Navigation überspringen?
  

HABA-Firmenfamilie , Habermaaß GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel
Subnavigation überspringen?
HABA-Firmenfamilie , Habermaaß GmbHHABA-Firmenfamilie , Habermaaß GmbHHABA-Firmenfamilie , Habermaaß GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 106 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (48)
    45.283018867925%
    Gut (21)
    19.811320754717%
    Befriedigend (16)
    15.094339622642%
    Genügend (21)
    19.811320754717%
    3,39
  • 14 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    14.285714285714%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (5)
    35.714285714286%
    Genügend (7)
    50%
    2,19
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

HABA-Firmenfamilie , Habermaaß GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,39 Mitarbeiter
2,19 Bewerber
0,00 Azubis
  • 06.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Das Unternehmen befindet sich seit Jahren in einer gefühlt endlosen Umstrukturierungsmaßnahme. Dies äußert sich unter anderem in den vielen parallel laufenden Projekten, die nicht zum Abschluss gebracht werden und das Risiko eines Fehlschlags - sowohl für den Projekterfolg als auch unternehmerisch - stark erhöhen. Das Risiko erhöht sich insbesondere durch eine fehlende oder schlechte Kommunikation zwischen an den Projekten beteiligten Personen, eine Informationsüberflutung durch hunderte E-Mails pro Woche (Statusupdates, Prozessänderungen, Verfahrensanweisungen - teilweise mit mehrmaliger Revision), ein fehlendes bzw. unkoordiniertes Wissensmanagement und nicht aktuell gehaltene Systemdokumentationen, die nicht mal eine Änderungshistorie enthalten.

Zuletzt ist ein kritisches Projekt gescheitert, worauf hin die beteiligten IT-Kollegen gegangen wurden, obwohl diese als Ausführende nur eine Teilschuld trifft. In der IT herrschte Entsetzen und viele Kollegen bangen seither um ihren eigenen Arbeitsplatz.

Wertschätzung wird selten gelebt.

Kollegenzusammenhalt

Super Zusammenhalt der Kollegen auf Ebene der normal angestellten Mitarbeiter. Auch abseits der Arbeit findet man sich für diverse Aktivitäten zusammen und hat Spaß. Der Großteil der Führungskräfte ist in Ordnung, einige sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, da sie Informationen zurückhalten und/oder ein falsches Spiel spielen.

Interessante Aufgaben

Der hohe Grad der Prozess- und Systemkomplexität fordert jeden Mitarbeiter täglich. Dies macht die Arbeit spannend, kann aber auch ab und an überfordern.

Nüchtern betrachtet ist das Aufgabengebiet aber stets das gleiche. Zum Glück gibt es einen überdurchschnittlich hohen Projektbetrieb und ausreichend Legacy-Systeme, sodass die Chance besteht, hier auf neue Herausforderungen zu stoßen.

Kommunikation

Die IT lebt von Informationen - und kann daraus am meisten schöpfen, wenn die richtigen Informationen zur richtigen Zeit mitgeteilt werden.

Durch E-Mails und Intranet, schwarzes Brett und dem hauseigenen "Baustein"-Magazin werden allgemeine Unternehmensinformationen regelmäßig kommuniziert. Das ist grundsätzlich super, leider sind einige der Informationen bei Erhalt jedoch nicht mehr aktuell.

Leider ist es oftmals der Fall, dass innerhalb der Projekte und im Tagesgeschäft die Kommunikation unterirdisch ist. Drei parallel betriebene Ticket- und Wissensdatenbanksysteme führen zu einer stark erhöhten Arbeitslast und zur Verwirrung der Kollegen. Zusätzlich gesellen sich täglich hunderte E-Mails, z. B. aus dem Monitoring und Ticketsystemen, und die IT-interne Chat- bzw. Messenger-Kommunikation hinzu. Der IT-Mitarbeiter verwaltet sich zu Tode und schafft kaum noch sein Tagesgeschäft.

Gleichberechtigung

Es ist erfreulich, dass der Frauenanteil der HFF sehr hoch ist. Das spiegelt sich auch innerhalb der IT wider.

