Navigation überspringen?
  

Yazaki Europeals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?
Yazaki EuropeYazaki EuropeYazaki Europe
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 118 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (34)
    28.813559322034%
    Gut (29)
    24.576271186441%
    Befriedigend (36)
    30.508474576271%
    Genügend (19)
    16.101694915254%
    3,10
  • 41 Bewerber sagen

    Sehr gut (32)
    78.048780487805%
    Gut (3)
    7.3170731707317%
    Befriedigend (2)
    4.8780487804878%
    Genügend (4)
    9.7560975609756%
    4,17
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Yazaki Europe Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,10 Mitarbeiter
4,17 Bewerber
0,00 Azubis
  • 15.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ich komme gerne ins Büro, weil ich weiß, dass viele Herausforderungen auf mich warten. Natürlich gibt es längere Durststrecken, bei denen man wie die Feuerwehr nur einzelne Brände löschen kann, weil die an Projekten beteiligten Abteilungen sehr unterschiedlich ausgelastet sind. Unsere Abteilung musste sich verkleinern und läuft deshalb häufig am Limit, während andere Abteilungen ihrer Arbeit nachgehen können ohne 30 Projekte gleichzeitig abwickeln zu müssen.

Vorgesetztenverhalten

Mein Chef ist TOP - charakterlich, fachlich und menschlich. Ich bekomme die Freiheiten die ich brauche um gut zu arbeiten, aber jederzeit auch den Rat wenn notwendig. Und ich kann ihm auch mal deutlich Kritik aufs Brot schmieren ohne, dass der Chef rausgehangen wird.
Das ist leider nicht in allen Abteilungen so. Es gibt sehr motivierte Vorgesetze, leider auch welche denen alles am Arsch vorbei geht solange das Gehalt fließt.

Kollegenzusammenhalt

Klasse, es gibt hier kaum Ausreißer, die einem von hinten das Messer in den Rücken rammen wollen. Die seltenen Ausnahmen sind jedoch weit bekannt und bei kaum jemandem beliebt.

Interessante Aufgaben

Jedes Projekt ist anders, jedes Team ist anders. Der Weg ist immer ein Neuer. Keine stupide Sachbearbeitung. Schade ist es, wenn die gleiche Arbeit das X-te Mal gemacht wird, weil die Systeme es erfordern und nicht für die Angestellten arbeiten, sondern andersrum (Systembefriedigung)

Kommunikation

Es gibt regelmäßige Mitarbeiterversammlungen und Info Mails von HR, Betriebsrat und Corporate Communications. Dennoch sind gerade was Projekte angeht nie alle Informationen zusammengetragen. Man muss sich häufig Infos selbst besorgen und zusammenkopieren.

Gleichberechtigung

Zwischen alt und jung, männlich oder weiblich, weiß oder farbig wird meiner Meinung nach nicht unterschieden. Mir ist kein Team bekannt, wo es dahingehend Ärger gibt.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden genau so gut integriert wie junge, unerfahrene Kollegen. Es hängt jedoch an einem selbst sich aktiv einzubringen.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen wie Abendstudium werden finanziell nicht unterstützt. Es gibt einen Trainingskatalog, der für mich jedoch nichts interessantes und nützliches hergibt. Duale Studenten bekommen ein Gehalt, zahlen aber meines Wissens nach ihre Studiengebühren selbst. Karriere ist manchmal Zufall, wenn jemand wegfällt. Neuerdings sind viele neue Top Manager von Extern oder Übersee gekommen, nachdem man sich von "Altlasten" getrennt hat. In den vergangenen Jahren habe ich auch erlebt, dass langjährige und gute Mitarbeiter hochgestuft worden sind. Das Talentförderungsprogramm wurde stillschweigend soweit ich weiß aufgehoben oder "on hold" gesetzt. Gerade hier sehe ich Potential, da viele junge Kollegen sehr gut sind.

Gehalt / Sozialleistungen

Gutes Mittelfeld würde ich sagen. 10-20% mehr sind in vergleichbaren Positionen definitiv ohne Weiteres drin. Ich bin zufrieden.

Arbeitsbedingungen

Durchschnittliche Büros, Klimatisierung im Hauptstandort und mittlerweile auch im Nebenstandort vorhanden. Computer sind durchschnittlich alt. Equipment ist gut. IT Systeme wie Software/Plattformen sind ein teilweise grausam unabgestimmt, wurden aber schon verbessert. Durch die Vorgaben aus Japan kann man leider nicht alles so umsetzen wie man es lokal möchte. Die Japaner erschweren es der Firma leider manchmal zu sehr.

Work-Life-Balance

War mal besser. Von Jahr zu Jahr wird es tendenziell mehr Arbeit. Es wird meiner Meinung nach wenig Wert drauf gelegt wann man morgens beginnt, jedoch fällt auf wer deutlich früher das Büro verlässt. Einige juckt es gar nicht, die machen dann um 15:30 frei, andere sitzen um 18 Uhr noch an der Arbeit. Mehr Home Office wäre sicher angebracht, um zumindest die teils langen Anfahrzeiten produktiver zu nutzen (sei es für Arbeit oder Ruhe)

Image

Für Privatleute und Branchenfremde eher unbekannt. Innerhalb der Stecker- und Kabelbaumbranche natürlich bekannt.

Verbesserungsvorschläge

  • Kleine Verbesserungen ernst nehmen und aktiv nachverfolgen. Große Verbesserungen sind im IT- und Vernetzungsbereich dringend notwendig. Es kann nicht sein, dass man zig Kalkulationen und Formulare per Excel machen muss. Das ist zwar flexibel, aber ineffizient und fehleranfällig. Bietet euren Mitarbeitern feste Home Office Tage an. Die Zufriedenheit wird steigen, es werden weniger Parkplätze und Büros benötigt (ggf. kann man dann sogar den Nebenstandort wieder in den Hauptstandort integrieren?), die Umwelt freut sich ebenso über weniger Verkehr.

Pro

Die neue Geschäftsführung schneidet radikal alte Zöpfe ab. Vielen gefällt das natürlich nicht, weil man sich verändern muss und natürlich einige Low Performer gehen mussten. Aber die Firma braucht jedoch einen Kurswechsel. Es wird aktiv nach Einsparungen und Verbesserungen gesucht, mittlerweile auch mithilfe eines Ideenmanagements.

Contra

Ausdünnung der Belegschaft ohne gleichermaßen durch bessere Prozesse und IT direkt nachzusetzen. Teilweise werden ineffiziente Mitarbeiter "in Ruhe" gelassen, statt personelle Konsequenzen durchzusetzen. Vorgesetzte auf hoher Ebene rotieren im Einkauf hin und her, sodass zuvor gelebte gute Praxis durch den Neuen oft nicht weitergelebt wird. Das liegt sicher auch an manuellen Prozessen. Denn automatisiert fällt es schnell auf wenn was fehlt oder falsch gemacht wird.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Yazaki Europe
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Beschaffung / Einkauf
  • 14.Aug. 2019 (Geändert am 25.Aug. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

- In Köln Robert Bosch Str. bleiben Manager seit Jahren in ihren Positionen, obwohl sie zig Fehlentscheidungen getroffen haben, Projekte vor die Wand gefahren haben oder sich nicht drum gekümmert haben, dass sie nicht vor die Wand laufen. Verursachten Millionenverluste und sind immer noch im Büro in der Komfortzone. Es ist leider die Wahrheit. Seit 2 Jahren wird hier unter neuer Führung aufgeräumt. Es hat schon viele (meist Head Offs) in höheren Positionen getroffen, aber das schwache mittlere Management ist immer noch da.
Wann werden diese Direktoren und Engineering Manager endlich vor die Tür gesetzt?
- Strukturiertes Arbeiten und gute Prozesse sind oft nicht vorhanden oder werden nicht befolgt. Weekly Meetings gibt es zu selten oder schlecht geführt und sinnlos. Arbeitsverteilung mangelhaft, da die Chefs sich ja nicht kümmern und somit nicht wissen, wer was macht oder machen sollte.

Vorgesetztenverhalten

Lieber nichts entscheiden, als was falsches Entscheiden. Lieber nichts investieren, als sich rechtfertigen zu müssen.
- Neue sehr gute Mitarbeiter erkennen schnell, dass das eingefahrere System schwer zu knacken ist. Dabei wären genau diese in der Lage neuen Schwung in die Firma zu bringen. Die schlechten, teils unfähigen und überforderten Führungskräfte bleiben in ihren Positionen, weil sie unter einem gewissen Führungskräfteschutz stehen.
- Eine Möglichkeit eine Abteilung zu verbessern wäre eine Rotation oder Führungswechsel in den Abteilungen. Hier werden leider oftmals nur die Head Offs gewechelt die zu weit weg sind vom Geschehen und die dann von der Managerriege unterhalb mit den alten Prozessen nach dem Motto das war doch immer schon so, konfrontiert werden.

Interessante Aufgaben

Wenn man Aufgaben bekommt, sind sie oft interessant.

Kommunikation

Mitarbeitergespräche ohne Zielvorgaben, sorry sie werden vereinbart und dann nicht mehr abgefragt, interessiert dann leider keinen mehr. Gehalts- oder Positionsverbesserungen außerplanmäßig, Fehlanzeige. Demotivation die Folge.

