Navigation überspringen?
  

protel Hotelsoftwareals Arbeitgeber

Deutschland Branche IT
Subnavigation überspringen?
protel Hotelsoftwareprotel Hotelsoftwareprotel Hotelsoftware
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 72 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (30)
    41.666666666667%
    Gut (13)
    18.055555555556%
    Befriedigend (15)
    20.833333333333%
    Genügend (14)
    19.444444444444%
    3,24
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

protel Hotelsoftware Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,24 Mitarbeiter
5,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 11.Mai 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Was die Arbeitsatmosphäre angeht kann ich mich eigentlich nicht beschweren. Ab und zu mal ein Lob mehr wäre schön gewesen aber sonst ist der draht zu den vorgesetzten eigentlich immer locker und auch spaßig gewesen. Zudem stehen diese auch hinter Ihren Mitarbeitern.

Vorgesetztenverhalten

Konnte mich nie über meine Vorgesetzten beschweren

Kollegenzusammenhalt

Da, zumindest in der Supportabteilung, die Kollegen auch aus Hotellerie/Gastronomie kommen, ist der Zusammenhalt sehr groß und es macht wahnsinnig Spaß mit den Leuten da alle genau so bescheuert sind wie man selbst :-)

Interessante Aufgaben

Die zu erledigenden Aufgaben variieren dadurch, dass immer verschiedene Fälle in dem Support eintreffen. Die Arbeit kann man sich selbst priorisieren.

Kommunikation

Kommunikation ist ein schwieriges Thema bei Protel, hier ist auf jeden Fall noch Luft nach oben.

Gleichberechtigung

Ich glaube es gibt sogar mehr weibliche Personen die eine höhere Position haben als Männliche

Karriere / Weiterbildung

Es gibt viele Möglichkeiten innerhalb der Firma die Abteilungen zu wechseln und somit mehr interessante Dinge zu lernen. Zudem gibt ist auch ein neues Schulungssystem im Aufbau für die Angestellten. Auch ist es in der Regel kein Problem von einem Standort zum anderen zu gehen, wenn dort Bedarf ist.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist jetzt nicht all zu sehr über dem Durchschnitt und man kann durchaus wo anders gleich viel oder mehr verdienen. Aber es gibt Jährliche Gespräche und wer sich anstrengt, kann sich auch vom Gehalt her über die Jahre gut hocharbeiten.

Arbeitsbedingungen

In Dortmund kann es etwas heiß werden, eine Klimaanlage wäre gut. Man hilft mit Ventilatoren aus aber die helfen auch nicht immer. Die vielen Umzüge innerhalb des Gebäudes sind etwas anstrengend. In Wien ist das Büro klimatisiert, hier kann man sich eigentlich über nichts beschweren.

Work-Life-Balance

Ging mit dem Wechsel in ein Schichtsystem leider etwas verloren.

Image

Leider gibt es viele Leute die mit den Veränderungen nicht all zu gut umgehen können und viel meckern. Dies ist vor allem demotivierend wenn man immer wieder irgendwelche Kollegen nörgeln hört. Prinzipiell habe ich damit kein Problem aber es wäre mir lieber wenn sie es für sich behalten und nicht versuchen, die eigene Meinung in die anderen Kollegen einzuprügeln. Zudem frage ich mich manchmal, was diese Leute für eine Zeit in der Hotellerie hatten. Bei den kleinsten Sachen wird direkt geweint. Man hatte sich wohl zu sehr an den Luxus von Wochenende frei gewöhnt, so dass wenn man eine halbe Stunde länger machen muss direkt gemeckert wird. Denkt ein wenig an eure Hotel Zeit zurück. Zumindest ich dachte mir häufig "an den Stress und die Überstunden aus meiner Hotelzeit kommt Protel nicht ran". Den meisten Stress macht man sich hier höchstens selbst. So an sich hatte ich die drei Jahre über eigentlich immer ein recht angenehmes arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

  • Vielleicht hier und da mehr auf die Mitarbeiter eingehen und vor allem darauf, was die Mitarbeiter stört. Wenn die Mitarbeiter selbst noch eine Möglichkeit hätten bei wichtigen Dingen mit entscheiden zu können, wäre dies optimal.

