Navigation überspringen?
  

Klinikum Wahrendorff GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Medizin / Pharma
Subnavigation überspringen?
Klinikum Wahrendorff GmbHKlinikum Wahrendorff GmbHKlinikum Wahrendorff GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 52 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (33)
    63.461538461538%
    Gut (5)
    9.6153846153846%
    Befriedigend (8)
    15.384615384615%
    Genügend (6)
    11.538461538462%
    3,72
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,90
  • 17 Azubis sagen

    Sehr gut (11)
    64.705882352941%
    Gut (6)
    35.294117647059%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,18

Arbeitgeber stellen sich vor

Klinikum Wahrendorff GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,72 Mitarbeiter
3,90 Bewerber
4,18 Azubis

Interessante Aufgaben

Vielfältigkeit, eigene Ideen einbringen u Raum dafür bekommen

Karriere / Weiterbildung

Sehr viel Übterstützing u Möglichkeiten

Gehalt / Sozialleistungen

Sehe viel Unterstützung, sowohl zeitliche Freistellung als auch Kostenübernahme

Arbeitsbedingungen

Tolle Teams!!

Verbesserungsvorschläge

  • Grundgehalt erhöhen

Pro

Viel Unterstützung für Weiterentwicklung, flache Hierarchien, eigene Ideen einbringen, Berücksichtigung persönlicher Anliegen

Contra

Grundvergütung
Social Media wird nicht genutzt

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    Klinikum Wahrendorff
  • Stadt
    Ilten
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Arbeitsatmosphäre

Tolle Kollegen, sehr gute Kollegialität

Vorgesetztenverhalten

Vorbildlich

Kollegenzusammenhalt

Super

Interessante Aufgaben

AG Teilnahme, Mitbestimmung, Visionen umsetzen

Kommunikation

Konstruktive Kritik, Verbesserungsmanagement

Gleichberechtigung

Mitbestimmung

Umgang mit älteren Kollegen

vorbildlich

Karriere / Weiterbildung

Super Entwicklungsmöglichkeiten

Gehalt / Sozialleistungen

Sollte angehoben werden, um erfahrene Fachkräfte zu gewinnen. Psychiatrie lebt durch Erfahrung.

Arbeitsbedingungen

Alles auf dem neusten Stand, einige Gebäude noch veraltet, aber es wird stetig saniert und modernisiert.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Für einander da sein

Work-Life-Balance

Guter Ausgleich

Image

Positiv

Verbesserungsvorschläge

  • Anpassung des Gehalts

Pro

Fort- und Weiterbildungsangebot, Sportangebote, Massage

Contra

Bezahlung deutlich unter Tariv

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    Klinikum Wahrendorff GmbH
  • Stadt
    Sehnde
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 26.März 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

...geprägt von unterschwelligen Ängsten und Aggressionen, Intrigen und Konkurrenzkämpfen.

Vorgesetztenverhalten

Ohne die Ursachen zu kennen, habe ich einige Oberärzte als launisch, herrisch und kränkbar erlebt. Beispiel: ein Oberarzt, der als Urlaubsvertretung Visite auf unserer Station abhielt, stellte nahezu jeden aus dem Behandlerteam bloss und herrschte uns an. Andere wiederum traten respektvoll und fair auf.

Kollegenzusammenhalt

Das kommt ganz auf die Kollegen an. Teilweise gute Erfahrungen gemacht, aber im Großen und Ganzen ist sich jeder selbst der Nächste. Nach dem Motto: "Bloß nicht in die Schußlinie geraten".

Interessante Aufgaben

Das Spektrum an Störungsbildern ist sehr weitgefächert. Wer sich für Menschen und ihre bewegenden Lebensgeschichten interessiert, findet im Klinikum eine sinnstiftende und befriedigende Arbeit. Die Patienten sind dafür meist sehr dankbar.

Kommunikation

...gestaltet sich schwierig, missverständlich. Insgesamt zu wenig Möglichkeiten und wenig Interesse am professionellen Austausch. Übergaben im Pflegeteam ähneln bisweilen eher einer Lästerrunde, das habe ich mehrfach mitbekommen auf verschiedenen Stationen.

Gleichberechtigung

Obwohl in den Stellenanzeigen die Arbeit im multiprofessionellen Team betont wird, habe ich viele Konflikte und Ungerechtigkeiten zwischen den unterschiedlichen Berufsgruppen beobachtet. Einige Heimleiter spielen sich wie Hoteliers und Manager auf und lassen Fachwissen beängstigend vermissen.

