Navigation überspringen?
  

Gries Deco Company GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?
Gries Deco Company GmbHGries Deco Company GmbHGries Deco Company GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 390 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (75)
    19.230769230769%
    Gut (73)
    18.717948717949%
    Befriedigend (78)
    20%
    Genügend (164)
    42.051282051282%
    2,62
  • 37 Bewerber sagen

    Sehr gut (6)
    16.216216216216%
    Gut (6)
    16.216216216216%
    Befriedigend (11)
    29.72972972973%
    Genügend (14)
    37.837837837838%
    2,50
  • 10 Azubis sagen

    Sehr gut (3)
    30%
    Gut (1)
    10%
    Befriedigend (5)
    50%
    Genügend (1)
    10%
    3,04

Arbeitgeber stellen sich vor

Gries Deco Company GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,62 Mitarbeiter
2,50 Bewerber
3,04 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Die Filialleitung und der Stellvertreter sind kumpelhaft und meistens zuvorkommend. Hektisch wird es eigentlich nur in der Weihnachtszeit. Die Teams helfen im Regelfall zusammen. Wasser, Kaffee, Naschereien und Mikrowelle/Geschirrspülmaschine werden im Pausenraum gestellt. Alles in allem sehr angenehm.

Vorgesetztenverhalten

Die Filialleitung und der Stellvertreter sind wirklich überragend. Wünsche bezüglich Einsatzplan werden bedacht, das Personal nach Stärken eingeteilt und der Umgangston ist freundlich. Auch bei Planänderungen wurde immer gefragt ob es für mich in Ordnung geht, im Gegensatz zu sehr vielen Leuten hier wurden mir NIE spontan ohne meine Einverständnis Stunden gestrichen oder aufgehalst. Auch die Regionalleitung ist sehr freundlich, immer mit einem Lächeln auf den Lippen und respektvollem Umgangston.

Kollegenzusammenhalt

Bis auf ein paar unsymphatische Quertreiber hin und wieder generell ein nettes, aber wechselndes Team. Man muss sich sehr oft eingewöhnen, ich arbeite seit 1.5 Jahren bei Depot und wir hatten in einer kleinen Filiale ca 20 verschiedene Arbeiter.

Interessante Aufgaben

Das Sortiment wechselt ständig, allerdings sind dabei gleiche Muster zu erkennen. Anfangs nur Kasse und Warenverarbeitung, dann auch Büro, auf und zusperren, Mitarbeiterschulung etc. ohne auch nur einen Cent mehr zu bekommen. Ich übernehme gerne mehr Aufgaben, aber das sollte auch besser bezahlt werden.

Kommunikation

Normalerweise werden Aktionen, Änderungen, Rotationen im Voraus mit jedem Mitarbeiter besprochen. Man weiß also im Regelfall was die nächsten Tage so ansteht. Aber es passiert von Zeit zu Zeit dass man viel Arbeit für Dinge verrichten soll, die 1, 2 Tage später plötzlich wieder über den Haufen geworfen werden, weil irgendwer in der Zentrale wieder andere Infos schickt.

Gleichberechtigung

Im Sachen Gleichberechtung gibts bei Depot wirklich nichts zu bemängeln. Viele Frauen, auch in Führungspositionen, unsere Filiale hat Schüler/innen und sogar eine 76jährige als GFB, jede Alterklasse vertreten, aber überwiegend junges Team.

