Navigation überspringen?
  

Tierärzte ohne Grenzen e.V.als Arbeitgeber

Deutschland Branche Vereine
Subnavigation überspringen?
Tierärzte ohne Grenzen e.V.Tierärzte ohne Grenzen e.V.Tierärzte ohne Grenzen e.V.
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 1 Mitarbeiter sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,46
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Tierärzte ohne Grenzen e.V. Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,46 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 02.März 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Organisationsverantwortlichen fördern leider kein von Vertrauen geprägtes Klima

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte tauchen in Konfliktsituationen ab, weisen Verantwortung von sich, lassen Mitarbeiter alleine und stehen nicht für diese ein; Entscheidungen werden ohne Einbezug der fachlichen Mitarbeiter getroffen, sind nicht transparent oder nachvollziehbar; es gibt keine realistischen Ziele bzw. einen kongruenten Masterplan, den die Vorgesetzten verfolgen, und eine Mitarbeiterführung, die diesen Namen tatsächlich verdient, gibt es in diesem Sinne auch nicht (insbesondere in Sachen fachlicher Austausch, Feedbackgespräche, Vertragsangelegenheiten etc.); Wertschätzung von Mitarbeitern und deren Leistung durch die Vorgesetzten ist nur selten zu erkennen; Vorgesetzte sind face-to-face selten ansprechbar

Kollegenzusammenhalt

Da es ständige Fluktuation gibt, ist die Bildung eines Teamgeistes schwierig (dies wird durch die Führungskräfte auch nicht aktiv verfolgt bzw. offensichtlich nicht für wichtig erachtet); die Mitarbeiter versuchen, für sich das jeweils Beste herauszuholen (die Vorgesetzten verpassen dabei regelmäßig die Chance, darauf zu achten, dass es dabei fair bleibt), solidarisieren sich aber in absoluten Härtefällen auch miteinander

Kommunikation

Meetings werden regelmäßig verschoben oder fallen aus, Informationen dringen nur stark gefiltert an die Belegschaft. Vieles wird über "Flurfunk" verbreitet, wodurch ein Großteil der zirkulierenden Informationen "geheim", nicht offiziell, und damit auch nicht thematisierbar oder belastbar sind.

Gleichberechtigung

Es arbeiteten während meiner Beschäftigung dort vorrangig Frauen und zeitweise ausschließlich Frauen

Umgang mit älteren Kollegen

Insgesamt ist das Team sehr jung, was aber meiner Meinung nicht an einer bewussten Diskriminierung älterer Bewerber liegt. Im Gegensatz wünschte man sich häufig sogar ältere, erfahrenere Mitarbeiter; leider war es jedoch nicht so, dass die Erfahrung älterer Mitarbeiter dann auch gewertschätzt und gefördert wurde.

Karriere / Weiterbildung

Aufstiegschancen gibt es realistisch keine; jedoch wurde Weiterbildung nie behindert - man muss sie größtenteils aber selbst aktiv einfordern/anfragen

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt war meiner Ansicht nach zufriedenstellend, ich weiß aber, dass einige Kollegen hier deutlich Luft nach oben sahen. Außer des Gehalts gibt es keinerlei weitere Gratifikationen oder Sozialleistungen, kein Job-Ticket, kein 13. Monatsgehalt, kein Weihnachts- oder Urlaubsgeld, keine vermögenswirksamen Leistungen, keine Boni oder Kinder-Sozialzulagen. Auch Sonderurlaub bei familiären Vorkommnissen gibt es nicht.

