Navigation überspringen?
  

Ricoh Deutschland GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?
Ricoh Deutschland GmbHRicoh Deutschland GmbHRicoh Deutschland GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 543 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (97)
    17.863720073665%
    Gut (87)
    16.022099447514%
    Befriedigend (145)
    26.70349907919%
    Genügend (214)
    39.410681399632%
    2,58
  • 40 Bewerber sagen

    Sehr gut (17)
    42.5%
    Gut (2)
    5%
    Befriedigend (9)
    22.5%
    Genügend (12)
    30%
    3,02
  • 17 Azubis sagen

    Sehr gut (5)
    29.411764705882%
    Gut (5)
    29.411764705882%
    Befriedigend (6)
    35.294117647059%
    Genügend (1)
    5.8823529411765%
    3,25

Arbeitgeber stellen sich vor

Ricoh Deutschland GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,58 Mitarbeiter
3,02 Bewerber
3,25 Azubis
  • 29.Nov. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb des eigenen Teams gut, alle verstehen sich untereinander und unterstützen sich gegenseitig.
Grundsätzlich stark vom Teamleiter abhängig, da kann man teilweise ein böses erwachen erleben.

Im allgemeinen ist die Atmosphäre allerdings katastrophal. Es gibt extrem viele Baustellen, die den Mitarbeitern zusetzen und zu großer Unzufriedenheit in der Belegschaft führt.
Man hat häufig das Gefühl, die Abteilungen arbeiten mehr gegen, als miteinander.

Vorgesetztenverhalten

Auch hier muss man unterscheiden.

Die Teamleiter sind super und versuchen so viel Druck wie möglich vom Mitarbeiter abzuhalten, immer ansprechbar!

Die RD und das Management in Hannover sind das Problem.
Komplett unrealistische Zielvorgaben, die eigentlich niemand erreicht (geschätzt maximal 10%), versprechen die nicht eingehalten werden etc. Pp.
Der Mitarbeiter wird als nützlicher Esel wahrgenommen, der dem Unternehmen aber insgeheim eher schaden möchte, deswegen wird ihm misstraut.
Das ist zumindest mein Gefühl

Kollegenzusammenhalt

Top, kann man nicht anders sagen.

Interessante Aufgaben

Kommt auf einen selber an. Orientiert man sich nur am Corebusiness (Drucksysteme) wird es schnell langweilig.
Ricoh besitzt allerdings ein klasse Portfolio, was den job interessant und abwechslungsreich machen KANN.

Leider wird der Vertriebler als zu dumm erachtet, um das gesamte Spektrum bedienen zu können, deswegen wird dies nicht offiziell thematisiert und man wird auf den Verkauf der Drucker gedrillt

Kommunikation

Der direkte Vorgesetzte, also der Teamleiter, ist nah am Mitarbeiter und hier fühlt man sich auch wertgeschätzt und für gute Leistungen gelobt.
Es herrscht eine offene und ehrliche Kommunikation mit dem Mitarbeiter.

Von Seiten der Regionaldirektion (RD) das komplette Gegenteil. Hier hagelt es im regelmäßigen Rhytmus Nackenschläge, in einer Stilform, die meiner Meinung nach nicht immer angemessen ist.
Hier wird man auch in der Regel, auch bei guten Zahlen, als "Underperformer" tituliert, Umsätze als "pures Glück" oder Bestandskundenaufträge als "unerheblich" abgetan. Ein befremdliches Schauspiel

Gleichberechtigung

Nichts zu meckern

Umgang mit älteren Kollegen

Meiner Meinung nach gut

Karriere / Weiterbildung

Wird nicht gerne gesehen

Gehalt / Sozialleistungen

Grundgehalt ist ein Witz, leicht über dem eines Friseurs.

Dies wird auch leider nicht mit einer tollen Provisionsordnung, die ohnehin komplett undurchsichtig ist, aufgefangen.
Es gestaltet sich sehr schwierig, bei Ricoh auf ein attraktives und angemessenes Gehalt zu kommen, selbst wenn man die Umsatzvorgaben erfüllt, da hier viele Fallstricke lauern.
Regelmäßig werden Provisionen falsch berechnet, natürlich immer nach unten, man muss hier fast Absicht unterstellen.

