Navigation überspringen?
  

KODi Diskontläden GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel
Subnavigation überspringen?
KODi Diskontläden GmbHKODi Diskontläden GmbHKODi Diskontläden GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 116 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (54)
    46.551724137931%
    Gut (20)
    17.241379310345%
    Befriedigend (22)
    18.965517241379%
    Genügend (20)
    17.241379310345%
    3,39
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (9)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,85
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    25%
    Gut (1)
    25%
    Befriedigend (1)
    25%
    Genügend (1)
    25%
    2,92

Arbeitgeber stellen sich vor

KODi Diskontläden GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,39 Mitarbeiter
4,85 Bewerber
2,92 Azubis
  • 20.Sep. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Prinzipiell habe ich gern bei Kodi gearbeitet. Dies ist aber eher der angenehmen Arbeitsatmosphäre zu verdanken aber nicht den Arbeitsbedingungen

Vorgesetztenverhalten

Verhalten der Filialleitung fast freundschaftlich, Verkaufsleitung ist immer freundlich. Kommt jedoch jmd. von "oben" z. B. zur Revision, dann ist das Verhalten sehr distanziert, teilweise arrogant und unnahbar und man bekommt den Eindruck, dass gewollt das Gefühl vermittelt werden soll, dass man nur ein kleiner Fisch im Haifischbecken ist.

Kollegenzusammenhalt

gutes Arbeitsklima mit Kolleginnen und Filialleitung

Interessante Aufgaben

interessant bzw. Spaß gemacht hat nur der Umgang mit den Kunden, ansonsten besteht die Arbeit aus Verräumen, Umbauen, Verlagern, fast täglicher Inventur, Werbeaufbau usw. ...von wirklich interessanten Aufgaben kann man da nicht sprechen.

Karriere / Weiterbildung

Da Fachkräftemangel, übernimmt man auch oft als Minijobber Aufgaben, die eigentlich die Filialleitung oder deren Stellvertreter erledigen müssen.
Mit dem Unterschied, dass diese richtig angelernt wurden, was man als Minijobber nicht wird, da einfach keine Zeit dafür ist.
Obwohl man dann Aufgaben übernimmt, die gar nicht im Aufgabenbereich der Minijobber liegen, wird die Bezahlung nicht angeglichen.
Ausser Feuerschutzmaßnahmen oder eine Einführung per Video über den Verkauf von Olivenöl und Pesto, sowie eine Videoerklärung für die Einführung von Gutscheinkarten habe ich den mehreren Jahren, die ich für Kodi gearbeitet habe, keine Weiterbildung erhalten.

Gehalt / Sozialleistungen

Mindestlohn, keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder im Urlaub.
Letztes Weihnachten gab es für jeden eine Packung Lebkuchen vom Aldi als Dankeschön, dass man ein ganzes Jahr immer eine Stunde pro Arbeitstag umsonst gearbeitet hat.
Hier sollte die Firma überlegen, ob das die richtige Anerkennung dafür ist oder ob man nicht wenigstens einen Obolus zur Weihnachtsfeier dazu gibt.

Arbeitsbedingungen

täglich eine Stunde umsonst arbeiten und zwar eine halbe Stunde vor Ladenöffnung und ca. eine halbe Stunde nach Ladenschließung.
Am Samstag auch mal gern bis zu 1,5 Stunden nach Ladenschließung (14 Uhr), wenn bis dahin der Werbeaufbau noch nicht fertig war.
Alles natürlich unbezahlt.
Es wird weder eine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall noch eine Fortzahlung während des Urlaubs gezahlt.
Wer also Urlaub hat oder krank ist, der verdient auch nichts.

Work-Life-Balance

Dieser Job lässt sich sehr gut mit der Familie vereinbaren, da wirklich sehr viel Rücksicht bei der Arbeitsplanung auf etwaige Termine in Schule oder mit den Kindern genommen wird. Man darf Wünsche nach freien Tagen äußern und nach Möglichkeit wird diesen statt gegeben.

Image

Die Kunden haben ganz schnell herausgefunden, dass selbst die unwahrscheinlichsten Reklamationen oder Umtäusche genehmigt werden.
Wem ein Umtausch verweigert wird, der droht einfach damit, in Oberhausen anzurufen und zack...wird der Umtausch doch genehmigt, obwohl es nicht gerechtfertigt ist...Hauptsache, der Kunde ist zufrieden.
In seltenen Fällen ruft die Filialleitung selbst in Oberhausen an, nur um dann die von vornherein vermutete Ansage zu hören, dass man den Umtausch bzw. Reklamation genehmigen soll.
Man fühlt sich dann als Verkäuferin ziemlich verar...t, wenn dann der Kunde mit breitem Grinsen oder noch besser mit Beschimpfungen, weil man nicht sofort den Umtausch genehmigt hat, den Laden verlässt.

Verbesserungsvorschläge

  • Zahlung so wie es der Gesetzgeber verlangt, nämlich auch im Krankheitsfall oder Urlaub wenigstens ab 15 min vor Ladenöffnung und 15 min nach Ladenschließung sollte die Bezahlung erfolgen, so wie es auch in anderen Discounterketten üblich ist.

Pro

Arbeitsklima
Mitarbeiterrabatt von 10 Prozent wird gewährt

Contra

zuviel Druck speziell wenn die Ware erst Freitag geliefert wird und verräumt werden muss, sowie der Werbeaufbau vorbereitet werden muss.
An Freitagen und Samstagen verlässt man den Laden wirklich schweißgebadet.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Kodi
  • Stadt
    Oberhausen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 15.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich ständig unter Druck gesetzt. Manchen Filialleitern fehlt es Menschlichkeit. Die Räumlichkeiten in den Filialen sind eine Zumutung für die Mitarbeiter. Die Musik/Werbung die im Hintergrund stört nach ein paar Stunden gewaltig.

