Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Miba 
Group
als Arbeitgeber

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 3,4Gehalt/Sozialleistungen
    • 3,3Image
    • 3,1Karriere/Weiterbildung
    • 3,3Arbeitsatmosphäre
    • 3,0Kommunikation
    • 3,7Kollegenzusammenhalt
    • 3,1Work-Life-Balance
    • 3,0Vorgesetztenverhalten
    • 3,6Interessante Aufgaben
    • 3,2Arbeitsbedingungen
    • 3,3Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 3,3Gleichberechtigung
    • 3,6Umgang mit älteren Kollegen

Seit 2009 haben 322 Mitarbeiter und Bewerber diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten bewertet. Dieser Wert ist höher als der Durchschnitt der Branche Industrie (3,2 Punkte).

Alle 322 Bewertungen entdecken

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 290 Mitarbeitern bestätigt.

  • KantineKantine
    76%76
  • ParkplatzParkplatz
    73%73
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    69%69
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    51%51
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    46%46
  • KinderbetreuungKinderbetreuung
    40%40
  • Mitarbeiter-RabattMitarbeiter-Rabatt
    39%39
  • DiensthandyDiensthandy
    39%39
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    37%37
  • EssenszulageEssenszulage
    35%35
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    30%30
  • InternetnutzungInternetnutzung
    30%30
  • HomeofficeHomeoffice
    26%26
  • BarrierefreiBarrierefrei
    20%20
  • CoachingCoaching
    18%18
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    15%15
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    14%14
  • FirmenwagenFirmenwagen
    8%8
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    1%1

