Navigation überspringen?
  

SGS Germany GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Dienstleistung
Subnavigation überspringen?
SGS Germany GmbHSGS Germany GmbHSGS Germany GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 149 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (35)
    23.489932885906%
    Gut (41)
    27.51677852349%
    Befriedigend (37)
    24.832214765101%
    Genügend (36)
    24.161073825503%
    2,91
  • 20 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    10%
    Gut (3)
    15%
    Befriedigend (6)
    30%
    Genügend (9)
    45%
    2,39
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,33

Arbeitgeber stellen sich vor

SGS Germany GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,91 Mitarbeiter
2,39 Bewerber
3,33 Azubis
  • 04.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man arbeitet entweder in einem Großraumbüro und/oder in einer lauten Laborhalle.

Vorgesetztenverhalten

Man kann viel mit Ihnen über "Themen" reden.

Kollegenzusammenhalt

Hat gepasst ...

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind eigentlich ganz interessant. Die Anforderungen wiederholen sich häufig, aber die Umsetzung variiert. Durch internationale Kunden kann man auch mal Fremdsprachen anwenden.

Kommunikation

Einmal im Monat gibt es eine Laborrunde, wo man etwas zur Lage der Abteilungen erfährt.
Man wird hin und wieder ungefragt bzw. uninformiert Nebentätigkeiten zugewiesen.

Gleichberechtigung

Ich hatte den Eindruck das jeder Mitarbeiter oder jede Mitarbeiterin gleich gut bzw. schlecht behandelt worden ist.
Es gibt große Gehaltsunterschiede, je nachdem wie gut man beim Verhandeln zum Einstieg war. Spätere Korrekturen sind nicht möglich.

Umgang mit älteren Kollegen

Die meisten älteren Kollegen sind eingekaufte von einem früheren großem deutschen Technologie-Unternehmen, somit gilt häufig noch ein anderer Arbeitsvertrag.
Sonst eigentlich siehe Gleichberechtigung ...

Karriere / Weiterbildung

Karrieremöglichkeiten sind eher begrenzt.

Man muss aus eigenen Antrieb stark hinterher sein um eine vernünftige Weiterbildung zu erhalten. Eine Zusage zu einer Weiterbildung ist stark abhängig von dem Gewinn, den die Abteilung abwirft (buchhalterische Tricks inklusive) und wie sehr man den Vorgesetzten nervt. Selbst "verpflichtende" interne Seminare werden verweigert, wenn die Zahlen nicht passen. Etwas vernünftiges in den internen Weiterbildungsangeboten zufinden ist schon schwierig, wenn man einen technischen Beruf ausübt.
Informationsveranstaltungen werden einen schon mal als Weiterbildung untergejubelt.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt was man beim Einstieg in das Unternehmen ausgehandelt hat, bleibt weitestgehend bestehen. Es gibt eine jährliche "Gehaltsverhandlungs"-Runde mit dem Gesamtbetriebsrat, wo dann schon mal die Inflationsrate ausgeglichen wird.
Wenn man tatsächlich mal eine gesonderte Gehaltserhöhung bekommen sollte, wird einem die jährliche Gehaltsrunde verwährt, die eigentlich jedem Mitarbeiter zusteht.
Es gibt eine Gruppenunfallversicherung und eine betriebliche Altersvorsorge.
Man bekommt ein dienstliches Handy zur Verfügung gestellt.
Kaffee und Wasser sind kostenlos verfügbar.
Offizielle Mitarbeiterevents beziehen sich eigentlich nur auf die Weihnachtsfeier, Hin und Wieder werden aber auch mal selbst organisierte Grillfeiern durchgeführt.
Einen Firmenwagen kann man ab Gruppenleiter aufwärts bekommen.

Arbeitsbedingungen

Zeitdruck um Aufträge abzuarbeiten nimmt zu, auf Grund fehlendem Personals.

Informationen zu Gefahrstoffen, die nicht irgendwo heruntergeladen werden können, werden nicht erstellt (z.B. für typische Reaktionsrückstände nach Tests)
Um arbeitsmedizinische Untersuchungen muss man sich aktuell selbst kümmern.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es gibt Vorgaben und Schulungen von der Konzernleitung bzgl. des Umweltbewusstseins oder zur Auswahl von Lieferanten. So lange es nicht zuviel Geld kostet, werden diese auch umgesetzt.

Mir ist nicht bekannt, dass man Leute (in München) betriebsbedingt kündigen musste.

Work-Life-Balance

Flexibles Arbeitszeitmodel zwischen 6 bis 20 Uhr ohne Kernarbeitszeiten.
Urlaubs zu den Wunschzeiten ist meistens möglich.

Image

in Deutschland eher unbekannt

Verbesserungsvorschläge

  • Für ein zertifizierendes Unternehmen sollte man die Mitarbeiter vielleicht auf einen hohen Wissenstand halten, was "State of the Art" ist und nicht nur die vorgestellte Kundentechnik als Referenz betrachten.

Pro

Man lernt durch die Fluktuation ständig neue Leute kennen.

Mit nationalen und internationalen Kunden kann gearbeitet werden. Und man sieht unterschiedliche technische Lösungsansätze.

Contra

eigentlich nur die persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    SGS Germany GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Arbeitsatmosphäre

Das Arbeitsklima am Standort Hamburg ist in meiner Abteilung sehr gut und die Arbeit macht Spaß. Je nach "Stockwerk" und Bereich variiert diese Stimmung jedoch und so gibt es auch hier Abteilungen die mit erhöhter Fluktuation zu kämpfen haben.

Vorgesetztenverhalten

Sehr gut. Das ist aber extrem Abhängig vom jeweiligen Bereich. Von sehr charismatischen, inspirierenden und vorbildlichen Führungskräften bis hin zu Personen die in die Position nur "reingefallen" sind gibt es hier (leider) alles.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut! Die Teams halten alle zusammen und es herrscht eine positive Grundstimmung.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind sehr vielseitig und interessant. Wer Verantwortung übernehmen will bekommt sehr schnelle eigene Projekte und kann sich so zusätzliche, spannende Arbeitsfelder schaffen.

Kommunikation

Generell ist die Kommunikation gut und es wird alles offen und ehrlich angesprochen. Geschäftsbereichsübergreifend und vor allem die Konzernkommunikation könnte jedoch noch besser sein. Hier wird man mitunter vor vollendete Tatsachen gestellt.

Gleichberechtigung

Hier wird nicht zwischen jung und alt, weiblich oder männlich unterschieden. Auch in Führungspositionen finden sich Frauen und Männer gleichermaßen.
In dieser Hinsicht sehr vorbildlich.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier wird nicht zwischen jung und alt, weiblich oder männlich unterschieden. Auch in Führungspositionen finden sich Frauen und Männer gleichermaßen.
In dieser Hinsicht sehr vorbildlich.

Karriere / Weiterbildung

"Jeder ist seines Glückes Schmied" würde ich zur SGS sagen.
Es gibt hier seitens des HR kein aktives Mentoring und keine Personalentwicklung. Daher verdient die SGS in diesem Bereich eigentlich nur 2 Sterne. Ich habe dennoch 4 Sterne vergeben, da, wenn man Eigeninitiative zeigt und einen gewissen Drive hat, man seinen "Karrierepfad" hier selbst malen kann.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich kann die vielen negativen Bewertungen bezüglich der SGS im Hinblick auf das Gehalt nicht teilen. Die SGS zahlt fair und bietet darüber hinaus auch Weihnachts- und Urlaubsgeld. Im Vergleich zur Peer-Group nehme ich an, dass man sich im guten Mittelfeld befindet.

Arbeitsbedingungen

Die Räume sind etwas kühl, aber modern gehalten. Technisch ist man auf dem neusten Stand. Leider gibt es keine (sehr, sehr wenige) Stehtische. Hier sollte investiert werden.
Ein absolutes No-Go ist die Küchensituation bei der SGS in Hamburg. Mittags bilden sich Schlagen vor zwei alten und dreckigen Mikrowellen. Hier sollte ein Arbeitgeber der auch stark im Food Sektor vertreten ist andere Optionen seinen Mitarbeitern bieten.

Work-Life-Balance

Auch hier kann ich vor allem für meinen Bereich sprechen. Dort leben wir ein variables Arbeitszeitmodell das es erlaubt mal eher zu gehen, mal eher zu kommen oder auch mal von zu Hause aus zu Arbeiten.

Image

Das Image der SGS ist in Deutschland leider fast nicht vorhanden, da nur sehr wenige Leute die Firma überhaupt kennen. Hier muss mehr gemacht werden. Meist sage ich, dass ich beim Institut Fresenius arbeite, da dies viel mehr Menschen ein Begriff ist.
Intern scheint es mir so, dass man sich häufig schlechter verkauft als man tatsächlich ist.

Verbesserungsvorschläge

  • Die SGS sollte vermehrt auf Nachwuchs setzten und neben Azubis (bislang viel zu wenige) auch auf Duale Studenten setzten. Darüber hinaus wäre eine Art Personalentwicklung oder Mentoring sehr wünschenswert. Zuletzt würde ich standortbezogen noch anmerken wollen, dass in Hamburg die Küchensituation (uralte Mikrowellen) verbessert, sowie die Tischsituation (Stehtische für mehr / alle) Mitarbeiter angeboten werden sollte.

Pro

Das Gesamtpaket stimmt aktuell. Tolle Kollegen, sehr guter Vorgesetzter, angemessene Vergütung.

Contra

Wie oben bei den Verbesserungswünschen beschrieben finde ich primär die Nachwuchssituation und die nicht vorhandene Personalentwicklung mangelhaft.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    SGS Germany GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 20.Sep. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Laute Großraumbüros, die trist und grau sind. Für Schallschutz wurde noch immer nichts getan.

Vorgesetztenverhalten

hier würde ich gern 0 Punkte geben, geht aber nicht. Versprechungen werden nicht eingehalten, man wird offen angelogen, großes Geschafel von Zusammenhalt in Kriesenzeiten, Teamgefügte etc. Umseztung - Keine
Werschätzung der Arbeitsleitung und der Person - sowas gibt es bei SGS nicht.

Kollegenzusammenhalt

Auch wenn ich das Team, nicht als Team bezeichnen würde, immerhin versuchen die meisten positiv zu sein und gemeinsam an einem Strang zu ziehen

Interessante Aufgaben

Vor der Rückkehr aus der Elterzeit ja, nach Rückkehr gab es zunächst keine Aufgaben und kein zugewiesenes Aufgabengebiet. Sehr frustierend, wenn man 38 Std ohne Arbeit im Büro hockt. Pro-aktiv konnte ich Aufgaben finden.

Kommunikation

Abteilungsintern so gut wie nicht vorhanden, FK informieren ihre Mitarbeiter nicht. Eher beiläuftig erfährt man, dass einen neuen Vorgesetzten hat

Gleichberechtigung

Ist ok, auch wenn auf Managenment und Direktionsebene die männlichen Führungskräfte nach wie vor überwiegen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird sich nicht rechtzeitig um Nachfolge bemüht, das erschwert vielen Kollegen der Gang in die Rente. Grundsätzlich werden gerne die älteren Kollegen gegen jüngere, günstigere Kollegen ausgetauscht. Schade, denn es geht unheimlich viel Know how verloren.

Karriere / Weiterbildung

Zum einen gibtt es ein Inhouse Career Center, die darin enthaltenen Schulungen sind aber mehr allgemein bzw. unternehmensintern gehalten. Möchte man sich speziell weiterbilden muss man sich gesondert bemühen. Ich bekam für meine berufliche Weiterentwicklung zwar Seminare bezahlt, allerdings auch hier wurde nur die "kleine" Version genehmigt. Außerdem muss man eine Fortbilungsvereinabrung unterschrieben, die einen je nach Höhe der Kosten ans Unternehmen bindet.

Gehalt / Sozialleistungen

Betriebsliche Altersvorsorge, 30 Tage Uhrlaub, 13. Gehalt und anteiliges Urlaubsgeld. Soweit so gut, mehr als bei manch anderen. Aber das Gehaltsniveau ist deutlich am unteren Ende

Arbeitsbedingungen

Ganz fürchterlich schlecht, laute Großraumbüros, farblos, Küchen mit verstärktem Kopfstoßpotential, es gibt zwar Wasser und Kaffee auf den Etagen - der Kaffee ist aber ungenießbar. In der Cafeteria, die diesen Namen wirklich nicht verdient, gibt es einen Kaffeevollautomaten, allerdings ist die Betriebszeit hier limitiert. 2 Mikrowellen für 250 Mitarbeiter am Standort - das spricht wohl für sich selbst, Geschirr muss bitte aus den Etagen mitgebracht werden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wenn man in den Toiletten schon so schlechte Handuchhspender hat, dass die Papiertücher nebenbei liegen und man mein Versuch eins zu nehmen gleich 5 oder 6 in der Hand hat - das nenne ich mal so richtige Verschwendung, Auch ansonsten merkt man nicht viel von Umweltbewusstsein.

Work-Life-Balance

zumindest flexible Arbeitszeiten sind gegeben, die Arbeitsbeslastung ist aber so hoch, dass abends und am Wochenende gearbeitet werden muss. Ausgehend von einer 38 Std Woche, wird diese NIE erreicht. Und ist man nicht bereit mehr zu arbeiten wird das als mangelnder Einsatz gewertet.

Image

Extern wie intern nicht das Beste. SGS ist zwar ein Global Player, aber kann damit in Deutschland nicht wirklich umgehen.

Verbesserungsvorschläge

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf großschreiben, Wiedereingliederung von Müttern fördern. FK besser schulen, Mitarbeiter bzw. Manager die konsequent dafür sorgen, dass es dem Unterhehmen schlechter geht, nicht noch befördern, Absprachen gegenüber Mitarbeitern einhalten, konservative Unternehmenskultur ablegen und sich zukunftsorientierte ausrichten, nicht zuletzt mit flexiblen Arbeitsplatzmodellen.

Pro

Tja schwieirg, vor der Elternzeit war ich sehr positiv dem Unternehmen gegenüber gestimmt. Ich konnte micht fachlich, wie auch persönlich weiterentwickeln. Jetzt jedoch hat sich intern vieles geändert und der Umgang mit mir als qualifiezierter Mitarbeiterin bei meiner Rückkehr, hat mich unsanft auf den Boden geholt. Frauen die Kinder wollen, sollten sich sehr genau überlegen ob SGS da der richtige Arbeitgebener ist.

Contra

Kommunikation ist nicht vorhanden, Wertschätzung noch weniger, konservatives, verstaubtes Unterhehmen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    SGS Germany
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 149 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (35)
    23.489932885906%
    Gut (41)
    27.51677852349%
    Befriedigend (37)
    24.832214765101%
    Genügend (36)
    24.161073825503%
    2,91
  • 20 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    10%
    Gut (3)
    15%
    Befriedigend (6)
    30%
    Genügend (9)
    45%
    2,39
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,33

kununu Scores im Vergleich

SGS Germany GmbH
2,85
170 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Dienstleistung)
3,31
103.088 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.438.000 Bewertungen