Navigation überspringen?
  

Fauth & Collegen GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Beratung / Consulting
Subnavigation überspringen?
Fauth & Collegen GmbHFauth & Collegen GmbHFauth & Collegen GmbH

Bewertungsdurchschnitte

  • 20 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    75%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    5%
    Genügend (4)
    20%
    4,01
  • 142 Bewerber sagen

    Sehr gut (139)
    97.887323943662%
    Gut (1)
    0.70422535211268%
    Befriedigend (2)
    1.4084507042254%
    Genügend (0)
    0%
    4,81
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Firmenübersicht

Fauth & Collegen ist eine Personal- und Unternehmensberatung. Wir vermitteln Fach- und Führungskräfte an überwiegend mittelständische Unternehmen. Alle Unternehmen sind von uns handverlesen und gezielt ausgesucht. Sie stehen für Qualität und bieten Arbeitnehmern spannende Aufgaben und hohe Arbeitszufriedenheit. Wir vermitteln nicht für jedes Unternehmen.

Um ein Bild zu benutzen: Für die Unternehmen, die wir vertreten, und für die Kandidaten wirken wir wie ein Verstärker. Weil ein Unternehmen mit Unterstützung von Fauth & Collegen schneller den passenden Mitarbeiter bekommt, den es sucht.

Unser Auftraggeberkreis setzt sich aus Unternehmen aus der Automobil-, Banken- und Versicherungsbranche zusammen. Mit vielen pflegen wir langjährige und partnerschaftliche Beziehungen. Unser Erfolg baut darauf, dass wir wissen, welche Fähigkeiten und Talente unsere Auftraggeber suchen, wie ihre Geschäftsmodelle und internen Prozesse funktionieren und wer zu ihnen passt.

Unternehmensgründer und Mastermind Frank Fauth: "Fauth) ist für mich eine Gruppe von kompetenten, klugen und empathischen Menschen, mit denen ich gerne zusammenarbeite und die sich immer für ihre Auftraggeber und die Kandidaten außerordentlich engagieren. Fauth) unterstützt Sie als Kandidat partnerschaftlich dabei, für Sie den passenden Job zu finden. Einen Job, der Sie ausfüllt und Ihnen eine hohe Arbeitszufriedenheit beschert."

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

10

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Zum Personalmanagement von Fauth & Collegen zählen die Ausschreibung von Stellen, die Erst-/Direkt-Ansprache von Fach- und Führungskräften und die Vorauswahl von Kandidaten. Wir begleiten durch den kompletten Bewerbungsprozess – bis zur Vertragsunterschrift.

Fach- und Führungskräfte profitieren von unseren sehr guten Kontakten zu Geschäftsführern, Fach- und Personalabteilungen erstklassiger Arbeitgeber. Diese übertragen uns ausschließlich Suchmandate für anspruchsvolle Positionen. Was für uns nicht in Frage kommt: Arbeitnehmerüberlassung; wir vermitteln keine Leih- und Zeitarbeiter.

Standort


  • Hamburger Strasse 273 B
    38114 Braunschweig
    Deutschland
Standorte Inland

Braunschweig

Impressum
Informationen nach § 5 TMG

Fauth)

Fauth & Collegen GmbH
Schimmel-Hof
Hamburger Strasse 273 B
38114 Braunschweig

Geschäftsführer: Frank Fauth

Telefon: +49 (531) 2243664 – 0
Telefax: +49 (531) 2243664 – 99

E-Mail: » office [at] ffauth.com

Registergericht: Amtsgericht Braunschweig
Registernummer: HRB 201386

USt.-IdNr.: DE261099741

Verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Frank Fauth

Fotos: Michael Papendieck, Braunschweig

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Berater von Fauth & Collegen übernehmen das komplette Personalmanagement im Rahmen der Suchmandate unserer Auftraggeber: vom Erkennen geeigneter Fach- und Führungskräfte über Erstkontakt, Vorgespräche, Vorauswahl und Bewerbungsgespräch bis hin zur Unterzeichnung des Vertrages.