Arbeitsbedingungen

Leider wird wenig in professionelle und moderne Arbeitseinrichtung und nötige Tools investiert, wodurch sehr viel Arbeitszeit aufgebracht werden muss, um mit Workarounds und zeitaufwendigen Alternativen ein Ergebnis zu erzielen; Outputs werden ohne entsprechende Inputs eingefordert; sehr viel wird nach Bauchgefühl entschieden und mit Halbwissen erarbeitet, State of the Art der jeweiligen Professionen wird als unwichtig abgetan und damit das Fachwissen der Mitarbeiter vertan;
Die Büroräume sind je nach Einstellung von Minijobbern und Aushilfen überbelegt, der Stauraum für Ordner und Material reicht nicht aus; im Sommer sind die Räume brütend heiß, bei geöffneten Fenstern stören Stimmen und Rauch aus dem Cafe vor dem Büro; im Winter wird Sauerstoff in den geschlossenen Räumen schnell knapp;
Sauberkeit wird von den Mitarbeitern leider klein geschrieben: Dreckige Böden, herumfliegende Pfandflaschen, schimmelnde Kaffeetassen und vergammelte Lebensmittel in den Räumen kommen häufig vor.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird auf Umweltpapier gedruckt und Bio-/Fairtrade-Milch, -Kaffee, -Zucker etc. gekauft und Müll getrennt; Das Sozialbewusstsein den eigenen Mitarbeitern in Deutschland gegenüber ist jedoch ausbaufähig

Work-Life-Balance

Teilweise gibt es Urlaubssperren, Überstunden sind an der Tagesordnung und waren laut Vertrag mit dem Gehalt abgegolten; Anrufe am Wochenende, vor und nach den Bürozeiten waren häufig ebenso wie Bitte um Erledigung von Aufgaben während Krankzeiten; Sonderurlaub für Hochzeit oder betriebsbedingten Umzug nach Berlin wurden nicht gewehrt; dafür werden die Arbeitszeiten extrem flexibel gehandhabt bzw. von niemandem real nachgeprüft

Image

Das Image des Arbeitgebers ist auch bei den Mitarbeitern angeknackst; viele Mitarbeiter sind in der Vergangenheit im Schlechten gegangen oder gegangen worden.
Eine Bekanntheit des Arbeitgebers ist in Deutschland faktisch nicht vorhanden.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr auf die ja vorhandenen fachlich gut qualifizierten Mitarbeiter hören und diese einfach ihre Arbeit machen lassen (weniger Mikromanagement einiger Mitarbeiter durch Vorgesetzte) - man wäre erstaunt, wie gut und unkompliziert alles plötzlich liefe
  • Investition ins Teambuildung und die Führung von Mitarbeitern, sich Zeit für den Austausch nehmen und ehrlich/transparent kommunikation

Pro

Auch jungen, unerfahrenen Mitarbeitern wird die Chance gegebenen, Erfahrungen zu sammeln, sich auszuprobieren, durch Projekte zu wachsen;
Kostengünstige Weiterbildungen werden erstattet;
Innerhalb Deutschlands kleines Team: Jeder kennt jeden, kurzer Draht zur Geschäftsführung;
Feste Mitarbeiter haben die Gelegenheit, Projekte der Organisation in Ostafrika zu besuchen;

Contra

Intransparente Kommunikation (siehe Bewertungen)
Hin- und Hergeschiebe von Verantwortung und Entscheidungsbefugnissen, je nach dem, wie es gerade passt; oftmals Wegducken der Verantwortlichen;
Organisatorisches Chaos auf allen Ebenen;
Lange und umständliche Entscheidungsprozesse;
Professionelle Arbeit wird aufgrund Ego-Problemen einiger Weniger behindert;
Entscheider in der Organisation sind größtenteils Tierärzte/Fachfremde im Bereich Organisationsentwicklung, Finanzen, Kommunikation etc. sind, und demnach leider teilweise unqualifiziert entscheiden, während fachlich ausgebildete Mitarbeiter übergangen werden: Wozu Professionals einstellen, wenn nicht auf sie gehört wird?

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Tierärzte ohne Grenzen e.V.
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    PR / Kommunikation

Bewertungsdurchschnitte

  • 1 Mitarbeiter sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,46
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Tierärzte ohne Grenzen e.V.
2,46
1 Bewertung

Branchen-Durchschnitt (Vereine)
3,59
16.291 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.803.000 Bewertungen