Navigation überspringen?
  

Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?
Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KGRolls-Royce Deutschland Ltd & Co KGRolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 131 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (42)
    32.06106870229%
    Gut (40)
    30.534351145038%
    Befriedigend (35)
    26.717557251908%
    Genügend (14)
    10.687022900763%
    3,33
  • 5 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    20%
    Gut (2)
    40%
    Befriedigend (1)
    20%
    Genügend (1)
    20%
    3,22
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,56

Arbeitgeber stellen sich vor

Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,33 Mitarbeiter
3,22 Bewerber
3,56 Azubis
  • 03.Sep. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist innerhalb des Teams gut, auch mit den meisten Kollegen der Nachbarabteilung funktioniert es in der Regel gut. Dennoch gibt es viele Probleme. Interne Bewerbungen bleiben oft unbeantwortet. Höhenverstellbare Schreibtische sind noch kein Standard. IT Support wurde ausgelagert, bei Probleme ist min. 30 min. Telefon-Warteschlange keine Seltenheit. Informationen und Angebote sind für die Aussenstandorte nicht verfügbar oder erreichbar.

Vorgesetztenverhalten

Direkter Vorgesetzter Super. Die Ebenen drüber lässt etwas zu wünschen übrig. Viele Informationen bekommt man nicht. In manchen Abteilungen wirkt es als ob sich die Abteilungsleiter gegenseitig Steine im Weg legen. (Platzhirsch Kämpfe) Da muss man aufpassen nicht als Kanonenkugel zwischen den Fronten zu geraten.

Kollegenzusammenhalt

Direkte Kollegen super. Man hilft sich gegenseitig und bei Problemen schaut man gemeinsam nach einer Lösung.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind teils teils. Es gibt interessante Aufgaben aber auch unlösbare Aufgaben die kein Spass machen. Zum Teil fehlt die Kommunikation in den Projekten, die Infrastruktur IT ist nicht gegeben. Viele Stellen wurden abgebaut und das merkt man wenn man nun Hilfe seitens IT benötigt. Es wird teilweise den Kunden Sachen versprochen die man nicht umsetzen kann oder nur sehr schwer und mit viel manuellen Aufwand. Aufgrund der neuen Zeitkonto Modelle wird es schlimmer werden, da man maximal 35 Stunden aufbauen kann sonst verfällt am Monatsende was drüber ist.

Kommunikation

Kommunikation mit Kollegen und direkter Vorgesetzter super. Viele andere Punkte werden leider nicht umgesetzt, obwohl oft Fragebögen erstellt werden und das Thema Kommunikation oft negativ ausfällt. Warum es scheitert?
Kann ich nicht beantworten. Neustes Beispiel, es wird ab Oktober ein neues Arbeitszeitkonto Modell eingeführt, es gibt eine Infoveranstaltung im Stammwerk, Aussenstandorte sind eingeladen aber es gibt keine Möglichkeit dort hinzukommen. Keine Bush-Transfer, keine Parkplätze. Man kann evtl. über Skype teilnehmen. Anstatt das der redner in den Aussenstandorte geht. (Lieber einer fährt, als ca. 300 Personen sich über Skype einwählen müssen)

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist vorhanden, Frauen haben die selbe Möglichkeit wie die Männer.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren Kollegen ist gut. Man lernt viel von ihnen und man schätzt sie. Auch wenn der Druck auf ihnen in manchen Bereichen Recht hoch ist.

Karriere / Weiterbildung

Karriere ohne Vitamin B sehr schwer. Weiterbildung würde leider die letzten Jahre im mehr zurückgeschraubt.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist ok im Vergleich zu unternehmen in der Umgebung. Sozialleistungen gibt es auch in Form einer Sonderzahlung auch wenn sie deutlich geringer ist als beim Mutterkonzern. Es gibt die Option an den Rolls Royce Aktien mitzuverdienen, allerdings nur auf steigenden Kurs, während die Kollegen von RR die Aktien erhalten. Somit scheint es das es eine Möglichkeit ist für RR einen kostenlosen Kredit zu bekommen und gleichzeitig mehr Aktien auszugeben.

