Navigation überspringen?
  

babymarkt.de GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?
babymarkt.de GmbHbabymarkt.de GmbHbabymarkt.de GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 88 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (48)
    54.545454545455%
    Gut (11)
    12.5%
    Befriedigend (19)
    21.590909090909%
    Genügend (10)
    11.363636363636%
    3,61
  • 5 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (3)
    60%
    2,44
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,00

Arbeitgeber stellen sich vor

babymarkt.de GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,61 Mitarbeiter
2,44 Bewerber
4,00 Azubis
  • 05.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Zur Arbeitsatmosphäre kann man nur sagen, es gibt sowohl kleine Büros für maximal 3 Mitarbeiter aber auch Großraumbüros. Wenn Vorgesetzte merken, dass Mitarbeiter sich untereinander gut versteht wird man auseinander gesetzt, damit keine Freundschaften entstehen können und man sich nur auf die Arbeit konzentriert. Das zwischenmenschliche wird nicht gerne gesehen.
Es wird immer von einem offenen, modernen und dynamischen Unternehmen gesprochen, aber die Entwicklungsmöglichkeiten sind nicht gegeben und es wird lieber ein externer neuer Mitarbeiter ins Unternehmen geholt, bevor man einen internen Mitarbeiter die Möglichkeit gibt sich weiterzuentwickeln. Das oftmals auch wenn die eigenen Mitarbeiter die Qualifikation erfüllen.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzen und auch die Geschäftsführung sind in meinen Augen nicht dazu geeignet dieses Unternehmen zu führen bzw. die Abteilung zu leiten. Das Verhalten ist für mich im höchsten Maße unprofessionell. Diese sind immer nur auf das eigene Wohl bedacht und was für sie am besten passt, ohne das Wohl der Mitarbeiter zu beachten. Die Führungsqualitäten der Abteilungsleitung sind nicht vorhanden und außerdem ist diese auch in keinem Fall für diese Stelle geeignet. Sie hält sich in allem für etwas Besseres. Dazu kommt das diese sich unfair und ungerecht gegenüber Mitarbeitern verhält, da auch wenn eine Vorgesetzte sich neutral verhalten sollte, ist das eine der ersten Personen die über die Mitarbeiter lästert und ihre Lieblinge hat, welche selbstverständlich anders behandelt werden.
Auch wenn das Unternehmen damit wirbst Mitarbeiter zu fördern, wird in die Richtung nichts unternommen, auch wenn man sich mehrere Male intern beworben hat. Da hat man eher noch das Gefühl, dass die Vorgesetze dagegen sind und einem Steine in den Weg legen.
Es wird von den Vorgesetzten und der Geschäftsführung auch nicht gerne gesehen, dass man sich ins Unternehmen mit einbringt und Verbesserungsvorschläg

Kollegenzusammenhalt

Viele der Mitarbeiter sind dazu nur auf Ihr eigenes Wohl bedacht und benutzen jede Chance, etwas Gesagtes zu Ihrem Vorteil zu nutzen. Es ist alles sehr oberflächlich und auch die Vorgesetzten und die Geschäftsführung sind einem immer nur positiv gestimmt solange es nach deren Nase läuft. Kritik oder Verbesserungsvorschläge werden nicht gerne angesehen. Wenn ein Mitarbeiter mal so aus der Reihe tanzt und seine Meinung äußert wird man direkt anders behandelt, den auch wenn viele so denken würden andere Mitarbeiter dieses nichtzugeben um nicht selbst in die Schusslinie zu geraten.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind sehr eintönig und nicht besonders anspruchsvoll auch wenn babymarkt.de das gerne so darstellt. E-Mails und Anrufe müssen gleichzeitig bearbeitet werden und der Live-Chat wird nur vom Second Level bearbeitet. Dem First Level wird nicht viel zugetraut und man muss für vieles nachfragen bzw. weiterleiten, da zwar Entscheidungen getroffen werden dürfen, aber diese sind überschaubar.

Kommunikation

Die Kommunikation lässt defektiv zu wünschen übrig. Es wird von Vorgesetzten immer nur auf Fehler hingewiesen und dazu ständig unter Druck gesetzt. Man kann sich glücklich schätzen wenn man keine Kritik bekommt, das ist zwar noch kein Lob, es ist aber das einzige was man dann noch bekommt. Man hört nichts Positives und wenn dann nur mit einem Ziel noch mehr zu schaffen.

Gleichberechtigung

Nicht vorhanden!!!

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind eine Belastung für das Unternehmen! Oftmals müssen diese das auch spüren!

