Navigation überspringen?
  
Subnavigation überspringen?
ROBINSONROBINSON: Ich bin wie ich bin - ein ROBINROBINSONVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 125 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (94)
    75.2%
    Gut (21)
    16.8%
    Befriedigend (10)
    8%
    Genügend (0)
    0%
    4,25
  • 15 Bewerber sagen

    Sehr gut (15)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,73
  • 3 Azubis sagen

    Sehr gut (3)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,33

Firmenübersicht

Intensiver. Menschlicher. Emotionaler. Unsere ROBINSON Clubs sind für ihre besondere, ihre einzigartige Atmosphäre bekannt. Das liegt nicht nur am innovativen Urlaubskonzept und dem herzlichen „Du“, das wir untereinander und unseren Gästen gegenüber pflegen. Vielmehr sind es unsere Mitarbeiter, die ROBINS, die ganz wesentlich dazu beitragen! In mehr als 20 außergewöhnlichen Locations setzen 4.500 ROBINS die Erfolgsgeschichte von ROBINSON fort, die vor über 40 Jahren begann. Besonders ihretwegen kann sich ROBINSON heute deutscher Marktführer im Premiumsegment für Cluburlaub nennen.

Kennzahlen

Mitarbeiter

4500

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Die Robinson Club GmbH, ein Tochterunternehmen der TUI AG mit Sitz in Hannover, ist der deutsche Qualitäts- und Marktführer im Premiumsegment für Cluburlaub. Zum Portfolio gehören derzeit 24 Clubanlagen in elf Ländern mit einer Kapazität von 13.000 Betten.

Ein Urlaub bei ROBINSON, das ist Zeit für Gefühle. Denn ROBINSON überrascht und berührt: mit Leidenschaft und den neuesten Trends. Mit Genussmomenten und Momenten ganz für dich erlebst du mit deinen Liebsten und interessanten Menschen die perfekte Mischung aus Action und Entspannung.

Um diesen hohen Anspruch mit Qualität und echtem Leben zu füllen, wird die ROBINSON Philosophie von 7 starken Säulen getragen: Sport, die ROBINS, Essen & Trinken, Entertainment, Familie, WellFit® und Nachhaltigkeit sorgen alle zusammen in jedem ROBINSON CLUB für diese ganz spezielle Atmosphäre, wie es sie nur bei ROBINSON gibt.

Das ist ROBINSON. Das ist Zeit für Gefühle.

Perspektiven für die Zukunft

Niemals stehen bleiben, immer weiter gehen
Unseren guten Ruf verdanken wir außergewöhnlichen Locations, einem einzigartigen Konzept, aber vor allem unseren Mitarbeitern. Deshalb legen wir großen Wert darauf, unsere ROBINS überdurchschnittlich gut auszubilden und ihnen eine qualifizierte fachliche und persönliche Weiterentwicklung zu ermöglichen.

Wir halten stets Ausschau nach Talenten in den eigenen Reihen. Wenn du das Ziel hast die Leitung einer Abteilung zu übernehmen, oder in Zukunft sogar einen ganzen Club, kannst du dich für ein ROBINSON internes Trainee-Programm bewerben. Dann durchläufst du Stationen in mehreren Clubs und lernst dort jeweils verschiedene fachspezifische Dinge. Wenn du bereits eine abgeschlossene Ausbildung in der Hotellerie hast, bieten wir dir die Möglichkeit, gemeinsam mit uns und der DHBW Ravensburg ein berufsbegleitendes dreijähriges Studium zum Hotelbetriebswirt (BA) zu absolvieren.

Benefits

Flexible Arbeitszeiten
Ja

Kantine
In der Zentrale in Hannover gibt es eine Kantine. Unsere ROBINS im Club genießen freie Verpflegung am Gästebuffet sowie freie Getränke während der Mahlzeiten. Darüber hinaus bekommt jeder eine monatliche Getränkepauschale von 250,- € netto bzw. eine all inclusive Verpflegung.

