Navigation überspringen?
  

Ontex Mayen GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?
Ontex Mayen GmbHOntex Mayen GmbHOntex Mayen GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 8 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (2)
    25%
    Befriedigend (5)
    62.5%
    Genügend (1)
    12.5%
    2,56
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    66.666666666667%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    33.333333333333%
    3,30
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Ontex Mayen GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,56 Mitarbeiter
3,30 Bewerber
0,00 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Die meisten Vorgesetzten haben für Lob nichts übrig, mit Problemen im tägl. Produktionsablauf wird man häufig alleine gelassen. Mal herrscht Klima der völligen Gleichgültigkeit, dann widerum Aktionismus, der deplatzierter und kontraproduktiver nicht sein kann.

Vorgesetztenverhalten

Wer sich dem Vorgesetzten anbiedert wird Gefördert, Fleiß und Engagement bleiben lange unbeachtet.

Kollegenzusammenhalt

Teilweise starke Gruppenbildung langjähriger Mitarbeiter und "Neulingen". Viel wird "Hintenrum" getuschelt, was bei einem so großen Mitarbeiter-Stab allerdings nicht ausbleibt. Im großen und ganzen aber neutral.

Interessante Aufgaben

Im Produktionsalltag stellt sich schnell Routine ein. 90% der Mitarbeiter Quereinsteiger, viele kommen mit der Produktions-Hierarchie nicht klar, Vernachlässigung essentieller Prozesse drohen.

Kommunikation

Kommunikation findet kaum statt. Als Mitarbeiter wird man vor vollendete Tatsachen gestellt, Anpassungen/Änderungen wichtiger Kernprozesse muß man im Trial & Error Verfahren selbst Aneignen. Restriktive Maßnahmen oder absolut Belanglose Compliance-Leitsätze allerdings werden mit viel Herzblut Erläutert und Verbreitet.

Gleichberechtigung

Altmodische Arbeitsteilung Mann/Frau der Abläufe wie im Mittelalter! Dadurch die Analyse/perspektivische Ausleuchtung und Überwachung schwierig bis unmöglich

Umgang mit älteren Kollegen

Unter der Belegschaft Hervorragend, man Respektiert und Unterstützt soweit es geht. Führungstechnisch gesehen wird zu wenig getan, Belastungen werden abgetan oder ignoriert.

Karriere / Weiterbildung

Vom Tellerwäscher zum Millionär - das wird nicht funktionieren. Im Rahmen seiner Qualifikation und Ausbildung sind Aufstiegsmöglichkeiten definiert.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist absolut in Ordnung, ebenso Sozial- und Zusatzleistungen wie Weihnachts- & Urlaubsgeld, VWL sowie Altersvorsorge.

Arbeitsbedingungen

Produktionshalle stark in die Jahre gekommen, entspricht nicht mehr dem heutigen Stand der Technik. Im Sommer katastrophale Klimabedingungen unter der auch die Produktionsleistung leidet. Mit kostenlosem Trinkwasser und geduldeten Zusatz-Pausen wird Versucht dem entgegen zu wirken, anstatt in Klimatechnik zu investieren. Das Equipment ist technisch Einandfrei, Arbeitsmittel ebenso. Wenn da nicht diese veraltete Infrastruktur wäre

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Im Rahmen der Möglichkeiten, die ein "Wegwerfprodukt" zulässt, wird alles getan um der Umwelt nicht zu Schaden. Mülltrennung und industiell genormten Zertifikaten sei dank!

Work-Life-Balance

Arbeiten im Schichtbetrieb. Jahrelang im 3-Schicht/Kontimodell mit viel Freizeit und angemessener Bezahlung. Lange Zeit durch Überstunden möglich, später fast schon Nötigung des Personals zu Mehrarbeit weil Auftragslage extrem Hoch. Auf diesem Zenit wichtige Umstrukturierungsmaßnahmen Verschlafen, Anfang des Jahres der Super-GAU: deutlich weniger Produktionsvolumen, Wechsel auf katastrophales Schichtmodell. Zur Jahresmitte wieder Schichtrythmus-Wechsel auf eine konservative N/S/F-Abfolge.

