Kein Logo hinterlegt

Signavio 
GmbH
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

4,2
kununu Score98 Bewertungen
33%33
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 4,1Gehalt/Sozialleistungen
    • 4,6Image
    • 4,0Karriere/Weiterbildung
    • 4,6Arbeitsatmosphäre
    • 4,1Kommunikation
    • 4,6Kollegenzusammenhalt
    • 4,5Work-Life-Balance
    • 4,3Vorgesetztenverhalten
    • 4,5Interessante Aufgaben
    • 4,3Arbeitsbedingungen
    • 4,3Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 4,5Gleichberechtigung
    • 4,5Umgang mit älteren Kollegen

Gehälter

82%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 77 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Buchhalter:in5 Gehaltsangaben
Ø47.000 €
Leiter Sicherheit4 Gehaltsangaben
Ø87.000 €
Berater:in3 Gehaltsangaben
Ø58.700 €
Gehälter für 10 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Signavio
Branchendurchschnitt: IT

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Sich kollegial verhalten und Neue Dinge ausprobieren.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Signavio
Branchendurchschnitt: IT
Unternehmenskultur entdecken

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 78 Mitarbeitern bestätigt.

  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    82%82
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    81%81
  • HomeofficeHomeoffice
    73%73
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    72%72
  • InternetnutzungInternetnutzung
    67%67
  • EssenszulageEssenszulage
    58%58
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    42%42
  • CoachingCoaching
    31%31
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    22%22
  • DiensthandyDiensthandy
    15%15
  • BarrierefreiBarrierefrei
    14%14
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    12%12
  • RabatteRabatte
    6%6
  • KantineKantine
    3%3
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    3%3
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    3%3
  • ParkplatzParkplatz
    3%3
  • FirmenwagenFirmenwagen
    1%1
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    1%1

Arbeitgeber stellen sich vor

Awards

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

die Kollegen waren zu 95% Klasse, tolle Atmosphäre, die jährlichen Events wie Code-Camp, Geburtstagsparty und Weihnachtsfeier haben die Kollegen weiter zusammengebracht
Bewertung lesen
- Unternehmenskultur und Work-Life-Balance
- Einige gute Kollegen und selten gute Ingenieure, wird es weniger
Bewertung lesen
Langsame Professionalisierung und Schaffung interner Regelungen die für alle gelten.
Aktuell noch viele gute Kollegen, leider werden diese immer weniger.
Bewertung lesen
Die alten Zeiten, in denen echte Impulse gesetzt werden konnten, jeder mit Herzblut dabei war und man sich wertgeschätzt fühlte.
Bewertung lesen
Ansonsten war Signavio cool. Das hängt wie gesagt stark vom Team ab. Ich hatte leider kein Glück
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 41 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

- keine Entwicklungsmöglichkeiten
- harten Kern von Mitarbeitern, die schon lange bei der Firma sind. Mann wird schnell ausgegrenzt und auch benachteiligt, deswegen die schlechte Bewertung.
Bewertung lesen
Hierarchien sind nicht so flach, wie nach außen kommuniziert wird. Das Team ist leider zerfallen, fast alle sind nach spätestens einem Jahr gefangen. Vorgesetzte deshalb nach Führungsqualität einstellen, nicht die Person, die am lautesten den Job haben wollte und als erste da war
Bewertung lesen
- Die Entwicklung der Kultur in den letzten zwei Jahren.
- Ein Management, dass zunehmend rücksichtslos agiert. Zahlen regieren mehr und mehr.
- Die propagierte tolle Kultur dient anscheinend nur dem Mitarbeiterfang.
- Die Zweiklassengesellschaft.
Bewertung lesen
Ungleichbehandlung von Mitarbeitern (einige können sich alles erlauben, besonders aus den Seilschaften) andere werden beim ersten Anzeichen einer Kriese entlassen, egal wie gut sie waren.
Bewertung lesen
Den Umgang mit der Krise auf Grund von Corona. Teilweise wurden Mitarbeiter entlassen und trotz angeblichem Einstellungsstopp Neue eingestellt (die wesentlich mehr Gehalt bekommen), nur weil man einen strategischen Zug versucht, statt endlich mal zu verstehen, dass man nicht der Konkurrent aus München sein kann. Unabhängig davon hat das Unternehmen dabei seine Wurzeln vergessen, war es doch selbst mal ein studentisches Projekt, welches keine Verträge mehr verlängert (sehr gut für eure treuen Werkstudenten).
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 21 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

