Navigation überspringen?
  

Acando GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Beratung/Consulting
Subnavigation überspringen?
Acando GmbHAcando GmbHAcando GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 127 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (71)
    55.905511811024%
    Gut (32)
    25.196850393701%
    Befriedigend (12)
    9.4488188976378%
    Genügend (12)
    9.4488188976378%
    3,80
  • 28 Bewerber sagen

    Sehr gut (11)
    39.285714285714%
    Gut (4)
    14.285714285714%
    Befriedigend (5)
    17.857142857143%
    Genügend (8)
    28.571428571429%
    3,29
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Acando GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,80 Mitarbeiter
3,29 Bewerber
0,00 Azubis
  • 08.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wirklich tolle Mitarbeiter, alle sind freundlich und hilfsbereit, wenig bis kaum Politik. Es herrscht ein freundschaftliches Miteinander von Anfang an.

Vorgesetztenverhalten

War mit meinen Vorgesetzten immer sehr zufrieden. Man konnte über alles auf Augenhöhe sprechen. Vorschläge werden ernst genommen und teilw. auch umgesetzt. Vieles scheitert dann am "großen Rahmen", aber die Vorgestzten waren immer offen für Neues, es musste aber auch gut argumentiert werden.

Kollegenzusammenhalt

Habe hier nur gute Erfahrungen gemacht!

Interessante Aufgaben

Leider sehr viel Projekt Management und wenig Consulting. Ist aber auch der Business Case vom Unternehmen. Das sollte zumindest besser kommuniziert werden, damit keine falschen Hoffnungen entstehen. Grundsätzlich gibt das Sales Team die Aufträge vor. Man kann aber mit jedem von ihnen sprechen und sich entprechend positionieren, die Wege sind kurz. Nach einer Weile kennt man sich und sie kommen im Vorwege auf einen zu.

Mit dem neuen Bereich Digital Strategy & Transformation wurde der erste Schritt in Richtung Strategie gewagt mit sehr interessanten Feldern. Hier sehe ich noch sehr viel Potential.

Kommunikation

Manager sind immer bemüht Informationen synchron weiterzutragen. Ich hatte nicht das Gefühlt, dass verheimlicht wird

Gleichberechtigung

Frauen können hier nicht beklagen, wenn überhaupt, dann die Männer. Aber bei so wenig Frauenanteil, kann man darüber mal hinwegsehen

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt ein paar ältere Kollegen (sehr viel älter). Die waren bei den jüngeren Kollegen irgendwie nicht richtig involviert. Das lag aber nicht an den jüngeren, ich schätze mal sie haben schon so viel Fluktuation in dem Unternehmen miterlebt, dass sie keine große Motivation mehr aufbringen, jeden kennenzulernen. Nicht alle, aber einige definitiv. Insgesamt sprechen wir hier aber nur über eine Handvoll.

Karriere / Weiterbildung

Hier muss ich sagen, wirklich extrem schlecht. Sehr starre strukturen - es gibt eine Prüfung (!!) zum Senior Consultant und dann noch eine zum Manager. Beide dauern mind. ein Jahr und können auch nur auf Emfpehlung eines Kreises absolviert werden. Wer also nicht fakturiert und beim Kunden das Geld für das Beraterhaus verdient, hat bessere Chancen, da hier interne Projekte im Vordergrund stehen. Wenn aber Not am Man ist, dann kann es auch sein, dass neue plötzlich zu Managern werden. Leider ist hier die Konkurrzenz deutlich flexibler.

Mit dem neuen Team Digital Strategy & Transformation hätte sich das für mich perönlich zum besseren geändert, aber da stand mein Arbeitgeberwechsel schon quasi fest. Leider.

Gehalt / Sozialleistungen

Nicht so gut, eher im unteren Bereich

Arbeitsbedingungen

Geräte könnten etwas leistungsstärker sein, aber das ist ja immer so. Handys werden gekauft (nur die schlechten sind kostenlos), wenn auch stark subventioniert. Man muss die aber wieder zurück geben! Unverständlich, wie sich einige dann iPhones für mehrere Hundert Euro kaufen, um diese dann nach zwei Jahren abzugeben.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

St. Paulianer halt...

Work-Life-Balance

Für eine Beratung extrem gut. Sabbatical möglich. Burnout Patienten findet man dort nicht.

