Navigation überspringen?
  
PROJECT Immobilien GruppePROJECT Immobilien GruppePROJECT Immobilien GruppePROJECT Immobilien GruppePROJECT Immobilien GruppePROJECT Immobilien Gruppe
 

Firmenübersicht

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

2,85
  • 18.02.2016
  • Standort: Humboldtstraße

Ständiger Wechsel der Mitarbeiter.

Firma PROJECT Immobilien Gruppe
Stadt Nürnberg
Jobstatus Ex-Job seit 2016
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige

Pro

Flexible Arbeitszeiten

4,38
  • 18.01.2016

Seriöser Arbeitgeber mit toller Perspektive

Firma PROJECT PI Immobilien AG
Stadt Berlin
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Management/Führungskraft
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf

Arbeitsatmosphäre

Gute Stimmung unter den Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Fairer/kollegialer Umgang und offen für Vorschläge

Gehalt / Sozialleistungen

Stark überdurchschnittliche Verdienstmöglichkeiten

Arbeitsbedingungen

Gut ausgestatte Büros in toller Lage

Work-Life-Balance

Ist im Vertrieb nicht ganz einfach. Das weiß aber jeder Vertriebler vorher

Pro

Kollegen, Verdienstmöglichkeiten, Umgang der Vorgesetzten, viel Potential für die Zukunft

4,85
  • 18.01.2016

Top Arbeitgeber

Firma PROJECT Immobilien Gruppe
Stadt Nürnberg
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf

Karriere / Weiterbildung

top Schulungsakademie

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.322.000 Bewertungen

PROJECT Immobilien Gruppe
3,70
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Immobilien / Facility Management  auf Basis von 9.798 Bewertungen

PROJECT Immobilien Gruppe
3,70
Durchschnitt Immobilien / Facility Management
3,12

Bewerbungsbewertungen

3,20
  • 15.08.2015

Angenehmes Gespräch - Rückmeldung erst nach 5 1/2 Wochen

Firma PROJECT Immobilien Gruppe
Stadt Nürnberg
Beworben für Position Assistent Marketing/Grafik
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • Erzählen Sie uns etwas über sich? Was ist Ihnen im Job wichtig? Welche EDV-Kenntnisse haben Sie?

Kommentar

+ angenehmes Gespräch in netter Atmospäre

- unvorbereitete Gesprächspartner
- Abarbeiten von Standardfragen
- Rückmeldung sollte innerhalb von zwei Wochen erfolgen, Rückfrage nach drei Wochen wurde nicht beantwortet, endgültige Absage nach 5 1/2 Wochen -- schwaches Bild von einem mittelständischen Unternehmen mit eigener Personalabteilung; unhöflicher Umgang mit Bewerbern, nachdem diese Vorbereitungszeit und Anfahrtskosten investieren -- Kommunikation mit Bewerbern sollte dringend verbessert werden

2,50
  • 08.07.2015

Nur abzuraten, Zusage wurde nicht eingehalten!

Firma PROJECT Immobilien Gruppe
Stadt Nürnberg
Beworben für Position Project-Controller
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis Zusage