Standort

Standorte Inland

2 Standorte im Inland

Standorte Ausland

22 Standorte im Ausland

Für Bewerber

Videos

Mach dein Ich zu deinem Job - Arbeiten bei ROBINSON

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Insgesamt 4.500 gut ausgebildete, qualifizierte ROBINS verwöhnen unsere Gäste in jeder Hinsicht.
Die Vielfalt unseres Angebots wird auch bei den beruflichen Perspektiven bei ROBINSON deutlich: Wir bieten dir weltweit über 50 verschiedene Jobs in den folgenden acht Bereichen:

  • Boutique (z.B. als Mitarbeiter/in Boutique oder Leiter/in Boutique)
  • Entertainment (z.B. als Tänzer/in & Choreograph/in oder Mitarbeiter/in Atelier)
  • Familie (z.B. als Kinder- und Jugendbetreuer)
  • Food & Beverage (z.B. als Restaurantkellner/in oder Pâtissier (m/w))
  • Front Office (z.B. als Rezeptionist/in oder Infohost/-hostess)
  • Sport (z.B. als Tennistrainer/in oder Surflehrer/in)
  • WellFit® (z.B. als GroupFitness Trainer/in oder Kosmetiker/in)
  • Verwaltung, Technik & Management (z.B. als IT Supporter & Systemadministrator (m/w) oder Verwaltungsassistent/in oder in einer Zentralfunktion in Hannover)

Gesuchte Qualifikationen

Unsere Mitarbeiter sind nicht nur außergewöhnliche Persönlichkeiten und herzliche, offene Gastgeber, sondern auch Profis in ihrem Fachgebiet. Daher setzen wir für fast alle Jobs eine abgeschlossene Ausbildung oder eine Lizenz voraus. Nähere Infos zu den geforderten Qualifikationen findet ihr unter: http://www.robinson.com/jobs

Finde heraus, wie ROBIN du bist und mach den ROBIN-Check!


Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Es gibt viele gute Gründe für einen Job bei ROBINSON. Neben den vielfältigen Karrieremöglichkeiten und den Fakten wie „Marktführerschaft“ oder Auszeichnungen ist das der wohl wichtigste: In unseren Clubs herrscht eine besondere, eine einzigartige Atmosphäre. Und auch die ROBINS sind außergewöhnliche Menschen: außergewöhnlich emotional, kommunikativ und engagiert.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

WIR SIND EMOTIONAL!

Gänsehaut. Ein wohliger Schauer, der einem über den Rücken läuft. Das Gefühl, als könnte man vor lauter Glück die ganze Welt umarmen...Ein Job bei ROBINSON ist eigentlich weniger ein Job und vielmehr eine Lebenseinstellung. Denn wir ROBINS sind einfach gerne Mensch: emotional, herzlich, zwanglos. Wir zeigen Gefühle. Wir gehen mit offenen Armen und offenen Herzen auf Menschen zu. Wir lösen etwas in unseren Gästen aus – und in uns selbst! Diesen besonderen Spirit leben wir unseren Gästen gegenüber und natürlich im Team.

WIR SIND KOMMUNIKATIV!

Was gibt es schöneres, als sich mit anderen Menschen auszutauschen. Unsere Clubs sind Orte der Begegnung. Es gibt so viele Berührungspunkte und unendlich viele Möglichkeiten mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Gemeinsamkeiten zu finden. Oder einfach zwanglos zu plaudern. Auch hier stellen unsere ROBINS durch ihre natürliche und aufgeschlossene Art die entscheidenden Weichen. Die Freude an der Kommunikation mit unseren Gästen und im Team ist ein wichtiger Teil der ROBINSON Unternehmenskultur. Dazu zählt auch ein hierarchiefreies Miteinander z.B., dass wir uns und auch die Gäste duzen.

WIR SIND PROFESSIONELL!

ROBINSON ist ein Anbieter im Premium-Segment für Cluburlaub. Unsere außergewöhnlichen Locations und Anlagen sind auf gehobenem Niveau. Deshalb ist auch von den ROBINS absolute Professionalität gefragt. Wir legen großen Wert darauf, fachlich qualifizierte Mitarbeiter zu haben. Sei es als Surflehrer, Masseurin oder Pâtissier: Voraussetzung ist in nahezu allen Bereichen eine abgeschlossene Ausbildung.

WIR SIND ENGAGIERT!

Alle ROBINS sind mit Spaß und Leidenschaft bei der Sache! Man kann ihre Energie, ihre Dynamik regelrecht mit Händen greifen. Es macht uns aus, dass wir immer gerne mit anpacken, stets freundlich und hilfsbereit sind. Wir wollen etwas erreichen, für uns und unsere Gäste! Auch nach einem langen Arbeitstag tragen wir noch ein Lächeln im Gesicht. Wir sind leistungsbereit und gehen unsere Aufgaben stets mit großem Engagement an. Denn schließlich tun wir, was uns Spaß macht. Wir unterstützen uns gegenseitig und ziehen im Team an einem Strang.

WIR SIND KREATIV!

Unsere Clubs sind schon immer Orte, an denen man seiner Kreativität freien Lauf lassen konnte. Es ist keine Seltenheit, dass der Commis de Cuisine am Abend seine Kochschürze zur Seite legt, um im Musical zu brillieren. ROBINS mit Doppelbegabungen können ihre Vielseitigkeit kreativ ausleben. Viele Mitarbeiter haben im Laufe der Zeit neue Talente an sich entdeckt und sich dabei selbst ganz neu kennengelernt. Wir fordern und fördern die Freiheit in der kreativen Entfaltung aktiv!

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Auf unsere Auszeichnungen als „Hotellier des Jahres“ – dem wichtigsten Event der deutschen Hotelbranche – und „Great Workplace“ sind wir sehr stolz.

Es ist uns enorm wichtig, hinzuhören, wie es unseren ROBINS bei uns geht. Wir brauchen und wollen dieses Feedback, um noch besser zu werden! Deshalb befragen wir unsere Mitarbeiter weltweit alle zwei Jahre zu Themen wie Entwicklungsperspektiven, Teamzusammenhalt und Führungsqualität.

Außerdem legen wir großen Wert darauf, unsere ROBINS überdurchschnittlich gut auszubilden und ihnen eine qualifizierte fachliche und persönliche Weiterentwicklung zu ermöglichen.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wenn du ein ROBIN bist, bist du aufgeschlossen, offen und lebendig. Du fühlst dich in der Rolle des Gastgebers wohl und gehst gerne auf Menschen zu.

Wenn du ein ROBIN bist, bist du leistungsbereit und engagiert. Du hast eine abgeschlossene fachliche Ausbildung und begeisterst unsere anspruchsvollen Gäste mit deinem Können.

Wenn du ein ROBIN bist, gibst du mit deiner Herzlichkeit unserem Motto „Zeit für Gefühle“ ein Gesicht! Du schaffst die einzigartige Atmosphäre in unseren Clubs, die Begegnung und Kommunikation untereinander so leicht wie möglich macht und unsere Gäste gerne wiederkommen lässt.

Bevorzugte Bewerbungsform

Der schnelle und einzig richtige Weg zu deiner Bewerbung: unser Online-Formular unter https://jobs.robinson.de/hr/6x/bewerbungen.nsf?OpenDatabase&source=111 Nutze die einfache Maske, um deine Daten einzutragen und Unterlagen hochzuladen!

Auswahlverfahren

Etwa 5-10 Tage nach Eingang deiner Bewerbung erhältst du von uns entweder eine Absage (sorry!) oder eine Einladung (juhu!) zum nächsten stattfindenden Job-Casting bzw. eine Einladung zum Telefoninterview – das hängt vom jeweiligen Fachbereich ab.

Für das Telefoninterview sowie für das Job-Casting gilt: Sei ganz frei und unbeschwert. Das gegenseitige Kennen lernen in einer lockeren, angenehmen Atmosphäre steht im Vordergrund. Speziell für das Job-Casting haben wir noch einen Tipp, wie du dich optimal vorbereitest: Zeig uns, was dich ausmacht! Wir lieben auf den Punkt gebrachte kreative Eigenvorstellungen, z.b. gesungen, gewitzt, gereimt, gespielt oder wie auch immer. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Falls du dir einen ersten Eindruck darüber verschaffen möchtest, wie unsere Job-Castings so aussehen, findest du hier ein Video.

Berufsbilder

Surf- und Segellehrer
Rezeptionist/in
Guest Relation Manager
Masseur/in / Physiotherapeut/in
Group Fitness Trainer/in
Barkellner

Surf- und Segellehrer

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe mich direkt auf der ROBINSONjobs Seite beworben, das ist total easy und schnell ausgefüllt.

Nach ein paar Tagen habe ich dann schon die Einladung zu einem Telefontermin erhalten. Die Personalverantwortliche für den Bereich Wassersport rief mich dann an und erzählte mir sehr viel über das ROBINSON-Leben und wie es weitergehen würde.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich habe total Lust nicht nur als Segellehrer zu arbeiten sondern auch andere Aufgaben die im Club anfallen zu übernehmen. Das abteilungsübergreifende Arbeiten interessiert mich sehr und vor allem neue Kulturen und Kollegen kennenzulernen!

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Einen typischen Arbeitsalltag bei ROBINSON? Das gibt es nicht J

Natürlich findet jeden morgen ein kurzes Meeting statt, damit wir wissen was heute ansteht. Zum Beispiel, wie viele Kurse gibt es heute, welche Abendveranstaltungen sind geboten oder welche Änderungen/Regelungen wurden im Abteilungsleitermeeting beschlossen.

Danach finden jeweils die von uns durchgeführten Kurse statt. Es gibt Anfänger-, Fortgeschrittene- und Auffrischerkurse. Das findet vormittags und nachmittags jeweils 2 Stunden statt. Mittags haben wir eine Stunde Zeit um im Restaurant essen zu gehen und uns zu stärken. Sollten wir zwischendurch Zeit haben können wir uns auch einfach Material schnappen um selber auf’s Wasser gehen, dass macht echt Spaß.

Um 17:30/18:00 Uhr schließen wir die Station und checken die Materialien. Manchmal machen wir auch ein Barbecue am Strand gemeinsam mit unseren Gästen, dass ist immer ein schöner Abschluss.

Danach haben wir Zeit um auf’s Zimmer zu gehen und uns frisch zu machen. Abends sind wir dann gemeinsam mit unseren Gästen zum Essen im Restaurant, meistens gehe ich so gegen 20:00 Uhr essen. Je nachdem wie das Abendprogramm aussieht findet man mich danach im Theater oder mit Gästen an der Bar. Der Arbeitstag endet dann gegen ungefähr 23:30.  

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Also ganz ehrlich? Natürlich bin ich Segellehrer und der Job macht mir Spaß aber die Menschen drum herum, die Kollegen im Club, dass macht meine Arbeit eigentlich aus!

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Definitiv das Zeitmanagement! Der Tag ist oftmals, gerade abends, genau durch getaktet! 

Was macht Dein Team aus?

Jeder unterstützt den anderen, es ist einfach ein Miteinander! 

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Weil er cool, lässig und anders ist J

Mitarbeiter/in Front Office, Rezeptionist/in

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe mich online beworben.

Daraufhin habe ich eine Mail erhalten, die mir schon ganz viel Einblick in den Job bei ROBINSON gab. Als in meinem Wunschland eine Stelle frei wurde, hat mich die Front Office Managerin aus dem Esquinzo Playa direkt angerufen und mit mir ein telefonisches Interview geführt.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich wollte Auslandserfahrung sammeln und gerne nach Spanien. Leider konnte ich da noch gar kein spanisch. Eine etwas schwierige Grundlage. ROBINSON hatte ich schon länger im Auge weil eine Kollegin aus meiner Ausbildung mir vom Arbeiten dort vorschwärmte. Die Personaler von ROBINSON habe ich auf einer Jobmesse kennengelernt und sie sagten mir, bei ROBINSON laufen die Systeme auf deutsch. Dann gab es kein Halten mehr.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Wir arbeiten im Schichtdienst, kümmern uns um die an- und abreisenden Gäste, erstellen Abrechnungen, rechnen die Voucher mit den Veranstaltern ab. Es gibt Tage, an denen wir durch die Anbindung an die Flugtage besonders viele Wechsel haben, da wird es dann schon mal stressig, vor allem, wenn man dann evtl. auch noch eine Kochpatenschaft hat oder in der Show dabei ist.
Ansonsten ist die Arbeit ähnlich wie in einem Hotel in Deutschland, außer, dass wir uns mit den Gästen duzen und in unserer Freizeit die Annehmlichkeiten im Club nutzen können.

So kann es schon sein, dass ich meine Mittagspause am Strand verbringe, wenn ich Teildienst habe

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die Gäste und Kollegen! Durch das "Du" wird eine andere Nähe geschaffen. Ich bekomme positives Feedback von den Gästen und viele kommen mehrmals im Jahr. Manchmal sitze ich abends mit ihnen an der Bar und wir führen tolle Gespräche.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Familie ist weit weg, am Anfang hatte ich schon mal Heimweh.
Und ich kann nicht einfach sagen, ich habe Feierabend und lege mich aufs Sofa wenn ich ins Abendprogramm eingebunden bin.

Was macht Dein Team aus?

Wir lachen zusammen und haben die gleiche Intention. Wir lieben unseren Beruf in der Hotellerie.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Im Gegensatz im klassischen Hotel kann ich hier einfach ich sein. Ich fühle mich als Person wahrgenommen und geschätzt

Guest Relation Manager

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Relativ schnell habe ich eine positive Rückmeldung erhalten und innerhalb eines Monats war dann mein Einsatz im Ausland geregelt. Flüge, Vertrag und Versicherung wurde alles vorab geklärt.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Die Tourismusbranche ist mein Steckenpferd und die Marke Robinson hatte mich schon immer begeistert. Nun war es an der Zeit eine Bewerbung abzuschicken und den Schritt ins Ausland zu wagen.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ein Guest Relation Manager muss immer präsent sein. Dazu gehören auch Aufgaben wie zum Beispiel der Clubrundgang und Betreuung der Gäste am Abend. Man hat von morgendlichen Meetings bis hin zu Reklamationsgesprächen verschiedene Termine im Laufe des Tages, ist aber auch permanent im Clubgeschehen integriert. Bei Robinson gibt es also keinen "typischen Arbeitstag". 


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Jeden Tag lernt man neue interessante Menschen kennen. Und natürlich die Pausen mit einem Latte Macchiato an der Strandbar. 

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Der eigene Anspruch, jeden Gast glücklich zu stimmen und die Erwartungen zu übertreffen. 

Was macht Dein Team aus?

Unser Team ist unglaublich facettenreich und trotzdem sind wir weit aus mehr als nur ein Team. Es entstehen langfristige Freundschaften.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mit der Philosophie der Marke kann ich mich sehr gut identifizieren. Robinson ist für mich eine Art "zu Hause" geworden. 

Masseur/in / Physiotherapeut/in

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Das ging eigentlich ganz fix. Ich hatte nach meiner Bewerbung eine Einladung zu einem Casting erhalten und habe dieses erfolgreich absolviert. Das Casting war sehr informativ und es war eine entspannte Stimmung, meine Nervosität ist super schnell verflogen.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich wollte einfach mal die Möglichkeit nutzen im Ausland zu leben und zu arbeiten. Robinson schien dafür als eine geeignete Option und nach dem Casting war ich sowieso total angefixt. 

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Jeder Tag ist anders bei Robinson. In der Regel fängt der Tag mit einem Meeting um halb neun an und wir checken nochmals unsere Kabinen. Gegen neun Uhr starten wir dann mit den ersten Behandlungen. Gegen 12 Uhr geht es dann zum Mittagessen und anschließend zur Showprobe. Danach führen wir weitere Behandlungen durch. Nach der letzten Behandlung geht es erstmal aufs Zimmer zum ausruhen und frisch machen. Gegen 19:30 Uhr essen wir im Hauptrestaurant zusammen mit den Gästen und anschließend ist Showtime.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die Atmosphäre! Alle sind gut gelaunt. Ob Gäste oder Mitarbeiter. Dazu kommt noch die traumhafte Kulisse.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Natürlich ist der Job eines Masseurs/Physios auch körperlich sehr anstrengend und manche Tage scheinen sehr lang. Darum genieße ich meine freien Tage am Strand um so mehr.

Was macht Dein Team aus?

Meine Kollegen sind zu Freunden geworden und somit macht das Arbeiten einfach auch viel mehr Spaß. Wir können uns auf einander verlassen und unterstützen uns gegenseitig. 

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mir gefällt einfach die Philosophie. Man ist kein Einzelkämpfer, wir sind alle eine große Familie und begegnen uns auf Augenhöhe. Es wird sich auf allen Ebenen geduzt! Sogar mit den Gästen.

Mitarbeiter WellFit® Aktiv, Group Fitness Trainer/in

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Ich habe mich online beworben und recht schnell ein Feedback bekommen, dass ROBINSON mich kennen lernen möchte.
Bis zum Vorstellungstermin bei dem ich sehr viel über das Unternehmen und die Arbeit erfuhr, es dann noch ein wenig gedauert.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich wollte mein Hobby zum Beruf machen, nicht im Fitnessstudio in Deutschland, sondern in Kombi mit einem Auslandsaufenthalt.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Ich arbeite im Team mit drei anderen Trainern und meiner Fachleitung. Zu meinen Aufgaben gehört die aktive Durchführung von GroupFitness-Kursen unter Berücksichtigung der WellFit® Standards und Sicherheitsrichtlinien, ich betreue die Gäste im Fitness-Studio und begeistere Gäste zur Teilnahme am Kursprogramm und anderen im Club angebotenen Programmen.

Ich bin Ansprechpartner für eine fachkundige Beratung der Gäste bei der Auswahl von Kursen.

Gemeinsam kümmern wir uns auch um die Pflege, Wartung und Instandhaltung des gesamten Materials und der Geräte im Fitness-Studio.

Und dann kommen natürlich die typischen Clubaufgaben dazu, sei es die Teilnahme am An- und Abreiseservice für die Gäste, Kochpatenschaften und auch das abendliche Beisammensein mit Kollegen und Gästen.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die Abwechslung! Wir bieten ein großes Kursprogramm an, ich lerne viel Neues, besonders auch, wenn wir Events anbieten zu denen tolle Trainer kommen. Wir haben die Möglichkeit, Kurse am WellFit Tag als Special anzubieten – außerhalb des normalen Programms.
Meine Kursteilnehmer sind im Urlaubsmodus – entspannt und fröhlich und kommen nicht abgehetzt vom Job in den Kurs. Ihre gute Laune ist ansteckend und gibt mir immer wieder Energie, auch wenn die Tage manchmal sehr lang sind.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Gäste bleiben 1 Woche oder 14 Tage, selten länger. Somit muss ich mich immer wieder auf neue Teilnehmer einstellen und diese sind sehr unterschiedlich.
Es kann sein, dass ich in einer Stunde totale Anfänger und auch Fitnesscracks habe auf die ich entsprechend unterschiedlich eingehen muss.
Das hat man aber schnell raus und dann bringt es doppelt Spaß, wenn ich sehe, dass ich alle auf ihrem Stand abholen konnte.

