Navigation überspringen?
  

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRWals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRWLandesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRWLandesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,42
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,80
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,42 Mitarbeiter
2,80 Bewerber
0,00 Azubis
  • 04.Jan. 2017
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • intensivere Abstimmungen zwischen Aufgabengebieten und Abteilungen
  • 11.Aug. 2016
  • Mitarbeiter
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00
  • 11.Aug. 2017
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Stärken/Schwächen: Welche persönlichen Stärken helfen Ihnen, wenn ein Kollege xxx macht/nicht macht/in Verzug mit der Arbeit gerät und eine Deadline bevorsteht. Wie bringen Sie ihn dazu xxx zu machen etc.
  • Lebenslauf mit den wichtigsten Stationen darstellen

Kommentar

Vorweg: dafür, dass die Stelle für Nachhaltigkeit in der Verwaltung ausgeschrieben war, war der Bewerbungsprozess ausgesprochen un-nachhaltig. Es begann damit, dass die Bewerbung immer noch auf dem Postweg zugeschickt werden musste. Daraufhin bekam ich nicht etwa einen Anruf mit der Einladung zu einem Gespräch, sondern einen Brief per Post.

Vor dem Gespräch war eine Arbeitsprobe vorzubereiten. Dafür waren 20min. Zeit eingeplant. Die Ergebnisse mussten im Anschluss vor der 5-köpfigen Kommission präsentiert werden.
Vor der Präsentation wurde ich kurz begrüßt und es wurde klar gestellt, dass "aus Gleichberechtigungsgründen" während des gesamten Gesprächs keine Fragen beantwortet und auch keine Rückfragen gestellt werden. Sprich: kein Feedback zu keiner Zeit.
Nach der Präsentation ging es nahtlos über in ein strukturiertes Interview, welches sich aus ca. 15 Fragen zusammensetzte.

Es wurden fachlich tiefgehende Fragen gestellt, sowie Fragen zu persönlichen Stärken und Schwächen in verschiedenen Situationen. Am Schluss durfte ich noch Fragen stellen - entweder inhaltlich zur ausgeschriebenen Stelle oder zum weiteren Vorgehen.

Insgesamt kann ich festhalten, dass es sich um kein richtiges Gespräch handelte, sondern es wirkte wie ein Verhör. Reihum wurden die Fragen gestellt, wobei während der Beantwortung der Frage mind. eine Kollegin sichtlich gelangweilt war, da rund 10 Bewerber an einem Tag abgehandelt wurden.
Außerdem fühlte ich mich nicht besonders willkommen. Das Gespräch wurde zu keinem Zeitpunkt auf eine persönliche Ebene gebracht und es fühlte sich so an, als würde ich gegen eine Wand sprechen. Es gab keinen Dank für die weite Anreise und natürlich auch keine Vergütung der Reisekosten.

Das Argument zur Gleichberechtigung fand ich sehr fadenscheinig. Dafür hätte schon bei der Ausschreibung auf Name und Foto verzichtet werden können. Ich weiß nicht was das sollte und inwiefern das bei der Auswahl der richtigen Kollegen fürs Team weiterhilft.

Der größte Witz war letztendlich die Ankündigung, dass man am nächsten Tag ab 8h den Ausgang des Gespräches selber erfragen sollte. Dabei wurde mir mitgeteilt, dass man nicht wüsste was ich besser machen hätte können und dass eben jemand anderer mit fachlich umfangreicherem Wissen die Stelle bekommen hat.

Nein danke! Bei so einem Auswahlverfahren kann man wirklich auf eine Mitarbeit verzichten.


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,42
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,80
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
3,22
3 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Sonstige Branchen)
2,91
121.651 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,18
2.228.000 Bewertungen