Karriere / Weiterbildung

Wie bereits beschrieben, gibt es so gut wie keine Möglichkeiten zur Weiterbildung bei babymarkt.de.

Gehalt / Sozialleistungen

Babymarkt zahlt weder Urlaubs- noch Weihnachtsgeld. Das einzige was man erhält ist zu Weihnachten ein Gutschein vom babymarkt für das eigene Unternehmen. Stellt sich die Frage, was Mitarbeiter machen die keine Kinder haben und nichts mit so einem Gutschein anfangen können. Aber für babymarkt zählt nur, dass das Geld im eigenen Unternehmen bleibt.

Arbeitsbedingungen

Ein Wort reicht da im Grunde schon: Unterirdisch

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Also das Umweltbewusstsein ist bei babymarkt nicht vorhanden, soviel Papier wie Tag täglich benutzt wird, sind bestimmt schon so einige Bäume gestorben.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance kann man bei babymarkt nur schwer bis nicht vorhanden betiteln.
Es werden grundsätzliche Überstunden aufgebaut, allerdings hat man keine große Möglichkeit diese wieder abzuarbeiten, da zum keine Mitarbeiter sind um einen freien Tag zu planen zum anderen aber das Arbeitsaufkommen so hoch ist, dass man nicht hinterher kommt die Arbeit zu erledigen. So kommt es dazu, dass immer mehr Kunden genervt sind und diese Stimmung an den Mitarbeitern auslassen. So kommt es dazu, dass die Nerven bei den Mitarbeitern blank liegen und man die Stimmung mit nimmt nach Hause. Man kann nicht mehr richtig abschalten und denkt ständig daran was noch erledigt werden muss. Aus diesem Grund ist die Motivation zu arbeiten oder alleine zur Arbeit zur fahren nicht sehr hoch. Aus diesem Grund kann ich jeden verstehen, der sich aus Erschöpfung oder auch keiner bestehenden Motivationen einen Krankenschein nimmt. Trotz allem wird gerne die Mehrarbeit angefragt bzw. verordnet. Wenn gemerkt wird, dass die Mitarbeiter nicht mehr hinterher kommen mit den E-Mails werden außerdem zusätzliche Mitarbeiter aus anderen Abteilungen geholt, damit die Arbeit einigermaßen erledigt werden kann. Man hat dan

Image

Das Image ist leider noch viel zu gut, für das was das Unternehmen veranstaltet. Die Fluktuation ist so hoch, wie ich das zuvor noch nicht erlebt habe. Das gilt aber nicht nur für den Kundenservice sondern für alle Bereiche. Aber die Geschäftsführung wird dadurch nicht wach und macht mit dem gleichen Mist immer weiter, sodass hoffentlich das Kartenhaus über kurz oder lang zusammenfallen wird. Für die Mitarbeiter tut es mir leid, aber jeder ist seines Glückes Schmied.

Pro

Da gibt es nichts!

Contra

Ein Sprichwort sagt: „Schlimmer geht immer!“ aber in diesem Fall ist es nicht mehr möglich. In habe keinen schlechteren Arbeitsplatz haben können als dem im Kundenservice. Man wird nur unter Druck gesetzt, es kommen aber auch keine neuen Mitarbeiter verständlicherweise, bei den Bedingungen.
Von den Vorgesetzten und der Geschäftsführung wird dazu aber nichts getan um Mitarbeiter zu binden oder es für neue Mitarbeiter attraktiver zu gestalten. Das schlimmste aber ist, dass Bewerber hinters Licht geführt werden, da Vorgesetzte und Geschäftsführung eigene Bewertungen hier abgeben und so versuchen Bewerber zu locken und sich besser dastehen zu lassen, als das Unternehmen eigentlich ist.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    babymarkt.de GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 12.Okt. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

In den Teams ist die Atmosphäre in Ordnung und kollegial. Negativ beeinflusst wird die Arbeitsatmosphäre teilweise durch das Verhalten von Vorgesetzten.

Vorgesetztenverhalten

Einbeziehungen von ausführenden Mitarbeitern in prozeduralen Entscheidungen finden sehr selten statt. Die Vorarbeiter sind die letzte Hierarchie-Ebene, die in diese Entscheidungen eingebunden ist.
Gerade im Bereich des Personaleinsatzes ist es manchmal schwer nachvollziehbar. Manchmal wird eine ganze Abteilung abgezogen, manchmal bekommen Abteilungen so viele Mitarbeiter zur Aushilfe, dass nicht genügend Arbeitsplätze, Arbeitsmaterial und Aufgaben für alle vorhanden sind.
Konflikte werden entweder ignoriert oder durch Ausführung von Positionsmacht gelöst. Stichwort Mikropolitik aus dem Abschnitt Kollegenzusammenhalt. Die Mitarbeiter werden bei Problemen, die abteilungsintern diskutiert worden sind, nicht durch Vorgesetzte vertreten, sobald die nächste Hierarchie-Ebene einbezogen wird.

