Navigation überspringen?
  

Tenneco - Heinrich Gillet GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Automobil
Subnavigation überspringen?
Tenneco - Heinrich Gillet GmbHTenneco - Heinrich Gillet GmbHTenneco - Heinrich Gillet GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 83 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (6)
    7.2289156626506%
    Gut (26)
    31.325301204819%
    Befriedigend (24)
    28.915662650602%
    Genügend (27)
    32.530120481928%
    2,58
  • 7 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    14.285714285714%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    28.571428571429%
    Genügend (4)
    57.142857142857%
    2,27
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Tenneco - Heinrich Gillet GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,58 Mitarbeiter
2,27 Bewerber
0,00 Azubis
  • 02.Sep. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Zwischen der Leiharbeiterschaft und dem Stammpersonal gibt es deutliche Unterschiede, was die Zukunftsaussichten betrifft. Das wirkt sich zunehmend auf die Motivation und die Arbeitsleistung, vor allem der Leihkräfte aus. Man merkt sehr deutlich, dass die Arbeit der Leiharbeiterschaft viel weniger wert ist, als bei den Festangestellten. Hier arbeitet diese Firma viel lieber mit solchen Leuten zusammen, welche sehr oft durch Krankheit, Urlaub oder andere Termine fehlen. Das unterschwellige Gleichgewicht wird dann bei den Leihkräften zu Ungunsten ausgelegt. Diese werden dann teilweise zu hohen Arbeitsleistungen getrieben, und wenn die Aufträge abgearbeitet wurden, wie eine heisse Kartoffel fallen gelassen. So kommt es dann zu Unmut vor allem bei den sogenannten "Gastarbeitern". Man kann dann recht deutlich von Verarschung reden. Daher kann ich dieses Unternehmen auch für die Zukunft nicht weiter empfehlen. Eine sehr hohe Arbeitsleistung wird als selbstverständlich betrachtet. Für den Teamleiter ideal, da dieser dann vor dem nächst höheren Chef glänzen kann. Auch habe ich den Eindruck schleimen zu müssen, um die Festanstellung zu erreichen.

Vorgesetztenverhalten

Könnte an manchen Stellen besser sein. Hat viel mit Vetternwirtschaft zu tun. Wenn einer der Meister ein türkischer oder russischer Kollege ist, dann sind auch die Teamleiter mit der gleichen Herkunft vertreten. Ebenso wie der Betriebsrat. Zeitarbeiter werden nicht in Entscheidungen mit einbezogen. Sie bekommen diese nur mitgeteilt, so wie der Hund an seinen Knochen kommt. Es dürfte diese sehr freuen, wieder unter sich zu sein! Mit der deutschen Staatsangehörigkeit ist man nur das A.L. dieser Firma und für vieles mehr veratwortlich.

Kollegenzusammenhalt

Ist nur teilweise gut, aber es gibt auch weche die alles weitertragen. Also ist Vorsicht geboten. Petzen gibt es überall. Den Unterschied zwischen Festangestellten und Leiharbeiter wird es immer geben und letzterer geht dann leer aus. Man merkt schnell dass Kollegen mit der deutschen Staatsbürgerschaft unwillkommen sind. Um zu diesem Unternehmen gehören zu können sollte man die russische oder türkische Staatsangehörigkeit mitbringen. Ich hoffe nur, dass immer weniger Leihkräfte in dieses Unternehmen gehen, um dort ihre wenig wert erachtete Arbeit zu erledeigen.

Interessante Aufgaben

Sind immer die selben Abläufe zu erledigen. Mitdenken ist unerwünscht. Ausgestaltung der Arbeit nicht möglich. Leiharbeiter sind nur Kanonenfutter für eine gewisse Zeit sonst nichts! Befehlsempfänger wäre das richtige Wort für diesen Bereich der Tätigkeit. Aber alles regelt sich irgendwann von selber.

Kommunikation

Ist nicht vorhanden, es sei denn man gehört einer anderen als der deutschen Etnie an. Wichtige Informationen werden vorenthalten. Der Maschinenarbeiter (als Zeitarbeiter) ist für das Unternehmen nicht wichtig, und kann somit hingehalten werden. Das fängt bei der Schichtleitung an, geht über die Meisterbüros bis hin zur Personalabteilung und der Geschäftsleitung. Den Leihkräften wird eine gewisse Zukunft in der Firma von Anfang an vorenthalten. Man sagt ihnen beim Einstellungstermin schon dass sie nur 18 monate arbeiten werden. Da man nur der LÜCKENBÜSSER ist dürfte dann jedem klar sein!