Immerhin die Firmenwagenflotte ist mittlerweile auf dem neuesten Stand (Opel Astra Sportstourer)

Arbeitsbedingungen

Glücklicherweise wurde hier vor kurzem der Schritt in das moderne Zeitalter gewagt (neue Handys, Laptops, Softphones)

Das Gebäude ansich ist.... Nunja, sagen wir es atmet den Charme des vergangenen Jahrhunderts.
Der Lärmpegel ist, dank der Güterbahnstrecke und der Mehrspurigen Brücke nebenan, ziemlich hoch.
Katastrophal sind die Meetingräume, mit ihrer Technik aus den 90er Jahren und defekten Steckdosen. Ich hoffe immer, dass die nie ein Kunde sehen wird

Work-Life-Balance

Zwiespältig. Im "Territory" extrem engmaschige Kontrolle (Stundenzettel, Activitytracking, Kontrollanrufe etc.).
Gleitzeitregelung größtenteils abgeschafft, dazu wird erwartet, dass man mindestens bis 17 Uhr bleibt und eher noch eine Stunde draufpackt.

Im "Medium" hat man allerdings alle Freiheiten.
Negativ finde ich nur, dass die lokale Regionaldirektion sich gegen Homeoffice sperrt, obwohl dies in allen anderen Niederlassungen erlaubt und von der Zentrale sogar gefördert wird.
Unverständlich!

Urlaub kann immer genommen werden

Image

Da die Kunden nicht hinter die Fassade gucken können, top!

Ricoh gilt als innovativ und verlässlich, die Vertriebler als kompetent und gut ausgebildet.
In der Branche ein Schwergewicht.

Um das mal zu erwähnen: Ricoh ist für den Mitarbeiter ein gutes Sprungbrett, dank der Reputation. Es lohnt sich perspektivisch hier mal gearbeitet zu haben.

Verbesserungsvorschläge

  • Sollte sich das hier wirklich mal jemand aus der Leitung durchlesen, sei gesagt: Der komplette Vertrieb im SMED fühlt sich verschaukelt und das durch die Bank. Wenn ihr es nicht hinbekommt, den Leuten das Gefühl zu geben, fair behandelt und entlohnt zu werden, gehen im nächsten halben Jahr auch die letzten erfahrenen. Das Hauptproblem, gerade der vielen neuen Kollegen, ist das extrem niedrige Grundgehalt, was einen in stetiger Unsicherheit Leben lässt. Wenn man hier nichts verändert, wird die Fluktuation dauerhaft hoch bleiben.
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Ricoh Deutschland GmbH
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 31.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Diesen Punkt muss ich für den Standort Stuttgart negativ bewerten.

Es kann einfach nicht sein, dass Mitarbeiter dazu genötigt werden, privat in Bücher für die Weiterentwicklung zu investieren um das dann in der Firma zu präsentieren.

Mir scheint hier, dass die Vorgesetzten keinerlei Vertrauen in Ihre Mitarbeiter setzen.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb eines Teams kann man starke Bindungen aufbauen. Sie prägen den Arbeitsablauf und die Motivation enorm.

Karriere / Weiterbildung

Die Vorgesetzten legen sehr viel wert auf, ich möchte schon fast meinen, Überwachung. Als Außendienstmitarbeiter meint man, frei sein zu dürfen. Fehlanzeige. Täglich musste man pünktlich auf dem Bürostuhl sitzen und wehe, man hat den am Feierabend vorzeitig oder pünktlich verlassen. Dies führte immer wieder zu Unruhen. Manchmal kann es sich wie Nachsitzen anfühlen.

Ist man doch zur Akquise aufgebrochen, wurde streng kontrolliert, was man gemacht hat. Am liebsten wurde es gesehen, wenn immer zwei Mitarbeiter zusammen akquiriert haben. Diese wurden in den Meetings dann getrennt voneinander zu den Akquisetagen befragt.

Es gibt tatsächlich die Möglichkeit, aufzusteigen. Wie? - keine Ahnung. Es scheint hier ein Zufallsprinzip zu sein. Selbst nach einer "Beförderung" darf man nicht damit rechnen mehr Gehalt zu erhalten. Im Gegenteil: Mehr Arbeit für das gleiche, wenn nicht sogar weniger Geld.

Ob letztendlich das gemeinsame Sekt trinken zum Erfolg führt, kann hier keiner sagen. Ich wage es zu bezweifeln, dass man während eines Vormittagmeetings oder einer Telefonakquise Alkohol benötigt. Die Vorgesetzten sind allerdings optimistisch.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt wird im Rahmen des Jahreszielgehaltes (inkl. sämtlichen Bonis) relativ hoch angegeben. Allerdings sollte man hier unbedingt vor der Zusage die genaue Aufteilung des Gehaltes (%? Fixum - %? Variabel) in Erfahrung bringen. Spätestens hier merkt man, dass man als erfahrener Vertriebsmitarbeiter in dem fixen Anteil weitaus, und ja ich meine, weitaus mehr verdienen kann. (Kassiererjobs sind teilweise besser bezahlt.)