Image

Keiner außerhalt der IT-Branche kennt Acando. Innerhalb der Branche gibt es eigentlich kein Image, dafür sind Auftragsvolumina noch viel zu gering. Die eigenen Kunden kennen acando natürlich. Das sind auch teilw. DAX Konzerne, aber auch nur die bestimmten Abteilungen, mit denen man zusamnen arbeitet.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Acando GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Arbeitsatmosphäre

ES HAT EINEN GRUND WENN DIE MITARBEITER DAS ANGEBOT DER "IMMER OFFENEN TÜR" NICHT ANNEHMEN.
Irgendwann muss man offen und auf AUGENHÖHE über unschöne Kritiken sprechen (mit den Mitarbeitern und nicht nur im Mgmt. hinter verschlossener Tür). Die Lücke zwischen Mgmt. und Mitarbeiter wächst in den 3 Jahren in denen ich da bin/war leider stetig, wenn auch sehr langsam, an. Die Mitarbeiter wollen mit gestalten und das Unternehmen voran bringen; aber das traut man wohl nicht mal den bevorzugten Business Consultants zu. Wir wollen uns alle einbringen aber nicht immer erst dann, wenn alles schon fest beschlossen ist. Nutzt bitte dieses Potential.

Bewertungen bei KUNUNU werden nicht zur Verbesserung oder kritischen Auseinandersetzung genutzt, sondern teils als Abrechnung mit dem Ex-Job verstanden (gilt evtl. nur für Hamburg). Die bisherigen Feedbacks setzten sich reflektiert mit dem Job auseinander; hätten die Kollegen das Gefühl gehabt, dass sie einen internen Ansprechpartner gehabt hätten, oder ihre Bedürfnisse ernst genommen werden, würde es hier vielleicht anders aussehen.

Vorgesetztenverhalten

Gut in den Teams, leider nicht ausgeglichen. Auch sonst geht man offen und freundlich mit einander um. Das Gefühl auf höheren Ebenen ernst genommen zu werden fehlt mir aber.

Kollegenzusammenhalt

Für ein Beratungshaus recht gut. Nicht zuletzt auch durch die vielen Firmenevents.

Interessante Aufgaben

Das Potential, welches die Kollegen mitbringen, kann der Vertrieb leider nicht auf die Straße bringen. Spannende Projekte haben seltenheitswert. Viele Projekte liegen in der Linie des Kunden. Laut Website möchte man viel, meist hängt das spezielle Wissen aber nur in sehr wenigen Köpfen. Innovativität bleibt durch die Unternehmensstruktur meist nur im eigenen Silo und geht nicht über den Tellerrand einzelner Abteilung hinnaus.

Kommunikation

Man ist stehts bemüht und hat gute Ideen. Umgesetzt wird davon kaum was. Super Ideen (wie die eigene App) werden schlecht kommunikziert und man lässt sie bereits in der Entstehung wieder ersticken.
Viele Infoveranstaltungen; die immer in einem tollen Rahmen stattfinden. Leider werden die kritischen Themen dort nur weggelächelt und nicht ernthaft besprochen. Die Business Consultants haben eine wesentlich bessere Vernetzung und bekommen somit viele Informationen meist vor uns. Kontakte sind also wichtig.

Gleichberechtigung

Persönliche keine Unterschiede wahrnehmbar.
Gerüchteweise aber in einigen Abteilungen ein Thema.

Umgang mit älteren Kollegen

In Ordnung. Wissensweitergabe wird aber nicht gefördert und geschieht nur auf Eigeninitiative.

Karriere / Weiterbildung

Schlechte Einarbeitung ohne Plan (wohl auch bei nicht technik Themen) & schwaches "Berater Training".

Karriere: sehr klassiches (verstaubtes) Denken in Silos. Man baut intern keine Führungskräfte auf sondern hält diese möglichst klein. Vom Aufstiegsmodell habe ich bislang mehr Negatives als Positives gehört, passt für mich aber zum Gesamtbild.

Schulungen werden in der Regel IMMER bewilligt (+++)

Gehalt / Sozialleistungen

Zählt man die vielen kleinen Dinge mit (z.B. Reisefreiheit, Fahrzeit = Überstunden...) bezahlen sie durchschnittlich (solange man in einer Abteilung ist, die Geld einbringt).
Das Bonusmodell ist von dem Mitarbeiter NICHT beeinflussbar (ca. 6-10% des Lohnes) und wird schon bei kürzester Zeit ohne Projekt zur ernsthaften Falle (verläuft NICHT linar zur Auslastung). Das sollte man vor jeder Verhandlung unbedingt wissen.
Die fehlende Beeinflussbarkeit, der nicht lineare Verlauf und das bei weniger als ca. 55% Auslastung der Bonus auf 0 Euro fällt macht die Angelegenheit extrem risikohaft.