Gleichberechtigung

Frauen und Leiharbeiter sind in meiner Abteilung nur Lückenbüsser gewesen. Wenn die wichtigsten Aufträge abgearbeitet wurden, sind es die ersten, welche die Firma verlassen mussten. Da hat man keine Zukunft. Für einen Zeitraum der Überbrückung geeignet, mehr aber auch nicht. Frauen und Leihkräfte müssen mindestens doppelt so gut als der Mann sein, wegen der Option auf einen längerfristigen Arbeitsplatz. Leiharbeiter werden nicht übernommen, sondern nur hingehalten. Ist ja kein Wunder, denn das Unternehmen kommt aus dem Mutterland, welches die Ausnutzung am besten kennt. ( USA Amerika). Aufstiegschancen wären; Anfangsposition Mascheinenbediener und nach 10, 15, oder 30 Jahren der gleiche Aufgabenbereich.
Auch gibt es keine Weiterbildungsmöglichkeiten. Wer diese machen will, muss das alles selber organisieren und bezahlen. Gegen die Festangestellten haben Leiharbeiter keine Chance in ein festes Beschäftigungs Verhältnis zu wechseln. Auch nicht mit grossen Fleiss, und einer sehr hohen Arbeitsleistung. Leiharbeiter werden in der Firma nicht geschätzt, sondern nach Zeitablauf wieder entlassen. Aber keine Sorge, ich erscheine bei dieser Firma nie wieder.

Umgang mit älteren Kollegen

Dieser Standort ist wie ein Kurzentrum/ Sanatorium. Es sind dort viele Kollegen beschäftigt, die sehr oft durch Krankheit ausfallen. Viele Krankenscheine zu bringen ist offenbar da ein Vorteil, welchen sich die Festangestellten gerne zunutze machen. Aber es gibt auch Kollegen, von denen man was lernen kann. Das Verhältnis jüngerer und älterer Kollegen ist ausgewogen. In meiner Abteilung waren viele ältere Mitarbeiter beschäftigt. Meist als Einrichter, Schlosser oder Elektriker. Mit diesen habe ich gerne zusammengearbeitet.


Karriere / Weiterbildung

In dieser Firma gibt es keine Weiterbildungsmöglichkeiten. Je nach Position kann man gar nichts, oder auch viel erreichen. Wie manch einer in die Führungsebene aufsteigen konnte, ist mir teilweise unklar. Vielleicht gibt es dann Zufälle, wo einer der beste Kumpel des Chefs gewesen ist. Es gibt einige Kollegen, welche Frauen nicht in technischen Berufen akzeptiert haben. Die Denkansicht beruht auf Frau ist nur für Kinderkriegen da. Da hat eine Frau in dieser Abteilung noch mehr Nachteile. Aber der Neid war für mich immer die ehrlichste Form der Anerkennung. Dieser war am Arbeitsplatz sehr deutlich zu merken. Vor allem dann, wenn meine Leistung über denen der Männer lag. Es muss dann klar sein, dass Männer sich gekränkt fühlen, wenn Frau besser als sie sind.
Sie haben nie gelernt, dass auch Frauen in technischen Angelegenheiten gut sein können. So gibt es Firmen, die diese Denkweise auch noch unterstützen. Amerikanische Firmen sind frauenfeindlich eingestellt und somit nur mit Vorsicht zu geniessen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist vergleichsweise gut jedenfalls bei Festanstellung. Bei Leiharbeit dürfte es weniger sein. Löhne werden pünktlich ausbezahlt.

Arbeitsbedingungen

Alles was man für die Produktion braucht ist sehr alt. Die Maschinen sind schlecht gewartet so dass es immer wieder mal zu Standzeiten kommt. Es bildet sich dadurch ein sehr feiner Ölnebel, den man einatmet. Es kann gut sein dass der Krankenstand auch deshalb so hoch in dieser Firma ist. Auch sind sämtliche Oberflächen von Öl überzogen, wo man immer nur putzen muss um Sauberkeit zu erreichen. Die Zusammenarbeit unter den Schichten ist unzureichend, was damit begründet werden kann, dass Frau putzt, und andere das nicht zu machen brauchen. Auch fehlen für das Sauberhalten des Arbeitsplatzes ständig die nötigen Mittel.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Dadurch dass Öl in grossen Mengen aus den Maschinen gelaufen ist könnte ich mir vorstellen, das ein gewisser Anteil in das Grundwasser gelangt. Der Betrieb wurde in einem Wasserschutzgebiet errichtet. Da sollten die Anlagen moderner sein um die Ölbelastung zu verringern.

Work-Life-Balance

Als Leihkraft lohnt es sich nicht Sonderschichten zu fahren, wenn am Ende das Aus steht. Für Kollegen mit Familie wird es in naher Zukunft schwierig werden, wenn wieder mehr Arbeit folgen wird. Dann muss wieder mehr an den Wochenenden gearbeitet werden. Für Angestellte ohne Familie ist das Arbeiten an den Wochenenden dann leichter umsetzbar. Wer keine Lust hatte, zur Arbeit zu kommen, hat sich durch Krankenschein eine zusäzliche Auszeit gegönnt. Es gibt ein kontinuierliches Schichtsystem, auch über das Wochenende.

