Navigation überspringen?
  

Rudolf Dressel Mercedes

Deutschland Branche Handwerk
Subnavigation überspringen?
Rudolf Dressel MercedesRudolf Dressel MercedesRudolf Dressel Mercedes
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte


Arbeitgeber stellen sich vor

Rudolf Dressel Mercedes Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

1,61 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 10.Nov. 2011 (Geändert am 15.Nov. 2011)
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Alle Verbesserungsvorschläge für den Umgang mit den Mitarbeitern waren bis jetzt ohne Wirkung.

Pro

Werstattausstattung überdurchschnittlich gut

Contra

Die Firma versinkt anscheinend im Chaos man glaubt sie soll mit Absichtruiniert werden.
Es gibt nur unzufriedene und nicht motivierte Mitarbeiter. Es herrscht Personalmangel. Immer mehr werden entlassen oder gehen von selber. Das gibt Stress in allen Bereichen und das merken auch die Kunden. Und die negative Stimmung auch.
Seit Jahren gibt es nur Lohnkürzungen, keine Erhöhung. Das Weihnachtsgeld für 2010 wurde stillschweigend gestrichen.
Der Lohn besteht aus niedrigen Grundlohn der mit Zulagen und Prämien erhöht wird, die jederzeit zurückgezogen werden können und schon bei kleinsten Fehlern wieder abgezogen werden. Werkstattarbeit und „Pflichtschulung“ muss im Grundlohn gemacht werden. Bei Urlaub und Krankheit wird auch nur Grundlohn gezahlt. Da kann man sich den Urlaub gar nicht leisten. Pausen müssen gestempelt werden und werden trotzdem abgezogen auch wenn man keine macht.
Sie rennen den ganzen Tag mit finsteren Gesicht rum und sehen immer unzufrieden aus und suchen den ganzen Tag nach Fehlern und negativen Sachen und den Schuldigen. Positives gibt es nicht.
Auch sie ist meist unfreundlich, rennt hochnäsig rum und grüßt nicht und schreit sehr oft rum auch vor den Kunden. Die Bürodamen weinen oft.
Alles muss kontrolliert werden. Überall hängen Kameras und keiner weis ob die gehen oder nicht.
Es gibt ständig neue Listen und Formulare die ausgefüllt werden müssen, Papierkram ohne Ende. Auch im Ersatzteillager komplizierte Abläufe und unübersichtlicher dopelt und dreifacher Papierkram. Viele unproduktive Arbeiten und der ganze Papierkram muss im Leistungslohn erledigt werden.
Sie machen was sie wollen ohne Rücksicht.
Unvorhergesehene Kosten müssen die Mitarbeiter bezahlen. Wenn was schief geht werden nachträglich Arbeitswerte + „Bearbeitungsgebühren“ abgezogen = Lohnabzug, einfach so ohne Erklärung oft für ganze Aufträge. Egal ob man daran schuld ist. Manche haben so praktisch tagelang umsonst gearbeitet. Beschweren zwecklos. Einer muss es ja bezahlen!
Das ist unfair und nicht rechtmäßig. Das dürfen sie nicht! Genau wie die ständig verspätete Lohnzahlung und Lohnrestzahlung nach dem Abschlag macnhmal 2 Wochen lang. Sogar die Azubis kriegen ihr Geld nicht oder zu wenig.
Trotzdem gehen alle immer wieder brav hin und wehren sich nicht weil sie Angst vor Entlassung oder Bestrafung (Lohnabzug) haben. Das wird schamlos ausgenuzt.
Wer nach seinem Geld fragt oder Kritik hat oder eine andere Meinung wird sofort bestraft.
Er kriegt Abmahnung wegen Kleinigkeiten und die Zulagen werden gestrichen oder es wird solange nach Fehlern gesucht und dann Lohn abgezogen. Gefunden wird immer was. Ist das eigendlich schon Mobbing?
Sowieso verboten: Radiohören und Privatarbeit nach Feierabend am eignen Auto (nicht mal aussaugen)
Die kapieren nicht das man nicht alles kontrollieren kann und mit unzufriedenen Mitarbeitern nix erreicht, schon gar nicht höhere Arbeitsqualität und Kunden Zufriedenheit, weil keiner motiviert ist.
Das Betriebsklima ist schlimm!


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

kununu Scores im Vergleich

Rudolf Dressel Mercedes
1,61
1 Bewertung

Branchen-Durchschnitt (Handwerk)
2,98
5.684 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,14
1.416.000 Bewertungen