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich hält das Kollegium zusammen. Allerdings haben einige Mitarbeiter ihren eigenen Vorteil im Sinn und Nutzen Informationen entgegen ihrer tatsächlichen Kernaussage. Diese Mikropolitik ist ein allgegenwärtiges Phänomen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben im Lager, gerade in der Reklamation, sind absolut repetitiv. Dafür sind die Aufgaben einfach und schnell erlernbar.

Kommunikation

Die Kommunikation im Lager ist optimierungsbedürftig. Neue Prozesse oder Prozessänderungen werden durchgesetzt, obwohl bei der Planung nicht der tatsächliche Ist-Zustand kommuniziert wurde, Arbeitsanweisungen werden nicht immer klar kommuniziert und der Umgangston zwischen Mitarbeitern verschiedener Hierarchie-Ebenen ist bei Zeiten unprofessionell.

Arbeitsbedingungen

Im Lager wird nahezu alles, was nicht per Gabelstapler befördert werden kann (Platzgründe, Gebindegröße etc.), durch Muskelkraft bewegt, innovative und zeitgemäße Fördersysteme sind nicht auffindbar.
Die Räumlichkeiten sind ausreichend dimensioniert, gearbeitet wird aber am Kapazitätslimit der Arbeitsplätze.
Der Lärmpegel ist angenehm, die Belüftung und Beheizung in Teilen allerdings unzureichend.

Work-Life-Balance

Gearbeitet wird im Ein-Schicht-System. Als Teilzeitarbeitskraft und Werksstudent gibt es die Möglichkeit, innerhalb der Kernarbeitszeiten zu festgelegten Zeiten zu erscheinen. Für Studenten ist die Arbeitszeitplanung sehr flexibel.
An einzelne Arbeitstage angehängte Überstunden sind im Lager nicht geplant. In arbeitsreichen Zeiten werden allerdings Arbeitszeiten außerhalb der Kernarbeitszeiten angeordnet oder freiwillig zur Auswahl gestellt.
Urlaubsanträge werden nicht immer genehmigt, abhängig vom Zeitraum und Personalbedarf in der Abteilung, manchmal aber auch aus nicht nachvollziehbaren Gründen.

Verbesserungsvorschläge

  • -Personalschulung für Mitarbeiter in Personalführungspositionen -Kommunikation zwischen den Abteilungen und Hierarchie-Ebenen fördern

Pro

-Flexible Arbeitszeiten für Studenten
-monatliche Planung der Arbeitszeiten für Studenten

Contra

-Vorgesetztenverhalten
-Kommunikation
-veraltete Technik

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    babymarkt.de GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für dein Feedback und deine Meinung. Deine Rückmeldung ist uns sehr wichtig und wir bemühen uns deine Verbesserungsvorschläge zu berücksichtigen. Aktuell befinden wir uns schon in der Prüfung bzgl. der Umsetzbarkeit einiger der von dir vorgeschlagenen Maßnahmen. Wir freuen uns, dass du den Zusammenhalt bei uns im Unternehmen ebenso schätzt wie wir. Es tut uns leid, wenn du im Umgang mit Vorgesetzten und Kollegen einige schlechte Erfahrungen gemacht hast. Wie du es selbst erlebt hast, arbeiten wir alle leidenschaftlich daran, unseren Kunden das bestmögliche Einkaufserlebnis zu bieten. Da können dann auch mal stressige Tage aufkommen, an denen der Ton vielleicht bei einigen Kollegen auch mal rauer werden kann. Hattest du in diesen Fällen den betreffenden Kollegen das Verhalten und deine Wahrnehmung davon in einem Gespräch vor Augen geführt? Unserer Erfahrung nach wird ein solches Feedback immer gerne angenommen. Durch unser rasantes Wachstum kommt es manchmal an der einen oder anderen Stelle dazu, dass Prozesse und Strukturen erst nachgelagert bzw. nacheinander angepasst werden können. Gerne hätten wir uns bei Verbesserungsvorschlägen und Anregungen hierzu mit dir ausgetauscht, solange du noch in unserem Unternehmen warst. Wir wünschen dir für die Zukunft alles Gute und würden uns freuen, wenn du vielleicht irgendwann in unser Team zurückkehren möchtest. Herzliche Grüße deine Personalabteilung

Gabriella Joó
Leitung Personalabteilung

Arbeitsatmosphäre

Überstunden standen ab dem ersten Tag auf der Tagesordnung. Mein erster Arbeitstag begann um 8 Uhr morgens und endete um 19:30 Uhr abends.

