Navigation überspringen?
  
ERIKS DeutschlandERIKS DeutschlandERIKS DeutschlandERIKS DeutschlandERIKS DeutschlandERIKS Deutschland
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

1,23
  • 19.04.2016
  • Standort: Brönninghauser Straße

ERIKS Deutschland: 1,23 von 5

Firma ERIKS Deutschland
Stadt Bielefeld
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image
2,23
  • 20.04.2016

Nicht mehr das, was es mal war...

Firma ERIKS Deutschland
Stadt Bielefeld
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Finanzen / Controlling

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima ist auf dem Gefrierpunkt angelangt. Es herrscht durchweg eine unangenehme und angespannte Stimmung und das Gefühl der ständigen Überforderung auf breiter Ebene. Von positivem Stress kann hier keine Rede mehr sein. Man sieht zumeist betretene, lange Gesichter. Miteinander gelacht wird kaum.

Der Betriebs-Rat tut sein Übriges dazu, indem er seine Fehde mit der Geschäfts-Führung auf dem Rücken der Arbeitnehmer austrägt, Veränderungen blockiert und sich vor allem selbst verwaltet. Konflikte werden nicht intern, sondern vor Gericht bzw. in Einigungsstellen "gelöst".

Vorgesetztenverhalten

Der Holländische Mutterkonzern, der den Takt vorgibt, ist als chaotisch zu bezeichnen. Beispiele: Ein Serverumzug bzw. eine Systemmigration passiert ausgerechnet mitten im Jahresabschluss, für den man ohnehin nur eine Woche im Januar Zeit hat. Systemausfälle kommen in dieser heißen Phase ausgesprochen ungelegen, sind aber an der Tagesordnung. Eine pünktliche Abgabe wird dennoch erwartet, auch wenn die Systeme nicht laufen.

Dank einer stets steigenden Anzahl an Managern in Holland gibt es am Laufenden Band neue, teils abstruse Anforderungen (z.B. Planung von Mitarbeiter-Todesfällen). Der Umfang an zunehmenden Anforderungen steigt exponentiell und ist nicht mehr beherrschbar. Auf die Bitte der deutschen Geschäfts-Führung, die Anforderungsflut einzudämmen, reagierte die Holländische Konzernführung innerhalb einer Woche mit 26 Seiten abermals neuen Anforderungen, die dann lakonisch "short notes" genannt werden. Es wird regelmäßig kein Zeitfenster gewährt, sich auf neue Aufgaben einzustellen, Prozesse zu schaffen und zu organisieren, da neue Anforderungen stets per sofort (für den vergangenen Monat) umzusetzen sind. Das kann nicht funktionieren. Da resignieren auch die machtlosen Vorgesetzten in Deutschland.

In der Vergangenheit waren die Planungen und Ziele derart überhöht und unrealistisch, dass diese niemals erreicht werden konnten. Das ist demotivierend, obwohl die Umsatz- und Ertragslage nicht schlecht ist. Eine weitere Folge ist, dass nicht mehr wirklich investiert wird, schließlich muss man sparen, sparen, sparen. Auch die persönlichen Ziele, welche die Basis für die jährliche Zielerreichungsprämie bilden, sind plötzlich viel höher, als dies ursprünglich mit dem Vorgesetzten besprochen wurde. Da kommt man sich durchaus veräppelt vor. Wenn man als Arbeitgeber bei den variablen Gehältern sparen will (und das ist de facto ein Dauerthema), braucht man erst gar keine demotivierend unrealistischen Ziele formulieren, sondern kann es gleich sein lassen.

4,54
  • 08.04.2016
  • Standort: Brönninghauser Straße 38

ERIKS - Ein toller Arbeitgeber, mit dem man viel Bewegen kann!

Firma ERIKS Deutschland
Stadt Bielefeld
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Management/Führungskraft
Unternehmensbereich Marketing / Produktmanagement

Verbesserungsvorschläge

  • Die Kommunikation könnte deutlich verbessert werden. Einige Beispiele hierzu sind: Es werden Strategien ausgearbeitet und im Management verabschiedet. Nicht jeder Mitarbeiter wird über die Strategie und Ausrichtung informiert. Daher können gute Gedanken nicht in vollem Umfang umgesetzt werden und erzielen dadurch nicht den gewünschten Effekt. Ein weiteres beispiel ist die Abrechnung der Reisekosten. Hier bekommen Mitarbeiter keine Rückmeldung, ob die Abrechnung 100% Korrekt war und wenn nicht, an welcher Stelle und weshalb etwas abgezogen oder addiert wurde. Hier sollte jedem Mitarbeiter die Korrigierte Version als Rückmeldung gegeben werden.

Pro

ERIKS ist ein internationales und stetig wachsendes Unternehmen. Man kann sich sehr gut einbringen. Ich habe einen tollen Vorgesetzten. Das Arbeitsumfeld stimmt.

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.322.000 Bewertungen

ERIKS Deutschland
2,28
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Handel / Konsum  auf Basis von 57.661 Bewertungen

ERIKS Deutschland
2,28
Durchschnitt Handel / Konsum
3,11

Bewerbungsbewertungen

3,30
  • 22.01.2016

Ehrlichkeit wird mindestens erwartet

Firma ERIKS Deutschland
Stadt Bielefeld
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis Absage

Kommentar

Nach dem Vorstellungsgespräch kein ehrlicher Umgang mit dem Bewerber. Keine Grundangabe zur Absage bzw Feedback zum Vorstellungsgespräch.

Nach dem Vorstellungsgespräch konnte man die verantwortliche Person kaum noch erreichen. Ein etwas professioneleres und ehrlicheres Verhalten wäre angebracht.

Absage erst nach vielen Versuchen die Kontaktperson zu erreichen, dies dann nichtmal am Telefon sondern im Anschluss per e-mail.

1,60
  • 10.04.2014

Bitte kein zweites Gespräch.

Firma ERIKS Deutschland
Stadt Bielefeld
Beworben für Position Vertriebsinnendienstmitarbeiter
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis selbst anders entschieden

Bewerbungsfragen

  • Stärken, Schwächen, Hobbies und Gehaltsvorstellungen. Zusätzlich ob man sich bewußt für die Stelle entschieden hat und welche Tätigkeiten man sich vorstellt. Wünsche und Berufsziele wurden nicht angesprochen.
  • Bei der Erläuterung des Werdeganges wurden Fragen gestellt. Es wurde die Eignung in Frage gestellt, da man wenig bis gar keine Erfahrung mit anderen Berufsgruppen hat. Es wird schon im Gespräch deutlich, dass man sehr Umsatzorientiert arbeitet und wenig Rücksicht auf Mitarbeiter nimmt. Nach der erwähnung der Gehaltsvorstellungen wird mit den Augen gerollt!

Kommentar

Rezeption nicht besetzt. Niemand wusste etwas von einem Vorstellungsgespräch, zudem man telefonisch eingeladen worden war. Beginn des Gespräch startete demnach verspätet. Sehr langer und ungepflegter Durchgang zum eingentlichen Raum. Gesamtpersonenanzahl bis dahin unbekannt, sowie Gesprächspartner.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen