Navigation überspringen?
  

JW Froehlich Maschinenfabrik GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Maschinen / Anlagenbau
Subnavigation überspringen?
JW Froehlich Maschinenfabrik GmbHJW Froehlich Maschinenfabrik GmbHJW Froehlich Maschinenfabrik GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 15 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (6)
    40%
    Gut (4)
    26.666666666667%
    Befriedigend (1)
    6.6666666666667%
    Genügend (4)
    26.666666666667%
    3,23
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

JW Froehlich Maschinenfabrik GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,23 Mitarbeiter
5,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 13.Apr. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es ist ein schönes Miteinander gegeben. Auch abteilungsübergreifend kennt man sich und findet schnell sehr sympathische Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Es ist schön Vorgesetzte zu haben, die man gerne nach Rat frägt und keine Angst hat Versäumnisse oder Probleme zu schildern. Gemeinsam sucht man stets nach passenden Lösungen anstatt die Situation auszudiskuttieren und einen Schuldtragenden zu suchen. Auch werden indirekt Anregungen zur persönlichen Weiterentwicklung gegeben. Eigene Ideen werden gehört und auch realisiert - definitiv kein starres und blindes Unternehmen/Vorgesetzte.

Interessante Aufgaben

Auf Grund der mittelständischen Struktur sehr vielseitig, abwechslungsreich und interessant.

Kommunikation

Hier ist sicherlich bei dem ein oder anderen noch Handlungsbedarf gegeben. Allerdings funktioniert die Kommunikation insgesamt recht gut.

Verbesserungsvorschläge

  • Wie in jedem Unternehmen gibt es sicherlich das ein oder andere, was noch verbessert werden kann. Allerdings sieht man die Motivation und Bereitschaft Dinge zu verändern, modernisieren und den Mitarbeitern noch mehr entgegenzukommen. Wenn dieser Weg beibehalten wird, gibt es keine großen Veränderungsvorschläge.

Pro

Super ist, dass den Mitarbeitern so viel geboten wird. Von Zusatzleistungen, zu Firmenaktivitäten oder aber auch Freiheit in der Gestaltung der eigenen Arbeit.

Contra

... noch nichts. :-)

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    JW Froehlich Maschinenfabrik GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 25.Feb. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Ständiger Druck seitens des Vorgesetzen.

Vorgesetztenverhalten

Ungerechtigkeiten sind an der Tagesordnung.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen versuchen sich gegenseitig auszustechen. Vorgesetze machen noch mit, um ungeliebte Mitarbeiter loszuwerden.

Interessante Aufgaben

Selber Denken nicht erwünscht.

Kommunikation

Wenn man sich auf andere verlässt, ist man in dieser Firma immer der Mops.

Gleichberechtigung

Männer haben in dieser Firma gute Karten.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Mitarbeiter werden nicht geschätzt.

Arbeitsbedingungen

Altes Gebäude mit schlecht isolierten Fenstern. Einrichtung ist nur teilweise erneuert worden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Intranetauftritt wird groß geschrieben. Nach außen gibt man sich sehr sozial.

Work-Life-Balance

Starres Arbeitsmodell. Das keine Ausnahmen zulässt.

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeiter schätzen und nicht nur als Kostenfaktor betrachten.

Pro

Interessante Maschinen.

Contra

Starre und völlig veraltete Strukturen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    JW Froehlich Maschinenfabrik GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, wir haben Ihre Bewertung gelesen. Kritik unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen wir sehr ernst denn sie hilft uns dabei, uns weiter zu verbessern. Wir legen großen Wert auf eine offene Kommunikationskultur. Ihr/e Vorgesetzte/r, Ihre Personalabteilung und Ihr Betriebsrat stehen Ihnen als Ansprechpartner immer zur Verfügung. Wir sind überzeugt, dass sich im persönlichen Gespräch am besten die tiefer liegenden Beweggründe für Kritik ermitteln lassen und es uns so gelingt, auch für Sie gute Lösungen zu finden. Wir laden Sie ein, Ihre Punkte in einem persönlichen Gespräch mit uns zu diskutieren. Kommen Sie gern auf uns zu. Vorab möchten wir zu den einzelnen Punkten Stellung nehmen. Arbeitsatmosphäre und Vorgesetztenverhalten:  „Ständiger Druck seitens des Vorgesetzen.“  „Ungerechtigkeiten sind an der Tagesordnung.“ Ein fairer Umgang mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmenskultur und wird gelebt. Ungerechte Behandlung ist uns zuwider und absolut unerwünscht. Bei dem, was als ungerechte Behandlung empfunden wird, spielt die subjektive Wahrnehmung jedoch eine entscheidende Rolle. Trotz bester Absichten unsererseits sind wir daher in dieser Hinsicht auf Sie und Ihre konkrete Rückmeldung angewiesen, was Sie als ungerecht empfinden. Dann können wir entsprechend reagieren. Kollegenzusammenhalt:  „Kollegen versuchen sich gegenseitig auszustechen. Vorgesetze machen noch mit, um ungeliebte Mitarbeiter loszuwerden.“ Eine „Wettbewerbssituation“ unter den Kolleginnen und Kollegen, bei der versucht wird sich gegenseitig „auszustechen“, wird seitens unseres Unternehmens nicht forciert und auch nicht gewünscht. Auch haben wir keine Maßnahmen, um sogenannte „ungeliebte Mitarbeiter loszuwerden“. Wie schon gesagt, legen wir großen Wert auf eine offene Kommunikation und versuchen, mögliche Konflikte im Gespräch zu bereinigen. Interessante Aufgaben:  „Selber Denken nicht erwünscht.“ Wir sind täglich gefordert, für unsere Kunden innovative Lösungen zu erarbeiten. Unser wichtigstes Gut sind dabei unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Kreativität und Entwicklergeist. Bereits in der Ausbildung setzen wir außerdem das „selber Denken“, sich einbringen und mitgestalten als unbedingt zu erreichendes Ziel. Ohne mitdenkende Kollegen könnten wir unsere Projekte nicht so erfolgreich bewältigen, wie uns dies gelingt. Daher ist „selber Denken“ unbedingt erwünscht und wird unsererseits sogar eingefordert. Kommunikation:  „Wenn man sich auf andere verlässt, ist man in dieser Firma immer der Mops.“ Bei jeglicher Form der Zusammenarbeit kommt es darauf an, dass man sich aufeinander verlassen kann. Das ist auch in unserem Unternehmen so. Wir leben vor, dass eine gute Verständigung untereinander Grundlage erfolgreicher Zusammenarbeit ist. Wie gut dies im Einzelfall funktioniert, hängt auch davon ab, wie gut sich die Kolleginnen und Kollegen untereinander verstehen und können wir nur bedingt steuern. Gleichberechtigung:  „Männer haben in dieser Firma gute Karten.“ …und Frauen ebenso! Frauen bei JW Froehlich sind unbedingt erwünscht und werden gefördert. In einem Unternehmen des Maschinenbaus sind Frauen tendenziell immer in der Minderheit. Das ist auch bei uns so. Allerdings haben wir in den letzten Jahren unsere Anzahl an „Froehlichanerinnen“ stetig gesteigert. Wir haben mehrere technischen Projektleiterinnen in unserer Konstruktionsabteilung ebenso wie Frauen in Führungspositionen und einen Frauenanteil von zeitweise 50% in unseren technischen Studiengängen. Außerdem arbeiten wir kontinuierlich daran, Frauen auch für technische Ausbildungsberufe zu begeistern, zum Beispiel mit dem Girls´ Day. Letztendlich stellen wir immer Menschen ein und dabei entscheidet immer die Qualifikation und die Eignung, das Geschlecht spielt für uns keine Rolle. Umgang mit älteren Kollegen:  „Ältere Mitarbeiter werden nicht geschätzt.“ Wenn dieser Eindruck bei Ihnen entstanden ist, so bedauern wir dies sehr. Ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schätzen wir sogar außerordentlich für ihre Kompetenz, ihr Know-how und ihre spezifische Erfahrung, die sie mitbringen. Regelmäßig verlängern wir die Zusammenarbeit mit älteren Kolleginnen und Kollegen über den Renteneintritt hinaus, um noch länger voneinander profitieren zu können. Arbeitsbedingungen:  „Altes Gebäude mit schlecht isolierten Fenstern. Einrichtung ist nur teilweise erneuert worden.“ Wir wollen beste Arbeitsbedingungen für ein komfortables Arbeiten in einer angenehmen Umgebung bieten. Unsere Firmengebäude sind teilweise aus den Anfängen der Firmengeschichte, aber stets gut in Schuss gehalten. In den letzten Jahren haben wir im gesamten Unternehmen für jeden Mitarbeiter und für jede Mitarbeiterin höhenverstellbare Schreibtische angeschafft. An verschiedenen Stellen in unseren Werken haben wir zudem umfassende Sanierungsarbeiten umgesetzt und modernisieren im Moment unsere Konstruktionsabteilung nach den neuesten Erkenntnissen. Die Ergebnisse können Sie bereits seit vielen Wochen vor Ort erleben. Umwelt- / Sozialbewusstsein:  „Intranetauftritt wird groß geschrieben. Nach außen gibt man sich sehr sozial.“ Wir nutzen interne wie externe Foren, um die Dinge zu kommunizieren, die uns wichtig sind. Dies sind natürlich zum einen unsere Umwelt (wir haben ein Umweltmanagementsystem eingeführt) und zum anderen unsere soziale Verantwortung als regionaler Arbeitgeber. Alles, was wir machen, hat Hand und Fuß. Wir kommunizieren nur Projekte und Anliegen, die wir auch tatsächlich umgesetzt haben bzw. tagtäglich leben. Kommen Sie auf die Personalabteilung zu, wir informieren gern über unsere Projekte und wie Sie sich beteiligen können. Work-Life-Balance:  „Starres Arbeitsmodell. Das keine Ausnahmen zulässt.“ Wir sind Mitglied im Arbeitgeberverband und haben im Unternehmen grundsätzlich die 35 h – Woche. Darüber hinaus haben wir kürzlich auf Wunsch der Belegschaft unsere Gleitzeitmöglichkeiten erweitert, um unseren Kolleginnen und Kollegen mit Familie entgegenzukommen. Außerdem haben wir Altersteilzeitmodelle im Unternehmen. Bringen Sie gern Ihre Anregungen vor, welche Lösung wir Ihrer Meinung nach noch aufnehmen sollten. Verbesserungsvorschläge:  „Mitarbeiter schätzen und nicht nur als Kostenfaktor betrachten.“ Genau das leben wir jeden Tag. Wie gesagt, sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unser höchstes Gut. Wir bieten die großzügigen Rahmenbedingungen eines tarifgebundenen Unternehmens. Wir beteiligen mit einer Prämie am Erfolg des Unternehmens, die für jeden Mitarbeiter und für jede Mitarbeiterin gleich hoch ausfällt, orientiert am Ergebnis des Unternehmens. Wir bieten ein lukratives stilles Beteiligungsmodell am Erfolg des Unternehmens, in das sich jeder finanziell einbringen kann. Wir bieten verschiedene Altersvorsorgemodelle an. Wir ermöglichen all unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beste Bedingungen auf Langstreckenflügen. Und und und… Pro:  „Interessante Maschinen.“ Das sehen wir genauso. Außerdem mit hoher technischer Finesse, an der wir alle täglich arbeiten, damit sie gelingt. Contra:  „Starre und völlig veraltete Strukturen.“ Mit wachsender Unternehmensgröße entwickeln sich Unternehmensstrukturen mit. Dies ist auch bei uns der Fall. Gelebte Strukturen passen wir dabei harmonisch an neue Anforderungen an. Damit dies funktionieren kann und angenommen wird, muss dies schrittweise und gut eingebunden erfolgen. Es mag durchaus sein, dass sich der ein oder die andere ein schnelleres Fortkommen wünscht. Wir glauben jedoch, dass wir nur mit nachhaltigem Handeln langfristig zum Erfolg gelangen. Unser Gesprächsangebot möchten wir zum Schluss wiederholen. Gern möchten wir erfahren, was im Detail hinter den einzelnen Kritikpunkten steckt, so dass wir daraus Verbesserungspotential ableiten können. Das hilft uns dabei, ein noch besserer Arbeitgeber zu werden. Herzliche Grüße Ihre Personalabteilung