Image

Gemeckert wird immer - auf hohem Niveau im Mitarbeiterkern. Auf Führungsebene ein fatales "Weltkonzern-Denken" mit Compliance Phrasen und Global-Player-Mentalität, die mit der Realität absolut gar nichts gemein hat. Betriebsblind und Überzogen

Verbesserungsvorschläge

  • Die gesunde Balance wiederfinden indem Aufgaben und Verantwortlichkeiten wieder Wirklichkeitsnah und Fachlich adäquat Verteilt werden

Pro

Interessante Branchenkonzepte

Contra

Das der Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen wird

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Ontex Mayen GmbH
  • Stadt
    Mayen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 07.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

In meiner Ex-Abteilung gab es genau zwei Kategorien von Kollegen: Die, die "schon immer" dabei waren und die, die "von außen" kamen.

Es ist müßig zu sagen, daß die, die "von außen" kamen, nie länger als zwei Jahre geblieben sind, ehe sie sich etwas Besseres gesucht haben.

Lob findet grundsätzlich nicht statt.
Innovationen sind unerwünscht.
Das Hirn bitte morgens an der Garderobe abgeben und nachmittags wieder abholen.

Das könnte man als den Dreiklang meiner Ex-Abteilung bezeichnen.

Ich habe in noch keinem, wirklich keinem Unternehmen gearbeitet, in dem sich gleichzeitig so sehr über die viele Arbeit beschwert wie im gleichen Atemzug die überbordende Wichtigkeit der eigenen Arbeit betont wird.

Arbeitspsychologisch betrachtet ein Paradebeispiel für Passivität - lautstark wird die Schuld für Probleme grundsätzlich IMMER auf andere geschoben.

Wer da nicht eine gewisse Resolutheit und Resillienz sein eigen nennt, kommt da schon mal unter die Räder.

Immerhin gibts gratis Wasser.

Ich war noch nie so froh, dort zu kündigen und die Tür hinter mir zu zumachen.

Vorgesetztenverhalten

Meine direkte Führungskraft zeigte ein Führungsverhalten, das in seiner Stringenz, Empathie und Ausgeklügeltheit in etwa dem Nährwert eines nassen Toastbrots oder dem Unterhaltungswert eines Topfs blubbernden Puddings gleichzusetzen ist - es war nämlich nicht vorhanden.

Anstatt zu führen wurde lieber alles (aber auch wirklich ALLES) an sich gezogen, damit man auch ja sicher sein kann, dass alles auch so gemacht wird, wie man sich das vorstellt.

Kollegenzusammenhalt

Vordergründig schon klebrig nett. Wehe, jemand verläßt den Raum. Dann werden die rhetorischen Dolche aus den Scheiden gezogen und das verbale Massaker entfaltet sich in einer fast schon durchchoreografierten Art und Weise.



Interessante Aufgaben

Nope. Fehlanzeige. Geistig äußerst sparsam fordernde Arbeit. Wer auf sich ständig gebetsmühlenartig wiederholende Vorgänge in ERP-Systemen steht - Bitteschön.

Ich hatte nach neun Monaten das Gefühl, dass mir das Hirn vertrocknet und langsam aus den Ohren rieselt.

Kommunikation

In cc setzen, weiterleiten, teilen. Das Credo der modernen Bürokommunikation.

Bitte alles schriftlich machen, aber bitte nicht immer gleich einen neuen Mailthread eröffnen. Das Ganze kumuliert dann in meterlangen Emailverläufen, in denen dann im Lauf von teilweise Wochen mehrmals das Thema wechselt.

Unternehmensweite Entscheidungen werden gerne in spontan angesetzten Meetings oder (sehr fancy) mit YouTube-Videos verbreitet.

Gleichberechtigung

Ob Mann oder Frau - egal.

Umgang mit älteren Kollegen

Normal.

Karriere / Weiterbildung

Beförderungen gehen nach Dienstjahren - nicht nach Eignung. Leider.

Gehalt / Sozialleistungen

Für das wenige, was man zu tun hat, ist das Schmerzensgeld angemessen.

Anderswo kann man aber problemlos mehr bekommen.