Karriere / Weiterbildung

Seit 1.5 Jahren angestellt, keinen Fehltag gehabt, selbst mit Erkältung arbeiten gegangen, mittlerweile viele Aufgaben der FL übernommen, bei Krankheitsfall immer eingesprungen, selbst an freien Tagen, und es gibt weder Weiterbildungen für höhere Positionen, noch mehr Gehalt. Einsatzbereitschaft, Pflichtbewusstsein und Motivation zeigen wird leider in keiner Hinsicht gedankt.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich bin seit 1.5 Jahren in Flex-Teilzeit angestellt, und obwohl ich mittlerweile unbefristet angestellt bin, und neben der anfänglichen Kassentätigkeit und Warenverarbeitung mittlerweile auch mehrmals die Woche den Laden auf- und zusperren muss, den Bürokram erledige, neue Mitarbeiter anlerne, Abschriften, Bestellungen, Umlagerungen, Einlagerungen etc machen muss (neben dem üblichen Kasse und Kundenberatung) verdiene ich noch den genau gleichen, selbst für die Branche unterdurchschnittlichen Gehalt. Kein Urlaubs und Weihnachtsgeld, und auf den Obstkorb, bei dem die Hälfte schon verschimmelt ist verzichtet auch jeder gerne. Es gibt 25% Mitarbeiterrabatt, aber da wir zu 90% Dekozeugs verkaufen, und der Lohn gerade zum Überleben, nicht zum Leben reicht, hat man kein Geld für Deko über. Es gibt weder Schulungen als Nachwuchsführungskraft, noch eine Beförderung, und man bekommt auch nach Jahren und unbefristetem Vertrag den gleichen niedrigen Gehalt wie jemand der frisch angefangen hat, befristet ist und weniger Aufgaben erledigt.

Arbeitsbedingungen

Man muss flexibel sein, abarbeiten was aufgetragen wird, aber bloß nicht mehr Gehalt bei mehr Verantwortung und Einsatz wollen. Dann ist alles in Ordnung. Das hier viel angeprangerte Mobbing oder rausekeln halte aber ich für Übertreibungen. Ich habe auch schon in anderen Depot Filialen ausgeholfen und überall waren die meisten Mitarbeiter und Chefs sehr freundlich. Generell is das Arbeitsklima für Einzelhandel überdurchschnittlich, die Bezahlung hingegen (bleibt) unterdurchschnittlich. Wer bei Lidl gearbeitet hat und zu Depot kommt, wird sich in Sachen Arbeitsklima wie im Paradies fühlen. Muss dafür aber auch einige Euros weniger pro Stunde in Kauf nehmen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Große Kartons für kleine Ware, manche Sachen sind unnötigerweise 3fach in Plastik eingepackt, es gibt keine Papiertüten (außer für Karten). Sehr viel nachholbedarf.

Work-Life-Balance

Im Sommer als FTZ-Arbeiter fast nichts zutun. Im Winter soll man am besten 5 Arbeiten gleichzeitig erledigen. Es gibt leider nur extreme

Image

Es wird viel daran getan dass sich die Kundschaft wohlfühlt und wertgeschätzt fühlt. Schön wäre es, wenn man sich auch das Image erarbeiten will, Mitarbeiter längerfristig zu halten und ihnen das Gefühl zu geben, dass es belohnt wird wenn man bestmöglichsten Einsatz für seine Filiale zeigt. Umsätze generieren nicht nur die Kunden, sondern auch die Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

  • Personal-Einsatz schätzen! Ohne die Mitarbeiter würden auch die Chefs kein Geld verdienen. Zufriedene Mitarbeiter sind motivierter, fehlen seltener, und arbeiten automatisch besser. Davon kann jeder profitieren. Bei 2, 3 Euro mehr Stundenlohn wäre man auf Einzelhandelsdurchschnitt.

Pro

Es bekommen auch Leute ohne Erfahrung eine Chance. Saisonal wird es sehr hektisch, aber im Sommer lässt es sich sehr entspannt arbeiten. Man wird - sofern möglich - für das eingeteilt was man am liebsten und besten macht.

Contra

Der größte Minuspunkt ist die unterdurchschnittlich bleibende Bezahlung. Im Einzelhandel wird man auch als Filialleiter nicht reich, aber der Lohn für Verkäufer/Filialleitungen ist hier selbst für diese Verhältnisse schlecht. Der Urlaub muss an einem Stück verplant werden, und in der Hauptsaison ist wie zu erwarten Urlaubssperre. Und manchmal fühlen sich gewisse Arbeiten sinnlos an, beispielsweise wenn man die Bilderrahmen von einer Seite der Filiale auf die andere bauen muss, weil in dem Regal wieder etwas reinkommt was vorher in einem anderen Regal bereits war. Das fühlt sich leider nach Beschäftigungstherapie an.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Gries Deco Company GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 03.Juni 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Vorgesetzten loben wenig, es wird eher gemeckert warum weshalb etwas nicht geschafft worden ist. Der Umsatz sei nicht derselbe wie vor 5 Jahren, eine winzige Lücke im Regal reicht schon aus um den Vorgesetzten unzufrieden zu machen.