Gesuchte Qualifikationen

Bei Fauth & Collegen arbeiten Menschen, die unternehmerisch denken und handeln können, die eine gesunde Vertriebsaffinität haben und die kommunikationsfreudig sind. Zu unseren Stärken zählt, dass wir sehr gut einschätzen können, ob der Kandidat und unser Auftraggeber zusammenpassen.

Auf diesem Grund müssen Sie ein gutes Maß an Empathie mitbringen, sprich: die Begabung, sich in Menschen hineinzuversetzen und ihre Fähigkeiten und Talente zu erkennen. Und auch das, was Menschen imstande sind, in ihrer Karriere zu erreichen.

Gesuchte Studiengänge

Was Mitarbeiter von Fauth & Collegen angeht: Da wollen wir keine Grenze setzen. Egal, ob Betriebswirt, Jurist oder Wirtschaftsinformatiker – jeder kann herzlich willkommen sein.

Mit Blick auf Fach- und Führungskräfte, die wir an unsere Auftraggeber vermitteln: Informatik, Wirtschaftsinformatik, Nachrichtentechnik, Elektrotechnik, Regelungstechnik, Thermodynamik, Mathematik, Physik; gern mit Promotion.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wir vermitteln unsere Kandidaten ausschließlich an Unternehmen, zu denen wir ein gutes und auch herzliches Verhältnis pflegen. Das heißt, dass sich jeder von uns nicht nur mit Fauth & Collegen identifiziert, sondern auch mit unseren Auftraggebern. Wenn nach getaner Arbeit sowohl der Kandidat als auch das Unternehmen glücklich sind – dann haben wir einen guten Job gemacht.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Wir sind ein junges Unternehmen, das weiter wachsen möchte. Offenheit, Verbindlichkeit, Vertrauen und Respekt schätzen wir sehr. Damit jeder aus unserem Team Verantwortung tragen kann, Fauth & Collegen weiterzuentwickeln.

Was uns bei aller Ernsthaftigkeit wichtig ist: dass auch der Spaß an der Sache nicht zu kurz kommt.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Wir holen nur Mitarbeiter zu uns an Bord, die unsere Werte teilen. Dazu zählt zuallererst Verschwiegenheit, denn unsere Vermittlungsbemühungen laufen uneingeschränkt diskret ab. Das Vertrauensverhältnis zwischen uns und unseren Auftraggebern auf der einen Seite und zwischen uns und Fach- und Führungspersonal auf der anderen ist für Fauth & Collegen ein hohes Gut.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Bewerber müssen uns fachlich und methodisch und auch kommunikativ und menschlich überzeugen. Sie müssen etwas gestalten und bewegen wollen. Denn Macher-Typen sind gefragt. Das gilt genauso für die Mitarbeiter von Fauth & Collegen wie auch für die Kandidaten, die unsere Auftraggeber im Blickfeld haben.

Unser Rat an Bewerber

Gestalten Sie Ihren Lebenslauf wie einen guten Werbeprospekt. Damit er sich gut liest und den Leser anspricht. Lebensläufe spielen im Geschäft von Fauth & Collegen eine wichtige Rolle. Er muss uns auf den ersten Blick zeigen, was unsere Bewerber und Kandidaten drauf haben.

Bevorzugte Bewerbungsform

Ob mit Blick auf eine ausgeschriebene Stelle oder initiativ – wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte online unter www.fauth-collegen.de und als PDF an: office@ffauth.com

Auswahlverfahren

-Interviews

-Präsentationen

-Praxisbezogene Aufgaben, Rollenspiele, etc.

Fauth & Collegen GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

4,01 Mitarbeiter
4,81 Bewerber
0,00 Azubis
  • 23.Aug. 2018 (Geändert am 27.Sep. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Zur Arbeitsatmosphäre gehören:
1. Arbeitsbedingungen; Dazu gehören entsprechend eingerichtete Arbeitsplätze, wenig Ablenkungen durch Lärm und auch kein zu großer Stress und Termindruck. siehe Punkte Arbeitsbedingungen.
2. Geschäftsführung; Gerade aus dem Management müssen die Werte und Erwartungen vorgelebt werden, um Authentizität zu erzeugen.
3. Kommunikation; siehe nächster Punkt.
4. Vertrauen; siehe Punkt Kollegenzusammenhalt.