Image

Wer das Chaos liebt, der ist genau richtig. Ich habe nicht viel gutes über das Unternehmen gehört. Dieser Standort hat keine Zukunft, was sich auch unter den Kollegen bemerkbar macht. Wenn dann die Krise vorbei ist wird sich dieser Betrieb nach neuem Kanonenfutter ( Leiharbeitnehmer) umsehen. Danach geht das ganze Spielchen von neuem los. In dieser Firma hat niemand eine Zukunft, wenn er nicht den passenden Pass hat. Leider gibt es solche Ansichten bei uns in Deutschland wo man sich nur noch schämen kann.

Verbesserungsvorschläge

  • Am besten ohne Leiharbeiter zurecht kommen. Das erspart eine Zwei Klassen Arbeiterschaft. Wenn Personal - Mangel besteht, sollte man das Arbeitspensum so aufteilen, dass die Stammarbeiter dies alles alleine schaffen. Wenn dies nicht möglich ist kann man nur so viele Aufträge annehmen wie bearbeitet werden können. Die Verlagerung des Standortes nach Rumänien, Russland, Türkei, Bulgarien wäre anstrebenswert, so dass man im Vergleich zu Deutschland, Steuern und andere Ausgaben einsparen kann. Auswechseln der Führungsetage. Einstellung von Führungskräften, welche eine moderne Denkweise haben, und nicht wie im 18 Jahrhundert leben, wo es Frauen untersagt war zu arbeiten. Das darf ich als Diskriminierung sehen. Leistungsträger nicht einstellen, da es nur Neid unter den Kollegen gibt. Ich musste sehr schnell lernen, dass Frauen in manchen Bereichen nicht gerne gesehen sind.

Pro

Für Festangestellte ein wahres El Dorado mit vielen Vorteilen. Nach bestandener Probezeit können dise von einer Krankschreibung zur nächsten übergehen, ohne dass ihnen so schnell gekündigt wird. Schichtarbeit bringt gutes Gehalt und hohe Zuschläge. Für Fahrzeugliebhaber ein gutes Unternehmen.

Contra

Zeitarbeiter sind nur Lückenbüsser mit keiner Chance auf Übernahme in ein Festverhältnis. Vetternwirtschaft wird da gross geschrieben. Firma wird öfters weiter verkauft, was keinem guten Immage entspricht. Auch auf die Herkunft wird geschaut. Wer die falsche Staatbürgerschaft mitbringt, hat wenig bis gar keine Chancen dauerhaft eine Beschäftigung zu haben. Da nützt das Schild am Werkstor auch nichts. Mich hat nur gewundert, dass ich keine Türkischkenntnisse haben musste, um zu einem Vorstellungstermin erscheinen zu können.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    tenneco blumberg
  • Stadt
    Blumberg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Zeitarbeit/Arbeitnehmerüberlassung
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 16.Juli 2019 (Geändert am 17.Juli 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Vorgesetzte wechseln häufig und Neue kommen oft von extern. Auch wird schon mal neu strukturiert. Reibung ist somit allgegenwärtig.
Atmosphäre unter den Mitarbeitern ist ganz ok auch wenn Stellenabbau zusätzlichen Stress bedeutet. Daher zwei Sterne!

Vorgesetztenverhalten

Von ganz ok bis extrem schlecht ist alles vertreten. Neue Manager ziehen ihre Kumpel nach und legen los und haben nach unten auch noch völlig freie Hand. Wenn es nicht passt, dann baden es nur die Mitarbeiter aus. Dabei kann es für einzelne schon mal ganz schlimm kommen. Hier sollte es wie im Fußball sein! Klappt es nicht, dann gehört auch mal der Trainer getaucht!
Ansonsten ist die Firma in vielen Fällen eher ein Vorgesetzten-Trainingslager.

Kollegenzusammenhalt

Gute und ehrliche Zusammenarbeit unter den Kollegen ist der Normalfall.

Interessante Aufgaben

Die Aufgabengebiete sind interessant. Die Arbeitsbelastung reicht von normal bis zu hoch, bedingt durch schwankende Auftragslage, Fluktuation und Auszeiten aller Art.

Kommunikation

Standort-Themen die mittelbare Zukunft betreffend kommen zu kurz. Dies wäre z.B. Wegen Standort bezogener Konkurrenz interessant.

Gleichberechtigung

Es wird sich um Gleichberechtigung bemüht.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind gut eingebunden und ihr wissen wird geschätzt.

Karriere / Weiterbildung

Vorgesetzte und Manager von extern werden bevorzugt. Interne Veränderung ist schwierig.