Vorgesetztenverhalten

Mal in Ordnung, dann auch mal wieder weniger gut. Ein offenes Ohr haben wenige, es wird gern und viel gemeckert, die Probleme sucht man in den Filialen und den Filialmitarbeitern, aber nicht in den oberern Ebenen. Es wird zwar gesagt, dass jede Abteilung beleuchtet wird, aber so kommt das leider nicht rüber.

Kollegenzusammenhalt

Hier muss ich ganz klar sagen, dass mit dem richtigen Team einiges gerockt werden kann! Auch zwischen den Filialen wird viel ausgeholfen, da herrscht ein super Kollegenzusammenhalt! Wenn man mit Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit auf die Kollegen zugeht, dann wird das Team kein Hindernis.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben können vielfältig sein. Es wird versucht nach Potenzialen die Aufgaben zu filtern und zu verteilen. Leider mit der jetzigen Personalersparnis schwierig zu gestalten. Aber dennoch: Man versucht die Aufgaben nach "Können" zu verteilen. Daher ein großes +.

Kommunikation

Leider nicht transparent genug. Die Mitarbeiter müssen selbst viel herausfinden/erfragen. Die Kommunikation zwischen Zentrale und Filiale erfolgt fast ausschließich nur über Rundschreiben- da geht vieles schief.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist vorhanden. Hier hat jeder Chancen, ob jung oder alt, mit Ausbildung oder ohne Ausbildung. Wenn jemand wirklich zeigt was er kann und was er will, dann gibt das Unternehmen auf jeden Fall die Chance! Nicht wenige Filialleitungen waren einst Weihnachtsaushilfen. Großes + dafür!

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt zwar wenig ältere Kollegen, also wir sprechen hier ab 40+, aber diese werden meines Erachtens wie alle anderen auch behandelt.

Karriere / Weiterbildung

Karriere ist bei DEPOT absolut möglich, wenn man Zeit und Geduld mitbringt. Und viel Engagement! Weiterbildungen werden intern angeboten, in einem Traineeprogramm, leider geht aber da auch vieles schief, da sich dieses Programm noch nicht festgesetzt hat. Aber die Firma möchte auf jeden Fall neue Potenziale fördern und auch erkennen. Top!

Gehalt / Sozialleistungen

Natürlich immer verhandlungssache, aber trotzdem wenig. Ca. 9€ -10€ netto auf die Stunde. Bei höherer Position in der Filiale vielleicht auch mal 10€ netto.
Eine betriebliche Altersvorsorge wird angeboten, mit relativ hohem Anteil des AG! Top Sache! Daher 1 Stern mehr. So etwas wie Gesundheitskurse oder Betriebssport gibt es vielleicht noch in der Zentrale - aber für Filialen nicht.

Arbeitsbedingungen

kein Aufenthaltsraum, kein Rückzugsort, keine eigene Toilette. Es wird an alles gedacht, nur nicht an die Mitarbeiter. Sehr erschreckend, in welche Richtung sich das Unternehmen entwickelt. Ich habe mich mal sehr wohlgefühlt und dachte ich verbringe noch einige Jahre im Unternehmen. Leider ist dem nicht mehr so.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nachhaltigkeit? Ökologisches Handeln? Fehl am Platz. Sehr viel Plastik, sehr viel Plastikverpackungen, Verpackung um Verpackung, viel Müll...Nicht mehr zeitgemäß. Kleinste Bestellungen werden in rießen Kartons verschickt.