Arbeitgeber stellen sich vor

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Ingesamt bin ich mit der MibaGroup als Arbeitgeber sehr zufrieden, da die Tätigkeit sowie die Arbeitsbedingungen sehr gut meinen Vorstellungen entsprechen. Besonders erfreut bin ich über die zahlreichen und sehr hilfreichen Weiterbildungsmöglichkeiten.
Zudem an dieser Stelle noch ein ausdrückliches Lob an Mitarbeiter und Wertschätzung.
Tolle Konzepte und nette Führungskräfte.
Man kann bei jedem einzelnen die Motivation spüren!
Die Atmosphäre und der Zusammenhalt waren so wie in einer wirklichen Familie. Allgemein war das Niveau, sprich die Kompetenz, sehr hoch. Weiter so!
Ich kann nur Positives über diesen Arbeitgeber berichten. Kollegenzusammenhalt ist gegeben und wird weiterhin großgeschrieben. Arbeitslohn stimmt. Man kann sich weiterbilden und Wachstum der Karriere ist gegeben!
Das Fortbildungs-Programm des Arbeitgebers ist spitze. Ich konnte mich endlich so weiterentwickeln, dass ich nun einen TOP Job habe und gut verdiene. Außerdem ist der HR Bereich sehr menschennah.
Bewertung lesen
Internationales agierendes Familienunternehmen mit sozialer Verantwortung, wo man unglaubliche Weiterentwicklungschancen hat und wirklich Karriere machen kann
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 180 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Anstatt Änderungen an der Unternehmens- und Führungskultur vorzunehmen, werden jetzt die verbliebenen Ja-Sager aufgerufen, die HR-Abteilung bei der Erstellung von Fake-Bewertungen zu unterstützen.
Fake-Kommentare der HR wie "man fühlt noch das Familienunternehmen.
Immer wertschätzend miteinander." sind einfach nur unterirrdisch. Da muss man sich fragen, ob die Person die das schreibt entweder die falsche Miba auf Kununu erwischt hat und eigentlich z.B. bei der Missouri Independent Bankers Association arbeitet, oder so unter Druck steht, die Realität derartig zu verleugnen und die ...
Bewertung lesen
Null wertschätzender Umgang mit den Mitarbeitern, werden nicht als wichtiges Kapital für den Erfolg gesehen sondern nur als Mittel zum Zweck daher einfach auch entlassen sobald man Kritik ausübt und sich somit auf die Abschussliste setzt - aber alles kein Problem in Billinglohnländern gibt's ja viel günstigeres Personal, Probleme werden einfach nicht gesehen sogar verleugnet - man lebt in einer Blase, Fehler werden bei anderen gesucht.
1) Es gab genug Ereignisse und Handlungen aufgrund derer ein Vertrauensverhältnis für mich unmöglich ist.
2)
Nach allem, was ich bis jetzt in meinen Ausbildungen und einschlägiger Fachliteratur gelernt habe ist Change und Ressourcenbereitstellung Aufgabe des Managements. Ich für meinen Teil habe in meiner Zeit nicht mitbekommen, dass die Aufgabe wahrgenommen wird.
offensichtliche Probleme werden verleugnet, Konsequenzen werden nicht getragen – für Fehlentscheidungen durch inkompetente Führungskräfte werden andere verantwortlich gemacht,;
Mitarbeiter wird fast als notwendiges Übel gesehen – daher so günstig wie möglich eingekauft (Billiglohnländer)
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 142 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Grundsätzlich scheitert es im gesamten Unternehmen an der einst guten fachlichen Expertise und sozialen Kompetenz der damaligen Führungspersönlichkeiten. Schritt für Schritt wurden die letzten 10 Jahre Mitarbeiter in die Führung und das Management berufen, welche leider nicht wirklich eine positive Tragweite für das Unternehmen mit sich brachten bzw. keine innovative Trendwende als technologisches Führungsunternehmen am Weltmarkt einleiteten. Es sind in diesem Bereich tatsächlich gravierende Fehler passiert, und die Folgen muss das Laufvolk jetzt ausbaden. Ein guter Inzidenzwert dafür ist der ...
Kommunikation sollte auf allen Ebenen und in alle Richtungen (von unten nach oben und umgekehrt) von Ehrlichkeit, Offenheit und Transparenz geprägt sein.
Kritik als etwas positives sehen.
Zu Fehlern und Fehlentscheidungen stehen und gemeinsam das Beste daraus machen anstatt es mit Zwang zu einem "Erfolg am Papier" bringen zu wollen.
Fake-Bewertungen auf div. Plattformen unterlassen und die Zeit sinnvoll verwenden.
Mitarbeiter vertrauen und sie nicht als notwendiges Übel sehen.
Bewertung lesen
Die HR-Abteilungen könnten die vielen Kommentare auf Seiten wie Kununu zum Anlass nehmen, die Unternehmenskultur der Miba zu hinterfragen, mit dem Führungsteam in Klausur zu gehen und Verbesserungsmaßnahmen zu setzen.
Was machen sie stattdessen? Die einzige Maßnahme die ihnen offenbar einfällt ist regelmäßig offensichtliche FAKE-Bewertungen zu posten. Das ist einfach nur traurig, peinlich und schließlich auch bezeichnend.
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 148 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Kollegenzusammenhalt

3,7

Der am besten bewertete Faktor von Miba Group ist Kollegenzusammenhalt mit 3,7 Punkten (basierend auf 79 Bewertungen).


Der Zusammenhalt war immer schon sehr gut und ist durch die Ereignisse zuletzt noch stärker geworden. Jeder schätzt jeden und kann sich auf seine direkten Kollegen auch immer verlassen.. Das war auch so ziemlich noch der einzige Grund der für die Miba gesprochen hat. Nimmt man einen aber sogar das, gibt es letztendlich nichts mehr was einen hält.. die Konsequenz hat nun das Management Team vor sich liegen - aber wie immer werden hier die Fehler nicht bei sich selbst ...
War in der Vergangenheit sehr gut. Internationale Teams mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen in unterschiedlichen Zeitzonen erschweren oftmals die Zusammenarbeit. Lokale Interessen vs globale Interessen führen zu Spannungen innerhalb der Teams.
3
Bewertung lesen
Kollegen verbindet die schlechte Stimmung im Unternehmen.
Mitarbeiter werden immer öfters gegeneinander ausgespielt (z.B. globale Gehaltsvergleiche und MBOs).
3
Bewertung lesen
Still very strong, have to see how this will change now longtime colleagues have been terminated who where strongholdsof fostering cohesion of the team
4
Bewertung lesen
Das Beste an der Miba sind die vielen motivierten, engagierten und lieben Kollegen. Ich wünsche allen, dass sie einen besseren Arbeitgeber finden.
3
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Kollegenzusammenhalt sagen? 79 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Kommunikation

3,0

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Miba Group ist Kommunikation mit 3,0 Punkten (basierend auf 90 Bewertungen).


