Navigation überspringen?
  

Deutscher Fußball-Bund -DfB-als Arbeitgeber

Deutschland Branche Vereine
Subnavigation überspringen?
Deutscher Fußball-Bund -DfB-Deutscher Fußball-Bund -DfB-Deutscher Fußball-Bund -DfB-
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 1 Mitarbeiter sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,26
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,55
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Deutscher Fußball-Bund -DfB- Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,26 Mitarbeiter
3,55 Bewerber
0,00 Azubis
  • 17.Feb. 2011
  • Mitarbeiter
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00
  • 23.Apr. 2014
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Wie setzen Sie sich in einer Männerdomäne durch?
  • 31.März 2014 (Geändert am 08.Apr. 2014)
  • Bewerber

Kommentar

Ich wurde vom DfB aus kontakiert weil man auf mein Profil aufmerksam geworden war und man lud mich zu einem Vorstellungsgespräch ein. Ich hatte mich dort also nicht beworben, sondern man fand mein Profil passend für eine Stelle, die zu besetzen war.

Bei dem Gespräch selber fand ich den Vorgesetzten sehr sympatisch und auch das Gespräch mit ihm. Es war auch eine Personalerin dabei. Im Anschluss an das Gespräch begleitete sie mich raus, ohne mit dem Vorgesetzten unter 4 Augen gesprochen zu haben, und kritisierte, dass ich - als es darum ging was ich mir wünsche - offen geäußert hätte, dass ich nicht gerne unterfordert wäre. Das, so meinte sie, könnte dem Vorgesetzten eventuell nicht gefallen haben. Ich blieb souverän, da ich ein anderes Gefühl aus dem Gespräch mitgenommen hatte, fand aber diese Situation schon ungewöhnlich und nicht so professionell.

Noch am gleichen Tag rief man mich an, die gleiche Dame, und sagte wie begeistert doch Beide (!) von dem Gespräch und mir waren und dass ich ja eine Favoritin wäre. Man würde aber noch ein paar andere Gespräche führen um Vergleiche zu haben.

Das alles war Ende Dezember 2013 / Anfang Januar 2014. Ich habe bis heute nie wieder etwas gehört. Ich habe mich dann auch für ein anderes Angebot entschieden, fand es aber doch für sich sprechend, dass es bei einer angeblichen "Favoritin" nicht einmal für einen erneuten Anruf zur Absage oder einer schriftlichen Absage gereicht hat. Ganz zu schweigen von den "Schwankungen" bezüglich der Meinung zu mir / dem Gespräch. Fand ich sehr, sehr unprofessionell.


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 1 Mitarbeiter sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,26
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,55
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Deutscher Fußball-Bund -DfB-
3,45
3 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Vereine)
3,24
3.933 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,15
2.142.000 Bewertungen