Work-Life-Balance

Durch Personalsparpolitik eine Katastrophe geworden. Unter der Woche oder auch Samstags ist eine Arbeitszeit von 09:00 bis 20:30 Uhr eher die Regel als die Ausnahme. Da wird man auch nur als "Filialmitarbeiter" gesehen, ohne Rücksicht auf die anfallenden Aufgaben. Es gibt z. B. Aufgaben, die eher morgens vor Ladenöffnung von einem bestimmten Angestellten erledigt werden müssen. Dies ist zur Zeit nicht mehr möglich. Einkaufen gehen, geschweige denn kochen? Familie besuchen, Arztbesuche? Bei einer Arbeitszeit von 09:00 bis 20:30 Uhr nicht mehr möglich. 6-Tage Woche wird immer häufiger ohne Freizeitausgleich oder Ausbezahlung der Überstunden. So habe ich es zumindest erleben müssen. Es wird nun auf eine "1-Mann-Besetzung" gesetzt, dies würde ja reichen. Die Sicherheit des Mitarbeiters wird da ganz hinten angestellt.

Image

Unter Mitarbeiter wird schlecht über die Firma geredet, das hat mich schon immer gestört. Leider hört man das nun fast überall.
Finde ich nicht in Ordnung, ist aber trotzdem Gang und Gebe.

Verbesserungsvorschläge

  • Überstundenausgleich anbieten pro Quartal! Oder %-Anteil ausbezahlen. Wir reden nicht von ein paar Überstunden - viele Mitarbeiter haben am Jahresende ein Stundenkonto von +-150 Stunden, die einfach zum Jahresende verfallen. Motivation der MA somit im Keller. Sehr sehr viel Arbeit, die gefühlt immer mehr wird, aber weniger Personal wird eingestellt - das ist in keinster Weise logisch und sehr Imageschädigend, wenn dies nach außen getragen wird. Da reicht es nur wenn ein Kunde sich beschwert, dass nur 1 Mitarbeiter da ist um zu beraten - und der hat meistens keine Zeit für Beratung weil dieser an der Kasse steht. Eigentor würde ich mal sagen...autsch. Die Mitarbeitermotivation muss generell wieder gestärkt werden! Das geht gerade in die völlig falsche Richtung. Viele Kündigungen von MA die schon jahrelang dabei sind, Schnellschüsse in Sache Neueinstellungen, es wird praktisch genommen was kommt, Stundenkürzungen...

Pro

Betriebliche Altersvorsorge! Sehr wichtig und toller Anteil des AG.
Vielfältige Aufgaben.
Karrierechancen werden angeboten.

Contra

Das sagen die Sterne bei jedem Punkt aus.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    GRIES DECO COMPANY
  • Stadt
    Niedernberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben, diese ausführliche Bewertung zu schreiben. Es freut uns zu lesen, dass auch in Ihrer Filiale bzw. filialübergreifend ein tolles Team zusammenarbeitet und Sie auch bestätigen, dass DEPOT Chancen bietet für jeden, der sie ergreift! Ihre Einschätzung zur Situation bezüglich der Personaleinsatzpläne und auch zur Kommunikation zwischen Zentrale und Filiale haben wir wahrgenommen und an die entsprechenden Ansprechpartner weitergeleitet. Wir arbeiten stetig daran, uns in jeglichen Bereichen zu verbessern. Daher sind wir stets froh über konstruktive Kritik. Sollten Sie sich noch einmal persönlich austauschen wollen, erreichen Sie uns per Mail an hr@g-d-c.eu oder telefonisch unter 06028 944 5364. Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit und senden viele Grüße aus Niedernberg. Ihre Personalabteilung