Alles in Allem herrscht eine misstrauensvolle Arbeitsatmosphäre bei der jeder der nur ein wenig Widerstand aufzeigt sofort ins Fadenkreuz gerät. Ist dann dieses Hindernis eliminiert muss die nächste Person mit "besonderer Aufmerksamkeit" rechnen.

Vorgesetztenverhalten

Da es nur ein einen Vorgesetzten im Unternehmen gibt bin ich nicht in der Lage hier anonyme Bewertungen abzugeben, ohne direkt eine Person anzusprechen. Deswegen möchte ich zusammenhangslos einige Passagen aus Ratgebern zitieren.

Professionell bleiben.
Arbeit und Privatleben gehören zwar nicht direkt zusammen, beeinflussen sich aber gegenseitig stark. Wer Stress im Job hat, nimmt diesen oft mit nach Hause – aber das funktioniert auch umgekehrt. Viele Streitigkeiten im Job entstehen, weil jemand bereits grundsätzlich genervt ist, weil er private Probleme hat. Lassen Sie diese nicht an den Kollegen aus.

Schuldzuweisungen vermeiden
Fehler und Rückschläge gehören in jedem Unternehmen dazu, unterschiedlich ist lediglich der Umgang damit. Während die einen sich darauf konzentrieren, einen Schuldigen zu finden und ihm die Verantwortung dafür zu geben, schauen die anderen nach vorne und machen das Beste aus der Situation. Immer nur mit dem Finger auf andere zu zeigen, wird zum Problem für die Arbeitsatmosphäre und fördert Konkurrenzdenken, Streit und Neid untereinander.

Kollegenzusammenhalt

Bis auf zwei/drei Ausnahmen wird sich gegenseitig belauscht, es wird gepetzt und alle offenbarten Schwächen ausgenutzt.
Es gibt kein System was eine Teamarbeit fördert. Es geht sogar soweit, dass Kollegen, welche sich besonders gut verstehen auseinander gesetzt werden sollen. Das Großraumbüro soll eine "Arbeits-WG" darstellen, in denen man sich nur ab und zu mal in der Küche trifft, aber ansonsten stillschweigend Arbeitet. So wird auch die letzten Motivation geraubt auf Arbeit tüchtig zu erscheinen.

Interessante Aufgaben

Sind nicht vorhanden.
Active Sourcing via sozialer Medien, Unterlagen anfordern, Telefoninterviews, Unterlagen versenden. Thats it. Wirklich! Das war es. Und das ganze mit so unrealistischen undefinierten KPI's, dass ... (leider ist jene eine interne Information, die ich nicht herausgeben darf). Einem Vorschlag neue gut ausgeklügelte Geschäftsbereichen zu implementieren, wurde nicht zugestimmt. Andere Wege auf Kandidaten zu zugehen, sind nicht erwünscht.
Die Arbeit hat vom Rechner im Büro aus stattzufinden.

Kommunikation

Es sind beinahe täglich Gespräche angesetzt, in welchen über Gefühle und Wünsche gesprochen werden. Leider sind diese Gespräche oft inhaltslos und ohne absoluten Mehrwert. Die verlorene Zeit muss dann durch das eigene Arbeitspensum aufgearbeitet werden. Kritik über mangelnden Umsatz selbstverständlich folgend.
Die Kommunikation ist von Negativität bestimmt. Hier werden beispielsweise Rechtschreibfehler offen kritisiert, aber super Abschlüsse keines lobenden Wortes gewürdigt.
Schuldzuweisungen sind an der Tagesordnung.

Gleichberechtigung

In dem Maße vorhanden, dass niemand bevorzugt wird.
Von den Damen wird gewünscht, dass sie sich aufgehübscht präsentieren. Die Männer werden schief angeschaut, wenn sie im Anzug auf Arbeit erscheinen.
Es wird Alterdiskriminiert. Jüngere Menschen bekommen täglich Ihre mangelnde Erfahrung unterstellt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt keine älteren (langdienenden) Kollegen im Personalberaterteam. Die durchschnittliche Beschäftigungsdauer beträgt ... Wochen. (Diese Information zählt als interne Information und darf deswegen von mir nicht offenbart werden).