Arbeitsbedingungen

+ Diensthandy (1GB Volumen, Flat) auf dem keine weitere Software installiert werden darf.
+ Dienstnotebook mit vielen Rechten, die nicht selbstverständlich sind.
+ Frei Gestaltung der Reise zum Kunden (Hotel max 100€ / Nacht; kann die Reise erschweren).
+ Freie Zeitgestaltung (teils Kundenabhängig).
+ schönes Office in Hamburg mit einer HAMMER-Aussicht (10 OG mit 360 Grad Panorama über Hamburg)

o Notebooks könnten moderner sein (derzeit Lenovo Basic Standard)
o moderne Handys nur mit Zuzahlung / Datenvolumen zu gering
o moderne Technologien... eher nicht.

- KEINE Struktur für Datenablage (Alfresco, Netzlaufwerk, One Drive (nicht gesichert), eigene Cloud (max. 1 GB ;-) ), SharePoint, Confluence... ABSOLUTES CHAOS!!!!!!!!!!!
- Keine Strukturierte Softwareeinführung oder Schulung zu vorhandenen Systemen, bringt euch das mal selber bei...
- Man müllt das Office mit uralten Unterlagen, kaputten Tischen, Stühlen oder Monitoren zu (es gibt niemanden der diese Aufgabe proaktiv steuert)
- Teils funktionieren Montiore nicht oder es fehlen Kabel.
- nur 1 Monitor je Arbeitsplatz.... aber wenigstens ist man schon auf TFT/LED umgestiegen ;-)
- Die Küche bedarf dringend einer Modernisierung

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewuss.... Hä? Ne das gibt es bei uns nicht... wirklich so gar nicht!

Solzialbewusstsein... Naja, solange der MA das in seiner Freizeit macht. Wenn die MA Ideen haben, werden sie durchaus unterstützt. Weihnachten im Schuhkarton, Kleidersammlung für Obdachlose, Rudern gegen Krebs.... Alles wird Unterstützt, WENN der MA aktiv ist. Für mich in Ordnung aber da geht bei Anderen wesentlich mehr.

Eine klare Strategie wird nicht gelebt.

Work-Life-Balance

Für ein Beratungshaus GUT. Acando bietet einiges zum Ausgleich, viele Freiheiten und Programme rund um den Job. Im Consulting ist man bei der Urlaubsplanung i.d.R. völlig frei (wenn es im Projekt auch passt). Auch Standards wie das Sabattical gehören dazu. Die Arbeitszeiten können in einem gewissen Rahmen frei gestaltet werden. Fahrzeiten sind (zumindest in Hamburg) keine Arbeitszeit aber werden als Überstunden direkt ausgezahlt (aus meiner Sicht positiv zu werten).

Projekeinsätze sind viel in anderen Städten (mit Hotelübernachtung). Home-Office Regelung gibt es "offiziell" aber NUR für das Topmanagement (auch wenn man darüber nicht spricht).

Image

In Deutschland eigentlich nur bekannt, wenn man mit uns arbeitet.
2018 haben 1/5 - 1/4 der Mitarbeiter das Unternehmen verlassen..... was sagt das über das Image aus? Die Punkte die die Mitarbeiter wirklich beschäftigt, werden seit Jahren konsequent ignoriert... also spricht man halt auch viel (leider meist negativ)

Verbesserungsvorschläge

  • ABSCHAFFUNG des VVM und Einführung des 13ten Gehlates auf Basis des Firmenerfolges. Arbeitet mit euren Mitarbeitern, liebes Mgmt. Die haben mehr drauf als ihr glaubt. Vertieb neu ausrichten und näher an die Teams bringen (auch die Ziele). Verbesserung der Kommunikation. Karrierkonzept auf den Stand der Zeit bringen.

Pro

Viele Kleine Dinge, die Geschäftsstelle in Hamburg, die Weiterbildungen und technologiefreiheiten. Vieles steht oben im Text.

