Navigation überspringen?
  

Burger King GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Tourismus / Hotel / Gastronomie
Subnavigation überspringen?
Burger King GmbHBurger King GmbHBurger King GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 139 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (28)
    20.143884892086%
    Gut (30)
    21.58273381295%
    Befriedigend (34)
    24.460431654676%
    Genügend (47)
    33.812949640288%
    2,74
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    33.333333333333%
    Genügend (2)
    66.666666666667%
    1,50
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (1)
    50%
    2,06

Arbeitgeber stellen sich vor

Burger King GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,74 Mitarbeiter
1,50 Bewerber
2,06 Azubis
  • 16.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wie bei jedem BK gibt es solche und solche, aber ich blieb nie lange bei einer schlechten Atmosphäre -

Vorgesetztenverhalten

Auch hier gibt es negative Gestalten die irgendwie dahin gekommen sind aber von nix eine Ahnung hatten. Schlimm ist es dann wenn es in einem Restaurant nur solche Deppen gibt. Sonst, hatte ich immer das Gefühl den Respekt zubekommen den man sich verdient hat. Und das verhalten meiner Vorgesetzten war sonst gut

Kollegenzusammenhalt

Bis jetzt immer top, auch wenn ich jetzt nicht mehr beim BK arbeite habe ich immernoch kontakt zu vielen Kollegen

Interessante Aufgaben

Ja und nein... man muss sich halt gedanken machen, nach etwa 2 Monaten hat man im normalfall alles mindestens 1mal gemacht. Ich habe das ganze 7 Jahre gemacht - und ja man hat teilweise Einfluss auf sein Arbeitsbereich wenn man einen guten Chef aht

Kommunikation

War ok, Dienstpläne bis auf ein Restaurant meistens nur 1 - 3 Tage im voraus geschrieben von daher wenig spielraum für Freizeitplanung

Gleichberechtigung

Kurz ja, es wurden die Leute klar an die Kasse gestellt die dementsprechend Deutsch Kenntnisse hatten, aber auch sonst wurde jeder Mitarbeiter gleich behandelt und jeder muss alles machen. Spielt auch keine Rolle ob Schichtführer oder Mitarbeiter.

Umgang mit älteren Kollegen

Schwierig ältere Leute arbeiten kam da, stress ist halt nicht gut auf dauer. Aber Mitarbeiter die eine längere Zeit dabei sind unterweisen neulinge und lernen die neue Generation von Mitarbeiter ein.

Karriere / Weiterbildung

Mir wurde so oft versprochen das ich befördert werde und nicht einmal wurde es gehalten. Bin ich lange geblieben in den Restaurants? - Nein.

Sonst man wird so behandelt wie man arbeiten tut. Arbeit man fleißig und aufmerksam kann man mit einer Beförderung in absehbarer Zeit rechnen. Aber drauf wetten sollte man dennoch nicht.

Weiterbildung als Mitarbeiter wurde durch trainings bei mir durchgeführt. Neue Standards wurden mir gezeigt und erklärt sonst sollte man einfach direkt fragen.

Gehalt / Sozialleistungen

Pünktlich ist relativ, wer sein Gehalt zum 1. eines jeden Monats erwartet ist hier schlecht bedient. Gehalt gibt es in den meisten Restaurants erst zum 10. -15. jeden Monats. NIcht angenehm aber was will man machen. Mindestlohn ist klar, Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld gibt es normalerweise erst wenn man in der Firma mindestens 1 Jahr gearbeitet hat. Was verständlich ist - weil man will ja nicht die ganzen schlechten Mitarbeiter überbezahlen..

Arbeitsbedingungen

Je nach Restaurant würde ich mal sagen. Wenn man am HBF arbeitet brauch man kein leises Umfelt erwarten im Gegensatz zu einem Laden der in einer Nebenstraße ist. Bis auf eine Klima Anlage die im Sommer nötig ist, hat man das was man braucht um effizient zuarbeiten.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man hat zwar eine Mülltrennung, aber im letztendlich wird teilweise noch gute Ware weggeschmissen die noch verkauft werden können weggeschmissen und das nur weil das Haltezeit abgelaufen ist. Und selbst mit der Mülltrennung ist es nicht weit her.