Pro

Den Team Zusammenhalt würde ich auf die erste Position stellen. Man findet hier auch Freunde für's Leben. Ansonsten ist es schön zu sehen, dass Vorgesetzte hinter einem stehen. Auch ist das lockere verhalten untereinander immer wieder spaßig und generell sehr angenehm.

Contra

Manche Änderungen scheinen ein wenig unüberlegt zu sein. Es wird häufig immer nur der Umsatz an erste Stelle gesetzt und somit auch unfertige Produkte verkauft oder gar Produkte, wo die Angestellten noch keine Schulung bekommen haben. Dies sieht sehr unprofessionell aus wenn man beim Kunden vor Ort oder am Telefon keine Ahnung hat.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Protel Hotelsoftware GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für dein Feedback! Es ist schön zu lesen, wie zufrieden du bei uns gewesen bist. Deine positive Rückmeldung hilft uns zu erkennen, wo wir bereits in die richtige Richtung gehen, worauf wir stolz sein können und worauf wir aufbauen können. Aus dem Interesse heraus, uns stetig zu verbessern, sind wir auch für deine kritische Rückmeldung dankbar. In den letzten Jahren ist sowohl unser Kundenstamm als auch daraus resultierend unser Unternehmen stark gewachsen. Um die damit verbundenen neuen Herausforderungen gut meistern zu können und auch kommenden Herausforderungen gewachsen zu sein, waren und sind einige Veränderungen notwendig und sinnvoll. Natürlich sind Veränderungen auch oftmals holprig und es braucht Zeit, bis alle sich daran gewöhnt haben. Sicherlich haben einige neue Systeme auch noch Kinderkrankheiten, um die wir wissen und die wir kontinuierlich ausbessern. Was wir aber entschieden zurückweisen müssen ist die Aussage, dass unfertige Produkte verkauft werden. Unsere Produkte werden vor der Installation beim Kunden ausgiebig getestet. Natürlich können sich dann in der Systemumgebung beim Kunden Herausforderungen ergeben, die nicht vorhersehbar waren - damit ist aber bei jeder Software zu rechnen. Wenn Fehler oder Schwierigkeiten auftreten, arbeitet unser Entwicklerteam mit Hochdruck daran, diese zu beseitigen und berücksichtigt diese Besonderheiten in zukünftigen Entwicklungsschritten. Es stimmt, dass die Büros in Dortmund nicht klimatisiert sind, hier sind wir durch bauliche Voraussetzungen leider etwas eingeschränkt. Dafür versuchen wir, an heißen Tagen auf anderem Wege für Abkühlung zu sorgen, beispielsweise durch Wassereis oder einen Besuch vom Eiswagen ;) Auch dein Feedback zum Thema Kommunikation nehmen wir uns zu Herzen und arbeiten bereits daran. Liebe Grüße Dein HR-Team

Annika Ochmann
Human Resources Coordinator

  • 27.März 2019 (Geändert am 05.Apr. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Seit der Umstellung aller zur Arbeit benötigten Systeme eine Absolute Katastrophe, da keins dieser Systeme zu 100% funktioniert.
Hier wurde die Umstellung einfach übers Knie gebrochen und man bekommt ein halbfertiges Produkt mit dem man Arbeiten soll, das ist dann allerdings nicht das Problem der Vorgesetzten, sondern DEINS.
Zudem sitzt man mit ca. 20 Personen im Großraumbüro, somit herrscht ein Geräuschpegel wie in einer Bahnhofshalle, da wie im Callcenter, dauerhaft das Telefon klingelt.

Vorgesetztenverhalten

... an dieser Stelle hätte ich gern 0 Sterne verteilt, da dieses nicht existent ist. Ich kann hier nur auf meinen Vorredner/in verweisen, der dieses sehr treffend Formuliert hat: Zitat "Ein Guten Morgen ist sogar zu viel verlangt.."
Auch die Halbjährlichen "Jibby Yeah" Veranstaltungen (Hands-Up-Meeting), wo sich selbst beweihräuchert wird und über die tollen Neuerungen wie Telefonalage, e-mail usw. gesprochen wird, kann davon nicht ablenken wie unterirdisch Schlecht das Verhalten ist.