Karriere / Weiterbildung

Es existiert keine Weiterbildung oder Personalplanung. Bei Einstellung ist Stop.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist nicht genug, um eine hübsche Wohnung, ein Auto, einen Urlaub im Jahr und ein teures Hobby wie Golf zu unterhalten.
Es gibt Sodexxogutscheine, die 91€ pro Monat für Dich direkt in Essen investiern. Sehr Gut!

Arbeitsbedingungen

-ergonomische Mäuse von 1987 die eine Sehnenscheidenentzündung vorprogrammieren
-Stühle ohne Armlehnen
-Stühle im Besprechungsraum die für stark übergewichtige Menschen ungeeignet sind. Bei der Zeit dort sind mir zwei kaputt gegangen.
-keine höhenverstellbaren Tische und zu große/zu kleine Tischpartner
-zu dünne Glastüren
-es gibt eine Klimaanlage
-es gibt einen Kaffeeröstdingsbums
-es gibt einen Kühlschrank
-es gibt eine Mikrowelle
-es gibt Wasser
-quatschen ist unerwünscht
-der Saugroboter fährt nächtlich gegen den Ausschalter am Rechner, wodurch Arbeitsfortschritte stets mühselig abgespeichert werden müssen
-Lautstarke Kollegen verhindern ein konzentriertes Arbeiten, wenn sie telefonieren. Ein Ausweichen in separierte Räume ist nicht möglich, da dort keine Rechner stehen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Besonders in Zeiten wo der Umweltschutz ein Verfassungsprinzip ist, sind Dienstwagen, welche mit ca. 600 PS ca. 30l/100km verbrauchen, vielleicht etwas unangebracht. Dagegen spricht die löbliche Entscheidung bei externen Terminen immer auf die kleinsten Leihwagen zurückzugreifen.
Sozialbewusstsein des Unternehmens ins nicht vorhanden. Menschen werden ohne Chance auf Besserung kurzfristig freigesetzt. Es gibt keine Spenden oder anderweitige soziale Projekte.

Work-Life-Balance

Das Diensthandy, als das einzige wirkliche BENEFIT, wird zum Kontrollobjekt. Mein TIpp hier: beim Verlassen des Büros ausschalten.
Es herrscht das Kredo: Arbeit geht vor. Termine werden nicht abgesprochen, sondern einfach in den Kalender eingetragen, mit der Voraussetzung, dass diese dann auch wahrgenommen werden.

Image

Corporate Identity VS Unternehmenskultur
Dunkel VS Licht
Nacht VS Tag
Es ist nicht erlaubt akademische Titel im Schriftverkehr zu nutzen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Fauth & Collegen GmbH
  • Stadt
    Braunschweig
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 22.Juni 2018 (Geändert am 20.Sep. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist von Totalüberwachung geprägt.

Vorgesetztenverhalten

Beleidigungen und wenig Wertschätzung sind an der Tagesordnung. Auch werden Kollegen vor anderen Kollegen bloß gestellt und beleidigt.

In den täglichen Aufgaben werden Fehler gemacht, welche wiederum den Angestellten vorgehalten werden.
Es ist keine Konsistenz in den Arbeitsanweisungen zu erkennen. Man wird durch seelischen Druck quasi in Fehler getrieben oder man gewinnt den Eindruck, dass einem absichtlich Fallen gestellt werden, welche wohlwollend ausgeschlachtet werden. Es geht tatsächlich in die Richtung von "Bossing"

Respektlosigkeit: es wird in unangemessen lauter Stimme mit anderen Personen, telefoniert, oder ins Iphone-diktierend quer durchs Büro gelaufen. Konzentrietes Arbeiten war dadurch unmöglich.

Auch werden private Probleme in den Arbeitsalltag gebracht, Kollegen sind Blitzableiter oder dienen der narzistischen Selbstüberhöhung.

