Navigation überspringen?
  
SISLEY Deutschland Vertriebs GmbHSISLEY Deutschland Vertriebs GmbHSISLEY Deutschland Vertriebs GmbHSISLEY Deutschland Vertriebs GmbHSISLEY Deutschland Vertriebs GmbHSISLEY Deutschland Vertriebs GmbH
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

1,31
  • 13.04.2016

Finger weg!

Firma SISLEY Deutschland Vertriebs GmbH
Stadt Unterföhring
Jobstatus Ex-Job seit 2015
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf

Arbeitsatmosphäre

Hier kann man wirklich nichts gutes erwähnen, im Gegenteil!

Vorgesetztenverhalten

Wie schon vorherig erwähnt wurde, ist konstruktive Kritik nicht erwünscht. Das kann ich sehr wohl bestätigen. So schnell wie man eingestellt wurde, wird man dann wieder gegangen. Nur wie man sieht, geht die Rechnung nicht mehr so auf. Und als langjähriger Mitarbeiter der alle paar Wochen neue Kollegen einarbeiten muss, hat dann auch irgendwann mal genug und kündigt. Und nun bleiben die Stellen unbesetzt. Man sollte sich nicht blenden lassen von der "gestrafften" Fassade. Ich sag nur ständig launisch, verlogen, ein sehr unfairer Umgang mit Mitarbeitern etc. Im Nachhinein ist man schlauer und man hätte doch auf Personen aus dem Bekanntenkreis hören sollen. Kein Wunder das vorherige AG froh waren, dieses "etwas" los zu haben.

1,55
  • 04.02.2016

Nie wieder!

Firma SISLEY Deutschland Vertriebs GmbH
Stadt Unterföhring
Jobstatus Ex-Job seit 2014
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf

Vorgesetztenverhalten

Konstruktive Kritik ist nicht erwünscht

Kollegenzusammenhalt

Das war das Beste der Zusammenhalt des Teams

Arbeitsbedingungen

Es gibt für den Aussendienst kein technisches Equipment, jeder muss seine eigene Technik mitbringen

Verbesserungsvorschläge

  • Bitte gehen Sie endlich auf Mitarbeiter zu und hören Sie hin und bestimmen nicht alles von oben herab.Vieles ist am Arbeitsleben vorbei...und Wunschdenken der Firmenleitung und nicht praktikabel.Druck erzeugt kein gutes Arbeitsklima
3,71
  • 24.07.2013

empfehlenswert

Firma SISLEY Deutschland Vertriebs GmbH
Stadt Unterföhring
Jobstatus Ex-Job seit 2012
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.322.000 Bewertungen

SISLEY Deutschland Vertriebs GmbH
2,12
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Handel / Konsum  auf Basis von 57.659 Bewertungen

SISLEY Deutschland Vertriebs GmbH
2,12
Durchschnitt Handel / Konsum
3,11

Bewerbungsbewertungen

2,20
  • 07.03.2016

Unterirdisch...

Firma SISLEY Deutschland Vertriebs GmbH
Stadt Unterföhring
Beworben für Position Produkt Manager Schwerpunkt Online
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Ich kann das, was meine Vorredner beschrieben haben, nur bestätigen...leider!
Die Verantwortlichen sollten ihre Gesprächsführung bzw. ihre Einstellung überdenken - diese waren mehr als hart an der Grenze ("Wir vergeben erstmal nur einen Vertrag für 6 Monate weil wir unsere weiblichen Angestellten hier im Office brauchen - nicht daheim...", "Sind Sie verliebt, verlobt oder verheiratet?")

1,00
  • 11.11.2015

Für dieses Unternehmen gibt es nur ein Wort: UNPROFESSIONELL!!!!

Firma SISLEY Deutschland Vertriebs GmbH
Stadt Unterföhring
Beworben für Position Junior Produkt Manager
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis Absage

Kommentar

Ich habe noch nie so ein unprofessionelles Unternehmen wie dieses gesehen!