Contra

Siehe einzelne Bewertungen.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Acando GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Arbeitsatmosphäre

Projektvielfalt lässt stark zu wünschen übrig.
Trotz vieler versprechen ist die technische Ausstattung nicht akzeptabel.

Vorgesetztenverhalten

mit dem / der direkten Vorgesetzten/ter i.d.R. gut bis sehr gut. Auch darüber pflegt man einen sehr freundlichen Ton und hat viele Berührungspunkte. Den Mitarbeitern wird jedoch viel zu wenig Verantwortung gegeben / zugetraut. Augenscheinlich also gut, Arbeitstechnisch jedoch zu hinterfragen, da jede Entscheidung ganz klassisch durch alle Mgmt. Ebenen laufen muss.

Kollegenzusammenhalt

Man kommt und bleibt wegen der Kollegen... jeder darf so sein wie er ist. Kein Glattgebügeltes "Alle sind Gleich". So trifft man immer wieder auf völlig andere Kollegen, mit denen man sich vielleicht nie unterhalten hätte und kann seinen Horizont erweitern. Auch nach dme Verlassen des Unternehmens sieht man sich noch gerne wieder.

Interessante Aufgaben

Projekte sind häufig unterstützung der Linie. Ein klarer Weg, in welche Richtung man sich entwickelt fehlerhaft. Man wird halt schnellstmöglich dort eingesetzt, wo man Geld einbringen kann. Ob diese Aufgabe zu dem Mitarbeiter passt ist zweitrangig.

Kommunikation

Klassisches Mgmt. Der Mitarbeiter erfährt nur das, was sein muss.

Gleichberechtigung

Aus meiner Sicht sind alle Gleichberechtigt und bis auf ein paar lockere Sprüche (man ärgert sich mal unter Kollegen ( ALLE)) ist mir nie ein negatives Verhalten aufgefallen. Von anderen Bereichen habe ich aber durchaus schon Anderes gehört, wesshalb ich hier einen Stern abziehe.

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn Sie noch Leistungsfähig sind, dann sind sie voll mit dabei. Häufig aber auch gerne auf langweiligere "Projekte" verdonnert.

Karriere / Weiterbildung

Schulungen sind eine Selbstverständlichkeit.
Das "Karriererkonzept" über Potentialkreise ist aus dem Mittelalter und entpsricht nicht meinen Erwartungen. Organisatorisch geht es quasi gar nicht aufwärts.

Gehalt / Sozialleistungen

Durchschnitt. Aber durchaus ewinige Vorteile gegenüber der Konkurrenz. Das Hauseigene Bonusmodell ist eine Katastrophe und führt zu vielen negativen Stimmungen

Arbeitsbedingungen

Eigentlich eine schöne Geschäftsstelle im herzen Hamburgs. Man gibt sich Mühe, die Räume immer weiterzuentwickeln, bindet dabei jedoch die Mitarbeiter nur selten ein. Technisch hinkt man leider weit hinterher, da alles durch eine winzige IT gesteuert wird. Da wird selbst eine fehlende Tastatur oder Monitorkabel zum langwirigen Problem.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

könnte besser sein... aber es ist eine stetige Entwicklung nach oben vorhanden.

Work-Life-Balance

40 Stunden / Woche sind nicht mehr zeitgemäß. 50+ Std./Woche wie bei vergleichbaren Beratungen gehören hier aber zur Seltenheit. Teilzeitmodelle etc. sind vorhanden.

Image

Weder positiv noch negativ. Da wo Acando ist, ist der Ruf eigentlich immer ganz gut. Um die Firma zur Marke zu machen, fehlt es aber an Mitarbeitern und Budget im Marketing.

Verbesserungsvorschläge

  • VVM Vertrieb Vertrauen in die Mitarbeiter und mehr Verantwortung übertragen.

Pro

Die Kollegen

Contra

IT Ausstatuung
VVM
Projekte und Kundenbreite

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Acando GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 127 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (71)
    55.905511811024%
    Gut (32)
    25.196850393701%
    Befriedigend (12)
    9.4488188976378%
    Genügend (12)
    9.4488188976378%
    3,80
  • 28 Bewerber sagen

    Sehr gut (11)
    39.285714285714%
    Gut (4)
    14.285714285714%
    Befriedigend (5)
    17.857142857143%
    Genügend (8)
    28.571428571429%
    3,29
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Acando GmbH
3,71
155 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Beratung/Consulting)
3,78
114.972 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.797.000 Bewertungen