Ein Unternehmen, welches Personal für andere Unternehmen sucht, hat selbst eine unangemessen hohe Fluktuation des eigenen Personals. Oder kurz gesagt: Für andere Personal suchen, aber selbst nicht in der Lage, passendes für sich selbst zu finden. Aber vielleicht kann auch niemand in diesem selbstverliebten Unternehmen arbeiten?

Kollegenzusammenhalt

Das allerbeste Team, dass ich jemals als Kollegen hatte. Wobei hier auch deutlich wird, dass die gemeinsame Abneigung gegenüber der Geschäftsführung das Team unheimlich zusammenschweisst. Auch private Treffen unter den Kollegen waren immer toll und lustig.

Interessante Aufgaben

Letztlich ist man zu 95% nur eine menschliche Suchmaschine, die Profile in das hauseigene System einzupflegen hat. Manchmal habe ich micht gefragt, ob das datenschutzrechtlich überhaupt legal ist?

Kam man in den Kandidaten- oder Kundenkontakt, war die Arbeit wirklich toll.

Kommunikation

Die Kommunikation ist gegenüber den Angestellten wenig wertschätzend. Informationen werden an die Mitarbeiter entweder absichtlich falsch oder aus kalkül gar nicht kommuniziert. Was heute gilt, hat morgen schon keine Gültigkeit mehr.

Gleichberechtigung

Es ist deutlich zu spüren, wer von der Geschäftsführung gemocht wird und wer nicht.
Was bei dem einen Angestellten in Ordnung ist, ist bei dem anderen nicht okay.

Auch kam es immer wieder zu sexistischem Verhalten, bzw. Äußerungen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt keine älteren Kollegen.
Macht ja auch Sinn: Ältere Kollegen riechen den Braten sofort im Vorstellungsgespräch.
Deswegen wird wohl nur junges und unerfahrenes Personal eingestellt?

Karriere / Weiterbildung

In meiner Zeit im Unternehmen gab es keine Weiterbildungen. Eine Karriere ist in dem Unternehmen auch nicht möglich. Letztlich bewirbt man sich sehr schnell bei anderen Arbeitgebern.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist an der untersten Grenze. Es reicht zum Leben, aber große Sprünge sind damit nicht drin.

Auch das Provisionssystem belohnt eher das Unternehmen, als die Mitarbeiter. Ist ja auch klar, tauscht man seine Mitarbeiter ständig aus, so muss man nie Provision zahlen, oder?

Der Zuschuss zum Fitnesscenter ist nett, aber auch nicht für jeden etwas. Die Sodexogutscheine werden leider auch nicht überall angenommen.

Arbeitsbedingungen

Die Einrichtung ist okay, die Schreibtische haben viel Luft nach oben.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird meiner Meinung nach wenig wert darauf gelegt. Anhand der Geschäftsfahrzeugsflotte sieht man die Einstellung gegenüber der Umwelt. Hier zählt PS mehr als Umweltbewusstsein.
Sozialbewusstsein konnte auch nie direkt festgestellt werden. Mitarbeiter kommen und gehen im Vier-Wochenrythmus.

Work-Life-Balance

Eigentlich hat man niemals wirklich Feierabend. Überstunden sind von der Geschäftsführung erwünscht und werden auch so kommuniziert. Auch wird man nach "Feierabend" oder am Wochenende von der Geschäftsführung angerufen. Dort wird man über Mitarbeiter ausgefragt oder man muss sich die persönlichen Sorgen der Geschäftsführung anhören.

Image

Außen hui, innen pfui.
Nach außen hin wird versucht, sich als cooles Unternehmen und DER Personalrecruiter in der Region zu verkaufen. Blickt man hinter die Fassade, so werden Abgründe sichtbar.

Verbesserungsvorschläge

  • Vorschläge sind hier wohl unnütz? Die narzisstische Geschäftsführung möchte wahrscheinlich keine Vorschläge annehmen? Braucht man als Gott ja auch nicht,oder?

Pro

Parkplatz vor der Tür.