Kollegenzusammenhalt

Auch hier könnte man es nicht treffender ausdrücken, wie es mein/e Vorreder/in formuliert hat.
Zitat "Der einzige Grund warum man überhaupt noch den Laden betreten hat.."
Ich persönlich habe hier einige tolle Kollegen und Kolleginnen kennen und Schätzen gelernt.
Allerdings sei noch gesagt, das auch hier Ausnahmen die Regel bestätigen.

Kommunikation

... gibt es, allerdings nur mit Ausgewählten Personen.

Gleichberechtigung

Sag zu allem Ja und Amen was deine Vorgesetzten dir erzählen und von dir wollen und im Handumdrehen bist du Teamleader.
Auf Wissen oder Können, verzichtet Protel bei der Vergabe dieser Position augenscheinlich absichtlich, damit die Support-Leader nicht in Frage gestellt werden.

Umgang mit älteren Kollegen

mit 1,5 Jahren Betriebszugehörigkeit gehört man bei Portel als Support Mitarbeiter schon zur alten Garde.

Gehalt / Sozialleistungen

Schlecht. Das Gehalt liegt kurz über den Verdienstmöglichkeiten eines normalen Angestelltem in der Hotellerie, so werden Vermeindliche Bewerber gelockt.
An Familienplanung ist mit diesem Gehalt nicht zu denken !
Für eine Gehaltserhöhung (die sich in einem nicht zu erwähnendem Rahmen abspielt) muss lange gekämpft werden, und wenn einem deiner Vorgesetzten deine Nase nicht passt oder du Konstruktive Kritik anbringst, wirst du niemals eine erhalten.

Work-Life-Balance

... mit der neuen Supportleitung kam der Schichtdienst: Früh/Spät/Nacht, somit ist an ein geregeltes Familienleben nicht mehr zu denken.

Image

Außen Hui innen Pfff.... bewirb dich doch lieber wo anders!
#protelfamily wird auf allen Social-Media Plattformen gepostet, getwittert usw.
Es wird gekünstelt in die Linse gelächelt und eine traumhafte, coole und lockere Arbeitswelt suggeriert, jedoch ist gegenteiliges der Fall.
Fazit: Nur Schein kein Sein.

Verbesserungsvorschläge

  • mehr auf die Mitarbeiter hören was Verbesserungen angeht
  • Mitarbeiter wertschätzen
  • Umgangsformen
  • ein Produkt zu Ende entwickeln bevor mit einem neuen angefangen wird
  • ggf. einen Austausch nahezu aller Abteilungsleiter