Arbeitsbedingungen

Die Infrastruktur ist deutlich in die Jahre gekommen. Andere Unternehmen sind da besser aufgestellt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Unternehmen macht sein Geschäft mit Wegwerfwindeln.....das ist so ziemlich der GAU in jedem Wertstoffstrommanagement.

Work-Life-Balance

Sitze Deine 38,5 tariflich garantierten Wochenstunden ab und geh danach heim. Mehr gibts da nicht zu sagen.

Image

Kein Mensch kennt dieses Unternehmen außerhalb der näheren Region. Halt ein typischer private-Label-Produzent.

Früher mal ein Name, der wie eine Bank für einen sicheren Arbeitsplatz in der Industrie gestanden hat.

Heute halt nur ein Unternehmen wie viele andere auch.

Verbesserungsvorschläge

  • Nicht jeder, der seit Anbeginn aller Zeiten da ist, eignet sich zur Führungskraft. Das sollte sich mal in Ruhe setzen.

Pro

Na ja, es gibt gratis Wasser.

Contra

Die Firma an sich ist okay - die Belegschaft ist halt.......speziell.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Ontex Mayen GmbH
  • Stadt
    Mayen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft
  • 29.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man ist bemüht die Arbeitsatmosphäre zu verbessern z.B. durch Mitarbeiterbefragungen und Workshops. Es hapert an der Umsetzung im Berufsalltag...

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich. Einige Vorgesetzte machen einen wirklich guten Job und sind um ihre Mitarbeiter sehr bemüht.

Kollegenzusammenhalt

Bei uns im Team sehr gut. Es wird gegenseitig unterstützt und geholfen.

Interessante Aufgaben

Man hat die Möglichkeit autonom zu arbeiten und Vorschläge einzubringen Prozesse zu optimieren. Deshalb macht die Arbeit viel Spaß.

Kommunikation

Offene Kommunikation ist leider ein echtes Problem. Über einschneidende Veränderungen im Betrieb werden die Mitarbeiter leider viel zu spät informiert. Generell ist der Austausch von Informationen nicht gut im Fluss.

Gleichberechtigung

Konnte keine Benachteiligung feststellen

Umgang mit älteren Kollegen

Förderung muss in diesem Unternehmen eingefordert werden, egal ob man alt oder jung ist. Es werden auch ältere eingestellt.

Karriere / Weiterbildung

Es wird daran gearbeitet die Mitarbeiter mehr zu fördern, aber die Umsetzung ist noch nicht spürbar.

Gehalt / Sozialleistungen

Könnte besser sein. Die Gehaltsstruktur ist sehr altmodisch und lässt nicht viel Spielraum, um Mitarbeiter individuell zu vergüten. Die Höhe des Gehalts ist leider auch nicht berauschend.

Arbeitsbedingungen

Alles sehr in die Jahre gekommen und nicht so schön von den Räumlichkeiten

Work-Life-Balance

Teilweise viel zu wenig Mitarbeiter bei zu viel Arbeit. Aber gemachte Überstunden verfallen nicht.

Image

Ontex ist nichts ich richtig präsent und macht wenig Werbung in eigener Sache. Hier sollte mehr passieren.

Verbesserungsvorschläge

  • Alte Strukturen auflösen Mitarbeiter mehr fördern und wertschätzen Gehalt muss flexibler und besser gestaltbar werden Mehr Anreize und Perspektiven für Mitarbeiter schaffen

Pro

Es ist vieles im Umbruch und sehr viele Probleme werden auch angegangen
Vorgesetzte sind ansprechbar und unterstützen
Schönes Arbeitsklima

Contra

Kommunikation
Bezahlung
Perspektiven
Kein Homeoffice für normale Angestellte

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Ontex Mayen GmbH
  • Stadt
    Mayen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Beschaffung / Einkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 8 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (2)
    25%
    Befriedigend (5)
    62.5%
    Genügend (1)
    12.5%
    2,56
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    66.666666666667%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    33.333333333333%
    3,30
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Ontex Mayen GmbH
2,76
11 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Sonstige Branchen)
3,35
204.279 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.571.000 Bewertungen