Contra

Bis auf den Parkplatz vor der Tür, finde ich an dem Unternehmen wirklich nichts gut.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Fauth & Collegen GmbH
  • Stadt
    Braunschweig
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 09.Apr. 2018 (Geändert am 10.Nov. 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist allein durch die Kollegen gut. Aus der Sicht des Arbeitgebers macht man leider immer alles falsch, egal wie man es macht. Lob Fehlanzeige. Es ist klar, dass ein Unternehmen Umsatz machen muss und Umsatz heißt in dieser Branche Menschen zu vermitteln. Vermittelt man aber niemanden, steht man ganz schnell auf der Abschussliste. Ich war 1 Jahr dort angestellt und habe 8 Mitarbeiter kommen und gehen sehen, viele sind nur wenige Wochen/ Monate dort beschäftigt.

Vorgesetztenverhalten

Das mit großem Abstand am Schlechtesten in diesem Unternehmen sind die Führungsqualitäten. Zunächst fällt schon im Vorstellungsgespräch auf, das viel geredet wird und nicht wirklich etwas gesagt wird. Man muss ein dickes Fell haben und sehr kritikfähig sowie belastbar sein.
Mitarbeiter werden in Entscheidungen nicht mit einbezogen, auch wenn es sie direkt betrifft (Bsp. Weiterbildungen, variable Vergütung). Bedenken oder Kritik sollten zudem auch nicht geäußert werden.
Der Wichtigste Punkt ist aber, dass die eigene Arbeit und auch die Mitarbeiter an sich nicht wertgeschätzt werden und das merkt man auch jeden Tag. Zum Beispiel, indem eine Person im Unternehmen anfängt zu telefonieren, während mit einem geredet wird.

Kollegenzusammenhalt

Das beste am ganzen Unternehmen sind die Kollegen. Man hilft sich untereinander, man lacht viel zusammen und trifft sich auch einmal privat. So tolle Kollegen muss man erstmal finden.

Interessante Aufgaben

Die Tätigkeit ist in Ordnung. An manchen Tagen ist es zwar nicht sehr abwechlungsreich, wenn man die ganze Zeit vorm Rechner sitzt und Leute raussucht und anschreibt, aber es geht.

Kommunikation

Die Kommunikation ist im Großen und Ganzen in Ordnung. In den wöchentlichen Meetings erhält mann zwar kein konstruktives Feedback und bei Rückfragen kommen vom Arbeitgeber auch keine brauchbaren Hinweise, aber immerhin weiß man, woran die Kollegen aktuell dran sind.

Karriere / Weiterbildung

Bei Weiterbildungen wird man erstmal oft vertröstet. Insgesamt hatte ich eine Weiterbildung, die war auch sehr gut. Wünschenswert wäre es, wenn die Weiterbildungen in Zukunft mit den Mitarbeitern zusammen geplant werden.

Work-Life-Balance

Ist in Ordnung, wenn man sich damit abfindet, dass die flexiblen Arbeitszeiten nur auf dem Papier existieren. Ich bin jemand, der gern früh anfängt und dann auch um 16 Uhr Feierabend macht, aber ich hatte das Gefühl, dass das nicht gern gesehen ist und war wiederholt Diskussionen und Kommentaren zu diesem Thema ausgesetzt.

Image

Meiner Meinung nach klaffen das Selbstbild des Arbeitgebers über das Image und die reale Außenwirkung weit auseinander. Die Mitarbeiter leisten gute Arbeit und kommen daher bei den Geschäftspartnern gut an. Das Auftreten einer Person im Unternehmen wird aber oftmals als nicht professionell eingeschätzt.
Meine Wahrnehmung ist ebenfalls nicht mehr gut. Und auch hier auf Kununu wird leider ein falsches Bild vermittelt. Ich wurde mehrmals dazu aufgefordert meine Bewertung abzugeben, habe das aber verweigert, weil ich Interesse meiner Weiterbeschäftigung niemals eine ehrliche Bewertung hätte abgeben können. Daher entsprechen die Bewertungen, was den Arbeitgeber betrifft (nicht den Bewerbungsprozess), oftmals hier nicht der Wahrheit, da die Mitarbeiter nun mal auf ihren Job angewiesen sind.
Das ist auch der Grund, warum ich hier eine Bewertung schreibe. Ich möchte dazu anmerken, dass ich das Unternehmen freiwillig verlassen habe, weil ich einen anderen Job gefunden habe. Mir war es aber wichtig hier einmal ein ehrliches Feedback zu geben.

