Navigation überspringen?
  

t-drosteals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
t-drostet-drostet-droste
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (1)
    50%
    1,96
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

t-droste Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

1,96 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist schlecht, was viel mit der schlechten Bezahlung und der Stimmung unter den Kollegen zu tun hat.

Vorgesetztenverhalten

Führungskompetenz ist genau so wenig vorhanden wie ein gutes Händchen bei der Auswahl der freien Mitarbeiter.

Kollegenzusammenhalt

Sehr negative Atmosphäre unter den Mitarbeitern. Mobbing ist alltäglich. Der Wohlfühlfaktor ist sehr gering. Vor allem die Mitarbeiter die schon länger dabei sin, verbreiten sehr schlechte Stimmung und machen es neuen Kollegen absichtlich schwer. Kompetenzkämpfe sind Tagesgeschäft. Hinter dem Rücken wird viel schlecht geredet.

Interessante Aufgaben

Die Tätigkeit ist "einfach gestrickt", das kann nach 2 Tagen Einarbeit fast jeder...! Die Bezahlung ist mies. Netto bleiben nach Abzug von Steuern, Fahrtkosten und Krankenversicherung (man muss sich selbst versichern, da man selbstständig ist) mit viel Glück 40-50 Euro am Tag. Dafür ist man insgesamt 8-9 Stunden unterwegs.

Gleichberechtigung

Es sind ungefähr 50% Männer und Frauen dabei, wobei die "Führungsposition" in den Teams immer mit Männern besetzt wird. Dabei gibt es 2 Platzhirsche (die auch noch beide den gleichen Vornamen haben), mit denen man sich auf keinen Fall anlegen oder deren Kompetenz in Frage stellen sollte.

Umgang mit älteren Kollegen

Für Quereinsteiger, Arbeitslose und Absolventen die keinen Job finden, ist dies eine gute Möglichkeit in den Job zu finden und eine nette Referenz im Lebenslauf zu haben.

Karriere / Weiterbildung

Die Möglichkeit Karriere zu machen, besteht hier definitiv gar nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Bezahlung ist mies. Netto bleiben nach Abzug von Steuern, Fahrtkosten und Krankenversicherung (man muss sich selbst versichern, da man selbstständig ist) mit viel Glück 40-50 Euro am Tag. Dafür ist man insgesamt 8-9 Stunden unterwegs.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind unzureichend. Man muss mit seinem eigenen PKW wöchentlich mehrere hundert KM fahren, bekommt dafür keinen Cent an Fahrtkosten. Die Materialien die gestellt werden, sind das Günstigste was am Markt zu bekommen ist.

Verbesserungsvorschläge

  • Teamfähigkeit sollte VOR dem Einstellen des Mitarbeiters geprüft werden und Mitarbeiter die sich wie Platzhirsche und Besserwisser benehmen, sollten entlassen werden. Die Bezahlung MUSS der Arbeit angepasst werden, mindestens das Doppelte sollte drin sein. Ebenfalls sollten Firmenwagen für die etlichen Kilometer gestellt werden, die man mit dem privaten PKW vollkommen unentgeldlich macht. Vom Gewinn an einer Schulungsmaßnahmen sollte mehr an die Mitarbeiter abgegeben werden. die Ausschüttung beträgt ca 10%. Die restlichen 90% des auf der Abrechnung stehenden Betrages gehen auf´s Firmenkonto. Sbsolut unfaire Kalkulation und Verteilung! 90% der Arbeit durch die Mitarbeiter, 90% des Umsatzes in die Firmenkasse!

Pro

Für Quereinsteiger, Arbeitslose und Absolventen die keinen Job finden, ist dies eine gute Möglichkeit in den Job zu finden und eine nette Referenz im Lebenslauf zu haben.

Schneller und einfacher Einstieg in einen interessanten Bereich.

Contra

Führungskompetenz ist genau so wenig vorhanden wie ein gutes Händchen bei der Auswahl der zu 99% freien Mitarbeiter (billiger für die Firma).

Vorsicht an alle die sich dort bewerben, denn unter dem Strich (d.h. nach dem Lohnsteuerjahresausgleich) bleibt von dem wenigen Geld fast nichts mehr über!

Das was man dort vorgerechnet bekommt bei den ersten Gesprächen ist eine "Milchmädchenrechnung"! Leider habe ich dies auch zu spät gemerkt... :-(

Sehr negative Atmosphäre unter den Mitarbeitern. Mobbing ist alltäglich. Der Wohlfühlfaktor ist sehr gering. Vor allem die Mitarbeiter die schon länger dabei sin, verbreiten sehr schlechte Stimmung und machen es neuen Kollegen absichtlich schwer. Kompetenzkämpfe sind Tagesgeschäft. Hinter dem Rücken wird viel schlecht geredet...

Die Tätigkeit ist "einfach gestrickt", das kann nach 2 Tagen Einarbeit fast jeder...! Die Bezahlung ist mies. Netto bleiben nach Abzug von Steuern, Fahrtkosten und Krankenversicherung (man muss sich selbst versichern, da man selbstständig ist) mit viel Glück 40-50 Euro am Tag. Dafür ist man insgesamt 8-9 Stunden unterwegs.

Die Arbeitsatmosphäre ist schlecht, was viel mit der schlechten Bezahlung und der Stimmung unter den Kollegen zu tun hat.

Die Arbeitsbedingungen sind unzureichend. Man muss mit seinem eigenen PKW wöchentlich mehrere hundert KM fahren, bekommt dafür keinen Cent an Fahrtkosten. Die Materialien die gestellt werden, sind das Günstigste was am Markt zu bekommen ist.

Es sind ungefähr 50% Männer und Frauen dabei, wobei die "Führungsposition" in den Teams immer mit Männern besetzt wird. Dabei gibt es 2 Platzhirsche (die auch noch beide den gleichen Vornamen haben), mit denen man sich auf keinen Fall anlegen oder deren Kompetenz in Frage stellen sollte.

Die Möglichkeit Karriere zu machen, besteht hier definitiv gar nicht!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    t-droste
  • Stadt
    Much
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • 28.Mai 2014
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Teamfähigkeit bei der Mitarbeiterwahl prüfen. Unzuträgliche Mitarbeiter nicht mehr beschäftigen. Honorare der Arbeitsleistung anpassen. Fahrtwege, viele geleistete Kilometer, oft auf dem Land und schwierigen Witterungsverhältnissen vergüten. Stress, Druck und Verantwortung dem Honorar anrechnen.
  • Es bedarf einer Führungskraft, die sich für die Projekte und Mitarbeiter stark macht.

Pro

Schneller, unkomplizierter Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsfeld. Hoher Lerneffekt. Interessante Themen.

Contra

Katastrophale Atmosphäre unter den Mitarbeitern. Es gibt viele Mobber. Mobbing und Tuscheleien werden geduldet. Kein gutes Händchen bei der Wahl der Mitarbeiter. Qualifikation ist zweifelhaft. Teamarbeit, weitere Softskills nicht aussreichend. Viel privater Frust. Besserwisserei.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00
  • Firma
    t-droste
  • Stadt
    Much
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Freelance
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (1)
    50%
    1,96
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

t-droste
1,96
2 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Bildung / Universität / FH / Schulen)
3,59
55.836 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,30
2.661.000 Bewertungen