HR kununu-Team

Gries Deco Company

  • 27.Nov. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ich bin seit 7 Jahren bei Depot Angestellt und habe somit viel vom Unternehmen gesehen und bin mit dem Unternehmen auch ein Stück Entwicklung mitgegangen.
Leider hat das Unternehmen seit 2017 einen gewaltigen stritt rückwärts gemacht. Es werden andauernd Arbeitszeiten geändert weil der Umsatz nicht erreicht wird. Man muss voll flexibel für Depot zur Verfügung stehen, selbst muss man sein Privatleben hinten anstellen. Auch werden für alle Aufgaben sei es Tische mit neuer Ware bespielen oder Dekoration Arbeiten durchführen Zeitvorgaben gegeben. Diese Vorgaben sind unmöglich zu schaffen. Man soll einen Tisch komplett abräumen,putzen und mit neuer Ware bestücken und das in unter einer Stunde. Für die Dekorationen hat man 30 Minuten Zeit. Das alles ist absulut unmöglich zu schaffen, vorallem wen man nebenbei auch noch kassieren muss. Nach so einer Rotation die extrem aufwändig ist kommen nach 2 Tagen gleich sogenannte POS Massnahmen wo man den ganzen Tisch wieder umbauen muss weil es nicht so gut vom Umsatz her läuft. Was bei Depot das wichtigste ist Umsatz Umsatz Umsatz! Je mehr desto besser.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten ist wie viele hier schreiben nicht nachvollziehbar. Von Anstand und respektvollen Umgangston sind hier die meisten weit entfernt. Wen die Revision in der Filiale weinte die Filialleitung oft weil der Umgangston einfach unmöglich war.
BL' s stolzirten durch die Filiale und stellten jeden noch so kleinen markel an den Pranger. Und sei es nur das die Tassen mit dem Hänckel nach links im Regal standen.
Der Umgangston ist sehr flappsig und wird nicht mit gutem Beispiel der Vorgesetzten vorgelebt.

Kollegenzusammenhalt

In meiner Filiale warf ein Filialleiter nach dem Andren hin. Von den meist Jungen Damen und Herren hielt niemand den Druck als marktleiter durch. In 5 Jahren hatte ich 4 Filialleiter die teilweise überfordert waren , und nicht wirklich gut eingearbeitet wurden. Jeder erzählte etwas anderes und immer wieder müsste das Rad neu erfunden werden. Ansonsten konnte man nicht wirklich von einem Team reden, wen jamand im Sommer eingestellt wurde, Kündigte es spätestens im November weil man es nicht mehr aushilt.

Interessante Aufgaben

Immer das gleiche, aufbauen dekorieren und das alles nach strenger Vorgabe aus der Zentrale. Am besten immer schneller und effektiver.

Kommunikation

Kommunikation ist bei Depot nicht wirklich da. Die hohen Tiere aus dem Hauptsitz melden sich nur per E-Mail oder man muss sich Videos anschauen wo einem viel Verbesserung versprochen wird diese Verbesserung aber nie umgesetzt wird.
Wen am Samstag der Umsatz nicht erreicht wurde meldet sich der Vorgesetzte von allein, aber nicht um zu fragen woran das liegen könnte. Nein er macht mächtigen Druck! Umsatz Umsatz Umsatz!

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung geht damit los das alle den gleichen Lohn erhalten. In vielen anderen Filialen bekannten Kolleginnen mehr Stundenlohn als ich. Auch bekammen Aushilfen nicht immer alle rabattactionen oder den Obstkorb den es ab und zu gab.

Umgang mit älteren Kollegen

Nun sind wir beim Thema das ich am eigenen Leib erfahren habe. Depot will einfach keine älteren Mitarbeiter 40+. Zu Weihnachten wurden nur junge Aushilfen eingestellt meist Studentinnen. Auch wen unsre Filiale Mitarbeiter suchte und jemand an der Kasse der schon im vorstgeschrittenen alter war eine Bewegung abgab, wanderte diese gleich vor meinen Augen in den Mülleimer.
Auch musste ich mir den Satz "wenn du nicht mehr kannst , musst halt kündigen" anhören. Unglaublich das Depot Leute mit Erfahrung im Leben nicht möchte.

Karriere / Weiterbildung

Mich hat man unzählige Male gefragt ob ich Filialleitung machen würde. Schließlich war ich schon lange genug im Unternehmen. Ich fand es immer verantwortungslos Leute in Führungspositionen einzustellen die überhaupt keine Ahnung von Mitarbeiter Führung haben. Leider ist das zu 99 Prozent in den Depot Filialen so.