Work-Life-Balance

Es gibt einiges was Klasse ist. Man kann Home-Office machen, Überstunden aufbauen wenn Arbeit vorhanden ist und wenn weniger zu tun ist, kann man die Stunden abbauen. Es gibt ein Kindergarten auch wenn leider nur die berücksichtigt werden wo in Friedrichshafen wohnen. Es werden Sportmöglichkeiten in der Mittagspause angeboten aber leider nur für die im Hauptwerk.

Image

Es war vor einigen Jahren deutlich besser. Leider wurde der Service und letztendlich die Kundenzufriedenheit reduziert. Das macht die Umbenennung in Rolls-Royce nicht besser, da viele Kunden und Distributoren die MTU mehr schätzen als Rolls-Royce. Auch im Unternehmen hört man immer öfters ich bin ein mtu'ler und bleibe es.

Pro

Die sichere Arbeitslage unter anderem durch den Standortsicherungsvertrag.

Contra

Das man viel über Motivierung, Verhaltenskodex, high performance culture spricht, aber wenn es darauf ankommt ist es vergessen.
Das vieles nur im Stammwerk gibt und nicht auch in den Aussenstandorte. Die Umbenennung in Rolls-Royce was dem Image eines MTU'ler nicht gut tut. Siehe bei Finanzprobleme von Rolls-Royce wurde l'orange schnell verkauft.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Rolls-Royce Powerstems AG
  • Stadt
    Friedrichshafen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 09.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsmoral ging in den letzten 2 Jahren in die falsche Richtung. Es wird mit Zeit damit verbracht sich zu erklären warum man die Arbeit nicht schafft als einfach zu arbeiten. Dies behindert die verbleibenden motivierten Mitarbeiter eine effiziente Arbeitsweise zu etablieren.

Vorgesetztenverhalten

Man hat ja leider nicht nur einen Vorgesetzten. Theoretisch habe ich 8 Manager, die mir sagen wo es langgeht. Leider zeigen die Manager in unterschiedliche Richtungen. Leider wird auch erfahrenen Mitarbeitern und Spezialisten nicht getraut. Alles wird immer ge-challenged bis es zu spät ist und wir wieder im Fire Fighting gelandet sind.

Kollegenzusammenhalt

Die direkten Kollegen sind einfach super. Ansonsten wäre auch keiner mehr da :) Enziges Manko ist, dass die Größe der Firma einzelnen das Verstecken ermöglicht.

Interessante Aufgaben

Technisch einfach interessante Themen. Jedoch bleibt bei dem Management kaum Zeit für diese eigentlich doch massiv coole Arbeit.

Kommunikation

Entscheidungen, wenn mal getroffen, werden viel zu spät kommuniziert, sodass man man nur im Fire Fighting Modus arbeitet. Auch sind Kommunikations- und Entscheidungsstrukturen einem Labyrinth ähnlich. Diese Firma hat mehr dotted Lines in ihren Organisationscharts als solid lines (auf gut Deutsch im Management muss jeder an jeden berichten und die Leute kommen nicht zum arbeiten). Auch völlig inakzeptabel sind die mittelalterlich gestalteten Methoden der Meetings (Whiteboards) mit handschriftlich dokumentierten Actions, welche auch dadurch nicht schneller abgearbeitet werden (wie auch, manche verbringen ja auch den halben Tag am Whiteboard).

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit den älteren Kollegen ist super. Leider auch für die Low Performer ist Platz, was der Motivation nicht förderlich ist.

Karriere / Weiterbildung

Die berufliche Entwicklung hängt bei RR nicht von der Leistung des Individuums ab. Wer Karriere machen will, kann dies hier auch. Fähigkeiten dazu muss man jedoch keine haben, der Wille und gutes Verkaufen reicht vollkommen aus.

Gehalt / Sozialleistungen

Am Anfang super. Jedoch steht das Gehalt nicht mit mehr Verantwortung. Nur beim Wechsel in das Management ist mehr drin. Sprich in dem Unternehmen sind technische Karrieren nicht erstrebenswert, was traurig ist für einen Triebwerkshersteller.