Eine Negativ- oder Andersbehandlung konnte bisher nicht beobachtet werden. Oft sind Frauen in führenden Positionen vertreten.

Karriere / Weiterbildung

Die HFF wirbt bei der Anstellung neuer Mitarbeiter mit einem üppigen Weiterbildungsangebot und einem kontinuierlichen Lernprozess, hält dieses Versprechen aber nur bedingt. Der Mitarbeiter muss dieses in Form von Anträgen proaktiv einfordern.

Auf der einen Seite werden einzelne Kollegen auf teure Schulungen entsandt, statt ggf. die Möglichkeit einer In-House-Schulung zu nutzen, mehrere Kollegen zu schulen und dadurch das Budget zu schonen. In der IT werden auf der anderen Seite, insofern sich dafür Zeit findet, interne Schulungen angeboten, um die (IT-)Kollegen insgesamt auf ein höheres Niveau zu heben.

Karriere innerhalb der HFF ist nur bedingt zu machen. Oftmals sind die relevanten Stellen über Jahre fixiert. Mit etwas Glück und durch die stetigen Umstrukturierungsmaßnahmen können relevanten Stellen frei oder neu geschaffen werden.

Gehalt / Sozialleistungen

Das IT-interne Gehalt wurde nach einer Anpassung im Jahre 2017 mit Progression bis 2020 konkurrenzfähig, wird aber seitens der neuen Geschäftsführung bereits wieder als "zu hoch" angesehen.

Darüber hinaus gibt es eine Betriebsrente, subventionierte Gesundheitskurse, Jobrad, für Führungskräfte auf Wunsch einen Firmenwagen, eine super Kindergrippe, subventioniertes Essen in der verpachteten Kantine, kleine Aufmerksamkeiten zu diversen Kalenderereignissen, uvm.

Arbeitsbedingungen

Innerhalb der IT bietet das nun gut klimatisierte Großraumbüro inkl. geräumiger Küche/Chill-Out-Lounge mit seinen 6-Mann-Arbeitspools eine gemütliche Arbeitsatmosphäre. Die Technik ist auf einem modernen Stand. Das Büro bietet ausreichend Stauraum für Lektüren, Utensilien und die persönliche Kleidung. Stühle und Tische sind höhenverstellbar. Letztere ermöglichen das Arbeiten auch im Stehen. Zusätzlich erhält jeder Mitarbeiter seinen eigenen verschließbaren Rollcontainer. Es gibt Ergo-Scouts, die einem bei der Einrichtung des persönlichen Arbeitsplatzes helfen. Die Anzahl an Besprechungszimmer ist ggf. etwas zu gering, dafür sind diese teilweise gut ausgestattet.

Insgesamt wird in der HFF viel Wert auf Ergonomie und Sicherheit gelegt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Umweltbewusstsein ist größtenteils geschärft. Die positiven Aspekte überwiegen. Leider gibt es auch Negativbeispiele, wie dies u. a. in der Logistik beim Versand von Artikeln in Folienbeuteln (wie z. B. Zalando) der Fall ist, statt gegen Aufpreis auf umweltfreundliche Produkte der Versanddienstleister zu setzen.

Das Sozialbewusstsein kann ich persönlich auch nach 3 Jahren der Betriebszugehörigkeit nicht wahrnehmen. Oftmals verbinde ich mit Aktionen wie z. B. "80 gute Taten", bei denen faktisch auch soziale Projekte unterstützt wurden, primär eine günstige Image-Kampagne des Unternehmens. Als positiv kann ich die Familienfeste und zahlreichen Aktivitäten nennen, zu denen neben der eigenen Familie oftmals auch Freunde der Familien eingeladen sind.

Work-Life-Balance

Arbeitszeit:
Die Kernarbeitszeit für Angestellte in Gleitzeit ist täglich von 08:30 Uhr bis 15:00 Uhr, am Freitag endet diese bereits um 12:00 Uhr. Für Kollegen mit längerem Anfahrtsweg und Verpflichtungen ist es unproblematisch sich erst später im Unternehmen einzufinden. Darüber hinaus wird jedem IT-Mitarbeiter ein Tag pro Woche als Home-Office zugesichert. Das Gleitzeitkonto wird jährlich zur Mitte des Jahres auf ca. 100 Gutstunden gekürzt, die darüber geleisteten Überstunden nicht ausgezahlt (Betriebsvereinbarung).

