Navigation überspringen?
  

Diebold Nixdorfals Arbeitgeber

Deutschland,  58 Standorte Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?
Diebold NixdorfDiebold NixdorfDiebold NixdorfVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 252 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (77)
    30.555555555556%
    Gut (70)
    27.777777777778%
    Befriedigend (58)
    23.015873015873%
    Genügend (47)
    18.650793650794%
    3,19
  • 16 Bewerber sagen

    Sehr gut (11)
    68.75%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    12.5%
    Genügend (3)
    18.75%
    3,73
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Firmenübersicht

Über Diebold Nixdorf

Diebold Nixdorf (NYSE DBD) ermöglicht als einer der weltweiten Marktführer täglich für Millionen von Konsumenten „connected commerce“ – die reibungslose Abwicklung von Geschäftstransaktionen in allen Vertriebs- und Servicekanälen von  Banken und Handelsunternehmen. 

Diebold Nixdorf beschäftigt  rund  25.000 Mitarbeiter und ist in mehr als 130 Ländern weltweit vertreten. Diebold Nixdorf Aktien sind an den Börsen von New York gelistet, und die Zentralen befinden sich in North Canton, Ohio, USA, und Paderborn, Deutschland.

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

Rund 24.000 Mitarbeiter weltweit

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Die software-basierten IT-Lösungen schlagen eine Brücke von der physischen in die digitale Welt des Zahlungsverkehrs und sorgen für  eine komfortable, sichere und effiziente Verarbeitung konsumentenbezogener Transaktionen. Als Innovationspartner für nahezu alle der weltweiten Top 100 Finanzinstitute und  die Mehrheit der Top 25 global tätigen Handelsunternehmen liefert Diebold Nixdorf herausragende IT-Services und Technologien für die Zukunft der vom digitalen Wandel geprägten Konsumwelt.

Benefits

58 Standorte

Standorte Inland

Paderborn (European Headquarter, Produktionsstandort)

Berlin, Neu-Isenburg (bei Frankfurt), Hamburg, Hannover, Ilmenau (Produktionsstandort), Leipzig, München, Münster, Saarbrücken, Stuttgart, Taucha (bei Leipzig)

Standorte Ausland

Algerien, Australien, Belgien, Brasilien (Produktionsstandort), China (Produktionstandort), Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Hong Kong, Indien, Indonesien, Irland, Italien, Kanada, Malaysia, Marokko, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Östereich, Philippinen, Polen, Portugal, Russische Förderation, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Südafrika, Südkorea, Taiwan, Thailand, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine, Ungarn, USA (Headquarter), Venezuela

Impressum

http://www.wincor-nixdorf.com/internet/site_DE/sid_80E639F4E0B8A12F3C396E1B340E0026/DE/Footer/Impressum/Impressum_node.html 

Für Bewerber

Videos

Introducing Vynamic™ Software

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Unsere aktuellen Stellenangebote und weitere Informationen finden Sie auf unserer Karriereseite.

Gesuchte Studiengänge

Für unser Hochschulprogramm sind wir laufend auf der Suche nach jungen Talenten. Wir wissen um die Bedeutung einer möglichst frühen beruflichen Orientierung. Und bieten deshalb zahlreiche Möglichkeiten , unser Unternehmen bereits während des Studiums kennen zu lernen.

Neben Praktika und Tätigkeiten als Werkstudent bieten wir auch die Möglichkeit Studien- oder Abschlussarbeiten bei uns durchzuführen.

Was wir bieten

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

PEOPLE WITH SPIRIT

Qualität, Kompetenz und Zuverlässigkeit werden heute als selbstverständlich vorausgesetzt. Sie allein reichen nicht, um sich vom Wettbewerb abzuheben. Umso mehr Bedeutung kommt den Mitarbeitern zu. Von ihrem Engagement, ihrer Kreativität und ihrer Innovationsfähigkeit hängt der Erfolg eines Unternehmens ab. Weil Menschen den Unterschied machen.

People with Spirit: Menschen machen den Unterschied

Unsere Vision heißt: ”Wir wollen das Unternehmen zum führenden Anbieter von IT-Services und -Lösungen für das Filialgeschäft von Banken und Handelsunternehmen machen!” Und das geht nur mit einer Mannschaft, die zusammenarbeitet und zusammenhält. Mit Menschen, die motiviert und engagiert die Ziele unseres Unternehmens verfolgen. Mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich mit ihrem Unternehmen identifizieren und stolz darauf sind, dafür zu arbeiten. Mit People with Spirit.

”People with Spirit” ist dabei mehr als nur die etwas andere Bezeichnung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es ist Ausdruck unserer Unternehmenskultur, die fördern und fordern will.

Wir fördern durch Übertragung von mehr Eigenverantwortung, durch Qualifizierung für die Aufgaben von morgen, durch Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. Wir fordern Bereitschaft zu Veränderung und die Erreichung ehrgeiziger Ziele.

Unsere Unternehmenskultur ”People with Spirit” basiert dabei auf offener und ehrlicher Kommunikation und auf einer Struktur, in die jeder Einzelne sein Wissen und seine Fähigkeiten einbringen kann.

Wir setzen auf Initiative, Kreativität und die Mitgestaltung durch verantwortungsbewusste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Und wir geben ihnen Freiräume, eigenverantwortlich und unternehmerisch zu denken und zu handeln. Weil wir sicher sind, dass wir ”People with Spirit” sind. Und weil solche Mitarbeiter den entscheidenden Unterschied machen

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Bei uns stehen die Menschen im Vordergrund. Unsere Mitarbeiter sehen wir als "People with Spirit". Das weckt auch Erwartungshaltungen an unsere Bewerber: seien Sie authentisch, natürlich und einfach Sie selbst.

Unser Rat an Bewerber

Je konkreter Ihre Vorstellungen an eine neue Herausforderung und je detaillierte die Beschreibung Ihres bisherigen Werdegangs und Ihrer Qualifikationen sind, umso schneller und besser können wir uns von Ihnen ein Bild machen.

Bevorzugte Bewerbungsform

Sehr gerne nehmen wir Ihre Bewerbungsunterlagen per Email entgegen.
Grundsätzlich können Sie sich aber einfach auch auf dem Weg bewerben, der Ihnen am liebsten ist.

Auswahlverfahren

Zunächst prüfen wir sehr genau Ihre eingeganene Bewerbung, die sowohl initiativ als auch stellengerichtet sein kann. Sollten wir der Meinung sein, dass wir zueinander passen könnten, laden wir Sie sehr gerne zu einem persönlichen Gespräch ein. Dies erfolgt in der Regel mit jeweils einem Vertreter aus der Fachabteilung und aus dem Bereich HR. Je nach entsprechender Vakanz, würden im Folgeprozess noch weitere Gespräche stattfinden.

Diebold Nixdorf Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,19 Mitarbeiter
3,73 Bewerber
0,00 Azubis
  • 05.Apr. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Unterirdisch. Die Firma hat es geschafft, Angestellte zu vergraulen, jeden Monat hören mind. 2-3 Leute dort auf, neue kommen nicht mehr nach,weil sich die miese Arbeitsathmosphäre rumgesprochen hat.

Vorgesetztenverhalten

Nach außen hin wird auf "Wir sind eine große Familie!" gemacht, aber das gilt nur,wenn Erfolge zu verzeichnen sind. Gibts hingegen Probleme, ist von der "Gemeinschaftsverantwortung" nichts zu merken,sondern der einzelne Mitarbeiter wird vors Loch geschoben.
Wie scheinheilig die Vorgesetzten sind, merkt man besonders, wenn mal wieder jemand gekündigt hat. Vornerum wird mit den Leuten auf "Gut Freund" gemacht, aber kaum ist die Person weg, wird tagelang auf ihr rumgehackt und sie wird nachgeäfft.
Unterschwellige Kritik an den Arbeitsbedingungen wird gar nicht erst registriert, direkte Kritik einfach ignoriert. Ich bin mir ziemlich sicher,dass die Vorgesetzten dort keinen Schimmer haben, WARUM zur Zeit ein Mitarbeiter nach dem anderen kündigt, obwohl es eigentlich offensichtlich ist.
Meines Erachtens sollten nicht die Mitarbeiter ausgetauscht werden, sondern die Vorgesetzten.

Kollegenzusammenhalt

Wie so oft, sind die, die nach außen hin auf freundlich machen, hinterrücks die größten Gauner. Vornerum freundlich anlächeln und sofort das Maul zerreißen,wenn die Person den Raum verlassen hat. Muss man mehr sagen ?

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind nur augenscheinlich interessant, es kommt schnell nervige Routine rein.

Kommunikation

Findet in erster Linie über das E-Mail-System oder über Standpauken vor versammelter Mannschaft statt.

Gleichberechtigung

Offiziell fährt die Firma eine "Ihr seid alle gleich!"-Schiene. Bei näherem Hinschauen sieht man aber schnell, dass manche Leute "gleicher" sind als andere Kollegen. Es wird also viel nach Sympathien entschieden. Das fängt bei der Dienstplanung an und geht weiter über die Verteilung von "Sonderaufgaben", deren Sinn und Zweck oft fragwürdig sind und meist eher einen "Strafcharakter" haben.

Umgang mit älteren Kollegen

Sind gleichberechtigt. Obwohl ein wirklich verlässliches Urteil hier schwer fällt, da es kaum Kollegen über 45 gibt.

Karriere / Weiterbildung

Flache Hierarchien. D.h. die Aufstiegschancen sind eh begrenzt. Im Höchstfall wird man zum Schichtleiter/Supervisor befördert, das wars aber auch schon, was karrieretechnisch möglich ist.

Gehalt / Sozialleistungen

Für ein Callcenter ist es ganz gut. Allerdings ist das geforderte Wissenspensum auch hoch, so dass sich das Gehalt auch gleich wieder relativiert.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros. Zu laut und dadurch nicht wirklich zum Arbeiten geeignet. Da es sich bei meiner dortigen Abteilung um ein firmeninternes Callcenter handelt, macht sich der Lärmpegel störend bemerkbar. Nicht schön,wenn der eigene Anrufer plötzlich auf Aussagen reagiert, die der Platznachbar seinem Anrufer gegenüber getätigt hat.

Work-Life-Balance

Die Servicebereiche arbeiten in einer 5-Tage-Woche, verteilt auf 6 Arbeitstagen (Mo-Sa). D.h. man muss etwa 2x im Monat am Wochenende ran, hat dafür einen Tag unter der Woche frei, den man dann ggf. nach eigenem Bedarf mit Kollegen tauschen kann. So sind Behördentermine auch wahrnehmbar, ohne immer gleich einen Tag Urlaub nehmen zu müssen. Allerdings ist anhand des Dienstplans durchaus ein gewisses Schema aus Sympathien und Antipathien erkennbar. Bestimmte "Lieblinge" haben kaum Samstags Dienst, andere hingegen fast jede Woche.

Image

Miese Qualität der Produkte gepaart mit oft haarsträubender Unfähigkeit der Bediener ist eine fatale Kombination. Der Name "Nixdorf" wurde bei der Übernahme durch Diebold offenbar nur übernommen, um dem Kunden ein gewisses Renommee vorzugaukeln, dem die Firma aber eigentlich schon längst nicht mehr gerecht werden kann. Der alte Nixdorf würde wohl schon im Grabe rotieren, wenn er sehen könnte, was hier so fabriziert wird.

Verbesserungsvorschläge

  • Macht Augen und Ohren auf und erkennt endlich die versteckte und offene Kritik. Die Zeichen sind da und für jeden mit einem IQ über Zimmertemperatur offensichtlich. Wenn euch Leute mit weit über 10 Jahren Berufserfahrung verlassen und sogar noch in Fettschrift mitteilen, dass ihnen die nötige Anerkennung und der Respekt fehlt, dann ist das doch ziemlich eindeutig, was schief läuft,oder ?

Pro

nichts

Contra

Siehe oben.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Diebold Nixdorf (ehem. Wincor Nixdorf Technology GmBH)
  • Stadt
    Ilmenau
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrte Bewerterin, sehr geehrter Bewerter, vielen Dank für Ihre ausführliche Stellungnahme, die wir sehr ernst nehmen. Allerdings bedauern wir es, dass Sie sich mit Ihren Anliegen nicht an die Arbeitnehmervertretung oder die Personalabteilung gewandt haben. Sei es persönlich oder auf den bekannten und etablierten Wegen, die wir am Standort Ilmenau anbieten (anonyme Feedback-Box, Persönliche Gespräche, betriebliches Vorschlagswesen etc.). Gleichwohl nehmen wir Ihre konstruktive Kritik gern zum Anlass um zu prüfen, wo wir in den von Ihnen angesprochenen Themen Verbesserungsmöglichkeiten haben. Daher nutzen Sie bitte das Gesprächsangebot mit den Kollegen in Ilmenau oder wenden Sie sich auch gerne direkt an mich, Kirsten Willeke (kirsten.willeke@dieboldnixdorf.com | 05251/ 693-5063).

Kirsten Willeke
HR Team
Diebold Nixdorf

  • 10.Feb. 2018 (Geändert am 12.Feb. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Im Team war diese Top. Man konnte sich auf den Großteil der Kollegen verlassen und hat auch viele Freundschaften und Kontakte geknüpft. Teilweise war aber die Behandlung nach "Nase" deutlich zu spüren und somit sorgten teilweise Kleinigkeiten für unnötige Unruhen im Arbeitsablauf. Eine Großteil der Zeit verbringt man mit Prozessen und Ausfällen der IT-Struktur bei der Neuerung gekonnt verschlafen wurden.

Vorgesetztenverhalten

Auf oberste Ebene kann ich über das Verhalten nicht klagen. Man wurde immer Freundlich behandelt und konnte auch seine Ansichten und Meinungen vertreten und sie wurden auch mehr oder weniger berücksichtigt.
Im Direkten Teamlead und der Abteilungsleitung bestehen aber Defizite auch wenn nach außen dargestellt wird "ihr seit alle gleich und jeder hat die selbe Chance" so werden viele Dinge doch stark nach Person und "gut leiden können" entschieden.

Teilweise werden Aufgaben als "Strafen" vergeben auch im Bewusstsein das der ohnehin schon demotivierte und ggf. auch für die Aufgabe ungeeignete Mitarbeiter diese nicht erfüllen wird/kann und somit andere Kollegen Mehrarbeit leisten müssen.

Es führte teilweise dazu das man ziemlich zwischen den Stühlen saß und bei steigender Verantwortung auch zu diesem Verhalten hinerzogen werden sollte.

In wiefern dies dem Unternehmen oder der Führungskraft anzulasten ist kann ich schwer beurteilen. Es demotiviert aber viele Mitarbeiter.

Ein weiterer negativpunkt ist das zum Teil keine Kenntnisse über die Materie bzw. tägliche Arbeit vorhanden sind und somit auch falsche Entscheidungen getroffen werden.

Kollegenzusammenhalt

Das ist der Punkt der mich dazu bewegt hat so lange im Unternehmen zu bleiben. Ohne den Zusammenhalt im Team der zum Teil nicht nachvollziehbares Verhalten von Vorgesetzten abgefedert hat wären nur wenige Punkte übrig die einen im Unternehmen halten.

Interessante Aufgaben

Die Tätigkeit war interessant. Sowohl technische Kenntnisse als auch Kompetenzen im Bereich, Teamfähigkeit, Trainingsmanagement, IT und auch bei Kommunikation mit Kollegen Partnern und Kunden. - Irgendwann tritt natürlich Routine auf bzw. haben mich persönlich die Aufgaben irgendwann nicht mehr wirklich gefordert und gefördert.

Wer gerne nach Vorgaben und Prozessen arbeitet wird sich wohl fühlen.

Kommunikation

Unter Kollegen und zu Kunden vollkommen in Ordnung. In Hierarchien teilweise mangelhaft da Entscheidungen aus Sicht des Mitarbeiters unlogisch bzw. überhaupt nicht Kundenorientiert sind.

Gleichberechtigung

Zum Start im Unternehmen gegeben und wenn man sich diese "erkämpft" ja.
Wie an anderer stelle schon geschrieben teilweise aber Entscheidungen bei Aufgaben und Gehalt die aus Sicht der Gleichberechtigung nicht unbedingt nachvollziehbar sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Vollkommen ok. Keine Unterschiede.

Karriere / Weiterbildung

Es werden nur nötige Aufgaben verteilt. Eine Förderung nach Interessen oder auch mal ein Englischkurs gab es nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt wenn man sich gut verkauft für den Bereich IT/ Call-center und vor allem den Standort gut.

Gehaltsentwicklung eher schlecht. Es sollte eigentlich so sein das sich mit entsprechender Frist um sich zu beweisen die Übernahme von neuen Themen und Aufgaben im Geldbeutel bemerkbar machen. Das ist in den letzten Jahren immer weniger der Fall.

Sozialleistungen gibt´s nicht wirklich.

Teilweise kommt es einem so vor als ist es am Ende egal ob man sich anstrengt oder die Hände in den Schoß legt auf Gehalt hat es keine Auswirkung.

Negativ ist auch das Teilweise einzelne Mitarbeiter Imense Gehaltssteigerungen bekommen und der breiten Maße ein "leider ist für dieses Jahr nichts zu verteilen" gesagt wird.

Arbeitsbedingungen

Gebäude sind auf aktuellen Stand. Leider häufige IT Ausfälle und unnötige Abhängigkeit anderer Standorte. Strukturen bei ITprozessen starr und nicht immer im Sinne des Kunden und Mitarbeiters.

Eine Kantine gibt es leider nicht.
Kostenlose Getränke nicht (mehr).

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Durch die Tätigkeit im Bereich Leergut und durch Audit-Prozesse im Bereich Umweldbewusstsein in Ordnung.

Im Sozialen Bereich kaum Engagement.

Work-Life-Balance

Wer mit Schichten zurecht kommt und sich mit den Kollegen versteht kann sich relativ flexibel anpassen. Es ist eben ein Unternehmen das eng mit dem Einzelhandel arbeitet somit natürlich auch gerade im Support an die Öffnungszeiten der Kunden gebunden ist. Wochenenden gehören dazu können aber auch recht entspannt sein. Teilweise war es mir persönlich schon langweilig und man hat gelegentlich einfach die Zeit abgesessen.

Image

In den letzten Jahren spürbar verschlechtert sowohl bei Kunden als auch Intern.

Verbesserungsvorschläge

  • Kommunikation von Entscheidungen
  • Kriterien für die Personalsuche
  • Ausbau von Fortbildungsmöglichkeiten.

Pro

- Team
- Standort
- Engagement Betriebsrat

Contra

- Personal- und Gehaltspolitik (nur noch Zeitarbeiter)
- Aufgabenverteilung- und Entwicklungsmöglichkeiten nicht Zeitgemäß
- Im Führungsbereich fehlt es an Innovation und frischen Wind.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Diebold Nixdorf (ehem. Wincor Nixdorf Technology)
  • Stadt
    Ilmenau
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 02.Sep. 2017 (Geändert am 03.Sep. 2017)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Nach außen hin macht die Firma auf freundlich. Intern herrscht aber eher eine "Dienst nach Plan"-Einstellung bei den meisten Angestellten. Kann man gut verstehen,denn Eigeninitiative wird eher bestraft als belohnt. Bringt man sich selbst was bei und setzt es um, gibt es nicht selten Mecker,weil diese Aufgaben nicht ins eigene Aufgabengebiet gehören.
Gibt man es dann ordnungsgemäß an die zuständigen Kollegen weiter, meckern die wieder rum,weil man diese Sachen auch selbst hätte machen können. Man kann es also keinem recht machen.
Kein Wunder also,wenn sich jeder nur um seinen Kram kümmert und Dienst nach Plan macht.
Erschwert wird der tägliche Arbeitsablauf durch immer neue fragwürdige Dienstanweisungen,wie mit bestimmten Sachverhalten umzugehen ist. Die Folge ist,daß man für die Dokumentation der gerade erledigten Arbeit länger braucht als für die Arbeit selbst. Die Zeit,die man für diese Aufgaben zugebilligt bekommt, steigt selbstverständlich nicht, was die Stimmung zusätzlich in den Keller drückt.

Diese latente Unzufriedenheit bemerken auch die Bewerber,die vor einer Einstellung immer erstmal zum "Schnuppertag" da sind. Die meisten kommen nicht wieder oder hören nach kurzer Zeit bereits wieder auf. Selbst viele Leute,die schon länger da sind, sind eigentlich permanent auf Jobsuche. Inklusive mir.

Vorgesetztenverhalten

Auch hier: nach außen hin freundlich,aber der Umgangston ändert sich rapide,sobald man einen Fehler macht. Nicht selten überschreitet die Lautstärke dann die Schmerzschwelle. Und Fehler macht man zwangsläufig, immerhin ist die "Ausbildung" eher auf Crashkursniveau.

Kollegenzusammenhalt

Auch hier wieder: nach außen hin scheint alles in Ordnung, aber mit den meisten Kollegen hat man kein über das berufliche Muss hinausgehendes Vertrauensverhältnis. Wirkliche Freundschaften entstehen nur selten. Einziger Pluspunkt hier:bei fachlichen Fragen sind die meisten Kollegen durchaus hilfsbereit, was wohl damit zusammenhängt,daß sie alle mal klein angefangen haben und wissen,daß man die meisten Kenntnisse erst "on the fly" lernt.
Leider haben einige "alteingesessene" Kollegen das aber scheinbar vergessen und prangern solche Nachfragen dann durchaus schonmal negativ an. Insbesondere diejenigen machen das ganz gerne, die als Einzige wissen,daß ein altbekannter Fehler durch eine neue Softwareversion zu beheben ist. Woher sollen den die anderen Angestellten das wissen,wenn sie darüber nicht informiert werden ?

Interessante Aufgaben

Im Onlineservice gibts es Leute,die nur die Vorklärung übernehmen (Problemlösung in Zusammenarbeit mit dem Anrufer). Und es gibt Kollegen,die Tickets in erster Linie per Remoteverbindung bearbeiten. Beide Gebiete überschneiden sich häufig,so daß der Übergang mitunter fließend ist. Wer nun Vorklärer ist und wer Bearbeiter,wird täglich in der Schichteinteilung "ausgelost",man hat nicht wirklich Einfluß darauf.

Kommunikation

Meetings gibts nur selten. Und wenn,dann meist nur über irgendwelche gravierenden Veränderungen oder als Vorwarnung,wenn mal wieder eine "Kontrolle" von der Konzernspitze ins Haus steht. Immerhin soll das mühsam aufgebaute "schöne Bild" ja nicht durch die Realität getrübt werden.
Wichtige Infos für die Mitarbeiter werden oft nur an einige wenige Mitarbeiter weitergegeben,der ganze Rest der Belegschaft bekommt -falls überhaupt- nur kurze Infos über das hauseigene E-Mail-System, welche im täglichen E-Mail-Verkehr aber durchaus schonmal untergehen. Und wehe, man wagt es, irgendeiner Anweisung von vor 8 Wochen zuwider zuhandeln....dann ist sprichwörtlich "Polen offen".

Gleichberechtigung

Frauen sind gleichberechtigt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt viele Kollegen 45+. Zumindest in unserer Abteilung konnte ich bislang keinen negativen Umgang mit Leuten dieser Altersgruppe feststellen.

Karriere / Weiterbildung

Für Neuanfänger gibts einen eintägigen Crashkurs in die Hardware der von der Firma hergestellten Geräte. Danach bekommt jeder Neuling für 1 Woche einen "Coach" zur Seite gestellt, wird danach auf die Menschheit losgelassen und soll mit Hilfe eines Fehlerbaums und einer Art Online-Lexikon selbst die Lösung finden. Fortbildungen gibts eigentlich nur selten. Wenn,dann ist es meist eher eine kurze Einführung in die Technik neu entwickelter Geräte. Das reicht natürlich nichtmal ansatzweise,um die Macken und Probleme der Geräte zu kennen und am Telefon entsprechend reagieren zu können. Auch hier fallen dann diejenigen wieder negativ auf, die die Geräte schon genauer kennen und überhaupt nicht verstehen,daß die restliche Belegschaft diese Kenntnisse nicht hat.

Gehalt / Sozialleistungen

Die meisten Beschäftigten sind auf Leiharbeitsbasis angestellt, zum Teil seit Jahren. Es wird dort nur der Leiharbeitsmindestlohn gezahlt, der von einem Branchenzuschlag aufgestockt wird. Den müssen die Zeitarbeitsfirmen zahlen, weil irgendein Tarifvertrag von Diebold das verlangt.

Allerdings betrügen die Zeitarbeitsfirmen auch hier schon wieder, weil mit jeder Steigerung des Zeitarbeitsmindestlohnes im Gegenzug dieser Branchenzuschlag sinkt,so daß im Endeffekt nur ein Teil der Lohnsteigerung beim Leiharbeiter ankommt. Aber dieses Verhalten ist eher den Zeitarbeitsfirmen zuzuschreiben,nicht Diebold.

Arbeitsbedingungen

In unserer Abteilung sitzen die Leute an runden 3er-Tischen, die einzelnen Plätze sind von Trennwänden voneinander abgegrenzt. Die verwendete Technik ist zwar relativ modern, gelangt aber bei intensiver Nutzung auch schnell an ihre Grenzen.

Es gibt eine Klimaanlage, die aber selten anspringt, da sie unsinnigerweise auch den Serverraum mit versorgt und dieser das Maß der Dinge angibt,wann gekühlt werden muss und wann nicht. Die Folge ist, daß sich die Temperatur in den Büroräumen tagsüber gerade im Sommer der Außentemperatur annähert.

Ein weiterer Kritikpunkt ist der Lärmpegel im Büro. Wenn alle Kollegen da sind, sitzen allein in unserem Büro 18 Leute auf relativ engem Raum und telefonieren. Das ergibt einen entsprechenden Lärmpegel. Wenn der Anrufer sich dann auch noch in einer lauten Umgebung befindet,darf der Callcenteragent dann auch noch ins Headset brüllen,um überhaupt verstanden zu werden. Hier wäre eine Unterteilung des Büros in Sachen Schallschutz durchaus angebracht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Den eigenen Mitarbeitern gegenüber tut die Firma schon was in Sachen Soziales, so gibts beispielsweise betriebsärztliche Untersuchungen, Impfungen etc. Tja..dummerweise sind die meisten Beschäftigten aber Leiharbeiter,für diese gelten diese Regelungen nicht und sie sind auf die "Gnädigkeit" der Zeitarbeitsfirmen angewiesen.

Umweltschutz ist wohl ein ziemliches Fremdwort, wenn man sie Armada an Technikern sieht,die die Firma deutschlandweit unterhält. Und fast jeder davon ist mit seinem Diesel-PKW einige hundert Kilometer am Tag unterwegs.

Work-Life-Balance

Der Dienst ist in insgesamt 5 Schichten eingeteilt,die sich auf Dienstzeiten zwischen 6 und 22 Uhr verteilen. In der Firma wird in einer 5 Tage-Woche, verteilt auf 6 Tage gearbeitet,d.h. man muss ab und an auch Samstags ran (ca 2x im Monat), hat dafür einen Tag "unter der Woche" frei. Es steht den Mitarbeitern frei,die Schichten/dienstfreien Tage nach belieben miteinander zu tauschen. Auf die Art kann man auch unter der Woche mal Termine wahrnehmen etc.

Urlaub: Es wird gewünscht, daß zumindest der Sommerurlaub langfristig vorher geplant wird, weil dann Hochsaison ist und natürlich nicht alle Leute gleichzeitig in Urlaub gehen können. Zudem soll der Urlaub in dieser Zeit auf 2 Wochen befristet sein,damit möglichst viele Kollegen in dieser Zeit in Urlaub können,ohne daß es zu Personalengpässen kommt. Urlaubswünsche zu anderen Zeiten sind auch kurzfristiger möglich, sollten aber wenn möglich vor Fertigstellung des Dienstplanes (ca 6 Wochen vorher) eingereicht sein.

Image

Nach außen hin macht die Firma auf Saubermann. Intern sind wohl nur die Herrschaften aus den Führungsetagen wirklich von der Firma überzeugt. Selbst die kleinen Abteilungsleiter geben frei zu, daß dieses Saubermann-Image nur Show ist. Von den kleinen Angestellten gibt es fast keinen, der nicht heimlich auf die Firma schimpft.

Verbesserungsvorschläge

  • Eine bessere Ausbildung der Mitarbeiter ist ratsam. Ein 1-Tages-Crashkurs und dann ins kalte Wasser schmeißen, bringt gar nichts. Zumal auch die Kunden merken,ob ein Mitarbeiter nun Ahnung von dem Gerät hat oder nicht.
  • Einen freundlicheren Umgangston untereinander anmahnen. Insbesondere den der alteingesessenen Kollegen und Abteilungsleiter gegenüber den noch recht neuen Kollegen. Man kann Kritik auch in einem akzeptablen Ton rüberbringen und muss sie nicht durch die ganze Abteilung brüllen.
  • Weniger Bürokratie. Viele Arbeitsschritte dienen nur noch dazu, die Existenz des in der Firma vorhandenen Wasserkopfes zu rechtfertigen.
  • Schafft die Mindestbeschäftigungsdauer ab. 400min Beschäftigungsdauer pro Tag sind gerade in anruf-armen Zeiten oft nur durch Trickserei zu schaffen.
  • Stellt euer Ticketsystem auf ein zuverlässigeres Modell um. Das bisherige System gelangt zunehmend an das Ende seiner Leistungsfähigkeit und man muss mitunter etliche Sekunden warten, bis eine Reaktion auf die gerade getätigte Aktion erfolgt.
  • Fragt eure Mitarbeiter nach Verbesserungsvorschlägen im Betriebsablauf und bei den technischen Systemen und stellt sie nicht ständig vor vollendete Tatsachen. Oft würden schon kleine Änderungen reichen,um den Arbeitsfluss zu beschleunigen.

Pro

nichts

Contra

Vieles, schaut euch die Kommentare zu den einzelnen Bewertungskriterien an.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Diebold Nixdorf (ehem. Wincor Nixdorf Technology GmBH)
  • Stadt
    Ilmenau
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Zeitarbeit/Arbeitnehmerüberlassung

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrte Bewerterin, sehr geehrter Bewerter, vielen Dank für Ihre ausführliche Stellungnahme, die wir sehr ernst nehmen. Allerdings bedauern wir es, dass Sie sich mit Ihren Anliegen nicht an die Arbeitnehmervertretung oder die Personalabteilung gewandt haben. Sei es persönlich oder auf den bekannten und etablierten Wegen, die wir am Standort Ilmenau anbieten (anonyme Feedback-Box, Persönliche Gespräche, betriebliches Vorschlagswesen etc.). Bei allem Verständnis für Ihren dargelegten persönlichen Standpunkt, sind jedoch in einem kundenorientiert ausgerichteten Callcenter standardisierte und etablierte Prozessabläufe unumgänglich, um gleichermaßen serviceorientiert wie wettbewerbsfähig arbeiten zu können. Aber natürlich wollen wir uns grundsätzlich immer verbessern. Daher nehmen wir den Teil Ihrer Kritik, der konstruktiv zu erachten ist, gern zum Anlass zu prüfen, wo wir in den von Ihnen angesprochenen Themen Optimierungsmöglichkeiten haben. Daher nutzen Sie bitte das Gesprächsangebot mit den Kollegen in Ilmenau oder wenden Sie sich auch gerne direkt an mich, Kirsten Willeke (kirsten.willeke@dieboldnixdorf.com | 05251/ 693-5063). Herzlichen Dank!

Kirsten Willeke
HR Team
Diebold Nixdorf


Bewertungsdurchschnitte

  • 252 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (77)
    30.555555555556%
    Gut (70)
    27.777777777778%
    Befriedigend (58)
    23.015873015873%
    Genügend (47)
    18.650793650794%
    3,19
  • 16 Bewerber sagen

    Sehr gut (11)
    68.75%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    12.5%
    Genügend (3)
    18.75%
    3,73
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Diebold Nixdorf
3,22
268 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (EDV / IT)
3,70
161.830 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,32
2.728.000 Bewertungen