Frankfurt School of Finance & Management Logo

Frankfurt School of Finance & 
Management
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

3,0
kununu Score108 Bewertungen
35%35
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 2,7Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,6Image
    • 2,6Karriere/Weiterbildung
    • 3,1Arbeitsatmosphäre
    • 2,6Kommunikation
    • 3,7Kollegenzusammenhalt
    • 3,3Work-Life-Balance
    • 2,7Vorgesetztenverhalten
    • 3,7Interessante Aufgaben
    • 3,4Arbeitsbedingungen
    • 3,0Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,1Gleichberechtigung
    • 3,5Umgang mit älteren Kollegen

Gehälter

47%bewerten ihr Gehalt als schlecht oder sehr schlecht (basierend auf 99 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Projektmanager:in8 Gehaltsangaben
Ø44.100 €
Manager:in2 Gehaltsangaben
Ø56.200 €
Marketing Manager:in2 Gehaltsangaben
Ø40.700 €
Gehälter für 5 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Frankfurt School of Finance & Management
Branchendurchschnitt: Bildung

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Kollegen helfen und Mitarbeiter kleinhalten.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Frankfurt School of Finance & Management
Branchendurchschnitt: Bildung
Unternehmenskultur entdecken

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Die Frankfurt School ist eine AACSB-, AMBA- und EQUIS-akkreditierte, forschungsorientierte Business School. Die Frankfurt School bietet Bildungsprogramme zu Finanz-, Wirtschafts- und Managementthemen an – dazu gehören Bachelor- und Masterprogramme sowie ein Promotionsprogramm, Executive Education, Zertifikatsstudiengänge, offene Seminare und Trainings für Berufstätige sowie Seminare und Workshops für Auszubildende. In ihrer Forschung adressieren die Fakultätsmitglieder der FS aktuelle Fragestellungen aus der Wirtschaft sowie aus Banken- und Finanzwelt. Darüber hinaus managen Experten der FS Beratungs- und Trainingsprojekte in Schwellen- und Entwicklungsländern, insbesondere zu Themen rund um Mikrofinanz und die Finanzierung Erneuerbarer Energien.

Die FS unterhält zusätzlich zum Frankfurter Campus Studienzentren in Hamburg und München sowie internationale Büros in Istanbul (Türkei), Dushanbe (Tadschikistan), Beijing (China), Pune (Indien) sowie Nairobi (Kenia). Mit knapp 100 Partneruniversitäten ist sie eine weltweit vernetzte Business School.

Social Media

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 100 Mitarbeitern bestätigt.

  • KantineKantine
    69%69
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    60%60
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    53%53
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    50%50
  • InternetnutzungInternetnutzung
    49%49
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    37%37
  • BarrierefreiBarrierefrei
    29%29
  • HomeofficeHomeoffice
    27%27
  • DiensthandyDiensthandy
    19%19
  • ParkplatzParkplatz
    15%15
  • RabatteRabatte
    9%9
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    8%8
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    8%8
  • EssenszulageEssenszulage
    7%7
  • CoachingCoaching
    6%6
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    5%5
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    4%4
  • FirmenwagenFirmenwagen
    1%1
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    1%1

Für Bewerber

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungsprozess bei Frankfurt School of Finance & Management.

  • info@frankfurt-school.de

    personal@frankfurt-school.de

Standort

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Abwechslungsreiche Aufgaben, sehr nette Kollegen und Vorgesetzte! Die Arbeit macht Spaß. Durch Gleitzeit und Homeoffice sehr gut mit Familie zu vereinbaren.
Bewertung lesen
langfristige berufliche Sicherheit, angenehmes Arbeitsklima, ausgewogenes Berufs-/ Privatleben
Bewertung lesen
Das Gebäude ist schön und man kann im Sommer super draußen sitzen.
Bewertung lesen
Der Kollegenzusammenhalt, die wechselseitige Unterstützung über die Bereiche hinweg, das Gebäude, die Cafeteria, die Mensa, den Galgenhumor
Interessante Aufgaben, modernes Gebäude, für Studierende wird alles getan
Was Mitarbeiter noch gut finden? 43 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Corona exists! Not just for students who pay to study at the FS
Bewertung lesen
Die Haltung der obersten Führungsebene gegenüber den Mitarbeitern, die sich immer wieder in abfälligen pauschalen Bemerkungen Bahn brechen
Die Innen-Orientierung des mittleren Managements, um im internen politischen Ränkespiel nicht unterzugehen, anstatt den Blick nach außen auf den Markt zu richten und das Handeln an den Kundenbedürfnissen auszurichten
Dass die digitale Transformation mit der Einführung von Office 365 abgeschlossen scheint
Kommunikation könnte in einigen Bereichen besser sein, dies hängt stark von Vorgesetzen ab.
Bewertung lesen
Viel Anwesenheitspflicht während der Pandemie gefordert, es wird Leadership gepredigt, aber nicht gelebt. Ganze Abteilungen sind unzufrieden, hohe Fluktuation, zweifelhafte Führungskräfte werden gehalten, junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden mit befristeten Verträgen ruhig und günstig gehalten, Mitspracherecht der Mitarbeitenden wird nur vorgegaukelt
Da fällt mir auf Anhieb nicht viel ein.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 38 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen verkauft in Bildungsprodukten nach außen state-of-art Leadership-, Finance und Digitalisierungswissen und Kompetenzen für moderne Mitarbeiterführung in volatilen Rahmenbedingungen. Nach diesen Erkenntnissen sollte es auch im Inneren geführt werden. Dazu müsste sich die Geschäftsführung vom Wissensmanager zum People-Manager weiterentwickeln (oder einen solchen einstellen). Die mit der operativen Leitung betrauten obersten Führungsebenen sollten ein positives Mindset gegenüber den Mitarbeitenden entwickeln. Schließlich erfolgt die Value Creation aus dem Wissen der Mitarbeiter. Eine offene Fehler- und Feedbackkultur, Ownership, Entrepreneurship, Förderung der Innovationskraft ...
Die unfähigen Führungskräfte kündigen. Auf Personen mit viel Expertise und Wissen setzen. Den Mitarbeitern eine Stimme geben. Faire und gleichberechtigte Bezahlung ermöglichen.
Bewertung lesen
Die Managementebene sollte besonders überdacht werden. Wenn ein Team viele Mitarbeiter verliert, sollte es an der Zeit sein, etwas zu unternehmen.
Bewertung lesen
klaren Prozessen/Kommunikationswege mit Abteilungen/Teams, Essenszuschuss
Bewertung lesen
Vernetzung unter einzelnen Abteilungen weiter fördern, Kommunikation verbessern.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 39 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Kollegenzusammenhalt