Work-Life-Balance

Wenn ich Probleme hatte mit dem Dienstplan oder kurzfristig frei brauchte, wurde es versucht allen recht zumachen so das alles passte. Pausen wurden weitgehenst eingehalten. Mal auch ohne Pause für 7-8 h durch aber dafür hatte ich dann am nächsten Tag frei. Mein längstes Arbeiten ohne Pause waren knappe 8h, da waren auch nur 1 Schichtführer und ich in der Küche und mussten den Laden schmeißen. Stressig aber hat Spaß gemacht ohne Ende

Image

Jeder Laden ist verschieden. Hängt vom Franchisenehmer ab, und die Vorgesetzten. Derzeit gibt es nur 1 Laden über den ich schlecht reden würde, weil das auch ein sauladen ist. An für sich ist das Image schlechter als das es sein sollte. Dummerweise ändern sich so oft die Leute in den Führungspositionen so das man selbst nach 1 Jahr nicht mehr glücklich ist in der Firma

Verbesserungsvorschläge

  • Versprechen sollten gehalten werden, und vor allem weniger Franchisenehmer.

Pro

Transparenz ist das beste gewesen für mich. Ich konnte jederzeit zu meinen Vorgesetzten gehen und Probleme sowie Ideen angeben die dann meistens beachtet worden sind.

Contra

Bezahlung ist wohl das schlimmste. Wenn ich sehe was Politiker bekommen für den Mist die verzapfen, dann sollte BK nicht nur Mindestlohn bezahlen für die Arbeit die wir da leisten

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Burger King
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 19.Dez. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Das Klima wird familiär gehalten, ist aber natürlich von jedem Mitarbeiter abhängig, ob dieser es auch so zulässt. Man hat viel Stress, da man häufig unterbesetzt ist, weil man Mitarbeiter nicht einplant oder sie früher nach Hause schickt oder sie eben keine Zeit haben. Darunter leidet die Arbeitsqualität.

Vorgesetztenverhalten

Abhängig von der Schichtleitung. Einige sind super locker drauf. Andere eher weniger.

Kollegenzusammenhalt

3 Sterne, weil nicht beurteilbar. Die Fluktuation der Mitarbeiter ist größer als ich meine Unterhosen wechseln kann. Man sieht ständig im Team neue Gesichter... Entweder freundet man sich an oder nicht, davon ist der Zusammenhalt abhängig

Interessante Aufgaben

Ich fande das Konzept interessant, wie die Systemgastronomie funktioniert. Und natürlich den Prozess der Zubereitung der Speisen.

Kommunikation

Es gab Tage, wo die Schichtpläne für den Folgetag erst am Abend davor ausgedruckt wurden. Wochenplanung Fehlanzeige. Man steckt förmlich immer in Rufbereitschaft. War aber nicht immer so.

Gleichberechtigung

Kein Geschlecht wird benachteiligt. Alle müssen genau so hart arbeiten. Die Schwächeren hören freiwillig auf.

Umgang mit älteren Kollegen

Burger King gibt jedem eine Chance. Auch älteren.
Die dürfen sich auch, neben den ganzen jungen Kollegen, wieder jung fühlen. Auch hier wird jeder Gleichberechtigt.

Karriere / Weiterbildung

Unter der Geschäftsleitung durch den Franchiser steht schon das Schichtleiter Team da.
Schichtleiter kann gefühlt jeder werden, auch ohne Ausbildung. Höher kann man aber auch nicht aufsteigen.

Gehalt / Sozialleistungen

Minijob auf Mindestlohnbasis

Arbeitsbedingungen

In der Küche herrscht viel Lärm. Hatte teilweise durch den ganzen Stress Albträume von den Stress dort. Bin manchmal schweißgebadet aufgewacht, auch wenn ich eine gesunde, sportliche Person mit dem Alter von 17 war. Es gab Tage, da musste man 11 Stunden ohne Pause arbeiten. Davon 4 Überstunden und ohne Pause. Es herrschte Hochbetrieb und jemanden in seine Pause zu schicken wäre bei dem Kundenansturm nicht möglich.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

3 Sterne, kann dazu nicht viel sagen. Müll wird getrennt. Altfett wird separat abgeholt. Es werden Chemikalien zur Reinigung von Arbeitsflävhen und Tabletts benutzt.

Work-Life-Balance

Ich habe als Minijobber ganz klar meine möglichen Arbeitszeiten formuliert, die dann auch respektiert wurden. Manchmal hat man etwas drüber hinaus gearbeitet, ist aber nicht weiter schlimm.