Gehalt / Sozialleistungen

Zahlung pünktlich und vermutlich branchenüblich. Das Gehaltsgefüge lässt aber zu wünschen übrig.

Arbeitsbedingungen

Die Büroräume sind zu hoch belegt, Lärmbelästigung durch Diskussionen am Arbeitsplatz ist die Folge. Auch könnten die Schreibtische was größer sein. Ansonsten gibt es in den Büros Klimaanlagen, Kaffeemaschinen und aktuelle PC's oder Laptops. Getränke-, Snack- und Kaffeeautomaten sonst wo sind auch einige vorhanden. Einige Gebäude sind in die Jahre gekommen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltanforderungen werden eingehalten und die Firma ist einigermaßen sozial eingestellt.

Work-Life-Balance

Für Tarif-Mitarbeiter gut, da es ein großzügiges Gleitzeit-Stunden-Konto gibt. Auch wenn man bei Bedarf seine Abwesenheit schon mal unterbrechen muss. Negativ war eine ca. 10 Jahre andauernde Betriebsvereinbarung für eine 2.5 stündige sowie kostenlose und qualifizierende Mehrarbeit je Woche für tarifliche Mitarbeiter. Daher nachträglich nur ein Stern!

Image

Großer Multinational agierender amerikanischer Konzern. Der Standort Edenkoben dürfte aber besser sein als sein Ruf.

Verbesserungsvorschläge

  • -Mehr wertige Positionen aus den eigen Reihen besetzten, -Fluktuation durchweg reduzieren, -Betriebsrat besser und ehrlicher einbinden

Contra

Gelebte Angst mache Mentalität z.B. auf Betriebsversammlungen oder bereits vor Umsetzung von Sozialmaßnahmen oder durch statuieren von Exempeln.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Tenneco GmbH
  • Stadt
    Edenkoben
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 22.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Mehr schlecht als recht. Jeder zieht über jeden her. Aber keiner hat den Mumm etwas offen zu sagen.

Vorgesetztenverhalten

Sieht man zu selten um sich ein Bild zu machen.

Kollegenzusammenhalt

Zwischen den Festangestellten scheinbar gut. Gegenüber Leiharbeitern zeigt man jedoch nur wenig Verständnis und Achtung.

Interessante Aufgaben

Der Beruf des Staplerfahrers ist alles andere als uninteressant. Wobei das Gelände in besagter Firma schon ziemlich tricky zum befördern der Waren ist.

Kommunikation

Freitagnachmittag fällt dem „Vorarbeiter“ plötzlich ein, dass Samstag doch noch jemand arbeiten könnte.

Gleichberechtigung

Ich sah Männer, Frauen, Transsexuelle ebenso wie Dunkel- und Hellhäutige.

Umgang mit älteren Kollegen

Die müssen ebenso wackeln wie die jüngeren auch.

Karriere / Weiterbildung

Karriere gestaltet sich schwierig wenn man nach 5-6 Jahren eventuell mal darauf hoffen kann übernommen zu werden.

Gehalt / Sozialleistungen

Mindestlohn

Arbeitsbedingungen

Mehr schlecht als recht.
Die Stapler sind nieder(nicht nur auf den Reifen).
Wer zu vorsichtig und dementsprechend langsam fährt ist raus.
Das Gelände besteht aus verzogenen Stahlbetonplatten, Huckelpiste aus Kies und Schlamm und ein wenig Asphalt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man versucht es immerhin.

Work-Life-Balance

3-Schicht-System obwohl als 2-Schicht angepriesen. Samstags Sonderschichten nach äußerst kurzfristiger „Planung“.

Image

Man hört meist nix gutes.

Verbesserungsvorschläge

  • So wie jedes große Unternehmen sollten sie der Leih- bzw. Zeitarbeit den Rücken kehren.

Pro

Man arbeitet überwiegend auf sich allein gestellt und selbstständig. Es quarkt einen so gut wie nie jemand von der Seite voll was man tun und lassen solle.

Contra

Wer nicht schnell ist fliegt.
Wer einen Fehler macht fliegt.
Wer nicht in die „Gruppe“ passt fliegt.
Und, wie in meinem Fall, wer eine Lungenentzündung bekommt und länger ausgällt fliegt aufgrund der Zahlen!!!

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Tenneco Zwickau GmbH
  • Stadt
    Zwickau
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Zeitarbeit/Arbeitnehmerüberlassung
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 83 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (6)
    7.2289156626506%
    Gut (26)
    31.325301204819%
    Befriedigend (24)
    28.915662650602%
    Genügend (27)
    32.530120481928%
    2,58
  • 7 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    14.285714285714%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    28.571428571429%
    Genügend (4)
    57.142857142857%
    2,27
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Tenneco - Heinrich Gillet GmbH
2,56
90 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Automobil)
3,16
86.450 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.806.000 Bewertungen