Navigation überspringen?
  

Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaAals Arbeitgeber

Deutschland Branche Chemie
Subnavigation überspringen?
Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaASiegwerk Druckfarben AG & Co. KGaASiegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 74 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (17)
    22.972972972973%
    Gut (21)
    28.378378378378%
    Befriedigend (22)
    29.72972972973%
    Genügend (14)
    18.918918918919%
    2,95
  • 10 Bewerber sagen

    Sehr gut (3)
    30%
    Gut (1)
    10%
    Befriedigend (6)
    60%
    Genügend (0)
    0%
    3,05
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (3)
    60%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,71

Arbeitgeber stellen sich vor

Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,95 Mitarbeiter
3,05 Bewerber
3,71 Azubis
  • 18.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Früher war Siegwerk mal ein klassisches Mittelstandsunternehmen. Mitarbeiter-, Kunden- und Produktorientiert. Es hatte Spaß gemacht heir zu arbeiten. Das hat sich leider massiv gewandelt. Maximaler Gewinn um jeden Preis ! Das ist jetzt das Motto der Stunde. Der Mitarbeiter ist austauschbar, was man auch an der massenhafte Vergabe von Aufhebungsverträgen sieht. Beste Beispiele: F&E, Logistik und IT. Hier gilt: Wer nicht bedingungslos dem Vorgesetzten folgt, wird gefeuert.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt sie noch, die guten Vorgesetzten. Die meisten treten aber nur noch nach "unten".

Kollegenzusammenhalt

Zum Teil noch ok. Aber die Neueinsteiger werden schon sofort eingestimmt, dass sie gegen die "alten" Mitarbeiter arbeiten sollen. Sieht man, dass nach Neubesetzung sofort alte Mitarbeiter verschwinden. Das Vertrauen unter den Kollegen ist kaum mehr gegeben., da jeder versucht seine eigene Haut zu retten oder zu schützen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben werden von oben in kleinste Detail vorgegeben. Eigene Ideen sind nicht gewünscht, eigenes Denken auch nicht. Das heisst ... der Mitarbeiter darf nur noch dumpft ausführen, außer es laufen Projekte schief . Dann wird der Mitarbeiter dafür verantwortlich gemacht, auch wenn es der Vorgesetzte so angeordnet hat.

Kommunikation

Offene und ehrlich Kommunikation ? Fehlanzeige ! Alleine wenn man sich hier schon in Kununu die Kommunikation vom Siegwerk anschaut ... da schreibt HR die positiven Bewertungen für das Siegwerk ;-) anstatt. Besser wäre offen die Probleme im Unternehmen anzusprechen und anzugehen. Aber wer traut sich das schon ... da droht sofort die Kündigung.

Gleichberechtigung

Eher noch männerlastig, aber vergleichbar mit anderen Unternehmen. Ich glaube, dass Siegwerk weder in die eine noch in die andere Richtung tendiert.

Umgang mit älteren Kollegen

Seit längerem versucht Siegwerk alles, um ältere Kollegen los zu werden. Das ist nicht nur menschlich äußerst dürftig, hier geht auch extrem viel Know-How verloren. Wer hier einen Job fürs Leben sucht, ist mittlerweile Fehl am Platz. Für das kurzweiliige Jobhopping-Vergnügen ist Siegwerk aber goldrichtig.

Karriere / Weiterbildung

Wer Karriere machen möchte, mit einem entsprechenden Weiterbildungsangebot, sollte sich wo anders bewerben.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist ok.

Arbeitsbedingungen

Zu wenige Büros, unklimatisierte Arbeitsplätze, schlechte, IT Ausstattung zum Teil langsam und alt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Auch hier fällt alles der Gewinnmaximierung zum Opfer.

Work-Life-Balance

Maximale Verfügbarkeit wird erwartet. Ob Abends, Wochenende oder an Feiertagen. Wer nicht bereit ist alles zu geben, dem wird mit Kündigung gedroht.

Image

Was früher sehr gut beim Kunden. Das hat bedingt durch Qualitätsprobleme stark nachgelassen. Beim Kunden glänzt man nicht mehr. Teilweise waren die Gespräche zum Schluss schon eher peinlich.

Verbesserungsvorschläge

  • Kehrt wieder zurück zur alten Unternehmenskultur, bevor es zu spät ist !

Pro

Es gibt nicht mehr viel, was am Siegwerk wirklich noch empfehlenswert ist. So bitter das auch ist.

Contra

Die reine Profitgier und das mittelmäßige Management ist wirklich schlecht. Da meinen einige, dass die bunte Beraterwelt a la Powerpoint auch im echten Leben funktioniert.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Siegwerk Druckfarben
  • Stadt
    Siegburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 15.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wenn man sich die letzten Bewertungen hier auf kununu in chronologischer Reihenfolge durchliest, dann ist ein Trend erkennbar: Es geht bergab.

Es sollen massiv Kosten eingespart werden, obwohl die Zahlen eigentlich gut sind. Diese Sparmaßnahmen werden leider auch auf dem Rücken der Belegschaft durchgeführt. Stellen werden nicht nachbesetzt, es gibt Aufhebungsverträge, überall wird umstrukturiert, die Belastung steigt.

Innerhalb weniger Jahre hat sich eine Hire&Fire-Mentalität im Unternehmen durchgesetzt. In allen Ebenen und allen Bereichen werden Stellen gestrichen. Dies auch unabhängig davon wie lang man dabei ist und leider auch welche Leistung man zeigt. Meiner Meinung nach wird Siegwerk zukünftig vor massiven Problemen am Markt stehen: Die im Vergleich zum Wettbewerb teureren Produkte lassen sich nur durch bessere Technik und besseren Service verkaufen. Durch Stellenkürzungen macht man sich dieses Alleinstellungsmerkmal gerade selbst kaputt.

Vorgesetztenverhalten

Auch hier gibt es große Unterschiede. Ja, es gibt sie - vorbildliche Vorgesetzte. Leider gibt es auch viele, die ihren Job weniger gut machen. An einigen von den schlechten Chefs wird wie auf Krampf festgehalten, obwohl bekannt ist, dass sie schlichtweg ungeeignet für die aktuelle Position sind.

Ängste vor dem Verlust des Jobs werden von oben geschürt. Die Motivation der Mitarbeiter wird vernachlässigt: „Jeder ist freiwillig hier“. Eigene Mitarbeiter werden ans Messer geliefert um nicht selbst in die Schusslinie zu geraten. Projekte werden kurz vor Abschluss aus politischen Gründen eingestampft. Der ständige Prioritätenwechsel ist Gift für den nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Einer der Gründe für den Wandel in der Unternehmenskultur liegt meines Erachtens in der Ausbreitung von Unternehmensberatern in allen Strukturen der Firma, bis hin zum Vorstand. Gute Finanzergebnisse sind in ihrer Bedeutung weit vor der Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter. Die Berater machen in wenigen Jahren das kaputt was sich die Familie Keller zusammen mit den Siegwerkern in Generationen aufgebaut haben.

Kollegenzusammenhalt

Abhängig von der jeweiligen Abteilung. Bei dieser Unternehmensgröße ein Querschnitt der Gesellschaft, mit allem was dazugehört, positiv wie negativ.

Der Betriebsrat ist mehr Zuschauer als Akteur, da interne Machtkämpfe das Gremium lähmen. Dies wird natürlich von der Unternehmensleitung und HR ausgenutzt. Zum Teil offenkundige und zweifelhafte Motivation der Betriebsräte: Hier hat man sich in den Betriebsrat wählen lassen, um den besonderen Kündigungsschutz zu genießen, anstatt sich für die Belange aller Mitarbeiter einzusetzen. Rhetorisch und intellektuell sind die meisten BR-Mitglieder überfordert.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind eigentlich interessant, aber das Umfeld in dem man Ergebnisse erzielen soll ist unzumutbar. Viele innovative Ideen werden nur halbherzig bearbeitet und nicht zu Ende gebracht. Das hauseigene Innovationssystem ist ein Witz und demotiviert.