Vorgesetztenverhalten

In der Führungsriege gibt es einge fähige Mitarbeiter. Einige Bezirksleiter sind menschlich eine Zumutung.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt war in den Filialen in denen ich war okay.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind zum Großteil sehr stupide. Aber das liegt nicht unbedingt an dem Unternehmen selbst, sondern an der Branche.

Kommunikation

Von der Führungsriege werden Rundmails versendet in denen man aufgefordert wird auf diversen Plattformen wie Kununu gute Bewertungen abzugeben. Wenn man sich die Bewertungen hier durchliest merkt man schnell welche gefaked sind.

Gleichberechtigung

Es gab keine Diskriminierung von Geschlechtern. Im Jahr 2019 ist das für mich eine Selbstverständlichkeit. Deshalb kann ich das auch nicht positiv hervorheben.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gab keine Alterdiskriminierung. Aber das ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Deshalb kann ich das auch nicht positiv hervorheben.

Karriere / Weiterbildung

Findet nicht statt.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt bei Minijobbern entspricht dem Mindestlohn. Führungskräfte verdienen sehr wenig im Vergleich zur Konkurrent.

Arbeitsbedingungen

Veraltete baufällige Räumlichkeiten in den Filialen. Veraltete Technik (Computertechnik in den Filialen)
Ich war sehr erstaunt darüber, dass es im Rahmen von Logistikarbeiten in den Filialen nicht mal nen Paketbandabroller gab. Man arbeitet hier wie in der Steinzeit. Kaum Arbeitsmaterial vorhanden.

Keine Klimaanlagen in den Filialen, sodass ein Arbeiten in diversen Filialen eine Zumutung ist (teilweise über 40 Grad).

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Da es in den Filialen keine Klimaanlagen gibt und es im Sommer sehr heiss wird, kann es vorkommen dass die halbe Lebensmittelabteilung entsorgt werden muss.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance ist für das Unternehmen ein fremdwort. Es wird erwartet, dass man unbezahlte Überstunden leistet.
450 Euro werden ausgebeutet. Keine Lohnfortzahlung bei Urlaub. Sagt man etwas dageben bekommt man systematisch keine Schichten mehr und hungert aus.

Image

Kodi versucht seit Jahren durch das neue Konzept das Image vom alten verstaubten Ramschladen loszuwerden. Das ist durch die neuen Filialen auch teilweise gelunken. Viele Filialen haben aber noch das alte Konzept...

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00
  • Firma
    KODI Diskontläden GmbH
  • Stadt
    Oberhausen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 19.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ständiger Druck von oben, ständige Kontrolle und grundsätzliches Misstrauen gegenüber allen Arbeitnehmern.... In den Filialen wird eigentlich ganz gut zusammen gehalten. Tolle Kollegen in den Filialteams...

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte lästern über ihre unfähigen Mitarbeiter und das sogar vor der Kundschaft absolut unmöglich..... Verkaufsleiter wechseln ständig einige waren dabei die zu unfairen Mitteln gegriffen haben um Mitarbeiter los zu werden.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt in den Filialen ist gut .....

Interessante Aufgaben

Arbeitsbelastung viel zu hoch pro Tag und Filiale immer nur zwei Mitarbeiter..... Pausen können nicht gemacht werden ,da die Arbeit sonst nicht zu schaffen wäre.

Kommunikation

Wichtige Informationen werden nicht weiter gegeben.... Im Gegenteil es wird immer mehr Druck aufgebaut bis man an seiner Belastungsgrenze ankommt....

Gehalt / Sozialleistungen

Ackern für den Mindestlohn! Keine Lohnfortzahlung bei Urlaub, Krankheit etc. Wer dies einfordert darf gehen....und wird einfach nicht mehr eingeplant und verdient somit auch nichts mehr. Weihnachtsgeld Überstunden Zahlung ebenfalls Fehlanzeige.... Überstunden verfallen am Ende jeden Monats aber wehe jemand arbeitet weniger !!! Nicht Tarifgebunden daher auch die komplette Ausbeutung....

Arbeitsbedingungen

Veraltete Technik, schlechtes Arbeitsmaterial , Im Sommer auch gerne mal Sauna bei gemessenen 45 Grad ohne Pausen.....

Work-Life-Balance

Ständig Überstunden und man sieht keinen Cent davon die Stunden verfallen am Ende jeden Monats..... Ausgleich gibt es auch nicht, da grundsätzlich Personalmangel herrscht.... teilweise 50 Std pro Woche an 6 Tagen ..... Dankbarkeit Fehlanzeige.... man wird komplett ausgebeutet für den Mindestlohn!!! Freizeit und Privatleben ebenfalls kaum möglich....

Image

Schlechtes Image auch auf Seiten der Kundschaft.... Mitarbeiter werden klein gehalten und stillschweigenvereinbart.

Verbesserungsvorschläge

  • Personalpolitik verbessern, weg vom Mindestlohn, Arbeit honorieren ,
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    KODI Diskontläden GmbH
  • Stadt
    Oberhausen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 116 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (54)
    46.551724137931%
    Gut (20)
    17.241379310345%
    Befriedigend (22)
    18.965517241379%
    Genügend (20)
    17.241379310345%
    3,39
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (9)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,85
  • 4 Azubis sagen

    Sehr gut (1)
    25%
    Gut (1)
    25%
    Befriedigend (1)
    25%
    Genügend (1)
    25%
    2,92

kununu Scores im Vergleich

KODi Diskontläden GmbH
3,48
129 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel)
3,25
202.570 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.803.000 Bewertungen