- Das Management sollte sich nach dem richten, was es an Firmenkultur anstrebt (practice what you preach). Wenn es Wert auf Transparenz und Diversität legt, sollte es diese bei Personalentscheidungen zeigen und die Belegschaft früh mit einbeziehen.
- Das Management sollte sich nicht als unfehlbar sehen, sondern den Rat erfahrener (da aus anderen Unternehmen kommend) Mitarbeiter ernst nehmen, anstatt meist nur auf die Best-Buddies aus alten Zeiten bzw HPI zu hören.
- People Leads sollten sich überlegen, ob sie ein ...
Bewertung lesen
Endlich bei den Seilschaften aufräumen und unfähige Personen im Management sowie den obersten Ebenen entfernen.
Die Kommunikation vom Management muss massiv verbessert werden.
Reduktion von Überstunden und Bezahlung dieser. Alles andere zeigt einfach nur fehlenden Respekt vor dem Einsatz der Menschen im Unternehmen.
Bietet den Mitarbeitern Möglichkeiten und Zeit sich weiterzuentwickeln, es hat einen Grund warum Google einen Tag für eigene Projekte gibt.
Bewertung lesen
Vorgesetzte ordnungsgemäß einstellen. Die, die aktuell vor Ort sind, sind es nur, weil sie als erstes da waren. In meinem Team gab es absolut keine Führungsqualität. Je nach Lust und Laune wurde dir dein Tag vermiest plus täglich Überstunden. Dass du ein uni leben hast, interessiert die Vorgesetzte Person nicht
Bewertung lesen
Endlich mit der Vetternwirtschaft aufhören, Leute gerecht bezahlen und Transparenz in die Kommunikation bringen. Nicht jeder kann in jeder Entscheidung mitwirken, aber die wichtigen Entscheidungen zu erklären/begründen bringt oft schon extrem viel
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 22 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Arbeitsatmosphäre

4,6

Der am besten bewertete Faktor von Signavio ist Arbeitsatmosphäre mit 4,6 Punkten (basierend auf 18 Bewertungen).


Die Arbeitsatmosphäre hängt stark vom Team ab, dass muss erwähnt werden. Oft war es sehr angespannt, da der workload zu heftig war und alle unter Strom standen. Als Werkstudent möchte man dann gerne behilflich sein, aber durch schlechtes Onboarding und unklare Zuordnung der Aufgaben fiel das teilweise sehr schwer.
3
Bewertung lesen
Die Atmosphäre zwischen den Kollegen war immer toll, einer der Gründe, warum ich gerne dorthin gegangen bin.
4
Bewertung lesen
Vor vier Jahren war Signavio in Aufbruchstimmung. Alle hatten gefühlt das Ziel, aus dem Unternehmen etwas Großes zu machen. Heute gibt es viele Silos und eine Fassade der Freundlichkeit. Unter der Haube brodelt es jedoch in vielen Unternehmensbereichen. Allerdings sind die Kollegen prinzipiell nett und freundlich.
3
Bewertung lesen
Signavio selbst bietet seinen Mitarbeitern ein sehr gutes Arbeitsumfeld mit der Möglichkeit sich frei zu entfalten sowie seine Stärken zu integrieren. Ich bin immer sehr gern ins Office gegangen und auch immer mit einem guten Gefühl wieder nach Hause, ein sehr wichtiger Punkt, geschätzt werden und sich wohlfühlen, dass hat immer gestimmt.
4
Bewertung lesen
Die Atmosphäre ist insgesamt sehr gut, auch sehr lässig und ungezwungen, aber nur solange man von den "Alt-Eingesessenen" akzeptiert wird.
Was Mitarbeiter noch über Arbeitsatmosphäre sagen? 18 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Karriere/Weiterbildung

4,0

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Signavio ist Karriere/Weiterbildung mit 4,0 Punkten (basierend auf 17 Bewertungen).


Es gibt keine Möglichkeit, im Unternehmen zu wachsen, egal wie hart man arbeitet.Alle hohen Positionen werden von Menschen besetzt, die seit vielen Jahren, von Anfang an im Unternehmen tätig sind. Ein großer Fehler des Unternehmens ist es, solche Leute nicht aufgrund ihrer Arbeit und ihres Einflusses zu fördern, sondern weil sie schon länger im Unternehmen oder Bekannten sind. Das demotiviert stark. Man kann lange Zeit am gleichen Projekt sitzen, erhält nicht viel Geld und das war's. Das Unternehmen tut nichts ...
1
Bewertung lesen
Es gibt ein Weiterbildungsbudget - sowohl monetär als auch zeitlich.
Aufgabe der 'People Leads', also der disziplinarischen Vorgesetzten, ist es die Personalentwicklung voranzutreiben. Hierfür werden unverbindliche Ziele vereinbart, an denen der Mitarbeiter wachsen soll. Problem hierbei ist jedoch, dass diese People Leads häufig die Teams wechseln / mehrere betreuen und dadurch kaum auf die einzelnen Mitglieder eingehen können bzw sie kaum kennen. Auch lässt die Objektivität der People Leads hier und da zu wünschen übrig.
3
Bewertung lesen
Es gibt ein Budget, aber häufig keine Zeit es zu nutzen und interne Schulungen sind so gut wie nicht vorhanden. Auf manche Trainings wartet man Jahre. Die Personalabteilung kümmert sich nicht um das Thema, Führungskräfte nur wenn man Glück hat. Ein interner Aufstieg hängt mehr von den richtigen Kontakten ab, weniger von Fähigkeiten
2
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 17 Bewertungen lesen