Kommunikation

Katastrophales Change Management: Massive Umstrukturierungen werden bis zum Schluss verheimlicht und durchweg schlecht kommuniziert.
Eine gesunde Fehlerkultur ist in diesem Unternehmen nicht möglich, da man Angst um seinen Job haben muss.

Gleichberechtigung

Die Führungsebene ist klar Männer-dominiert, was aber kein Siegwerk-spezifisches Problem ist. Es herrscht klassische Rollenverteilung, männliche Techniker und weibliche Personalerinnen – leider branchenüblich.

Umgang mit älteren Kollegen

Asozial: Ältere Kollegen werden z.T. zwischen Abteilungen hin- und hergeschoben oder kurz vor der Rente bietet man ihnen Aufhebungsverträge an. Bis zuletzt muss man bangen, ob man es bis zur Rente schafft.

Karriere / Weiterbildung

Noch vor wenigen Jahren waren die Weiterbildungsmöglichkeiten sehr vorbildlich. Bis auf wenige Ausnahmen wurden Weiterbildungsmaßnahmen rigoros gestrichen. Siegwerk macht es sich einfach und kauft lieber neue externe Mitarbeiter ein oder beauftragt Berater, anstatt die eigenen Mitarbeiter für neue Aufgaben zu qualifizieren.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Bezahlung ist ungleich und ungerecht. Kollegen in vergleichbarer Position mit vergleichbarer Leistung werden sehr unterschiedlich bezahlt. Eine Entwicklung ist hier nur möglich, wenn man den Kostenstellenverantwortlichen wechselt oder gleich das Unternehmen. Was äußerst kritisch ist: Das Unternehmen missachtet in vielen Fällen den Tarifvertrag mit der IG BCE: Außertarifliche Mitarbeiter werden unterhalb der Gehaltsgrenze beschäftigt und bewusst Intransparenz geschaffen was die Gehaltsbänder angeht. Tarifmitarbeiter werden in niedrigere Tarifklassen eingruppiert als Ihnen durch ihre tatsächliche Tätigkeit zusteht. In der Region gibt es zahlreiche andere Chemieunternehmen, die besser zahlen.

Arbeitsbedingungen

Klimaanlagen gibt es nur für teure Geräte und nicht weil es im Sommer im Büro unerträglich heiß wird. Der Arbeitsschutz ist bedingt durch die veraltete Infrastruktur nicht mehr zeitgemäß. Vergleichsweise hohe Unfallrate. Massiver Investitionsstau.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nach Außen hin wird eine Fassade des sozial engagierten Familienunternehmens aufgebaut, z.B. durch die Förderung von SOS-Kinderdörfern oder einer großen Standortweihnachtsfeier. Innerhalb des Unternehmens setzt sich eine asoziale Unternehmenspolitik durch. Der Leitspruch „Ink, Heart & Soul“ ist eine Farce und blanker Hohn.

Work-Life-Balance

Hier gibt es große Unterschiede zwischen den Bereichen. Von sehr guten Stellen mit flexiblen und fairen Arbeitszeiten und der Möglichkeit zu Home Office, bis hin zur Stelle, in der man quasi 24/7 erreichbar sein muss, ist alles vorhanden.

Image

In Siegburg und Umgebung weitgehend unbekannt, da auf Werbung und Förderung lokaler Sportvereine verzichtet wird. Innerhalb der Branche noch gut.