Pro

Das Firmenlogo ist gut gelungen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Protel Hotelsoftware GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für dein Feedback, auch wenn es natürlich nicht gut für uns ausfällt. Wir nehmen aber jedes Feedback sehr ernst, deswegen möchten wir auch Stellung zu deiner Bewertung beziehen. In den letzten Jahren ist sowohl unser Kundenstamm als auch daraus resultierend unser Unternehmen stark gewachsen. Um die damit verbundenen neuen Herausforderungen gut meistern zu können und um auch zukünftigen Herausforderungen gewachsen zu sein, waren und sind einige Umstellungen und Veränderungen notwendig und sinnvoll. Natürlich sind Veränderungen auch oftmals holprig und es braucht Zeit, bis alle sich daran gewöhnt haben. Gerade bei der Umstellung auf die neuen Systemen gab es sicherlich einige Kinderkrankheiten, das haben wir aber erkannt und arbeiten stetig daran, sie zu verbessern. Wir finden es sehr schade, wenn du bei uns eine schlechte Erfahrung gemacht hast. Niemand sollte bei uns das Gefühl haben, kein offenes Ohr zu finden oder ungerecht behandelt zu werden. Sollte es einmal dazu kommen, dass ein Mitarbeiter keine Lösung mit seinem direkten Vorgesetzten findet oder unzufrieden sein sollte, haben wir verschiedene andere Anlaufstellen, die gerne wahrgenommen werden können. Beispielsweise können auch immer die Abteilungsleiter, die HR-Abteilung oder unsere Feelgood Managerin angesprochen werden. Zusätzlich haben wir mehrere Formate - wie zum Beispiel eine Feelgood-Sprechstunde und eine Feedbackbox - eingerichtet, in denen in einem geschützten Rahmen Feedback gegeben werden kann. Unsere Teamleiter werden gewissenhaft ausgesucht und haben alle ein umfassendes Wissen über die Aufgaben in ihrem Team, da umfassende Erfahrung eine Voraussetzung dafür ist, ein Team zu übernehmen. Die meisten unserer Teamleiter sind “protel-Eigengewächse”. Weiterhin werden unsere Teamleiter durch regelmäßige interne und externe Trainings in ihren (teilweise noch recht neuen) Führungspositionen unterstützt und geschult, da natürlich auch das eine Veränderung ist, die etwas Zeit braucht. Die Einführung des Schichtsystems war eine Entscheidung, die aus unserem stetig wachsenden Kundenstamm im Ausland resultiert - damit wir auch bei Zeitverschiebung für unsere Kunden erreichbar sind, wurden zusätzliche Schichten eingeführt. Allerdings werden diese Schichten mit einer weitaus geringeren Personenanzahl besetzt als die Tagschichten, sodass die meisten Mitarbeiter in Tagschicht arbeiten und jeder Mitarbeiter nur alle paar Wochen eventuell eine andere Schicht übernehmen muss. Die Dienstpläne werden 6 bis 8 Wochen im Voraus veröffentlicht, sodass für jeden Mitarbeiter Planbarkeit gegeben ist. Zudem finden wir auch immer individuelle Lösungen, besonders für Mütter und Väter, die aufgrund der Kinderbetreuung nicht im Schichtdienst arbeiten können. Wir wissen natürlich, dass wir noch viel vor uns haben, wir haben aber auch gemeinsam schon viel geschafft und sind auf einem guten Weg. Um uns als Arbeitgeber weiter zu verbessern, ist uns offene Kommunikation und ein offenes Feedback zu Punkten die einem auffallen oder aufstoßen wichtig. Wir nehmen uns jedes Feedback zu Herzen, auch wenn es manchmal etwas Zeit braucht, um es in Taten umzusetzen. Liebe Grüße, dein HR-TEam

Annika Ochmann
Human Resources Coordinator

Arbeitsatmosphäre

Im Team hat man am Anfang den Eindruck schnell aufgenommen zu werden und jeder hilft einem wo er nur kann. Nach kurzer Zeit selektiert sich das aber drastisch. Es gibt einige Mitarbeiter, die wirklich gern und jederzeit ansprechbar sind. Die meisten sind aber einfach überlastet.
Das Team ist aber echt der Hauptgrund, warum man sich teilweise schon sehr wohl fühlt und in den Abteilungen so ein ganz kleines bisschen der Spirit der protelfamily aufkommt.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte haben es auch nicht immer leicht. Immer wieder merkt man, dass hier absolut erfahrene Kollegen fehlen, die das System beherrschen. Nein, es reicht nicht wenn ein Teamleader führen kann. Er muss seine Mitarbeiter auch unterstützen können. Vor allem sollte er aber in alle Entscheidungen sein Team betreffend involviert werden. Er trägt die Verantwortung, also muss er/sie doch informiert sein.
Trotzdem sind alle sehr bemüht und ich habe eigentlich nie negatives Verhalten gegenüber den Mitarbeitern erfahren. Man findet schon immer ein offenes Ohr, aber leider wird nicht weiter daran gearbeitet. Sorgen werden gehört, aber leider auch vergessen oder ignoriert. Und nein, da helfen auch nicht weitere Instanzen. Egal ob Director oder Feelgood.

Kollegenzusammenhalt

Das ist schon beeindruckend, wie das Team auf einer Ebene zusammenhält. Wahrscheinlich ist es doch die Not, dass jeder weiß er braucht irgendwann mal Hilfe. Dieser Zusammenhalt ist echt einer der wichtigsten Gründe über einen evtl. Weggang nachzudenken. Das behaltet Euch!!!!

Interessante Aufgaben

Interessant sind die Aufgaben auf alle Fälle und so vielfälltig, dass man gerade am Anfang nicht hinterher kommt. Es fehlt aber einfach der Rückhalt von "wissenden" Kollegen und strukturierter Einarbeitung. Telefonieren mit Kunden sollte man wirklich erst, wenn man weiß was man tut. Anwenderbezogene Hilfe sollte im Vordergrund stehen.

