Navigation überspringen?
  
Lubrizol Deutschland GmbHLubrizol Deutschland GmbHLubrizol Deutschland GmbHLubrizol Deutschland GmbHLubrizol Deutschland GmbHLubrizol Deutschland GmbH
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

4,08
  • 10.03.2015

sehr gute Sozialleistungen

Firma Lubrizol Deutschland GmbH
Stadt Ritterhude
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Administration / Verwaltung

Pro

gute soziale Leistungen, alle Vorteile eines großen Konzerns

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.322.000 Bewertungen

Lubrizol Deutschland GmbH
3,44
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Forschung / Entwicklung / Wissenschaft  auf Basis von 6.344 Bewertungen

Lubrizol Deutschland GmbH
3,44
Durchschnitt Forschung / Entwicklung / Wissenschaft
3,41

Bewerbungsbewertungen

2,80
  • 01.03.2016

Angespannte und unangenehme Atmosphäre

Firma Lubrizol Deutschland GmbH
Stadt Ritterhude
Beworben für Position Auszubildender Industriekaufmann
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • Schwächen, Interessen und Hobbys wurden nicht erwähnt.
  • Was macht Sie aus?/Was bringen Sie mit?
  • Grund für die Wahl des Studienfachs und den Abbruch.
  • Aus welchen Gründen würden Sie sich für diese Stelle nehmen?

Kommentar

Ich kam nach dem Einstellungstest in die engere Auswahl und wurde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Der Test war relativ anspruchsvoll, aber trotzdem zu schaffen. Die Punktabzüge kommen vom Vorstellungsgespräch zustande. Das Gespräch fand statt mit einer Auszubildenden, die den Prozess nur beobachtete, und einer Betriebswirtin, die leider unprofessionell vorgegangen ist. Es wurde (wenn auch nur ungewollt) Druck auf mich ausgeübt; vermutlich wegen fehlender Kompetenz. Die Fragestellerin zog ein langes Gesicht, ratterte die Fragen ab und zeigte nur wenig Verständnis für das erzählte. Auf Fragen reagierte sie mit nichtssagenden Antworten, teilweise sogar schon fast genervt. Sie sprach an, dass sie unter Druck stehen würde, was man selbst als Bewerber in dem Zeitraum der halben Stunde voll zu spüren bekam. Das angenehmste an dem Gespräch war der Abschied, bei welchem man wenigstens versucht hat, halbwegs freundlich zu sein, wenn dieser auch nicht ganz gelungen war.