Kommentar

Ich möchte Ihnen hier einen ausführlichen Überblick über meine gemachten Erfahrungen im Zuge meines Bewerbungsprozesses schildern.
Ich bewarb mich bei Project Immobilien und erhielt bereits nach 2 Tagen (Montag) einen Anruf mit einer Einladung zum Vorstellungsgespräch für Dienstag. Hier wurde ich explizit auf die Straße hingewiesen, in der dieses Gespräch stattfinden sollte „damit ich diese schon einmal gehört habe“. Zehn Minuten nach dem Telefonat erhalte ich die Bestätigung der Einladung per E-Mail mit einer anderen Adresse. Nachdem ich rückfrage, was denn nun richtig sei und wo ich hinkommen solle, erhalte ich die Antwort, dass sich das wohl kurzfristig geändert haben muss.
Das Gespräch findet dann statt mit dem Vorgesetzten und dem Personalreferenten, der mich eingeladen hatte, statt und läuft, soweit ich das beurteilen kann, gut. Es wird besprochen, dass ich verschiedene Dinge abklären soll und diese dem Personaler per E-Mail mitteile, was ich am gleichen und folgenden Tag erledige.
Am Donnerstag in der gleichen Woche erhalte ich einen Anruf mit einer Einladung zu einem zweiten Gespräch für Freitag. Ich nehme dankend an und erkundige mich, ob der Personaler meine E-Mails erhalten hat, er kann sich augenscheinlich weder an unsere Abmachung, dass ich ihm Infos zukommen lassen soll, noch an die E-Mails erinnern. Das zweite Gespräch soll um 14 Uhr stattfinden. Kurz nach unserem Telefonat erhalte ich wieder eine E-Mail in der ich darüber informiert werde, dass das Gespräch am nächsten Tag von 14 auf 18 Uhr verschoben wird.
Ich gehe zum Gespräch mit Vorgesetztem und Vorstand und auch dieses läuft gut. Man will mir (es ist Freitagabend 18 Uhr) bis spätestens Montag Bescheid geben.
Nachdem ich bis Dienstagnachmittag keine Rückmeldung erhalte, rufe ich an und frage nach. Mittwochmittag erhalte ich die tolle Nachricht vom Vorgesetzten, dass er sein Team mit mir verstärken wolle. Wir vereinbaren, dass ich meinen Arbeitsvertrag vorab per E-Mail erhalte und die Woche darauf am Dienstag persönlich vorbeikommen soll um diesen zu unterschreiben.
Da ich bis Montag (Tag vor der Unterzeichnung) noch immer keinen Vertrag erhalten habe, melde ich mich abermals und frage nach. Die Dame am Telefon erklärt mir sie wisse von nichts, aber sie meldet sich. Abends erhalte ich dann von der Personalleiterin, mit der ich zuvor nie Kontakt hatte, einen Anruf, in dem sie mir mitteilt, dass sie mir leider absagen muss und, dass sie das jetzt unbedingt persönlich machen wollte, da ich ja in der engeren Auswahl war. Ich sage ihr, dass das nicht stimmt, sondern ich eine Zusage vom Vorgesetzten erhalten habe und man mir den Vertrag zuschicken wollte. Sie entschuldigt sich und ergänzt, dass das alles nun wohl blöd gelaufen sei, aber man sich in einer Vorstandssitzung nun doch für einen der anderen geeigneteren Kandidaten entschieden hatte.
Herausfinden konnte ich nun, dass auch eine mündliche Zusage eine Zusage ist, man allerdings ohne Beweise keine Handhabe hat und diese wahrscheinlich auch kein gutes Arbeitsklima nach sich ziehen würde.
Aber vielleicht ist es im Nachhinein auch besser so. Sowohl die geringe Anzahl an Urlaubstagen und die Kernarbeitszeit von 9 bis 17 Uhr, als auch die Erfahrungen, die ich im Zuge meines Bewerbungsprozesses gemacht habe und die anderen negativen Kommentare, die das Bild eines offenen modernen Unternehmens nicht nachzeichnen können, haben mich nun zu dem Entschluss kommen lassen, dass ich dort nicht glücklich geworden wäre. Ich hätte, wäre dies nicht so gelaufen, vielleicht wegen der interessanten Tätigkeitsbeschreibung und dem augenscheinlich guten Arbeitsumfeld darüber hinweg gesehen.
Aus dem Anruf der Personalleiterin persönlich, ziehe ich meine Schlüsse, die ich hier aufgrund einer möglichen Anschuldigung der Verleumdung nicht öffentlich machen möchte. Ich würde aber jedem raten sich seine eigenen Gedanken zu Project Immobilien zu machen.