Gleichberechtigung

Unfaire nicht transparente Gehälter. Zu viele die 100000€ verdienen und keine Leistung zeigen, keine Führungsqualitäten aufweisen, nicht mal Organisationstalent haben. Bonis nur an oberster Ebene, leider nicht Erfolgsorientiert für die gesamte Belegschaft.

Karriere / Weiterbildung

Keine Weiterbildung. Hier wird am falschen Ende gespart. Learning by doing.....irgendwie wirds schon gut gehen. Und wenn es erst mal falsch gemacht wird. Damit wird schon kalkuliert.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt entspricht einem mittleren Niveau. Es gibt Sozialleistungen, so dass man später einen guten Rentenzuschuss erhält. Kantine ist günstig, das es Subventioniert wird.

Arbeitsbedingungen

Wenn einige wenige 10 Stunden arbeiten und andere haben nichts zu tun, ist das nicht schöne. Man zurmürbt mit der Zeit. Veraltete Arbeitsplätze. Keine Steharbeitsplätze. Kein Homeoffice.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Eine Firma mit unzähligen Firmenwagen. Meist große, spritfressende PKW's, sogar Cabriolets, Jeeps und Familyvans. Firma übernimmt alle Kosten, also wird hier nicht auf Economie geachtet. Elektroautos gibt es keine.

Work-Life-Balance

Keine Altersteitzeit, Kein Homeoffice. Aber da keine Zeiterfassung existiert, kann man auch mal früher abhauen, wenn es die Arbeit erlaubt.

Image

HR schaltet sich bei guten Firmen auch z.B. bei Kanunu ein, indem sie schlechte Bewertungen kommentieren, bzw. ergänzen oder klarstellen. Bei guten Bewertungen z.B kann man sich bedanken. In Werbung wird nicht ausreichend investiert. also ist Yazaki ziemlich unbekannt.

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiter motivieren. Funktionierende Prozesse einführen und überwachen. Bessere Überwachung vom Management. Prozesse begleiten. Statusabfragen. Klare Zielvorgaben. Flache Hierarchieebenen einführen. Mehr Rotation im Management einführen. Alle Mitarbeiter an möglichen Bonuszahlungen beteidigen, das motiviert jeden einzelnen. In Elektromobilität, Prozesse, Software und Tools investieren. Verbesserungsvorschläge annehmen und umsetzten. Weiterbildungsmaßnahmen wieder einführen. Gerechte Arbeitszeitregelung einführen.

Pro

Man hat zu viele Freiheiten, die leider zu oft ausgenutzt werden. Das es Yazaki noch gibt und das jetzt Aufgeräumt wird. Multikultiunternehmen mit Zukunftsperspektive. Leider lassen wir uns von den OEMs ausnutzen. Hier müssen wir in Zukunft Stärke zeigen.

Contra

Das unsere neue Führung leider nicht alles alleine richten kann. Es fehlt an Unterstützung. Das heute wieder zu richten ist sehr aufwendig und teuer. Viel zu viele Firmenwaren. Viel zu viele Manager und Hierarchieebenen. Zu viele Manager, die nicht managen, sondern nur mitschwimmen und verwalten. HR ist sehr schwach besetzt. Der Betriebsrat zu passiv.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Yazaki Europe
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 18.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Schwierig: In meinem Bereich hatten wir einen Prima Zusammenhalt und haben zusammen gute Projekte gemacht. Die Kollegen sind aufgrund des sehr schlechten Betriebsklimas, Überarbeitung und mangels Aussichten gegangen... Da das in allen Abteilungen in etwa das gleiche ist, ist die Arbeitsatmosphäre leider dahin. Und sowas gibt es nicht für Geld und Gute Worte, sondern durch langen Zusammenhalt. Vorbildlich zerwirtschaftet...

Vorgesetztenverhalten

Kurz:
Scheisse

Kollegenzusammenhalt

Siehe oben. Eigentlich mal gut gewesen. Seit dem ein gewisser neuer Topmanager, der diverse Firmen Europas und Amerikas als Holzhacker bewirtschaftet hat, am Ruder ist, sind viele Leute gegangen und gegangen worden - meist ohne Erklärung und über Nacht wie im schlechten US Film. Die eigentlich gute, japanische Firmenkultur ist dahin.

