Navigation überspringen?
  

Stadt Mönchengladbachals Arbeitgeber

Deutschland Branche Öffentliche Verwaltung
Subnavigation überspringen?
Stadt MönchengladbachStadt MönchengladbachStadt Mönchengladbach
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 14 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    14.285714285714%
    Gut (5)
    35.714285714286%
    Befriedigend (5)
    35.714285714286%
    Genügend (2)
    14.285714285714%
    2,92
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,98
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,33

Arbeitgeber stellen sich vor

Stadt Mönchengladbach Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,92 Mitarbeiter
2,98 Bewerber
3,33 Azubis
  • 08.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Punkto Kitas: geht in den Kitaalltag rein, schaut es euch an, stopft die eh schon zu vollen Gruppen nicht mit "überbelegungen" zu...
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00
  • Firma
    Stadt Mönchengladbach
  • Stadt
    Mönchengladbach
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 25.Juni 2019 (Geändert am 26.Juni 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Vorgesetzter kritisiert unsachlich und versucht Kolleginnen und Kollegen gegeneinander auszuspielen.

Sehr großer "Nasenfaktor". Informationen werden unterschiedlich transparent an Untergebene weitergegeben. Hierdurch entsteht Unruhe unter den Kolleginnen und Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Entscheidungen des Vorgesetzten werden nach unten durchgetreten, auf Nachfrage nach dem "Warum?" erhält man die Antwort: "Weil ich das will!" oder: "Es wird gemacht, was ich sage!" und: "Wenn dir das nicht passt, dann steht dir ja frei zu gehen!"

Sachliche Kritik, um Verbesserungen zu erzielen, wird als persönlicher Angriff gegenüber dem Vorgesetzten gewertet und nachfolgend versucht gegen den Untergebenen zu verwenden.

Vorschläge von Mitarbeitern werden als schlecht abgewiesen und einige Zeit später als eigene Idee des Vorgesetzten umgesetzt und so verkauft.

Fehler von Vorgesetzten gegenüber Untergebenen werden mit allen Mitteln vertuscht.

Kollegenzusammenhalt

Teils-teils sehr gut, aber auch sehr schlecht.... einige lassen sich vom Vorgesetzten vor den Karren spannen.

Interessante Aufgaben

In meinem Fall sehr abwechslungsreich.
Leider wird man in der Umsetzung viel zu oft ausgebremst.

Kommunikation

Besprechungen finden regelmäßig statt, aber mitgeteilt wird nie mehr, als unbedingt nötig.

Aussagen fallen, wie: "An der Kommunikation gibt es nichts zu verbessern, es steht alles im Kalender!"

Besprechungsergebnisse werden nur dann schriftlich fixiert und allen Untergebenen zugeleitet, wenn dies Sanktionen für die Untergebenen bedeuten. Ansonsten verlässt man sich darauf, dass den in der Besprechung nicht anwesenden die Inhalte mündlich weitergegeben werden. Dabei gehen wichtige Informationen häufiger verloren.

Gleichberechtigung

Hier schlägt bei den Vorgesetzten die Bevorzugung von Frauen leider manchmal in die Benachteiligung der männlichen Kollegen durch.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere und damit erfahrene Kollegen werden von den jüngeren Kollegen zumeist geschätzt, dafür aber von Vorgesetzten gerne als "schwierig" dargestellt.

Bossing ist hier teils an der Tagesordnung, allerdings geschickt verpackt und somit kaum nachweisbar.

Karriere / Weiterbildung

In ganz wenigen Einzelfällen wird Weiterbildung zur beruflichen Weiterentwicklung gefördert. Fortbildungen werden aus finanziellen Gründen oft abgelehnt.

Karriere erfolgt zumeist durch Nachzug von Leuten, die den Vorgesetzten kritiklos folgen, oftmals als "Zöglinge".

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt entsprechend Tarifvertrag TVöD-VKA. Auszahlung der Gehälter erfolgt erfreulicherweise immer pünktlich.

Änderungen werden aber leider immer erst mit zeitlich sehr großer Verzögerung umgesetzt.

Arbeitsbedingungen

Dienstgebäude sind überwiegend sehr heruntergekommen.
Sanitäranlagen entsprechen teilweise dem Stand der Nachkriegszeit.
Sozialräume sind überwiegend sehr dürftig bis teilweise gar nicht vorhanden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Bewusstsein für Umwelt und Soziales wird nach außen propagiert, aber insbesondere durch Führungskräfte bei den eigenen Untergebenen nicht wirklich umgesetzt. Sobald eine Umsetzung für dieses Bewusstsein Geld kostet, wird versucht dies zu verhindern.

Work-Life-Balance

Liegt auch hier daran, ob die eigene Nase dem Vorgesetzten gefällt.

Image

Das tatsächliche Verhalten innerhalb dieser kommunalen Verwaltung ist auf Grund von Sturköpfigkeit ("Haben wir schon immer so gemacht!"), starrer Beihaltung alter Hierachiestrukturen ("Ober sticht Unter!") noch schlechter als die Außendarstellung ohnehin ist.

Verbesserungsvorschläge

  • Viel mehr junges Personal frühzeitig rekrutieren und nach modernen Gesichtspunkten ausbilden und fördern. Stellen von Vorgesetzten sollten weniger aus eigene Reihen, sondern durch viel neutralere Neueinsteiger (mit anderen Sichtweisen und Erfahrungen) besetzt werden.

Pro

Jobsicherheit auf Grund tarifvertraglicher Vorgaben.

Contra

Klüngeleien und Vitamin B sind wichtiger als Können, Leistung und erlerntes Wissen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Stadt Mönchengladbach
  • Stadt
    Mönchengladbach
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2019
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 11.Dez. 2018
  • Mitarbeiter
Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Stadt Mönchengladbach
  • Stadt
    Mönchengladbach
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 14 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (2)
    14.285714285714%
    Gut (5)
    35.714285714286%
    Befriedigend (5)
    35.714285714286%
    Genügend (2)
    14.285714285714%
    2,92
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,98
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,33

kununu Scores im Vergleich

Stadt Mönchengladbach
2,95
17 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Öffentliche Verwaltung)
3,54
42.647 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.803.000 Bewertungen