Navigation überspringen?
  

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonnals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität BonnRheinische Friedrich-Wilhelms-Universität BonnRheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 14 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (6)
    42.857142857143%
    Gut (4)
    28.571428571429%
    Befriedigend (3)
    21.428571428571%
    Genügend (1)
    7.1428571428571%
    3,66
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,90
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,66 Mitarbeiter
1,90 Bewerber
0,00 Azubis
  • 16.Nov. 2018 (Geändert am 28.Nov. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist schlecht, angespannt, fast schon ein bißchen bösartig. Die Verwaltung ist geprägt durch Grabenkämpfe. Neuankömmlinge werden argwöhnisch beäugt, ob sie der eigenen Poistion gefährlich werden können.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte werden nicht nach ihrer persönlichen Eignung als Führungskraft ausgesucht, sondern ganz offen im (Männer-)Klüngel.
Männerdominiert und offen frauenverachtend. Mein Vorgesetzter zeigte seinen jungen Mitarbeiterinnen zudem unverhohlen seine Begeisterung für sie.

Kollegenzusammenhalt

Das schlechte Arbeitsklima schafft engen Kollegenzusammenhalt, die sich aber zugleich bespitzeln und denunzieren, um nicht selbst das Opfer zu werden.

Interessante Aufgaben

Die Tätigkeit war sehr spannend

Kommunikation

Transparente Kommunikation findet in der Regel nicht statt. Stattdessen wird autokratisch von oben das Ergebnis mitgeteilt oder abr auch nicht. Dann findet es der Mitarbeitende spätestens in dem Moment heraus, wenn er für etwas zur Verantwortung gezogen wird, was er bis dato gar nicht wusste.

Gleichberechtigung

Frauen werden offen diskriminiert und ggf. auch sexistisch von männlichen Führungskräften beleidigt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird bei der schlechten Behandlung ihrer Mitarbeiter kein Altersunterschied gemacht.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt Weiterbildungen, aber verantwortliche Führungskräfte sind wenig zur Mitarbeiterförderung motiviert. Dafür ist bei der hohen Arbeitsauslastung quasi auch keine Zeit.

Gehalt / Sozialleistungen

dem Öffentlichen Dienst entsprechend

Arbeitsbedingungen

Viel zu viel Arbeit, schlechte Infrastruktur und schlechte Führungskräfte. Als Frau hat man in der Verwaltung der Uni Bonn nichts zu sagen.

Work-Life-Balance

Sehr hohe Arbeitsbelatung aus der es kaum ein Entkommen gibt. Vorgesetzte halten das Wort "Fürsorgepflicht" für einen Witz. Als ich einmal meinem Vorgesetzten auf das zu hohe Arbeitspensum und die Auswirkungen davon auf die Arbeitsqualität aussprach, erhöhte er sofort zusätzlich das Arbeitspensum und setzte mir zudem unschaffbare Deadlines.

Image

Forschungsstark, aber rückständig und bieder. Die Uni Bonn ist eine Männerdomäne, in der Frauen hübsches Beiwerk sind und etwas 'devot' sein müssen. Die Uni Bonn gilt gemeinhein als 'etwas schwierig' aufgrund ihrer Arbeitskultur. Wer klassische Rollenbilder mag, fühlt sich in diesen traditionellen Mann-Frau-Konstruktionen sicher wohl.

Verbesserungsvorschläge

  • Transparente Strukturen schaffen, Führungskräfte richtig für ihre Aufgabe qualifizieren, Frauenquote einführen, Sexismus konsequent bekämpfen

Pro

die Wissenschaft (die leidet ja selbst unter der Verwaltung)

Contra

der Umgang mit Mitarbeitenden.
Mitarbeiter haben an der Uni Bonn keinen Wert, sie werden nicht als Mensch gesehen und nicht gehört.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten
  • Firma
    Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Stadt
    Bonn
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 07.Mai 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre an der Universität ist eigentlich sehr nett, jung und international aber nicht besonders Familienfreundlich, unflexibel und im Vergleich weiterhin relativ schlecht bezahlt, abgesehen von den alten Hierarchien die ewig leben werden. Hunde sind nicht erlaub, das Konzept Homeoffice gibt es nicht und Kundenbetreuung auch nur auf dem papier. Wenn man von Elternzeit nur redet werden Gesichter verzogen und das nächst größere Projekt an einen Mann gegeben statt einer Frau. Wenn man davon absieht und Glück hat und an einem Lehrstuhl arbeitet wo man viel lernt, gefordert wird und auch gelobt wird kann man sich nicht beschweren.

