Navigation überspringen?
  
univativ GmbHunivativ GmbHunivativ GmbHunivativ GmbHunivativ GmbHunivativ GmbH
 

Firmenübersicht

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

4,08
  • 27.09.2016
  • Neu

Uinvativ

Firma Univativ GmbH & Co. KG
Stadt Darmstadt
Jobstatus k.A.
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf

Verbesserungsvorschläge

  • Offenere Kommunikation
Offizielle Stellungnahme vorhanden
2,46
  • 14.09.2016
  • Neu

als Student TOP, als Arbeitnehmer FLOP

Firma Univativ GmbH & Co. KG
Stadt Darmstadt
Jobstatus Ex-Job seit 2016
Position/Hierarchie Zeitarbeit/Arbeitnehmerüberlassung

Verbesserungsvorschläge

  • Sehr schade. Als Student habe ich univativ immer gerne weiter empfholen, aber Euer Umgang mit "Mitarbeitern" ist alles andere als wertschätzend. Macht Euch bewusst, dass Eure Produkte Menschen sind, keine Gegenstände.

Pro

-tolle Jobs, wenn man Student ist und neben dem Studium Geld verdienen will

Contra

Als Arbeitnehmer ist man ein Produkt, dass verkauft wird, mehr nicht. Es wird versucht das Maximum an Profit heruaszuholen. Investiert in den Mitarbeiter wird nur, wenn der Kunde das verlangt. Es wird viel versprochen, nichts gehalten.

Offizielle Stellungnahme vorhanden
4,54
  • 24.08.2016
  • Neu

Konzept und Service überzeugen

Firma univativ GmbH & Co. KG
Stadt Darrmstadt
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige

Pro

weil man die Möglichkeit hat an vielen Projekten aus verschiedenen Branchen mitzuwirken und Erfahrungen zu sammeln.

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.341.000 Bewertungen

univativ GmbH
3,33
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Dienstleistung  auf Basis von 27.052 Bewertungen

univativ GmbH
3,33
Durchschnitt Dienstleistung
2,99

Bewerbungsbewertungen

1,75
  • 20.09.2016
  • Neu

Unfreundlich und unprofessionell.

Firma univativ GmbH & Co. KG
Stadt Hamburg
Beworben für Position Projektmitarbeiter
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Wer als Personalvermittler keine Lust hat einem potentiellen Bewerber Informationen über eine konkrete Stelle zu geben, hat leider keinen echten Mehrwert. Schlechtester Personalvermittler Erstkontakt den ich je hatte!

Offizielle Stellungnahme vorhanden
Firma Univativ GmbH & Co. KG
Stadt Darmstadt
Beworben für Position VBA
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis k.A.

Kommentar

Und immer wieder die gleichen Anzeigen.
Und immer wieder die gleichen Antworten.
Und nie ist ein Ansprechpartner tel. erreichbar.

Ob die wohl nur Profile sammeln?

Offizielle Stellungnahme vorhanden
Firma univativ GmbH & Co. KG
Stadt München
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis für spätere Berücksichtigung vorgemerkt

Kommentar

Ich beziehe mich hier explizit auf drei Erfahrungen mit univativ.

Positiv anzumerken ist das Vorstellungsgespräch, welches einem "Supervisor" von univativ in München geführt habe. Das Gespräch war von Transparenz und Offenheit geprägt. Alles in Allem hat mir die vermittelte Philosophie und das Arbeitsumfeld sehr gut gefallen. Nachdem ich in das "Portfolio" von univativ aufgenommen wurde, tat sich erstmal einige Monate nichts.