Es wurden in den ersten 6 Monaten eine Garantieprovision ausgezahlt, welche aber keineswegs einer 100% Zielerreichung nahe kam. Die Garantieprovision wurde mittlerweile von 6 Monaten auf 3 Monate gekürzt.

Durch das neue "Hunter-Modell" wurden die Ziele so angepasst, dass es schlichtweg nicht möglich ist, die Ziele zu erreichen.
Fakt ist, dass man mit dem Grundeinkommen weder einen Einpersonenhaushalt, noch eine Familie ernähren kann. Wer in der Zukunft eine Immobilie kaufen, oder nur mieten möchte, dürfte bei diesem Gehalt nur ein leichtes schmunzeln seitens der Eigentümer erhalten.

Zudem gibt es eine Provisionsvorrauszahlung, indem das Unternehmen nach der Garantieprov. einen Durchschnitt weiter bezahlt. Das ist aber nur ein verdeckter Vorschuss.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind unterirdisch. Es gibt eine zweiwöchige Einarbeitung (theoretische Schulung) in der Zentrale in Hannover. Den Rest muss man sich selbst beibringen.
Die Akademie macht einen recht guten Job, allerdings ist auch das nur verschwendete Energie, da zwei Wochen schlichtweg zu wenig sind, um die Anforderungen der notwendigen Kenntnisse über die Produkte zu vermitteln. - Einige Mitarbeiter kennen nach mehreren Monaten noch immer nicht die vollständige Produktpalette.

Seitens der Vorgesetzten kann man hier kaum etwas erwarten: Gut zureden und die Kollegen um Unterstützung bitten.

Was zum nächsten Problem führt: Da keine Struktur über den von Ricoh gewünschten Vertriebsablauf existiert, stößt man hier schnell an die Grenzen. Mal ist Kaltakquise gestattet, mal nicht. Mal darf man Telefonakquise machen, mal nicht.

Durch sich ständig wechselnde Gebiete ist es auch nach Monaten nicht möglich gewesen, einen Kundenstamm zu festigen - war er mal da, befand man sich schon im nächsten Gebiet und musste den Kundenstamm abdrücken.

Work-Life-Balance

Ich weis leider nicht wo sich in folgendem Satz die Work-Life-Balance befindet:
5 Tage die Woche den Bürostuhl besetzen, von Morgens bis Abends. Hauptsache man ist anwesend.

Image

Das Unternehmen ist für die Kunden sehr innovativ und zuverlässig. Leider eben nur für die Kunden und nicht für die eigenen Mitarbeiter.

Die Produkte zeigen Tag für Tag, warum Ricoh eines der führenden Hersteller ist.

Verbesserungsvorschläge

  • Das dieser Weltkonzern mit über 100.000 Mitarbeitern es nicht für nötig hält, sich auf Plattformen wie Kununu mit den Erfahrungsberichten abzugeben, möchte ich auch hier keine Verbesserungsvorschläge bringen. Diesen Aufwand kann man sich sparen, da es niemals von dem Unternehmen gelesen wird.
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    RICOH Deutschland GmbH
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 29.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Nachdem in den letzten 2 Jahren viele Einschnitte und einen größeren Stellenabbau gab, scheint sich die Situation langsam wieder zu normalisieren. Natürlich war früher vieles anders, vielleicht auch besser. Und sicherlich muss sich der ein oder andere auch daran gewöhnen, daß entgegen früheren Jahren auch bei Ricoh Leistung und Einsatz eingefordert wird.

Vorgesetztenverhalten

Nachdem auch ein Einschnitt bei den Teammanagern stattgefunden hat, sind diese hoffnungslos überlastet. Als Techniker kommt man sich oftmals führungslos vor. Meetings sind eher die Ausnahme geworden. Performance - Gespräche gab es zuletzt vor 2 Jahren. Personalführung sieht anders aus. Besonders, da definierte Zielvereinbarungen keinerlei Konsequenzen sowohl in positiver, als auch in negativer Weise haben.

Kollegenzusammenhalt

Auch wenn viel gemeckert wird, ist der Zusammenhalt groß. Aufgrund der Firmengrösse ist der familiäre Charakter leider verloren gegangen. Dies erkennt man vor allem am gesunken Interesse der Kollegen an Sommerfesten oder Weihnachtsfeiern, die inzwischen nur noch von einigen wenigen in eigenregie organisiert werden.