Tabea Eising
Personalreferentin, Ausbildungsleiterin

  • 28.Nov. 2017 (Geändert am 30.Nov. 2017)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Trotz vieler Überstunden und teilweiser Wochenendarbeit auf Montage, noch eine gute Atmosphäre zwischen den Kollegen in der Montage.

Vorgesetztenverhalten

Haben kaum Zeit für ihr Mitarbeiter. Mitarbeitergespräche finden nur alle Schaltjahre statt.

Kollegenzusammenhalt

Wenn das nicht wäre...

Interessante Aufgaben

Super interessante Maschinen, interessante Aufgaben

Karriere / Weiterbildung

Sehr bedingt

Arbeitsbedingungen

In den Wintermonaten schlecht ausgeleuchtet Montagehalle

Work-Life-Balance

Überstunden sollen/dürfen gemacht werden.
Überstunden werden mit Zuschlag vergütet

Image

Es wird sehr viel Wert auf das Firmenimage gelegt....

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    JW Froehlich Maschinenfabrik GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 15 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (6)
    40%
    Gut (4)
    26.666666666667%
    Befriedigend (1)
    6.6666666666667%
    Genügend (4)
    26.666666666667%
    3,23
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    5,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

JW Froehlich Maschinenfabrik GmbH
3,44
17 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Maschinen / Anlagenbau)
3,36
38.382 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,28
2.611.000 Bewertungen