Arbeitsbedingungen

Moderne Gebäude mit Klimaanlage sind nicht alles. Die IT ist von vorgestern. Man hat eine hohe Anzahl an Passwörter und diese muss man alle paar Monate ändern. Die Prozesse sind unausgereift und werden nicht gelebt. Grauzonen werden genutzt um Arbeit abzuwehren.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Triebwerkshersteller eben. Jedoch neben den hohen

Work-Life-Balance

Extreme Dienstreisen, da wenig Personal vorhanden. Home Office ist theoretisch möglich, wird aber von wenigen genutzt.

Image

Das Image ist in den letzten Jahren leider schlechter geworden.

Verbesserungsvorschläge

  • So vieles muss besser werden: 1) Abkapseln von England 2) Mehr Verantwortung der Einzelnen fördern 3) Flachere Hierarchie 4) Die Leute müssen besser gehalten werden. Die Fluktuation ist enorm 5) Die Motivation muss gefördert werden. Jährliche Transformation ist genau das Gegenteil! 6) Der Laden muss aufhöhren sich zu 90% mit sich selbst zu beschäftigen. Nicht Jammern - Machen! 7) Die Strukturen, Prozesse und das Management wieder einem Unternehmen der Luft und Raumfahrtbranche anpassen. Wir bauen hier keine Autos, welche einen Standstreifen haben. Etc. pp

Pro

Die Thematik ist nach wie vor super.

Contra

Das Management, welches an England geknüpft ist, und nicht eigenständig agieren kann.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    Rolls-Royce Deutschland
  • Stadt
    Blankenfelde-Mahlow
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Hoher Arbeitsdruck, politische Spiele mit Selbstdarstellung an der Unternehmensspitze

Vorgesetztenverhalten

Es dreht sich seit dem Wechsel im Vorstand nur noch darum wer was falsch gemacht hat und die Schuld dafür trägt. Dabei wird der Erfolg unseres Unternehmens und vor allem unser Beitrag zum Erfolg nicht wertgeschätzt. Wir haben viel erreicht und das wäre ohne Mitarbeiter nicht möglich gewesen.

Kollegenzusammenhalt

Im Team wird Stimmung durch Druck, Politik und verwirrende Kommunikation schlechter

Interessante Aufgaben

Das war einmal...aktuell Berichte, PowerPoint, Auswertungen, Excel, Abfragen, Präsentationen, und wieder von vorne... im 2-Tage-Rythmus

Kommunikation

Verwirrend
Nicht konsistent

Gleichberechtigung

Mit der neuen Führung ist auch hier ein Rückschritt da. Meinungen interessieren nicht und es gibt keine Möglichkeit der Gestaltung.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung wurde in den letzten Jahren stark abgebaut.

Work-Life-Balance

Hatte alles für die Zukunft und Veränderung gegeben.

Verbesserungsvorschläge

  • Zusagen und Strategien einhalten und damit für Ruhe und Stabilität sorgen. Die Verlässlichkeit ist mit der neuen Führung auf der Strecke geblieben.

Pro

Es war eine tolle Aufbruchstimmung und viele Gestaltungsmöglichkeiten im Bereich. Das wurde mit einer Personalentscheidung zerstört.

Contra

Die Personalentscheidung im Vorstand passt nicht zu der kommunizierten Kultur und Ausrichtung. Der neue bzw. rückständige Führungsstil ist eine Abkehr von den Entwicklungen die ich voll mitgetragen habe.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00
  • Firma
    Rolls-Royce Power Systems AG
  • Stadt
    Friedrichshafen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 131 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (42)
    32.06106870229%
    Gut (40)
    30.534351145038%
    Befriedigend (35)
    26.717557251908%
    Genügend (14)
    10.687022900763%
    3,33
  • 5 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    20%
    Gut (2)
    40%
    Befriedigend (1)
    20%
    Genügend (1)
    20%
    3,22
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,56

kununu Scores im Vergleich

Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG
3,33
137 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Sonstige Branchen)
3,35
214.313 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.835.000 Bewertungen