Vorgesetztenverhalten

altmodische Hierarchien wo Professoren weiterhin tun können was sie wollen, es gibt einfach kein System der "checks and balances" wie in Unternehmen. Trotzdem sind sie in der Regel immer Professionell und man darf nie vergessen das man unwahrscheinlich viel lernt und das jeden Tag! In Entscheidungen wird man nur im eigenen Verantwortungsbereich einbezogen und an einer Zielsetzung kann man auch nur im eigenen Projekt mitwirken, aber leider selten im Ganzen.

Kollegenzusammenhalt

wenn man sich um Vorträge, Gutachten und Stellen kloppt ist es schlecht, dafür kann man aber auch Glück in projektarbeiten haben. Generell ist man an der Uni aber leider oft ein Einzelkämpfer, da man wirklich nur was erreichen kann wenn man immer "die extra mile" geht.

Interessante Aufgaben

Klar, aber sonst wird man auch nicht Wissenschaftler! Außerdem ist der Job auch sehr vielseitig, aber es kommt doch immer sehr darauf an was man selbst daraus macht! Im eigenen Projekt kann man oft (mit Zustimmung des Professoren) selbstbestimmen und alles steuern, in gemeinsamen Projekten muss man sich in der Regel an die Vorgaben halten.

Kommunikation

zwischen Kollegen auf einer Ebene funktioniert es eigentlich gut, aber der Konkurrenz Kampf ist riesig, vor allem, wenn man wie ich eine der wenigen Frauen an einem Institut ist, und die altmodische "der Professor hat das sagen" Struktur besteht, neue Ideen will eigentlich keiner hören und obwohl es Mitarbeiterbesprechungen gibt sind Meetings eher selten außer es gibt Probleme. Die meisten Informationen muss man sich selber besorgen und daher sich sehr bemühen mit Kollegen sehr gut zusammenzuarbeiten.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung an Universitäten, oder vor allem an unserer ist eventuell über die letzten Jahre etwas besser geworden aber im Vergleich und in der Realität immer noch eine Katastrophe (für Projekte und Anträge wird geschummelt wo es nur geht). Wenn man während einer Promotion ein Kind bekommt und Elternzeit nehmen möchte kann man sich eigentlich seine Karriere an dem Lehrstuhl abschminken! Aber man muss ehrlich sein: es kommt doch sehr auf den Professor an für den man arbeitet, aber genau dies ist das Problem. Ein Professor hat die komplette macht muss sich aber weiterhin nicht rechtfertigen.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Professoren unter sich gehen normalerweise sehr respektvoll miteinander um und selbstverständlich gehen alle Wissenschaftlichen Mitarbeiter mit den Professoren respektvoll um.

Karriere / Weiterbildung

Wenn man ehrlich ist liegt dies immer in der Hand des Wissenschaftlers, auf Talent, Willenskraft und vor allem auch Durchhaltevermögen. Wenn man sich einmal durch das System gekämpft hat kann man alles schaffen. Als Mann ist es aber deutlich einfacher, zumindest in den Traditionellen fächern.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter per Tarifvertrag, wenn man aber offiziell nur 50% arbeiten darf weil man parallel ja noch eine Doktorarbeit schreibt oder eine Habib (in Wirklichkeit arbeitet man trotzdem eine 100% Stelle) und schon einen langen ausbildungsweg hinter sich hat, ist das Gehalt keinesfalls vergleichbar mit dem was man bei gleicher Erfahrung und Ausbildung in der Wirtschaft verdienen würde. Da verdient in der Regel ein Praktikant in einem internationalen Betrieb mehr.

Arbeitsbedingungen

Die Universität ist relativ alt aber in einem Top zustand, jeder Wissenschaftliche Mitarbeiter hat in der Regel ein eigenes relativ nettes Büro, eine gemeinsame Küche, zentrale Lage mit guter Anbindung und einem relativ gutem Technischem Equipment. (Es ist nicht das Apple Headquarter aber wir haben alles was wir brauchen!).

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Ich denke das grad die Universität, welche sich auch mit diesen Problemen und Lösungsansätzen auseinandersetzt hier einen guten Job macht und auch viele Studenten und Mitarbeiterprojekte in diesem Bereich fördert.

Work-Life-Balance

Für work-life-balance ist man an der Universität selbst verantwortlich! Wenn man eine haben möchte bestehen wenig Karriere Chancen, wenn man keine hat kann man eventuell später selber unterrichten.

Image

Ich denke die Universität hat einen extrem guten gesellschaftlichen ruf aber vor allem auch einen sehr guten wissenschaftlichen Ruf und genau darauf kommt es in dieser Branche an, zumindest rein thematisch.

Verbesserungsvorschläge

  • Gleichberechtigung, Familienfreundlich und Flexiblere Arbeitszeiten bzw. Homeoffice wären schön sowie mehr finanzielle Möglichkeiten (z.B. die Möglichkeit zusätzlich Stipendien oder Forschungsgelder bekommen zu können, etc.). Offenere Strukturen wären schön oder auch die Möglichkeit mit anderen Fakultäten zusammenzuarbeiten, z.B. am gleichen Thema aber aus anderen Sichtweisen.

Pro

Ich lerne jeden Tag etwas neues und bin in einem internationalen und jungem Umfeld (zum Großteil).

Contra

Gleichberechtigung

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Stadt
    Bonn
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 24.März 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Im Rahmen der Doktorarbeit ist ein zusätzliches Engagement selbstverständlich, gleichzeitig bietet sie aber auch die Möglichkeit das Forschungsprojekt mit eigenen Ideen mitzugestalten. Die Betreuung von Praktika wurde gerecht unter den Doktoranden aufgeteilt, administrative Aufgaben bleiben manchmal an einzelnen Personen hängen.

Vorgesetztenverhalten

Dadurch, dass der Vorgesetzte auch der Betreuer ist, ist das Verhältnis sowohl ein geschäftliches als auch ein pädagogisches. Bei schwierigen Entscheidungen wurde meine Meinung von meinem Vorgesetzten mit einbezogen und Absprachen innerhalb des Teams respektiert.

Kollegenzusammenhalt

Wir waren eine kleine Gruppe, die sich untereinander sehr gut verstanden hat. Die Kommunikation war offen und das Klima freundschaftlich.

Kommunikation

Wie in der Forschung üblich, gab es wöchentliche Fortschrittsbesprechungen und bei täglich anfallenden Fragen waren die Kommunikationswege (sowohl unter den Kollegen, als auch zum Vorgesetzten) kurz.

Arbeitsbedingungen

Das Gebäude war veraltet, mit entsprechenden Nachteilen bei Raumaufteilung und Klimatisierung, wird aber mittlerweile nicht mehr genutzt. Der Laborraum war dafür sehr großzügig, sodass unserer Arbeitsgruppe genug Platz zur Verfügung stand.

Work-Life-Balance

Da im Rahmen der Doktorarbeit alle Arbeiten direkt auch dem Fortschreiten des eigenen Projekts und dem Erlangen eines möglichst guten Abschlusses zu Gute kommen ist ein hohes Engagement üblich. Die als angemessen empfundene Work-Liife-Balance war bei uns eine persönliche Entscheidung und Urlaubstage konnten frei verwendet werden. Mit Ausfalltagen durch Krankheit der Kinder und beim kurzzeitigen Mitbringen von Kindern aufgrund von Betreuungsengpässen war der Arbeitgeber sehr entgegenkommend.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Universitätsverwaltung läuft (wie wahrscheinlich überall) etwas schleppend. Bei der Bearbeitung sollte bei der Wahl von Fristen oder Organisation stellenweise weniger Wert auf Bürokratie und mehr auf praktische Machbarkeit gelegt werden.
Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Stadt
    Bonn
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2011
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 14 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (6)
    42.857142857143%
    Gut (4)
    28.571428571429%
    Befriedigend (3)
    21.428571428571%
    Genügend (1)
    7.1428571428571%
    3,66
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,90
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
3,54
15 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Bildung / Universität / FH / Schulen)
3,66
81.348 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,37
3.250.000 Bewertungen