Zunächst fing alles ganz toll an. Ich habe mich auf eine ausgeschriebene Stelle beworben und noch am gleichen Tag eine Einladung zum Gespräch bekommen. Da ich zu dieser Uhrzeit nicht verfügbar war, konnten wir einen gemeinsamen Zeitpunkt finden, für den ich mir jedoch einen halben Tag Urlaub nehmen musste, da es sich sonst nicht anders ausging. Das wäre ja auch kein Problem gewesen, sofern nicht das eingetroffen wäre, von dem ich später noch berichten werde.
Also gut, der Termin stand und ich fing an mich auf das Gespräch vorzubereiten. Durchstöberte die komplette Website, Handelspartner und machte mir Gedanken über evtl. Verbesserungsvorschläge, die ich für den Job mitbringen könnte. Ich war also gut vorbereitet.
Am Tag des Gespräches war ich sehr aufgeregt, da mir die Stelle sehr zugesagt hätte. Ich fuhr also einmal quer durch München und war pünktlich zum Gespräch da. Als ich klingelte, wurde mir die Tür geöffnet und ich wurde erstmal von oben bis unten schief gemustert. Das kam mir schon mal sehr unfreundlich vor, da ich mich extra in meinen besten Anzug geschmissen hatte. Zunächst bat man mich einen Fragebogen auszufüllen. Dieser war ganz human, wobei es hauptsächlich Fragen waren, die auch schon im meinen Unterlagen standen. Weiter wurde auch nach einer Behinderung gefragt und ob ich in nächster Zeit eine Operation geplant habe?! Diese Fragen waren schon sehr merkwürdig, aber nun gut, ich habe ja nichts zu verbergen.
Dann bat man mich in einen anderen Raum, wo das Gespräch dann mit zwei Personen geführt wurde. Die Gesprächsatmosphäre war schon mal sehr unangenehm und ich habe mich nicht wirklich wohl gefühlt. Nachdem ich geschildert hatte, wo ich die Anzeige gefunden habe und grob über meine Joberfahrungen berichtet hatte, blickte die eine Dame auf mein Anschreiben und meinte, dass ich mich ja auch eine „Junior“ Stelle beworben habe und sie die Stelle upgegradet haben und das "Junior" gestrichen wurde (Zur Anmerkung: von meiner Bewerbung zum Gespräch lagen gerade mal 4 Tage dazwischen) und sie suchen jemanden mit mehr Erfahrung. Ich dachte mir, was soll das denn jetzt?! Warum bin ich dann hier!?
Dann kam der Abschuss: Nach nur 5 Min. wurde das Gespräch beendet und mir wurde gesagt, dass es ja dann zu dem Zeitpunkt keinen Sinn machen würde, das Gespräch weiter zu führen und ich gehen soll.

...meinen die das ernst????? Ich habe extra einen halben Tag frei genommen, habe mich ewig auf das Gespräch vorbereitet, bin durch die halbe Stadt gefahren, nur um dann zu erfahren, dass sie es scheinbar nicht mal für nötig gehalten haben meine Bewerbung zu lesen und ich nicht der passende Kandidat bin?! ..und das nach nur 5 Minuten. Sie hätten 4 Tage Zeit gehabt, um mir zu sagen, dass die Stelle doch nicht auf mein Profil passt. So etwas unprofessionelles ist mir noch nie passiert.

Am liebsten würde ich dem Unternehmen jeweils 5 Minuspunkte geben, aber in allen Kategorien.

Sowas geht gar nicht!!!

1,80
  • 11.03.2015

Außen hui Innen pfui

Firma SISLEY Deutschland Vertriebs GmbH
Stadt Unterföhring
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Von außen macht das Unternehmen einen sehr guten Eindruck - professionell und luxuriös! Aber wie all zu oft "Der Schein trügt".

1.) Erster Eindruck: Altes Büro, unaufgeräumt und unfreundliches Personal. Unmöglicher Personalfragebogen. Haben Sie Aids? Sind die Schwanger? Sind sie Alkoholiker? Macht man das in Frankreich so?????

2.) Gesprächsatmosphäre: unangenehm! Unhöfliche Bemerkung bei der Begrüßung. (Wo ist hier die Höflichkeit geblieben?)
Hier übernimmt die ....... selbst die Aufgabe der Interviewführung. Es sollte vielleicht darüber nachgedacht werden, hierfür das nötige Fachpersonal einzustellen. Kurz: Unmögliche Fragen und eigentlich keinerlei Fachkompetenz für den Bereich! Man sollte sich auch heutzutage die Frage stellen ob es Sinn macht seine Bewerber im Interview so zu behandeln. So etwas habe ich wirklich noch nie erlebt! Für mich war aber sofort klar: Hier will ich nicht arbeiten!

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen