Navigation überspringen?
  

APRIS Gesellschaft für Praxiscomputer mbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?
APRIS Gesellschaft für Praxiscomputer mbHAPRIS Gesellschaft für Praxiscomputer mbHAPRIS Gesellschaft für Praxiscomputer mbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 5 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (3)
    60%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    40%
    Genügend (0)
    0%
    3,58
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

APRIS Gesellschaft für Praxiscomputer mbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,58 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 09.Apr. 2014 (Geändert am 18.Okt. 2017)
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Aufträge sollten weniger an Externe abgegeben werden, um Informationen in der Firma zu behalten und auch für die Zukunft zu sichern bzw. abrufbar zu machen für neue Kollegen.

Pro

Das Miteinander im Büro ist sehr gut und es wird zusammen gearbeitet. Die Geschäftsführung ist offen für die Belange der Angestellten. Die Arbeitszeiten sind familienfreundlich und werden unter den Kollegen abgesprochen. Mit dem Gehalt bin ich zufrieden.

Contra

Zu Updatezeiten (4-mal pro Jahr) habe ich das Gefühl, nicht allen Kunden wirklich gerecht zu werden. Dafür muss man sich im August und zu Ferienzeiten Arbeit suchen.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    APRIS Gesellschaft für Praxiscomputer mbH
  • Stadt
    Erlangen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 14.März 2013 (Geändert am 22.März 2013)
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Wahrheitsgehalt. Kritikfähigkeit. Über den hier veröffentlichten Kommentaren zu stehen... wer sich auf das Niveau begibt... Falls die GF sich bei mir über mein Statement beschweren möchte, meine Email ist noch die gleiche ;-)

Pro

Vorab: Einige Dinge laufen hier wohl gründlich falsch. Einerseits der Drang von Personen, die Firma zu diskeditieren, andererseits der Versuch der Bewertungsbeschönigung und der Firma, diese Bewertungen einer bestimmten Person "in die Schuhe zu schieben"
Es gibt hier viele Dinge, die ich schreiben könnte - gute und weniger gute - sonst würde ich dort noch arbeiten. Aber wenn ich hier in den letzten Wochen lesen mußte, das Image der Firma wäre katastrophal, dann ärgert mich das sehr! Ich habe nur zwei (!) Monate dort gearbeitet, aber dennoch muß ich klar sagen:
1. Die Firma bietet ein Produkt an, welches geg. branchenähnl. Produkten nicht nur unter Windows, sondern auch unter Linux und ggf. Mac läuft - welche äquivalente Firma tut dies und kann dies gewährleisten?
2. Die Firma ist klein. Ja, und? Welche Firma, mit vergleichbar weniger "Manpower" hätte es geschafft, so lang mit so wenig Ressourcen so lange Branchenriesen stand zu halten?
3. Das Produkt hat keinen "katastrophalen" Ruf - seht mal bitte brancheninterne Portale an. Wer so redet, hat keine Ahnung!
3. Ja, die Mitarbeiter leisten sehr viele Stunden pro Woche. Kann ich bestätigen. Aber hier handelt es sich nicht um einen reinen Broterwerb. Jeder der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen steht zu 200% zu diesem Produkt - wo gibt es das denn noch? Ihr wißt schon, daß das Wort Beruf von "Be-ru-fung" kommt, oder?
4. Ja, es hakelt hier und da. Ich könnte - darf aber sicher nicht - da ganz andere Dinge nennen, wo es bei weit größeren Firmen "hakelt"...
Leute bleibt fair! Ich hab auch meine Dinge, die mir nicht gefallen - aber bei der Wahrheit muß man schon bleiben.
(Gilt übrigens für alle. Und @Apris: falls Ihr mich für meinen Eintrag belangen wollt - meine Kontaktdaten habt ihr und ich stehe dazu.)
5. Arbeitsbedingungen...
Ich las hier bis vor Kurzem "im Sommer heiß, im Winter kalt" (oder so ähnlich). Ähmm. Ja. Wer in einer Firma mit Computern arbeitet, weiß, daß diese Abwärme produzieren. Liegt in der Natur der Dinge. Widerspricht übrigens der Aussage "im Winter kalt" - mal so am Rande... Aber ich kann da eine Episode aus meiner Tätigkeit dort beisteuern, in der mit der Firmenchef selbst seine transportable Klimaanlage anbot, als es mir ein einem Raum zu warm wurde... soviel zum Thema "wenig Entgegenkommen". Noch Fragen?
6. Was die Mitarbeiter anbelangt, so habe ich - außer mit einem, den Apris selbst nennt (Aggressivität...) durchweg gute Erfahrungen gemacht und zwei Leute dort leben die Firma regelrecht. Man sollte es den Leuten selbst überlassen, ob und wieviel Überstunden sie machen - das sollten eigentlich höchstens diese selbst bewerten (dürfen).