Verbesserungsvorschläge

  • Wechsel der Unternehmenskultur:
  • Eigene Mitarbeiter fördern und wertschätzen
  • Alle Mitarbeiter am Unternehmenserfolg beteiligen und nicht nur die Unternehmensleitung
  • Infrastruktur modernisieren und Arbeitsschutz verbessern
  • Umstrukturierungen besser kommunizieren
  • Führungskräfte sollten sich für ihre Mitarbeiter einsetzen
  • Weiterentwicklung von innen heraus und nicht durch Externe

Pro

- Standort im Raum Köln/Bonn
- Verkehrsanbindung
- Kantine

Contra

- Arbeitsbedingungen
- Atmosphäre
- Vorgesetztenverhalten
- Kommunikation
- Doppelmoral

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Siegwerk Druckfarben
  • Stadt
    Siegburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 06.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Siegwerk, die Firma ohne Anstand.
Der Mitarbeiter soll das höchste Gut sein, aber es wird alles dran gesetzt, dass er sich bloß nicht wohl fühlt.
Ich kenne niemanden, der sich mit dieser Firma identifiziert. Wer die Möglichkeit hat zu gehen, der wechselt. Die Restlichen bleiben, weil ihnen nichts anderes übrig bleibt. Keine guten Voraussetzungen für produktives Arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Ist eher Glückssache.
In vielen Fällen besser Gehirn beim Pförtner abgeben und Dienst nach Vorschrift verrichten.
In wenigen Fällen interessante und faire Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Man ist gut beraten auf ehrliche und offene Kommunikation in punkto Meinungsäußerung zu verzichten. Der nächste Aufhebungsvertrag wartet schon!

Kollegenzusammenhalt

Schwierig in einer Situation, in der Aufhebungsverträge gefürchtet werden. Es kann jeden zur jederzeit treffen. Angst und Vorsicht sind vorherrschend.

Interessante Aufgaben

Waren vorhanden.
Aufgrund der Zentralisierung wird vieles immer eintöniger und langweiliger.

Kommunikation

Es wird keinen Wert auf die Meinung kompetenter und erfahrener Mitarbeiter gelegt, wenn die Chefetage ihre Theorie in die Praxis umsetzen will.

Gleichberechtigung

Wo sind die Frauen in Führungspositionen? Hier nicht!

Umgang mit älteren Kollegen

Beschämend! Undank ist der Welten Lohn! Langjährige Mitarbeiter möchte man mit Aufhebungsverträgen abservieren und durch billige Zeitarbeitskräfte ersetzen.

Arbeitsbedingungen

Zu eng, im Sommer zu heiß, zu wenige PCs, Absaugung an einigen Stellen bedenklich

Work-Life-Balance

Bescheiden.
Siegwerk rühmt sich als flexiblen Arbeitgeber, ist jedoch in Punkto Arbeitszeit seit Jahren so flexibel wie eine Bahnschiene. Auf die allmorgendliche Tortur durch den Stau, entgegnet die Personalabteilung lediglich, es gäbe immer eine Möglichkeit dem Verkehr ein Schnippchen zu schlagen. Dies ist ein arroganter Schlag ins Gesicht eines jeden Berufspendlers und sorgt nicht gerade für Zufriedenheit!

Verbesserungsvorschläge

  • Der Lackschuh ist nichts ohne den Turnschuh. Wohlbefinden und Wertschätzung führen zur Identifikation und Arbeitssteigerung. Unzufriedenheit macht träge und krank. Ein Geben und Nehmen muss immer in einer gesunden Relation stehen. Hier wird zu viel verlangt und zu wenig zurückgegeben.

Pro

Den schönen städtischen Park vor der Tür.

Contra

Die Arroganz und Überheblichkeit der Führungsebene
Einen in die Jahre gekommenen, meist untätigen Betriebsrat
Eine Personalabteilung, die nur ausführt und nie hinterfragt

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Siegwerk Druckfarben
  • Stadt
    Siegburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 74 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (17)
    22.972972972973%
    Gut (21)
    28.378378378378%
    Befriedigend (22)
    29.72972972973%
    Genügend (14)
    18.918918918919%
    2,95
  • 10 Bewerber sagen

    Sehr gut (3)
    30%
    Gut (1)
    10%
    Befriedigend (6)
    60%
    Genügend (0)
    0%
    3,05
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (3)
    60%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,71

kununu Scores im Vergleich

Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA
3,01
89 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Chemie)
3,11
27.500 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.564.000 Bewertungen