Durch die ständigen Entlassungen und Kündigungen in den letzten Monaten ist erst klar geworden, wie schlecht die interne Kommunikation ist. Wer das Unternehmen verlässt erfährt man noch am ehesten in der Kaffeeküche. Ansonsten wird den Mitarbeitern nur bei halbherzigen Q&A Meetings mitgeteilt, weshalb gerade wieder Mitarbeiter das Unternehmen verlassen mussten. Kritische Fragen werden dabei nicht gern gesehen und soweit als möglicht nicht zugelassen. HR und Leadership Team sollten sich hierbei besonders angesprochen fühlen. Auch Coronafälle werden nur schlecht kommuniziert. Manchmal ...
1
Bewertung lesen
Von oben erfährt man so gut wie gar nichts auf offiziellem Weg. Im Firmen Intranet sieht man nur die Neuigkeiten für den eigenen Bereich. Wer die richtigen Kollegen kennt weiß aber sowieso was hier läuft. In die andere Richtung ist es nicht besser. Von den Vorgesetzten wird meistens schöngefärbt nach oben kommuniziert weil sich niemand traut die Dinge beim Namen zu nennen. Könnte ja der eigenen Karriere schaden. Ehrliche Meinungen will niemand hören.
1
Bewertung lesen
Offenheit und Transparenz wird zwar mantraartig gepredigt, geht aber über Phrasen ("Wir sind agil", näher am Kunden,…) nicht hinaus.
Führt gerade in der Umstrukturierungsphase zu mehr Unsicherheit als zur Vertrauensbildung.
Kommunikation geht klar nur in eine Richtung, Kritik und offenes Feedback wird zwar von Mitarbeitern gefordert, danach aber nicht angenommen (unterschiedliche Realitäten), oder führt bei zu lauter Kritik zu Konsequenzen.
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Kommunikation sagen? 90 Bewertungen lesen

Karriere und Weiterbildung

Karriere/Weiterbildung

3,1

Karriere/Weiterbildung wird mit durchschnittlich 3,1 Punkten bewertet (basierend auf 85 Bewertungen).


Dies könnte so einfach sein.
Man fragt motivierte Mitarbeiter wohin sie sich entwickeln möchten und macht sich je nach Stelle einen 1 bis 3 Jahresplan aus, in dem stehen Kriterien die beidseitig zu erfüllen sind um das Angestrebte zu erreichen. Hier gilt natürlich, wenn was ausgemacht wird, bitte sich auch daran halten.
Man kann noch so viele Schulungen oder Ausbildungen machen...
Wenn man keine Möglichkeiten bekommt um das erlernte Wissen anzuwenden, bringt das gar nichts.
Beruflicher Aufstieg ohne "Freundschaften" oder zu Kreuze kriechen ist ein Fremdwort.
1
Bewertung lesen
gibt es so gut wie gar nicht, weil das Unternehmen muss ja sparen und Fachkräfte wachsen sowieso am nächsten Baum. Die Mitarbeiter sind Humankapital und Kapital muss Profit abwerfen.
1
Bewertung lesen
Versprochene Kostenübernahme für Studium werden dann doch nicht gezahlt.
Ja es gab Englischunterricht für die Mitarbeiter, aber diese Kurse werden sehr häufig vom AMS bezahlt.
2
Bewertung lesen
Es gibt ein Weiterbildungsprogramm und bemühte Trainer. Aber Karriere macht man nur bei vollkommener Selbstaufgabe (inkl. Rückgrat).
2
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 85 Bewertungen lesen

Gehälter

57%bewerten ihr Gehalt als gut oder sehr gut (basierend auf 283 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Entwicklungsingenieur:in14 Gehaltsangaben
Ø55.100 €
IT Berater:in12 Gehaltsangaben
Ø61.300 €
Projektmanager:in12 Gehaltsangaben
Ø57.600 €
Gehälter für 43 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Miba Group
Branchendurchschnitt: Industrie

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Dauernd Überstunden machen und Mitarbeiter kleinhalten.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Miba Group
Branchendurchschnitt: Industrie
Unternehmenskultur entdecken

Awards