - In der Öffentlichkeit stellt man sich aber nach wie vor als der beste Arbeitgeber in der Branche dar...
Urlaubsgeld: nein
Weihnachtsgeld: nein
Im Jahr 3x mit verschleppter Grippe zur Arbeit gekommen: 1 Monatsgehalt Prämie

Arbeitsbedingungen

Zu allererst sollte man natürlich wissen, dass das Personal-Ist weit unter dem Personal-Soll liegt. Dies hat selbstverständlich Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen.
Zum Beispiel hatte ich oft den Eindruck, dass die Fahrzeiten zu den Patienten nicht ausreichend bemessen werden und daher oft in der Freizeit stattfinden. Wenn nicht genug Fachkräfte verfügbar sind, werden auch mal Pflegehelfer eindringlich ermutigt, ihr Aufgabengebiet zu erweitern...
Dienstwagen werden gestellt, allerdings reichen die nur für die Fachkräfte. Die Pflegehelfer sind auf ihre eigenen Privat-PKWs angewiesen, wofür sie allerdings mit Kilometerpauschalen entschädigt werden. Allerdings scheinen die Mitarbeiter nicht darüber informiert zu werden, ihre PKW-Haftpflicht dahingehend zu ändern, dass der PKW nun eben nicht mehr rein privat, sondern auch zu dienstlichen Zwecken verwendet wird. Die zusätzliche Versicherungsprämie wird vom Arbeitgeber nicht erstattet - zumindest ist mir das nicht bekannt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Im Rahmen des Machbaren wird hier auf einen grünen Daumenabdruck geachtet.

Work-Life-Balance

Für ein Jahr ohne Krankheitstage lobt der Arbeitgeber eine Prämie aus. Davon kann man halten was man will - ich bin der Meinung so etwas sollte verboten werden. Des lieben Geldes wegen sitzt man dann schon mal neben einer Kollegin, die eine Lungenentzündung mit in die Arbeitsräume schleppt. Unterm Strich verheizt man seinen eh zu knappen Personalstamm auf diese Weise.
Bei Krankheit des Kindes waren die Verantwortlichen jedoch meist entgegenkommend - Man konnte die Arbeitszeiten auch mal "verlegen".

Image

Für das Image wird einiges getan. Ein neue Mitarbeiter soll zum Beispiel bereits in den ersten Tagen der neuen Beschäftigung ein Feedback auf einschlägigen Portalen wie kununu verfassen - ein Schelm wer böses dabei denkt.
Ansonsten wird immer versucht in einem positiven Licht dazustehen - in einer zugegebener Maßen hart umkämpften Branche.
Das angeblich gute Image wird oft auch als Druckmittel verwendet - nach dem Motto: "Wir sind der beste Arbeitgeber weit und breit. Das, was wir dir bieten, findest du sonst nirgendwo..." - also friss und stirb :-(

Verbesserungsvorschläge

  • Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit:
  • gerechte Bezahlung: man MUSS alle Mitarbeiter gleich wertschätzen, auch wenn die "billigen" Arbeitskräfte leicht austauschbar scheinen
  • Führungskräfte müssen nach Kompetenz ausgewählt werden und auch weitergebildet werden. Eine lange Unternehmenszugehörigkeit reicht niemals aus, um einen Anspruch auf eine Führungsposition zu bekommen.
  • strategische Personalplanung verbessern
  • Hört auf die Probleme eurer Mitarbeiter und tut nicht nur so!
  • noch eins aus dem Management Einmaleins: Gute Mitarbeiter sollst du fordern und fördern, sonst freut sich ein anderer Arbeitgeber!

Pro

Nähe zu meinem Wohnort

Contra

siehe oben...

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Dominoworld
  • Stadt
    Birkenwerder
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 352 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (267)
    75.852272727273%
    Gut (29)
    8.2386363636364%
    Befriedigend (24)
    6.8181818181818%
    Genügend (32)
    9.0909090909091%
    4,16
  • 19 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    21.052631578947%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    5.2631578947368%
    Genügend (14)
    73.684210526316%
    1,94
  • 27 Azubis sagen

    Sehr gut (14)
    51.851851851852%
    Gut (1)
    3.7037037037037%
    Befriedigend (1)
    3.7037037037037%
    Genügend (11)
    40.740740740741%
    3,08

kununu Scores im Vergleich

Domino-World
3,98
398 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheitswesen / Soziales / Pflege)
3,37
120.047 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,37
3.248.000 Bewertungen