Großraumbüros und eine viel zu volle To-do-Liste sorgen täglich für Stress und unentspanntes Arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Als es auf der “Willkommensveranstaltung“ schon hieß: „Ich halte nichts von einem 9-17 Uhr Job und ich bevorzuge Mitarbeiter, die beim Firmenlauf mitlaufen, hatte ich komischerweise bereits ein schlechtes Gefühl im Bauch....

Kollegenzusammenhalt

Das kommt natürlich auf die jeweiligen Kollegen an. Meine Vorgesetzte ist leider total inkompetent. Regelmäßig höre ich, wie sie über Mitglieder ihres Teams abfällig redet. Ich möchte nicht wissen, wie über mich hinte meinem Rücken geredet wird.. Das gibt mir natürlich kein besonders gutes Gefühl.

Interessante Aufgaben

Ich sag‘s mal so: Es gibt seeeehr sehr viele Aufgaben. Regelmäßig kommen natürlich neue dazu. Als besonders interessant würde ich sie allerdings nicht bezeichnen.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den Abteilungen läuft er schlecht als recht. Anstatt eine unkomplizierte und freundliche Zusammenarbeit zu fördern, stehen Auseinandersetzungen leider auf der Tagesordnung.

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind meiner Meinung nach viel zu groß und zu laut. Die Überstunden und deren nicht vorhandene Auszahlung Bzw. die nicht vorhandene Möglichkeit, diese abzufeiern hatte ich ja bereits erwähnt. Die in der Stellenbeschreibung erwähnte Indoor-Golfbahn (Länge 1 Meter

Work-Life-Balance

Wenn möglich, würde ich hier -10 Sterne geben. Überstunden stehen auf der Tagesordnung. Trotz „Gleitzeit“ wird nach kurzer Zeit auf die Uhr geguckt, wenn ein/e Kollege/in noch nicht da ist. Das tolle an der Gleitzeit: Es wird nicht gestempelt. Im Vorstellunggespräch hieß es damals bezüglich der Arbeitszeiten: „Da sind wir ganz locker“. In echt heißt das:“Wir Stempeln hier nicht. Mach so viele Überstundem wie möglich, um all deine Aufgaben zu erledigen. Die Überstunden abfeiern? Haha, nein, dass gibt es bei babymarkt nicht. Denk aber bitte daran, regelmäßig auf dein Handy zu gucken, falls wir dich abends nochmal erreichen müssen. Und übrigens: Check deine Mails lieber nochmal von zuhause. Bei 200 Mails täglich kommst du sonst ja gar nicht zum arbeiten. Deine Arbeitszeit endet eigentlich um 17.00 Uhr und du hast dir heute ausnahmsweise nach der Arbeit etwas vorgenommen? Ätsch, wir haben heute um 18.00 Uhr spontan noch einen Termin. Ach und übrigens: Pause ist heute nicht drin, du hast heute 4 Meetings und musst natürlich noch deine regulären Aufgaben schaffen. Was, das klappt nicht? Hey, kein Problem, es ist ja nur Freitag. Mach ruhig ein bisschen länger...vielleicht so bis 20 Uhr?.“

Image

Leider zu gut. Wer als Händler für Baby- und Kinderartikel (ein sensibles Thema) versucht, durch provokante und angsteinflößende Überschriften online Klicks zu generieren, hat kein gutes Image verdient... Verkaufen ist leider alles.