Urlaub:
80% des Jahresurlaubs sind am Jahresanfang zu planen, Änderungen sind jedoch stets möglich. In kritischen Projekten wird seitens der Leitung erwartet, keinen Urlaub zu nehmen. Eine Urlaubssperre wird jedoch nicht ausgesprochen und Anträge weiterhin gewährt.

IT-Rufbereitschaft:
Wird fakultativ per Zusatzvereinbarung geschlossen. Nach der abgelegten Bereitschaft steht dem IT-Mitarbeiter ein Ausgleichstag zu.

Image

Die Außenwirkung der HFF ist hervorragend. Die Marken sind etabliert und oftmals von hoher Qualität - davon sind die Kunden als auch die eigenen Mitarbeiter überzeugt.

Im Inneren wirkt die HFF instabil. Die Prozesse sind komplex, das Onboarding langwierig, die Ziele nicht klar formuliert und vorgelebt. Konstruktive Vorschläge kommen nicht immer an. Manche Mitarbeiter zweifeln, ob ihr Arbeitsplatz auch noch die nächsten Jahre sicher sein wird.

Oft herrscht der Eindruck, dass Mitarbeiter und leitende Angestellte die HFF aufgrund ihrer guten Außenwirkung als Sprungbrett nutzen, um nach kurzer Zeit (2-3 Jahre) im Unternehmen selbiges wieder zu verlassen.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Habermaaß GmbH
  • Stadt
    Bad Rodach
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist in den vergangenen Jahren stetig gesunken. Es fehlt an vielen Ecken an klarer Führung. Zu viele "Player" wurden und werden zu schnell ausgetauscht, teils altersbedingt, teils weil sie nicht mehr in das neue System passen.

Für das vermeintlich moderne Führungsverständnis ("Ich helfe dem Mitarbeiter sich selbst zu helfen") ist das Unternehmen meiner Ansicht nach nicht bereit. Alles in allem gleicht die Firma aktuell einer Entenfarm, wo alle durcheinander schnattern und der Alpha-Erpel fehlt. Flapsig ausgedrückt: zu viel Meinung für zu wenig Ahnung.

Es gibt viele fähige und helle Köpfe, allerdings wird nicht auf diese gehört. Stattdessen setzt man auf externe Berater und schleudert den Propheten aus fernen Ländern Geld hinterher, dass sich einem der Magen umdrehen könnte.

Wer kann, der geht. Dummerweise müssen sich viele Mitarbeiter mit der Situation abfinden, weil sie beispielsweise in der Umgebung Verpflichtungen haben. So macht man einfach seinen Job und träumt von einer besseren Zeit.

Es ist tatsächlich schade um das Unternehmen mit seinen tollen Produkten und seinen noch verbliebenen engagierten Angestellten.

Vorgesetztenverhalten

Das ist, wie bereits erwähnt, durch politisches Gehabe und Ellenbogenmentalität eher ein Fall für George R.R. Martin. Ehrlichkeit und Rückgrat fehlen und lässt nur eine Konsequenz zu: das Unternehmen zu verlassen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist gut. Sicherlich gibt es hier und da ein wenig intrigantes Gerangel, aber ohne die Kollegen wären viele nicht mehr im Unternehmen. Der Zusammenhalt wird gestärkt, in dem die Führung Feindbilder installiert: das schweißt zusammen.

Interessante Aufgaben

Es gibt durchaus spannende Themen, sowohl in der Produktion, der IT, den Vertriebsbereichen etc.p.p. Allerdings herrscht seitens der Führung keine Einigkeit, welche Themen wirklich wichtig sind, so dass man alles gleichzeitig startet und am Ende feststellt: hoppala, hier haben wir uns aber übernommen. Man lernt nicht daraus. Schade.