Contra

Der Versuch, hier mit eigenen "Bewertungen" die Firma gutzureden. Leute, Ihr tut Euch damit nicht gut - im Gegenteil... Und der Versuch, Personen Bewertungen anzudichten oder Aussagen über angebliche ... Kündigungsgründe, die hier veröffentlicht wurden. Eine einfache Nachfrage per Email hätte dies geklärt... und wäre nicht strafbar gewesen ;-) Und nein, der hier veröffentlichte * * * stammt sicher nicht von mir, sonst würde ich das hier wohl kaum schreiben. Sowas wär ich mir echt zu schade für...
Um es klar zu sagen: Ich bin ehemaliger Vertriebs-MA von APRIS und die Behauptungen hier sind sowohl unzutreffend, als auch ziemlich traurig. Ich stehe zu meiner Meinung und Bewertung und dies hätte einfach und schnell geklärt werden können, denn diese Dinge stammen NICHT von mir! Bislang hatte ich keine Notwendigkeit gesehen, hier überhaupt zu schreiben. Nun soll es wohl so sein.
Eindeutig und nachweisbar ist das Thema Pünktlichkeit... was nicht nur anderen so zu gehen schien und nachweisbar ist...
Was andere hier von APRIS gepostete Dinge anbelangt, kann ich nichts zu sagen - dafür war ich zu kurz dort. Zu div. Angaben für Kündigungsgründe muß ich APRIS Recht geben - ein Teil davon kann ich bezeugen.
Ein Teil der Dinge, mit denen sich die Firma in den beiden unteren Bewertungen offenbar selbst bewertet, könnte ich auch leicht widerlegen. Das ist aber nicht meine Aufgabe und im Gegensatz zu offenbar anderen Leuten sehe ich keinerlei Sinn in einer solchen "Schlammschlacht".
Zu anderen hier genannten Dingen halte ich mich raus - auf dies Niveau begebe ich mich nicht - und das sollte APRIS auch nicht tun mit seinen Eingehen darauf - das habt Ihr nicht nötig! Auch wenn ich nicht mehr dort arbeite, so finde ich es nicht witzig, was hier zum Teil geschrieben wurde. Zwar bin ich nicht mit allem einverstanden gewesen, aber das finde ich nicht in Ordnung. Wie ich bei meinem Weggang klar schrieb und die Geschäftsführung bestätigen wird - ich wünsche dieser Firma dennoch alles Gute - von Herzen! Und als ich F.S. schrieb, ich wünsche Ihm, den Kollegen und dem Produkt das Beste und meine Meinung über das Produkt habe sich nicht geändert, so meinte ich dies ehrlich und meine dies noch heute!
Herzlichst
F.B.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00
  • Firma
    APRIS Gesellschaft für Praxiscomputer mbH
  • Stadt
    Erlangen
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2013
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 11.März 2013 (Geändert am 12.März 2013)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Im Sommer scheint die Sonne rein .. wird also warm .. stimmt ! (So wie bei mir zuhause und bei Millionen anderer Menschen natürlich auch)
Meine Kollegen benutzen in der Programmierung eine Klimaanlage und andere einen Ventilator. Mich persönlich stört die Wärme nicht so sehr. Im Winter haben wir natürlich Zentralheizung die problemlos funktioniert und die Räume mit ca. 40 – 60 qm. durchaus reguliert.
Klasse ist, dass wir den Bürotrakt mit einem Wein-Portal teilen. Dies bedeutet, dass wir für wenig Euros zu superleckeren Weinen kommen können.