Verbesserungsvorschläge

  • Puh, wo soll ich da anfangen?
  • Im Vorstellungsgespräch ehrlich sein. Die täglichen Überstunden offen ansprechen, anstatt zu betonen, dass babymarkt bezüglich der Abreitszeit total „locker“ wäre.
  • Stempelkarten einführen und sich darum kümmern, dass die Mitarbeiter die Möglichkeit haben, ihre tägliche Pause zu machen.
  • Kompetetene Vorgesetzte einstellen, die von dem Arbeitsbereich den sie „leiten“ wirklich Ahnung haben. Ich würde außerdem eine/n Vorgesetzte/n bevorzugen der/die nicht hinter dem Rücken ihrer Mitarbeiter schlecht über diese redet, sodass das gesamte restliche Team es mitbekommt.
  • Eine gute Einarbeitung wäre super. Meine tolle Vorgesetzte sagte mir bereits am zweiten Tag „hier wird jeder ins kalte Wasser geschmissen“. Leider mag ich‘s lieber lauwarm. Das hätte man vielleicht auch mal im Vorstellungsgespräch erwähnen können.
  • Generell etwas mehr Führsorge gegenüber der Mitarbeiter. Wenn manche meiner Kollegen täglich Überstunden machen und auch von zuhause arbeiten und sich das ganze schon in körperlichen Stressreaktionen auswirkt (Hautausschlag, Haarausfall, Schlaflosigkeit) ist das wirklich nicht gesund.

Pro

Mmh es ist glaube ich nicht wirklich überraschend, dass mir hier nicht sooo viel einfällt. Ach doch, wenn man Glück hat, dann bekommt man um 8 Uhr morgens sogar noch einen Platz für sein Essen im Kühlschrank! Ist das nicht klasse?

Contra

Hier möchte ich gerne auf meine Verbesserungsvorschläge hinweisen. Aber ich wiederhole mich auch gerne nochmal.

- Überstunden, durchgearbeitete Pausen
- Nicht vorhandene Stempelkarten
- Großraumbüros
- Inkompetente Vorgesetzte
- Schlechte Schreibtischstühle
- Fehlende Einarbeitung
- Unstrukturierte Abteilungen
- Schlechte Kommunikation zwischen den Abteilungen
- Ständige Erreichbarkeit
- Wenig Führsorge für die Mitarbeiter
- Fehlerhafte Außendarstellung: Wir sind cool und haben eine Indoor-Golfbahn und einen Kicker!
- viel zu viele tägliche Mails, die einen nicht wirklich betreffen

Die hohe Fluktuation der Mitarbeiter spricht für sich. In meiner ersten Woche habe ich 3 Kündigungen miterlebt.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    babymarkt.de GmbH
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für dein Feedback und deine offenen Worte zu deinen bisherigen Erfahrungen bei uns. Und natürlich auch herzlichen Dank für deinen Einsatz. Wie du schon festgestellt hast, ist das Thema Baby im Allgemeinen sehr sensibel und emotional. Täglich stellen sich uns dabei neue spannende Aufgaben und Herausforderungen, denen wir mit viel Elan und Leidenschaft begegnen. Dabei investieren wir selbstverständlich nicht nur unsere Energie, sondern auch unsere Zeit. Uns ist dabei jedoch eine ausgeglichene Work-Life-Balance sehr wichtig, sodass wir auch verschiedene Sportaktivitäten, für den Ausgleich zur Arbeit, anbieten, zu denen du dich auch gerne anmelden und diese wahrnehmen kannst. Insgesamt bietet die Vertrauensarbeitszeit, die in vielen Bereichen des Unternehmens Anwendung findet, einige Vorteile, wie z.B. die von dir genannte Gleitzeit. Gleichzeitig nimmt die Vertrauensarbeitszeit aber auch jeden Mitarbeiter in die Pflicht, selbst auf sein Stundenpensum zu achten. Allgemein haben wir damit bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Es tut uns leid, wenn du dies in deiner Abteilung so nicht wahrnimmst. Hast du hierbei schon einmal ein klärendes Gespräch mit deiner Vorgesetzten gesucht? Gerne kannst du auch auf uns zukommen, sodass wir dich bei einem Klärungsgespräch unterstützen oder auch gemeinsam eine Lösung erarbeiten können. Wir versuchen durch regelmäßige Veranstaltungen den abteilungsübergreifenden Austausch zu fördern und arbeiten aktuell schon an der Umsetzung einiger deiner Vorschläge. Wir sind zuversichtlich, dass sich viele der von dir angesprochenen Punkte in einem persönlichen Gespräch klären lassen und würden uns freuen bald persönlich von dir zu hören. Herzliche Grüße deine Personalabteilung

Gabriella Joó
Leitung Personalabteilung


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 88 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (48)
    54.545454545455%
    Gut (11)
    12.5%
    Befriedigend (19)
    21.590909090909%
    Genügend (10)
    11.363636363636%
    3,61
  • 5 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    40%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (3)
    60%
    2,44
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,00

kununu Scores im Vergleich

babymarkt.de GmbH
3,55
94 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Sonstige Branchen)
3,36
195.947 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.435.000 Bewertungen