Kommunikation

Es wird vermeintlich viel unternommen: firmeninterne Zeitschriften, Intranetbeiträge, Informationen per E-Mail, Hochglanzbroschüren zur strategischen Ausrichtung, eine Stabsstelle für Unternehmenskommunikation wurde geschaffen. Alles gut, allerdings findet Kommunikation unkoordiniert statt. In sich nichtschlüssige Aussagen verwirren mehr, als dass sie dem Mitarbeiter helfen, Vertrauen in die Führung (zurück) zu gewinnen.

Gleichberechtigung

Leider werden die Gehälter ungleich verteilt. Kollegen mit jahrelanger Betriebszugehörigkeit und einem hohen Level an Verantwortung stehen oft mit weniger da, als Kollegen, die erst seit kurzem im Hause sind. Dies sorgt für Unmut und für "Dienst nach Vorschrift".

Vergleicht man aber alt/jung/m/w/d sind mir keine Ungerechtigkeiten aufgefallen.

Karriere / Weiterbildung

Wenn man sich selber kümmert und nicht den Sparzwängen zum Opfer fällt, ganz gut.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich kann mich nicht beschweren, mehr geht freilich immer, aber man sollte sich auch bewusst sein, dass der Lohn der Arbeit entsprechen sollte. Überzogene Forderungen seitens einiger Kollegen werden hin und wieder geäußert, aber hier steht es jedem frei, zu gehen.

Ansonsten gibt es nach einigen Jahren eine Urlaubsverschickung
Vergünstigungen bei firmeneigenen Produkten
VWL
Betriebsrente
Jobrad
weitere Vergünstigungen bei verschiedenen Unternehmen

Arbeitsbedingungen

Die Großraumbüros nerven mich persönlich stark. Im Sommer wird es sehr heiß in den Büros, allerdings besteht die Möglichkeit auf Homeoffice, wenn es der Terminplan zulässt. Die Ausstattung ist ansonsten modern: höhenverstellbare Schreibtische, je nach Tätigkeitsfeld Laptop und Handy.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hier tut die Firma viel.

Work-Life-Balance

Hier gibt es tatsächlich nichts zu meckern --> Gleitzeit mit der Möglichkeit des Abbummelns einer bestimmten Anzahl Stunden.

Image

Leider bin ich nicht mehr "stolz" darauf, Teil der HABA Firmenfamilie zu sein.

Verbesserungsvorschläge

  • anonyme Mitarbeiterbefragung und daraus Konsequenzen ableiten. Orientieren Sie sich an Bodo Janssen (Upstalsboom).

Pro

leider nichts mehr

Contra

das Vertrauen in die Führung ist nicht mehr vorhanden

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Habermaaß GmbH
  • Stadt
    Bad Rodach
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Geschäftsführung
  • 11.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Das Arbeitsklima unter den Mitarbeitern in der IT ist sehr gut. Die noch sehr jungen Vorgesetzten lernen dazu und werden besser. Veränderungen haben stattgefunden.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind fair und die Ziele realistisch. Entscheidungen werden teilweise ohne Einbeziehung der Fachkräfte getroffen und leider nicht immer nachvollziehbar erklärlt.

Kollegenzusammenhalt

Das Arbeitsklima unter den Mitarbeitern in der IT ist sehr gut. Starker Zusammenhalt. Um Kollengen zu helfen, werden auch Arbeiten verrichtet, die nicht in den jeweiligen Bereich fallen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vielfältig. Die Position wird anhand eines Stärkenprofils bewertet. Wenn man die Aufgabenposition ändern bzw. sich anderen Aufgaben widmen möchte, kann man jederzeit auf die Führungskräfte zugehen. Die Aufgaben im eigenen Verantwortungsbereich kann man zu einem großen Teil selbst gestalten.

Kommunikation

Es finden regelmäßig Gruppenmeetings statt, in denen über aktuelle Themen vom Vorgesetzten berichtet wird. Leider bekommt man manche Dinge nur über den "Buschfunk" mit.