Verbesserungsvorschläge

  • MIT seinen Mitarbeitern arbeiten und diese wertschätzen; der Arbeitgeber sollte besser zuhören und mehr auf der professionellen Ebene als auf der emotionalen Ebene arbeiten

Pro

das Team

Contra

eine Person im Unternehmen

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Fauth & Collegen GmbH
  • Stadt
    Braunschweig
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege, vielen Dank für deine Bewertung. Gern möchte ich zu hierzu Stellung nehmen: Du schreibst dass man „ganz schnell auf der Abschussliste“ steht, wenn man „niemanden vermittelt“. Meine Sicht der Dinge ist eine andere. Wer als Recruiter arbeitet – egal, ob bei Fauth & Collegen oder in einem anderen Unternehmen –, hat naturgemäß das Ziel, Mitarbeiter zu vermitteln. Allerdings steht hier niemand einfach so „auf der Abschussliste“. Jeder Kollege bzw. jede Kollegin, die frisch in unser Unternehmen kommt, bekommt von mir und den Kollegen jegliche Unterstützung, um in die Stelle hineinzuwachsen. Trotz aller Bemühung gelingt das leider nicht in jedem Fall. Das frustriert dann alle Seiten: Die betroffene Person, weil sie im Arbeitsalltag – im Gegensatz zu den Kollegen –keine Erfolge verbuchen kann. Die Geschäftsführung, weil sie irgendwann „am Ende mit ihrem Latein“ ist und keine Idee mehr hat, wie sie noch helfen kann. Für beide Seiten kann es dann besser sein, wenn sich die Wege trennen... Denn: Der Job des Recruiters ist nicht für jeden das richtige. Man muss diese Art der Tätigkeit lieben, um hier seine berufliche Erfüllung zu finden. Die von dir kritisierten Anrufe nach Feierabend (auf dem Diensthandy) gibt es nur in äußersten Fällen – das ist keinesfalls die Regel. Tatsächlich bitte ich meine Mitarbeiter, auf Kununu Bewertungen abzugeben. Natürlich soll dabei aber jeder seine eigene Meinung loswerden! Wie du selbst schreibst, kann man sich „mit Problemen und Verbesserungsvorschlägen schon an die Geschäftsführung wenden“. Ich habe Interesse an einem echten, offenen Feedback und versuche, mögliche Missstände sofort zu beheben. Zu deiner deutlichen Kritik an meiner Person möchte ich Folgendes sagen: Ich polarisiere – und eventuell haben wir einfach nicht zueinander gepasst. Trotzdem lege ich großen Wert darauf, dass jedes Arbeitsverhältnis mit hoher Wertschätzung zu Ende geht. Schade, dass hier im öffentlichen Raum ein so persönlicher Angriff stattfindet. Wie du schreibst, hat dir meine Art schon im Vorstellungsgespräch nicht zugesagt. Erlaube mir die folgende Rückfrage: Warum hast du dann im Unternehmen angefangen, wenn du gemerkt hast, dass es deinerseits menschlich nicht passt? Ich wünsche dir für deinen weiteren Karriereweg alles Gute! Dein Frank Fauth

Frank Fauth
Geschäftsführer
Fauth & Collegen GmbH


Bewertungsdurchschnitte

  • 20 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (15)
    75%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    5%
    Genügend (4)
    20%
    4,01
  • 142 Bewerber sagen

    Sehr gut (139)
    97.887323943662%
    Gut (1)
    0.70422535211268%
    Befriedigend (2)
    1.4084507042254%
    Genügend (0)
    0%
    4,81
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Fauth & Collegen GmbH
4,71
162 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Beratung / Consulting)
3,73
93.538 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
2.962.000 Bewertungen