Kommunikation

Man merkt, dass es einem System hapert. Vielen Angelegenheiten werden sehr holprig oder gar nicht weitergeleitet. Gerade in der Wissensvermittlung ist echt der Wurm drin. Klar sind Umstrukturierungen immer schwierig, aber das darf kein Dauerzustand werden. Und bei den Bewertungen hier merkt man, dass sich das Problem schon lange hinzieht.

Gleichberechtigung

Wenn Chaos, dann gilt das für alle. Unterschied gibt es nicht auf der gleiche Hierarchieeben. Allerdings schon in der Struktur. Wenn z.B. Schichten, warum nicht für alle? Sind wir wieder beim Vorgesetzten. Nur wenn ich als Chef das mal mitgemacht habe, verstehe ich den Rest. Klar haben das alle gemacht ;-)

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren versuchen den "Neuspunten" so gut wie möglich zu helfen. Es gibt nur leider nicht mehr viele und die noch da sind, sind maßlos überfordert.

Karriere / Weiterbildung

Intern gibt es eine Akademie, die regelmäßige Weiterbildungen ermöglichen soll. Soweit eine gute Idee. Derzeit fehlt es aber noch am Konzept und Manpower.

Gehalt / Sozialleistungen

Leider ist hier das Branchenproblem des "Fachkräftemangels" nocht nicht eingeschlagen. Menschenskinder, Ihr habt so viel gute Leute gehabt und schafft es nicht die zu halten wegen Gehaltsleistungen? Wer am WE arbeiten muss sollte dafür auch eine Zusatzleistung erhalten. Warum sollte der Mitarbeiter sonst seine Freizeit opfern. In der Hotellerie wird das doch schon fast überall praktiziert. Und wo nicht sind auch die gleihen Mangelerscheinungen.
Und von wegen man verdient hier mehr als im Hotel. Sicher nicht.
Und Sozialleistungen darüber hinaus? Was, die protelRente?
Aber man macht sich Gedanken dazu (außer Gehalt). Ein kurze Veränderung verhindert aber die Größe des Unternehmens und neu aufkommendes Konzerndenken. Individuelle Lösungen sind und werden nicht möglich sein.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros sind einfach ungeeignet für den technischen Support, vor allem bei Mehrsprachigkeit und verschiedene Systeme.

Work-Life-Balance

Mit der Einführung eines Schichtsystems und 24/7 Service ist der Punkt doch ziemlich verloren gegangen. Mit der gleichen Anzahl Mitarbeiter ist auch in 3 Schichten nicht mehr Arbeit zu schaffen. Die Regelmäßigkeit ging leider verloren und somit auch die richtige Balance. Die typischen Sprüche aus der Hotelbranche kennt man da ja zur genüge. "Dafür hast mal in der Woche Zeit um was zu erledigen!" Ha, überlegt mal, warum viele zu Euch gekommen sind. Eben wegen dem Goodfeeling. Schade, leider vorbei.

Image

Image in der Branche ist schon gut.

Verbesserungsvorschläge

  • Gerade für den Support sollte deutlich darüber nachgedacht werden, was denn wirklich Supportfälle sind, um einfach den Arbeitsaufwand zu minimieren. Eine strukturiertere und Anwenderbezogene Einarbeitung ist da ebenso unabdingbar wie eine gescheite Wissensdatenbank. Es sind echt gute Mitarbeiter da bzw. häufig schon wieder gegangen. Die haben ihr Wissen und Erfahrungen nicht anbringen können. Wenn schon Fachleute aus dem Hotel, warum sind die dann nicht direkt am Kunden?

Pro

Guter Teamzusammhalt unter den Kollegen,
pünktliche und korrekte Gehaltszahlung
gute Urlaubstageregelung

Contra

unzureichende Bezahlung
24/7 Service ohne System oder Basis zu schaffen
verlorene Work-Life-Balance
wenig Flexibilität in den Arbeitszeiten durch Schichtsystem

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Protel Hotelsoftware GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 72 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (30)
    41.666666666667%
    Gut (13)
    18.055555555556%
    Befriedigend (15)
    20.833333333333%
    Genügend (14)
    19.444444444444%
    3,24
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

protel Hotelsoftware
3,29
74 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (IT)
3,78
224.502 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.936.000 Bewertungen