Vorgesetztenverhalten

Zuerst eine Richtigstellung. Vorhergehende Feedbacks wurden von ein und der selben Person geschrieben, was auch offensichtlich wird, wenn man die Inhalte vergleicht. Nachdem diese Person jedoch versucht, in meine Rolle zu schlüpfen - "langjähriger Hotlinemitarbeiter" und hier noch Falschaussagen macht, werde ich das als einziger langjähriger Hotlinemitarbeiter richtigstellen (nachdem meine Kollegin die auch langjährige Hotlinemitarbeiterin war verstorben ist)


Nach 26 Jahren Betriebszugehörigkeit in verschiedensten Positionen (Außendienst, Verkauf, Technik, Gebietsleitung, Produktprüfung, Support etc.) kann ich mir durchaus ein Urteil bilden.
Verbesserungsfähig ? – sicher (Zeige mir die perfekte Geschäftsleitung.)
Fair ? – Es werden alle Belange streng nach gesetzlichen (auch Arbeitsrechtlichen) Vorgaben geregelt was nicht immer gefällt. Auf der anderen Seite bringt das durchaus Sicherheit da Vorschriften strikt eingehalten werden.
Dass Nebenabsprachen schriftlicher Form sein sollten sollte heute wohl jeder wissen.
Vorschläge – Vorschläge zur Verbesserung des Systems werden immer angenommen wenn es sowohl der Firma dient wie auch dem Kunden (was wiederum der Firma dient). Vorschläge die rechtlich nicht haltbar sind oder keine Verbesserung dienen werden abgelehnt

Kollegenzusammenhalt

Wir sind ein Team das täglich länger zusammen ist als man im Privatleben mit dem Partner Zeit verbringt. Da arbeitet man zusammen und zofft sich auch mal.
Letztlich sind es aber immer „Kollegen“ die sich gegenseitig helfen. Und das meist viele Jahre lang.
Und wenn jemand ausfällt, dann übernimmt man dessen Teil so gut es geht eben mit, auch wenn da Überstunden anfallen.
Klar – natürlich wäre es schön, noch mehr Kollegen zu haben um die Arbeitslast auf mehr Schultern zu verteilen.
Fluktuation – in den letzten 10 Jahren:
3 Programmierer – 2 x wegen Beruflichen Änderungswünschen, 1x wegen aggressiven Verhalten gegenüber Mitarbeitern und Kunden.
1 Hotlinemitarbeiterin – leider verstorben
1 Vertriebsmitarbeiter – in gegenseitigen einvernehmen (Vermutlich der Autor der Vorbeiträge) wegen unzumutbarem Verhalten gegenüber von Kunden.

Interessante Aufgaben

Ein ehemals sterbendes Softwaresystem mit großem Potential wieder in die Führung zu bringen.
Wir haben in den letzten 3 Jahren über 95% geschafft und sehen das Ziel. Das ist sicher nicht einfach und verlangt entsprechenden Einsatz. Aber es ist machbar und erfolgsversprechend
Und wenn man die Erfolge der letzten 2 Jahre anschaut, weis jeder, dass hier ein System ist, dass sowohl dem Kunden einen Nutzen und Spaß bei der Arbeit bringt wie auch uns Mitarbeitern eine gute und stabile Zukunft sichert.

Kommunikation

fast täglich wird ein Meeting mit der Programmierung abgehalten. Das gleiche gilt für den Vertrieb (1-2 mal die Woche, und natürlich auch für die "Front" - also Hotline.
Auserdem ist die Türe zur Geschäftsleitung IMMER offen !
Kommunikationsaustausch ist also permanent.

Gleichberechtigung

Es gibt keinerlei Unterschiede nach Männlich, Weiblich, Deutsch oder nicht Deutsch. Top Abschluss oder erst später erreichtes Können.
Es gibt Unterschiede nach Leistung oder weniger Leistung. Ja und ? Wo nicht ?

Umgang mit älteren Kollegen

Da ich ein Kollege über 45 bin, habe ich mit Kollegen in dem Alter kein Problem.
Aber auch mit unseren Lehrlingen – also 18+ - habe ich eine sehr gute Zusammenarbeit.
Eine Unterdrückung von Seiten der Geschäftsleitung aufgrund meines Alters sehe ich nicht, eher eine Honorierung der langjährigen Erfahrung.
Sollte aus welchen Gründen auch immer die Firmenzugehörigkeit einmal enden, hätte ich auch eine sofortige Zukunftsaussicht was mich somit weder unterdrückbar noch „nach dem Mund redbar“ machen würde.