Was macht Dein Team aus?

Wir halten zusammen und sind trotzdem ganz unterschiedlich. Wir versuchen, dass jeder seine Stärken optimal einsetzen kann. Ich arbeite und lebe im Club und gehe nicht abends mit meinen Freunden in die Stadt. Manche Kollegen sind zu richtig guten Freunden geworden.

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

ROBINSON bietet mir die Möglichkeit das zu machen, was ich gerne mache und das in einem Urlaubsumfeld. Es ist richtig viel Arbeit, aber ich bekomme auch sehr viel zurück.
Ich weiß woran ich bin, was von mir erwartet wird und was ich erwarten kann.

Tom, 26, Barkellner

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Auf der Homepage von hotelcareer fand ich die Stellenanzeige „Barkellner bei ROBINSON“. Ich habe mich online daraufhin beworben und bekam eine Eingangsbestätigung meiner Bewerbung. 2 Tage später klingelte mein Telefon und ein Mitarbeiter aus dem Bereich Personal ROBINSON war dran, der mir eine Stelle als Barmann in einem ROBINSON CLUB auf Fuerteventura vorschlug. Er informierte mich auch, dass er meine Unterlagen an den verantwortlichen F&B Manager weiterleiten würde. Am selben Nachmittag erhielt ich einen Anruf von eben diesem F&B Manager, der mir den Job und die Konditionen erläuterte. Nach meiner Zusage bekam ich am nächsten Tag per Mail meinen Vorvertrag, den ich unterschrieben an Hannover zurücksendete. Kurze Zeit später wurden mir meine Flugunterlagen zugeschickt und ich flog in den Einsatz. Seitdem bin ich jetzt an der Bar im Club.

Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Da ich meine Lehre zum Restaurantfachmann und Barkeeper in Deutschland machte, wollte ich unbedingt ins Ausland. Ich habe mich auf der Homepage von Robinson über den Club informiert und war sofort begeistert. Die Arbeit als Barkeeper, noch dazu im Club macht mir einfach Spaß!

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Wenn ich Frühschicht habe beginne ich meist so gegen 09:00 Uhr und bereite mit meinen Kollegen die Bar für den Tag vor. Dazu gehören der Check der Getränke, Anfertigen von mise en place, wie z.B. Zitronen- und Orangenscheiben für Drinks, Auffüllen der Strohhalme, etc.

Um 10:00 Uhr öffnen wir dann die Bar und die ersten Gäste kommen um sich ihre Getränke zu holen. Kurz nach dem Mittagessen gibt es immer Rush hour, da unsere Gäste sich nach einem guten Essen gerne einen Espresso gönnen. Zwischendurch drehe ich meine Runden rund um die Bar um leere Gläser und Tassen einzusammeln. Hierbei unterstützen uns Mitarbeiter aus den anderen Abteilungen. Das klappt super! Die Frühschicht endet dann um 16:00 Uhr und ich habe noch super viel Zeit um den Strand zu genießen.

Was ist das Tolle an Deinem Job?

Mir macht es wahnsinnig viel Spaß mit und für Gäste zu arbeiten. Da sie ja im Urlaub sind, haben sie meist auch gute Laune. Was bei ROBINSON noch obendrauf kommt, ist, dass wir die Gäste duzen. Das macht die ganze Geschichte wesentlich einfacher und familiärer. Da ich mir gewisse Dinge schnell merken kann, weiß ich am 2. Tag schon, was die einzelnen Gäste bestellen und gerne trinken. Mir gefällt dann das positive Staunen, wenn ich ohne, dass der Gast die Bestellung aufgegeben hat, ich ihm schon den richtigen Drink auf den Tresen stelle.