Gleichberechtigung

Es gibt viele Frauen in Führungspositionen im Unternehmen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Mitarbeiter können teils selbst entscheiden, wann Sie Ihre "Karriere" beenden. Es wird ein guter Übergang ermöglicht und für die älteren Kollegen werden dann "andere" Aufgaben bis zur Rente gefunden

Karriere / Weiterbildung

Das Unternehmen ermöglicht viele Weiterbildungen. Man kann sich aussuchen, ob man den Projekt-, Verantwortungs- oder Fachwissenweg wählt. Dadurch ist es in Zukunft möglich, ein gleiches Gehalt wie Vorgesetzte zu beziehen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehaltniveau entspricht dem regionalem Durchschnitt. Das Gehalt wird pünktlich 2x im Monat überweisen (1x Hauptteil 10 Tage vor Monatsende, 1x Restgehalt zw. 8. und 10. des Folgemonats (Hier werden die Kosten, die man in der Kantine verursacht abgezogen)). Es gibt einige Zusatzleistungen, die der Arbeitgeber ermöglicht (Fitnessstudio, Tierpark, usw...)

Arbeitsbedingungen

Das IT Büro wurde komplett saniert:
Positiv:
- Neueste Möbel
- Angenehme Temperatur
- Automatische Rollos
- Höhenverstellbarer Tische
- Gute Lichtverhältnisse
- Ruheräume
- Besprechungstische / Sitzecken
- Eigene Küche für Kaffee, Tee, usw.
- Computer werden in Zukunft alle 3 Jahre getauscht - damit immer schnelle und neue Computer

Negativ:
- Der Lärmpegel ist trotz der Trennwände sehr hoch
- Es herrscht viel Durchgangsverkehr
- Man wird oft unterbrochen

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das Unternehmen setzt sich in vielen sozialen Projekten ein. Auf Umweltschutz wird geachtet.

Work-Life-Balance

Urlaub kann jederzeit auch kurzfristig genommen werden - solange es keine Auswirkungen auf aktuelle Großprojekte hat. Es herrscht Gleitzeit mit einer fixen Anwesenheitsspanne von 08:30 Uhr bis 15:00 Uhr. Man kann sich seine Arbeitszeit einteilen, wie man möchte. 1-2x Homearbeit sind pro Woche nutzbar. Überstunden werden nicht gefordert und man kann diese - falls welche anfallen - wieder abbauen. Auch kurzzeitig im Minus ist kein Problem. Einmal im Jahr wird das Konto geleert.

Image

Die Außendarstellung des Unternehmens ist sehr gut. Die Mitarbeiter (alle Abteilungen) reden teilweise schlecht über das Unternehmen (Vorgesetzte).

Verbesserungsvorschläge

  • Durch mehr als 1 bzw. max. 2 Tage Homearbeit könnten neue Mitarbeiter, die weiter entfernt wohnen, gewonnen werden
  • Beim Gehalt sollte man sich hier als einer der größten Arbeitgeber in der Region auch an die großen Unternehmen in der Nähe (z.B. diese große Versicherung oder der Fahrzeugteilehersteller) halten. Teilweise verdient man hier nur 60%...
  • Mehr Parkplätze für die Mitarbeiter
  • Fachkräfte bei Entscheidungen mehr einbeziehen

Pro

Arbeitsklima, Aufgaben, Kantine, Standort (alles in der Nähe, Fertigung in Deutschland, soziales Engagement), unternehmenseigenen Kindergarten (1-6 Jahre) mit Ganztagesbetreuung, Man hat verstanden, dass etwas getan werden muss.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Habermaaß GmbH
  • Stadt
    Bad Rodach
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 106 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (48)
    45.283018867925%
    Gut (21)
    19.811320754717%
    Befriedigend (16)
    15.094339622642%
    Genügend (21)
    19.811320754717%
    3,39
  • 14 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    14.285714285714%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (5)
    35.714285714286%
    Genügend (7)
    50%
    2,19
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

HABA-Firmenfamilie , Habermaaß GmbH
3,25
120 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel)
3,24
204.368 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.832.000 Bewertungen