Image

BK erlebt keinen guten Ruf. Auf Hygiene wird geachtet, nur nicht extrem konsequent.
Hohe Mitarbeiterfluktuation.
Ich würde dort nicht weiterarbeiten wollen, dafür sind die Arbeitsbedingungen zu schelcht.

Verbesserungsvorschläge

  • Arbeitsbedingungen in jeder Hinsicht verbessern. Schichtpläne früher schreiben. Pausenzeiten respektieren. Mehr Personal einplanen Kostenlose Mahlzeiten für Mitarbeiter zur Pause anbieten.

Pro

Kostenlose Getränke
Die Arbeit wird nie langweilig, es passiert ständig was.

Contra

Siehe Bewertungen zuvor.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Burger King
  • Stadt
    Hannover
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 11.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wenn es nicht die Mangerin gäbe , die einem ständig beleidigt , so das keiner mitbekommt ( Über Headset ) wäre es mit den Kollegen angenehm .

Vorgesetztenverhalten

wie bereits geschrieben , Manger unmenschlich ,
wehe Du hast mal eine Minute durch geatmet .
Aber Manger sind ständig am Rauchen gewesen und haben dich noch von draußen dann beobachtet

Kollegenzusammenhalt

wenn wir nicht zusammengehalten hätten , wäre es für mich untragbar gewesen , es gab tolle Kollegen.

Interessante Aufgaben

wäre diese unmenschliche nicht , wäre es interessant

Kommunikation

Kommunikation nicht erwünscht , hier sind nur die Anweisungen zu befolgen .
Gespräche mit den Kollegen sind zu unterlassen

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung gleich NULL
vor allem bei einem Minijob , schließlich hat man den ja auch damit man ständig schikaniert wird .

Umgang mit älteren Kollegen

Gab es dort keine , wir waren alles junge Leute , die sich das Taschengeld aufbessern wollten .

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt für einen Minijob 9,00 ist wirklich okay , jedoch nicht für die anstehende Arbeit ,
die Abrechnungen stimmen selten , auf Nachfrage wird man noch beschimpft " Es gab noch nie Probleme , alles wäre korrekt , alle Beiträge würden abgeführt.
Minijob 9,00 EURO und Angestellten ebenso 9,00 , da ist man als Minijober noch gut dran , den die 9,oo bekommt man brutto gleich netto.
Bleibt man dran an der falschen Abrechnungen , bekommt plötzlich gesagt man würde seine Arbeit nicht mehr richtig machen, würde sich wiedersetzen man wäre unzumutbar für den Betrieb .
Androhung Kündigung

Arbeitsbedingungen

unmenschlich

Umwelt- / Sozialbewusstsein

gleich Null , alles wandert in den Müll und wehe man würde vorher was entnehmen , wäre es Kündigungsgrund .

Work-Life-Balance

eine Balance gab es nie

Image

laase ich aus

Verbesserungsvorschläge

  • Verbesserung , da gibt beim Betrieb keine , das ist ein politisches Problem , da niemand darüber schaut , wie hier die Großen ihr Geld verdienen , auf den Rücken der Kleinen es sollten mehr Überprüfungen sein , auch zum Schutz der Jugendlichen .

Pro

Gut war aber nicht der Arbeitgeber , sondern das man nette Menschen kennen lernen durfte

Contra

Ständig unter Hetze , Stress, ausbeuten , Beschimpfungen
ständig Mangel an Lebensmittel , wenn keine Arbeit mehr war , mussten wir immer frührer gehen , einfach heimgeschickt .
Lebensmittelhygieneschein , bekam man nicht erstattet , sowie die ärztliche Untersuchung die man benötigt auf Verlangen .
Ständig langes arbeiten bis 23.00 Uhr, keinen zusätzlichen Tarif für Nachtzuschläge oder Wochenenden .
Raucher werden bevorzugt ,ständige Rauchpause

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Burger King
  • Stadt
    Nenne ich lieber nicht, mein Chef liest eventuell mit ;)
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 139 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (28)
    20.143884892086%
    Gut (30)
    21.58273381295%
    Befriedigend (34)
    24.460431654676%
    Genügend (47)
    33.812949640288%
    2,74
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    33.333333333333%
    Genügend (2)
    66.666666666667%
    1,50
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (1)
    50%
    2,06

kununu Scores im Vergleich

Burger King GmbH
2,70
144 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Tourismus / Hotel / Gastronomie)
3,34
64.011 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.507.000 Bewertungen