Bar ist einfach mein Traumjob.

Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Ab und zu ist es nicht einfach immer strahlend hinter der Theke zu stehen. Kann sein, dass man am Abend zuvor etwas spät ins Bett kam oder Stress mit der Freundin zu Hause hatte. Da muss man sich einfach zusammenreißen und sich selbst sagen, dass der Gast ja nichts dafür kann und dass er, egal wie es einem geht, einen perfekten Service erwartet. Bei mir bessert sich die Laune aber schnell, wenn ich morgens aufstehe und auf den Atlantik blicke. Da weiß ich, dass ich an einem paradiesischen Arbeitsplatz sein darf und die Stimmung steigt wieder. Heftig wird es auch, wenn ich in der Abendschicht bin und die Gäste aus dem Theater an die Bar strömen. Da muss jeder Handgriff sitzen und man muss die Augen überall haben. Wenn man dann aber im Flow ist, dann ist das ein super Feeling!

Was macht Dein Team aus?

Dadurch, dass wir alle nicht nur im selben Club arbeiten, sondern auch am selben Ort wohnen, bildet sich schnell eine gut funktionierende Familie. Man ist ganz schnell mittendrin und macht auch viel in seiner Freizeit zusammen. Wir helfen uns gegenseitig, wo wir nur können. Da sehr viele Spanier bei mir im Team sind, lerne ich auch sehr viel über die für mich vorher fremde Kultur. Das macht echt Spaß!

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Da ich von Anfang an super betreut wurde, habe ich mich auch sofort sehr wohl gefühlt. Ich mag das ROBINSON Konzept, die familiäre Atmosphäre und natürlich auch das tolle, freundschaftliche Verhältnis zu meinen Vorgesetzten. Ich kann ROBINSON nur empfehlen!

ROBINSON Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

4,25 Mitarbeiter
4,73 Bewerber
4,33 Azubis
  • 30.Apr. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit offizieller Stellungnahme

Vorgesetztenverhalten

Wenn etwas nicht passt, wird gleich auf persönliche -nicht nette- Ebene kommuniziert. So etwas versteht mein keines Wegs unter "Vorgesetztenverhalten". Erinnert wohl eher an "Kindergarten".

Arbeitsbedingungen

Summiert man die Stunden vom Üben der Auftritte, Barpflicht (welche abgeschafft werden sollte), 6 Tage Woche und andere Dienst, stellt man diese Stunden dem Gehalt gegenüber, liegt man mit Abstand unter dem deutschen Mindestlohn.

Offizielle Stellungnahme vorhanden
  • 23.Feb. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wenn die Gäste sich wohlfühlen im Hotel, dann sind die Mitarbeiter mittendrin statt nur dabei und genießen die Zeit mit Spiel, Spaß und Entertainment gemeinsam.

Vorgesetztenverhalten

Manche Vorgesetzte sind zu schnell auf ihren Posten gekommen und man merkt ihre Unerfahrenheit. Schulungen und eine bessere Auswahl der Vorgesetzten durch die Zentrale und Direktion sollte verbessert werden.

  • 14.Feb. 2017
  • Mitarbeiter
Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit Kollegen 45+
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Bewertungsdurchschnitte

  • 125 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (94)
    75.2%
    Gut (21)
    16.8%
    Befriedigend (10)
    8%
    Genügend (0)
    0%
    4,25
  • 15 Bewerber sagen

    Sehr gut (15)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,73
  • 3 Azubis sagen

    Sehr gut (3)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,33

kununu Scores im Vergleich

ROBINSON
4,31
143 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Tourismus / Hotel / Gastronomie)
3,07
25.175 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,12
1.620.000 Bewertungen