Gehalt / Sozialleistungen

Jeder kann bei Depot arbeiten, muss aber damit rechnen dass der Vertrag nicht verlängert wird. Ich habe unzählige Bezirksleitungen und BVMs hinter mir die entweder selbst gegangen sind, oder gehn mussten. In der Zentrale das gleiche Spiel, andauernd neue Mitarbeiter die mach einen Jahr von der Bildfläche verschwinden. Depot sortiert gerne aus und schäut auch nicht zurück Mal einfach so ein ganzes Filialteam zu kündigen.

Arbeitsbedingungen

Mit nicht vorhanden Arbeitsmitteln muss ein Kunstwerk erschaffen werden. Kein Klemmbrett , kein Klebeband, nicht Mal Steckdosenleisten durften auf Betriebskosten bestellt werden. Immer mit der Begründung die Kosten kann eine Filiale nicht tragen. Das für Dekorationen hunderte von Euros abgeschrieben wurden ist egal.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein exestirt bei Depot nicht. Mitarbeiter werden als Dinge angesehen die man schnell austauschen kann falls diese nicht funktionieren. Vernünftiges miteinander oder respektvoller Umgang sucht man hier vergebens.

Work-Life-Balance

Vor ein paar Jahren gab es geregelte Arbeitszeiten. Seit meine Filiale aber umstrukturiert wurde geht es drunter und drüber. Planänderung im Minutentakt. Es passierte sehr oft das Arbeitszeiten geändert wurden und man nicht Bescheid bekommen hat. Die Überraschung folgte am nächsten Morgen wen man einen Bösen Anruf der Filialleitung bekommt und dieser fragt wo man bleibt.
Im Sommer kann man von Glück reden wen man als Teilzeitkraft auch nur ein Drittel seiner vertragsstunden im Monat hat. Extrem viele Minusstunden die ab Oktober mit mehr als doppelt soviel Stunden aufgearbeitet werden müssen. Wer bei Depot arbeiten will muss auch damit rechnen dass man sein Privatleben und Familie oft vorgehalten bekommt. Ich als Mutter von 3 schulpflichtigen Kindern muss schlimmste Anschuldigungen über mich ergehen lassen weil ich nicht immer so springen kann wie es das Unternehmen will.

Image

Immer Lächeln, immer freundlich sein. Depot hat strenge Verhaltensregeln wen man als Mitarbeiter im Verkauf steht.
In vielen Filialen funktioniert das aber leider nicht. Der Druck ist so groß das viele frustriert im Verkauf stehn und dementsprechend auf Kunden reagieren.
Depot will besten Kundenservice mit frustrierten und enttäuschten Mitarbeitern.

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiter egal ob alt oder jung, oder Mann oder Frau anständig Behandeln. Nicht immer nur fordern, auch geben . Zufriedene Mitarbeiter können auch loyale Mitarbeiter werden. Auf Mitarbeiter hören, vorallem in den Filialen. In der Zentrale weiss nimand was in den Filialen los ist.

Pro

Leider macht Depot große Schritte nach hinten und nicht nach vorne. Mitarbeiter die treu waren suchen das weite . Wen Depot nicht schnell reagiert verinnt das Unternehmen wie Sand zwischen den Fingern.

Contra

- Arbeitszeiten
- Umgang mit Mitarbeiter
-umgangston
-gehalt
- das nur gefordert wird

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
5,00
  • Firma
    Gries Deco Company GmbH
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 390 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (75)
    19.230769230769%
    Gut (73)
    18.717948717949%
    Befriedigend (78)
    20%
    Genügend (164)
    42.051282051282%
    2,62
  • 37 Bewerber sagen

    Sehr gut (6)
    16.216216216216%
    Gut (6)
    16.216216216216%
    Befriedigend (11)
    29.72972972973%
    Genügend (14)
    37.837837837838%
    2,50
  • 10 Azubis sagen

    Sehr gut (3)
    30%
    Gut (1)
    10%
    Befriedigend (5)
    50%
    Genügend (1)
    10%
    3,04

kununu Scores im Vergleich

Gries Deco Company GmbH
2,62
437 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel / Konsum)
3,24
197.404 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.739.000 Bewertungen