In der Folge wurde ich aber spontan angerufen, ob ich Interesse für eine Stelle xyz habe und wie meine Gehaltsvorstellungen sind. Das Projekt klang sehr interessant und wir wurden uns einig, dass uninativ meine Unterlagen an das betreffende Unternehmen sendet. Nach einigen Wochen erhielt ich eine telefonische Rückmeldung von einem "Betreuer" von univativ, dass ein Vorstellungsgespräch vor Ort möglich ist. Termin spontan ausgemacht, ich erhielt die Stellenausschreibung sage und schreibe einen Tag vor dem Vorstellungsgespräch. Ich konnte mich noch sehr gut an das Gespräch mit den "Supervisor" erinnern, der mich damals sagte, dass ich vor einem Vorstellungsgespräch durch meinen Betreuer vorbereitet werden sollte.
Aber ich erhielt nichts weiter als die Stellenausschreibung und die Adresse sowie den Hinweis, dass er nicht an dem Termin teilnehmen kann und ich es doch auch allein schaffen werde. Da ich von mir persönlich erwarte, dass ich bestmöglich auf eine Vorstellungsgespräch eingestellt sein will, hakte ich bei meinem Betreuer nach wie ich mich optimal (bei einem Tag Vorbereitungszeit) vorbereiten kann. Die Antwort per E-Mail war: Ich solle entspannt und locker rangehen, meistens alles auf der persönlichen Ebene, genau könne er es mir aber nicht sagen.

Hä? Was ist das für eine Vorbereitung?
Als ob ich es nicht erahnt habe verlief das Vorstellungsgepräch an nächsten Tag dann genau so, wie es nicht laufen sollte.

Angespannte Atmosphäre, Kennenlernen für mein Empfinden eher von untergeordneter Rolle - es klang ganz stark danach, dass schnell jemand gebraucht wird, der genau das Anforderungsprofil erfüllen muss wie es der "Supervisor" im Kopf hat. Es ging knallhart um explizite Fragestellungen, die sich auf die zukünftige Stelle bezogen. Ich bin natürlich entgegen dem Tipp von meinem Betreuer nicht nur "entspannt" in das Gespräch gegangen, sondern habe mir die Skripte von der Uni nochmal durchgelesen, um auf Fachfragen zu antworten. Die Verantwortlichen wollten aber immer weitergehende Dinge wissen, bei denen man fundierte praktische Kenntnisse haben dürfte. Da musste ich passen. Das Gespräch wurde im beiderseitigen Einverständnis nach 15 Minuten abgebrochen. Das Unternehmen suchte keine Absolventen, sondern explizit Jemanden mit Fachkenntnisssen und wollte nach eigenen Angaben niemanden "groß einarbeiten". Das ging 1. definitiv nicht auf de Stellenanzeige hervor und 2. hätte man durch eine bessere Vorbereitung auf die Fragen einstellen können.

Soweit so gut. Ich erhielt einen Anruf von meinen Betreuer und machte setzte ihn über den Verlauf des Gesprächs in Kenntnis. Er war natürlich "erschrocken"...

Einige Tage später erhielt ich einen weiteren Anruf von einem anderen Betreuer, der sich dafür entschuldigte wie das alles abgelaufen ist und es nicht der "Stil" von uninativ wäre. Ich hatte dafür Verständnis - manchmal passt es halt nicht.

Ich erhielt ein weiteres Angebot, worüber ich mich sehr gefreut habe. Die Aufgaben klangen sehr vielversprechend und wir vereinbarten, dass meine Unterlagen wieder an den Kunden geschickt werden.

Ich warte seit nun geschlagenen drei Wochen auf eine Rückmeldung seitens univativ....

Ich finde das Verhalten der Betreuer ehrlich gesagt unterirdisch! Wenn ich so mit Kund"en während meiner Praktika umgegangen wäre, dann hätte man mir aber sowas von Licht ans Fahrrad gemacht. Und wenn eine Vorstellungsgespräch im ersten Schritt selbstverschuldet total in die Hose geht, dann kann man doch erwarten, dass uninativ die Chance nutzt und den wahren "Stil" zeigt.

Ich finde es wirklich schade, da vor allem vom "Supervisor" ein anderes Bild von uninativ vermittelt wurde und ich ihm dieses auch abnahm. Es kommt allerdings halt auf die Personen dahinter an, was sie daraus machen....

PS: Ich habe kein Problem damit, dass man eine Rückmeldung bekommt, dass dem Kund"en mein Profil nicht zusagt...sich gar nicht zu melden steht für mich allerdings für absolute Unprofessionalität.