Karriere / Weiterbildung

Es bleibt nicht aus, sich in meiner Branche ständig auf dem laufenden zu halten.
Leider gibt es dafür keine Seminare und man muss sehen sich selbst auf dem „laufenden“ zu halten.
Unsere Programmierer haben es da besser – letztlich wurde einer sogar nach Mallorca 1 Woche zur Weiterbildung geschickt.
Unsere Auszubildenden wurden dieses Monat für 3 Wochen nach England geschickt.
Ich denke, dass kann so mancher anderer Betrieb nicht toppen.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt könnte noch besser sein (wer erwartet jetzt an dieser Stelle eine andere Aussage ?)
Aber ganz ehrlich - in all den Jahren habe ich mein Gehalt noch keinen Tag zu spät erhalten.
Und es war noch kein einziger Fall, das es nicht stimmte.

Arbeitsbedingungen

siehe Arbeitsatmosphäre.

Work-Life-Balance

Seit 2009 wird das System umstrukturiert was verdammt viel Arbeitskraft verlangt – von jeden Mitarbeiter.
Heute sind weit über 95% davon erreicht was sowohl dem Kunden zu gute kommt als auch den jetzigen und zukünftigen Mitarbeitern.
Dennoch wurden immer persönliche und private Belange jederzeit berücksichtigt.
hier ist einfach das Motto - "wie man in den Wald hineinruft, so kommt es heraus"
ich kann mich also wirklich nicht beschwehren.
Denn nach Spitzenzeiten werden auch wieder ruhigere Zeiten berücksichtigt und man kann dann problemlos Überstunden abbauen und früher gehen - UND !! das alles OHNE Kontrolle von seiten der Geschäftsleitung. Hier herrscht Vertrauensbasis !

Image

Durch die Umstellung auf das neue System hatte die Firma in der Vergangenheit einen Imageverlust.
Wäre jedoch unter der Flagge der vorherigen Geschäftsleitung weitergefahren worden, gäbe es die Firma nicht mehr.
Heute steht die Firma wieder in einer konkurrenzfähigen Position auf dem Markt was mir eine Zukunftsaussicht bietet.
Wenn jetzt nicht so ein "Ex-Kollege wäre, der versucht, sich als immer andere Person in diesem Forum darzustellen um der Firma zu schaden, wäre das Immage der Firma hervorragend. Aber selbst wenn ihn das etwas persönliches brinngen sollte, so sollte er doch bitte versuchen, wenigstens ETWAS bei der Wahrheit zu bleiben und nicht wild zu Phantasieren.

Pro

Mit noch einigen Aufwand und einigen Überstunden wird endlich aus einem verstaubten System wieder das Innovative System entstehen bei dem ich vor 26 Jahren „angeheuert“ habe
Dieses Problem wird noch dieses Jahr 2013 überschritten sein.

Contra

Mitarbeiter welche versuchen Kunden über den „Tisch“ zu ziehen und dann negative Bewertungen absetzen.
An dieser Stelle: Hallo ex- Kollege,
- auch ich hatte schon Differenzen mit der Geschäftsleitung. Besprochen, diskutiert, gestritten und wieder belegt bzw. geregelt – wie in jeder anderen Firma auch.
- in all den Jahren hatte ich viel Schwierigkeiten, aber mein Gehalt hatte ich noch nie einen Tag zu spät.
- ja, ich bin notfalls sogar im Urlaub erreichbar. Was ist daran falsch ?
Ich arbeite hier an einem gemeinsamen Projekt. Und ich mache das für unsere Kunden und nicht nur für die Firma. Ist das verwerflich ?
Und wenn ich mal im Urlaub nicht erreichbar wäre, würde mir das niemand ankreiden.
Könnte ich jedoch ein Problem durch einen Anruf beheben, wäre dem Kunden geholfen, der Firma auch, und ich hatte 5 Minuten investiert – ja und ? Wo wäre dann das Problem ?

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    APRIS Gesellschaft für Praxiscomputer mbH
  • Stadt
    Erlangen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 5 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (3)
    60%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    40%
    Genügend (0)
    0%
    3,58
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

APRIS Gesellschaft für Praxiscomputer mbH
3,58
5 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (EDV / IT)
3,70
158.015 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,30
2.660.000 Bewertungen