Umgang mit älteren Kollegen

Das ist einer der wenigen Pluspunkte. Das Klinikum gibt auch älteren Bewerbern gute Chancen. Der Umgang scheint in Ordnung zu sein.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt tatsächlich in diesem Bereich eine Menge Angebote, vor allem für Pflegekräfte. Ich verstehe nur nicht, warum das Fachwissen vor allem unter den Pflegenden teilweise sehr gering ist. Da wird eine offensichtliche Depression gern mal als "Faulheit" fehlinterpretiert. Leider kein Einzelfall. Für Psychologen gibt es hingegen keine interessanten Angebote, und die Assistenzärzte bilden sich gegenseitig weiter. Nur selten werden mal gute und erfahrene Dozenten eingeladen.

Gehalt / Sozialleistungen

Es gibt einen Haustarif, nach dem sich die Gehälter berechnen. Der liegt deutlich unter dem Durchschnitt. Arzthelferinnen zum Beispiel suchen sich zu ihrer Vollzeitstelle oft noch einen Nebenjob, weil es kaum zum Leben reicht. Ausnahme sind die Ärzte. Die verhandeln meist gut.

Arbeitsbedingungen

Es fehlt an Rückzugsmöglichkeiten für das Personal und Behandlungsräumen. Psychologen und Assistenzärzte zum Beispiel müssen sich Räume oft teilen, d.h. man ist mit seinen Patienten ständig auf der Suche nach einem freien Raum. Die Kantine ist hübsch gestaltet, aber das Essen ist kaum genießbar.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Ist nicht vorhanden. Kommt faktisch und praktisch nicht vor. Mit einer Ausnahme vielleicht: in den Ferien gibt es erste Ansätze, eine Betreuung für die Kinder von Mitarbeitern zu organisieren.

Work-Life-Balance

Dieser Bereich ist in Ordnung. Man bekommt aber mit, dass es im Pflegebereich häufig zu Engpässen kommt und damit auch zu Überlastung.

Image

Tja...der Schein nach außen ist schön. Wenn man wie ich einige Jahre im Unternehmen gearbeitet hat, weiß man, dass im Inneren viel im Argen liegt. Ein Beispiel ist sehr typisch für das Unternehmen: gebe einer Hilfskraft eine Trommel, setze sie mit anderen Patienten zusammen und schwupps...ist das Therapieangebot erweitert um "Musiktherapie". Die Behandlungsqualität ist definitiv verbesserungswürdig.

Verbesserungsvorschläge

  • Fortbildungen für die Oberärzte in Mitarbeiterführung. Mehr Lohngerechtigkeit für Arzthelferinnen, Pflegekräfte und Handwerker. Bitte mehr Fachpflegekräfte einstellen und weniger Heilerziehungspfleger, die oft in unerträglicher Weise Patienten erziehen wollen (Hintergrund: sie bekommen ein geringeres Gehalt, man spart also). Weniger Gewinnorientierung und mehr Patientenorientierung.

Pro

Das breite Behandlungsangebot und die grundsätzlichen Fähigkeiten zur Wandlung und Veränderung. Das Potenzial ist da.

Contra

Die Festlegung auf einen Behandlungsansatz (Verhaltenstherapie) und die Hochnäsigkeit anderen wirksamen Behandlungsverfahren (tiefenpsychologische, systemische, gesprächs- und gestalttherapeutische Ansätze zum Beispiel) gegenüber. Kaum Supervision. Mieses Konfliktmanagement, es wird schnell und gern mit Versetzungen und Entlassungen gedroht, wenn Spannungen und Probleme auftauchen. Die Streitigkeiten zwischen Betriebsrat und Führung sind unappetitlich und unwürdig.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    Klinikum Wahrendorff GmbH
  • Stadt
    Sehnde
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin/lieber Kollege, Verbesserungsprozesse werden durch Rückmeldungen befördert. In diesem Sinn bedanken wir uns für Ihr Feedback. Ich freue mich, wenn Sie mein Gesprächsangebot -gern auch vertraulich- annehmen und wir konstruktiv über Ihre Einschätzungen sprechen können. Sie erreichen mich telefonisch im Büro oder per Mail: a.kath@wahrendorff.de Herzliche Grüße

Andrea Kath
Dipl.- Psychologin


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 52 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (33)
    63.461538461538%
    Gut (5)
    9.6153846153846%
    Befriedigend (8)
    15.384615384615%
    Genügend (6)
    11.538461538462%
    3,72
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,90
  • 17 Azubis sagen

    Sehr gut (11)
    64.705882352941%
    Gut (6)
    35.294117647059%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,18

kununu Scores im Vergleich

Klinikum Wahrendorff GmbH
3,82
71 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medizin / Pharma)
3,05
40.695 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,28
2.613.000 Bewertungen