Interessante Aufgaben

Wenn diese Firma eine Strategie hätte und deren Konsequenzen tragen und leben würde - sprich: Einen langfristigen Zielmarkt identifizieren UND sich dann finanziell und personell dahinter stellen - hatte man mit dem dem mittlerweile löcherigen Team von Experten (viele sind weg) wirklich viel auf die Beine stellen können.
Stattdessen sind die Projekte weggebrochen und nach dem Prinzip der Giesskanne verteilt worden ohne Rücksicht auf das Wissen von Fachkräften zu nehmen und diese entsprechend aufzubauen.
Projekte waren und sind nicht profitabel, der Entwicklung wird vorgeworfen , man hätte zu teuer entwickelt. Schnell wird mit dem Finger gezeigt um sich selbst zu schützen.
Durch den bekannten Automotive-Wildwuchs der qualitätsbezogenen Auditierei und Prozesse ist die Dokumentationslast viel zu hoch - was primär den Zweck hat das die OEMs später mit dem Finger auf die Tier1 zeigen können.

Kommunikation

Die Kommunikation vom Top Managment nach unten in die Arbeitsebene ist ganz ok, aber voller fehler und schwerer Fehler bzw. Negativnachrichten die die Angst im Kollegium auf positives Fortbestehen vergrössern- Die weitere Kommunikation durch die Schichten nach unten ist - vllt aufgrund benannter Angst - schlecht bis nicht existent und voller Eigeninterpretationen. Damit bleiben dringend notwendige Reformen, die die Mitarbeiter ja tragen und ausführen sollen, eben aus oder auf halber strecke liegen.

Gleichberechtigung

Kein Grund zu klagen, ich habe persönlich nie nach Hautfarbe, Haarfarbe Geschlecht , Nationalität oder sonstwas unterschieden, sondern nach Können und Luftpumenfaktor. Der Grossteil der Kollegen machte es genauso.

Umgang mit älteren Kollegen

Integriert wie die jungen...

Karriere / Weiterbildung

Manchmal plumpst man die Karriereleitung ungewollt hoch, da entweder Leute gehen/gegangen werden oder einflussreiche Personen die Beförderung pushen (...und dies auch über längere Zeit!!!).
Wer sich sonst nicht selbst um Weiterbildung und Schulungen kümmert, kommt nicht weiter.

Gehalt / Sozialleistungen

AT Verträge 40h, meist 12 Monatsgehälter, keine Boni für Entwickler, BAV und VL, sonst nichts. Gute, günstige Kantine, obwohl Gebäude schlecht. Lohnerhöhungen werden nach Nasenfaktor vergeben nicht nach Leistung, teilweise wird man als mittelbarer Vorgesetzer dabei nichtmal informiert geschweige denn gefragt wie man die Kollegen bewertet und soldlich belohnen würde. TIER1 zahlen aus Prinzip nicht gut, da die Personalkosten zugunsten der Profite und aus Kostendruck durch die OEMs niedrig gehalten werden müssen.

Arbeitsbedingungen

Teilweise wirklich schlecht. Durch Kölschen Klüngel bedingt sind die Gebäude teils schlicht nicht fachgerecht. I.d.R. ist es aber möglich - je nach Vorgesetztem, der facility items finanziell auf seine Kappe nehmen muss - entsprechende Arbeitsmittel zu erwirken.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

ok

Work-Life-Balance

Wieder schwierig: Kollegen die sich einbringen werden mit Arbeit zugeschissen und vor allem für die gemachten Fehler zur Rechenschaft gezogen und abgesägt. Wer den Kopf unten hält kann auch Dienst nach Vorschrift machen und und um 3h daheim sein. I.d.R. ist es kein Problem mal zum Arzt zu gehen oder früher, das läuft (...lief???) alles gut.

Image

Wieder kurz:
War aud dem Weg de Besserung, doch man steht sich selbst im weg und jetzt ist's beschissen.

Verbesserungsvorschläge

  • Respektvoller offener Umgang mit Mitarbeitern um der Angststrategie entgegenzuwirken - oder offen sagen was Sache ist und den Standort einfach schliessen
  • Eine Zukunftsstrategie für alle Bereiche entwickeln und positiv dahinter stehen inkl aller finanzieller und personeller Konsequenzen - oder sich mit einer Drittklassigen Platzierung im Geschäft jetzt und später abfinden

Pro

Die Kantine und (vormals) den Kollegenzusammenhalt

Contra

Wurde hinreichend beschrieben

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Yazaki Europe Limited, Zweigniederlassung Köln
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Bewertungsdurchschnitte

  • 118 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (34)
    28.813559322034%
    Gut (29)
    24.576271186441%
    Befriedigend (36)
    30.508474576271%
    Genügend (19)
    16.101694915254%
    3,10
  • 41 Bewerber sagen

    Sehr gut (32)
    78.048780487805%
    Gut (3)
    7.3170731707317%
    Befriedigend (2)
    4.8780487804878%
    Genügend (4)
    9.7560975609756%
    4,17
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Yazaki Europe
3,37
159 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Industrie)
3,10
142.476 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.800.000 Bewertungen