Interessante Aufgaben

Mit ein wenig Einsatz und Engagement ist das Aufgabengebiet vielfältig. Wenn man allerdings darauf aus ist, alles vorgedacht zu bekommen, bleiben einem nur die Routinearbeiten. Dann kann es schnell eintönig werden.

Kommunikation

Kommunikation ist immer noch ein Problem. Die Kommunikation seitens der GL ist besser geworden. Die Mitarbeiter werden regelmäßig über die aktuellen Geschäftsergebnisse informiert.
Die Kommunikation zwischen den Abteilungen und auch der Informationsfluss im Tagesgeschäft lässt stark zu wünschen übrig. Immer noch werden benötigte Informationen nicht weiter gegeben oder müssen zusammen gesucht werden. Öfter kommt es auch vor, daß man erst den zuständigen Kollegen mühevoll ausfindig machen muss.

Karriere / Weiterbildung

Im technischen Service sind Produktschulungen über die eigene Academy sowie über diverse Onlineportale möglich. Karrieremöglichkeiten gibt es allerdings nur, wenn man die Möglichkeit hat, in die Hauptverwaltung zu wechseln. In den BSC gibt es kaum Möglichkeiten.

Gehalt / Sozialleistungen

Gezahlt wird nach Tarifvertrag. Im Service zusätzliche Boni für verkaufte Leistungen. Eine weitere Gehaltsaufstockung ist derzeit nicht möglich.

Arbeitsbedingungen

Man erhält alles, was man für die Arbeit braucht. Größtes Manko ist derzeit der Firmenwagen, der leider für den Kundendienst aufgrund des begrenzten Platzangebotes ungeeignet ist.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Regelmäßig finden Aktionen zu verschiedenen Themen statt.

Work-Life-Balance

Überraschung - man muß für sein Geld tatsächlich die vertraglich vereinbarte Zeit Arbeiten. Im Service wird seit Jahren die flexibele Arbeitszeit erfolgreich gelebt. In arbeitsreichen Zeiten werden Stunden aufgebaut, in ruhigeren Zeit wie Ferien gibt es auch immer Möglichkeiten Freizeitausgleich zu nehmen. Ich persönlich habe auch keine Probleme private Termine hierbei zu realisieren. Dafür schaue ich aber auch nicht immer auf die Uhr, wenn viel zu tun ist. In der Tat ein geben und nehmen, das gut funktioniert.

Verbesserungsvorschläge

  • Teammanager entlassten - diese müssen sich mehr mit der Mitarbeiterführung befassen. Wenn die P2P-Gespräche nun wieder anlaufen, müssen Anreize gesetzt werden, die vereinbarten Ziele auch zu erreichen. Was nutzen Zielvereinbarungen, wenn es keinen Unterschied macht, ob diese erreicht werden oder nicht. Dringend den Fuhrpark überdenken. Es sollen immer mehr unterschiedliche Modelle betreut werden und im ersten Anlauf repariert werden. Wo soll das Material im Fahrzeug untergebracht werden? Der Kofferraum im Astra ist in den letzten 20 Jahren ca. 10 cm schmaler geworden.

Pro

Innovative Produkte, es wird versucht die Firma zukunftsfähig zu machen.

Contra

Keine Anreize Leistungsbereitschaft zu zeigen. Bei den unpopulären Entscheidungen der letzten 2 Jahre ein sehr undiplomatisches, fast schon arrogantes Auftreten der Geschäftsleitung, besonders eines ehemaligen Mitgliedes. Eine andere Kommunikation hätte viel Missmut verhindert.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Ricoh Deutschland GmbH
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 543 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (97)
    17.863720073665%
    Gut (87)
    16.022099447514%
    Befriedigend (145)
    26.70349907919%
    Genügend (214)
    39.410681399632%
    2,58
  • 40 Bewerber sagen

    Sehr gut (17)
    42.5%
    Gut (2)
    5%
    Befriedigend (9)
    22.5%
    Genügend (12)
    30%
    3,02
  • 17 Azubis sagen

    Sehr gut (5)
    29.411764705882%
    Gut (5)
    29.411764705882%
    Befriedigend (6)
    35.294117647059%
    Genügend (1)
    5.8823529411765%
    3,25

kununu Scores im Vergleich

Ricoh Deutschland GmbH
2,63
600 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (EDV / IT)
3,76
188.511 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,37
3.260.000 Bewertungen