3,7

Der am besten bewertete Faktor von Frankfurt School of Finance & Management ist Kollegenzusammenhalt mit 3,7 Punkten (basierend auf 24 Bewertungen).


Die Zusammenarbeit mit den meisten Kollegen macht Spaß, die Stimmung ist gut. Auch mit Kollegen aus anderen Abteilungen besteht ein guter Austausch.
5
Bewertung lesen
gut zusammenarbeiten, ehrlich, motiviert und immer hilfsbereit
5
Bewertung lesen
Guter Teamgeist
5
Bewertung lesen
Ohne das Team wäre man hier nichts. Der Zusammenhalt ist sehr gut!
5
Bewertung lesen
In den Abteilungen, in denen ich bisher gearbeitet habe, war der Kollegenzusammenhalt sehr gut. Es herrschte eine uneigennützige Bereitschaft, sich gegenseitig zu unterstützen und weiterzuhelfen, ohne die das ein oder andere Projekt sicherlich gegen die Wand gefahren wäre. In der Bildungsbranche arbeiten viele Idealisten. Dies merkt man auch an der Belegschaft der Frankfurt School, die sich vielfach intrinsisch motiviert fühlen, ein herausragendes Lernerlebnis zu schaffen.
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Kollegenzusammenhalt sagen? 24 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Kommunikation

2,6

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Frankfurt School of Finance & Management ist Kommunikation mit 2,6 Punkten (basierend auf 28 Bewertungen).


Es gibt offizielle Kommunikationskanäle der Geschäftsführung an die Mitarbeiter (interner Newsletter, Townhalls, MS-Teams-Kanäle). Hier werden vor allem Wohlfühl-Botschaften verbreitet. Einen direkten Kommunikationskanal für Mitarbeiter mit der Geschäftsführung gibt es nicht. Zwar dürfen Mitarbeiter in den Townhalls oder bei regelmäßigen Lunchs Fragen stellen. Davon wird jedoch kaum Gebrauch gemacht. Denn ist es eine falsche, weil unbequeme, Frage oder Anmerkung, besiegelt man damit den eigenen Untergang. Der inoffizielle Flurfunk funktioniert sehr gut. Hierüber werden Leaks aus Präsidiumssitzungen oder aus vertraulichen Mitarbeiter-Führungskraft-Gesprächen innerhalb ...
1
Bewertung lesen
Die Kommunikation zwischen Führungskraft und Mitarbeiter ist unterirdisch. In der Regel wird man vor vollendete Tatsachen gestellt und hat keinerlei Möglichkeit, sich einzubringen oder Ideen umzusetzen. Geschweige denn werden diese sowieso nicht angenommen.
1
Bewertung lesen
Students are being vaccinated secretly.
Employees are not supposed to know about it.
Any questions about the culture?
1
Bewertung lesen
Hinter dem Rücken ja, ansonsten weniger. Extrem viele Meetings die zu nichts führen. Wertvolle Kommunikation fehlt an allen Ecken.
1
Bewertung lesen
Regelmäßige Townhalls und Rundmails. Tendenziell viel auf Englisch, was einige Kolleginnen und Kollegen abhängt
Was Mitarbeiter noch über Kommunikation sagen? 28 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

2,6

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 2,6 Punkten bewertet (basierend auf 21 Bewertungen).


Es hieß, unser Team soll sich nach geeigneten Weiterbildungen umsehen da man uns dahingehend sehr gerne unterstützt. Ein von mir gewähltes Programm sollte circa 2.500€ kosten. Aussage: Das ermöglichen wir dir gern, wir zahlen die Hälfte der Kosten, du bekommst keinen Urlaub für die Prüfung und musst dich dann 2 Jahre für das Unternehmen verpflichten. Nein danke!
1
Bewertung lesen
Es gibt kein strukturiertes Talentmanagement oder Personalentwicklungsprogramme. Zwar wurde dafür eine Stelle geschaffen, mehr als ein On- und Offboarding-Programm ist daraus jedoch noch nicht erwachsen. Man darf an den Weiterbildungen der hauseigenen Executive Education teilnehmen, wenn Plätze frei sind. Die selten genehmigte Teilnahme an externen Weiterbildungen oder Konferenzen wird als Incentive für den Mitarbeiter betrachtet und weniger als Investition des Unternehmens in Wissens- und Kompetenzaufbau.
2
Bewertung lesen
Es gibt Aufstiegschancen, auch für junge Kollegen. Jedes Jahr kann eine Weiterbildung gemacht werden.
5
Bewertung lesen
Weiterbildung wird gefördert
5
Bewertung lesen
Obwohl die Frankfurt School eine Hochschule ist, gibt es für Mitarbeitende nur nach langem Nerven mal eine Weiterbildung
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 21 Bewertungen lesen