Navigation überspringen?
  

frechverlag GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Kunst / Kultur / Unterhaltung
Subnavigation überspringen?
frechverlag GmbHfrechverlag GmbHfrechverlag GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 20 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (5)
    25%
    Gut (1)
    5%
    Befriedigend (6)
    30%
    Genügend (8)
    40%
    2,59
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,95
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

frechverlag GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,59 Mitarbeiter
2,95 Bewerber
0,00 Azubis

Arbeitsatmosphäre

offene Türen und kurze Entscheidungswege

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation verbessern

Interessante Aufgaben

sehr abwechslungsreiche Aufgaben und tolle Produkte, mit denen man sich auch privat identifizieren kann

Kommunikation

Änderungen werden teilweise nicht kommuniziert. Der "Flurfunk" sollte nicht besser sein als die offizielle Kommunikation.

Work-Life-Balance

Gleitzeit- und Pausenregelungen wurden in den letzten Jahren angepasst/flexibler gestaltet.

Verbesserungsvorschläge

  • abteilungsübergreifende Kommunikation verbessern

Pro

viele Zusatzleistungen: Fahrtkostenzuschuss, Betriebsausflug, betriebliche Altersvorsorge, mobile Massage

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    frechverlag GmbH
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 20.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Kurz vorweg: Die Arbeitsatmosphäre mit den meisten Kollegen ist toll! Leider sorgen die Chefs aber für schlechte Stimmung. Das Grundproblem ist, dass man seinen Angestellten offenbar nur wenig vertraut, es deshalb ausgeprägtes Micromanagement gibt, die verschiedenen Abteilungen nur schlecht miteinander kommunizieren und die einen nicht wissen, was die anderen tun. Druck und Überarbeitung sind an der Tagesordnung. Dass Mitarbeiter immer wieder weinen, ist die Regel.

Vorgesetztenverhalten

Hierarchisch und patriarchisch ist wohl das, womit man die Strukturen im Verlag am besten beschreiben kann. Wie schon zuvor erwähnt, vertrauen die Chefs ihren Mitarbeitern nicht, Entscheidungen (auch sachliche), werden z.T. völlig beliebig von einzelnen Personen getroffen. Dass die männlichen Führungspositionen die oft "weiblichen" Themen belächeln und nicht ernst nehmen, ist ein no-go. Zudem kann man von den Herren durchaus auch mal "Schatz" genannt werden, wohingegen die männlichen Angestellten aufs lächerlichste bevorzugt werden. Auch die weiblichen Abteilungsleiterinnen machen es aber nicht viel besser, sondern versuchen den Herren, die den Ton angeben, zu gefallen - das sehr gerne auch auf Kosten der Mitarbeiter und indem man deren Ideen als die eigenen ausgibt. Für Gespräche mit dem Betriebsrat wird man von den Chefs auch sehr gerne langfristig im Umgang bestraft.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen waren wirklich großartig. Das ist sicher das große Plus des Verlages, dass sie es unterhalb der Führungsriege irgendwie geschafft haben viele tolle Menschen mit Leidenschaft für die Produkte und Kreatives zu finden. Hier kann man tatsächlich Freundschaften fürs Leben schließen.

Interessante Aufgaben

Wer kreative Themen liebt, der ist hier richtig. Man kann wirklich schöne und abwechslungsreiche Bücher machen, hat immer wieder Neues und Abwechslungsreiches zu tun. Das ist neben den Kollegen auf jeden Fall ein riesiges Plus.

Kommunikation

Die einig wirklich funktionierende Kommunikation im Verlag ist der Flurfunk. Ansonsten gibt es kaum offene und auch keinerlei transparente Kommunikation. Zudem sind auch Konferenzen in ihrer Kommunikation von dem gesteuert, was die Geschäftsführung wünscht, alles andere ist irrelevant. Dass die Chefs einen gerne auch mal anlügen, sich Informationen sofort wieder ändern und man dem einen Mitarbeiter etwas sagt und dem nächsten etwas völlig anderes ist nicht selten.

Gleichberechtigung

Wie schon beim Vorgesetztenverhalten erwähnt: Frauen sind "Schatz" und Themen gerne auch mal "Weiberkam", wohingegen die Männer Gottes Geschenk an die Menschheit sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt eher wenige ältere Kollegen, hier ist mir weder Positives noch Negatives aufgefallen.

Karriere / Weiterbildung

Auch hier kann man nur sagen, dass die angepriesene "Weiterbildung" nur auf dem Papier stattfindet. Man erhält drei Weiterbildungstage im Haus, aber die sind (das gibt die immer wiederkehrende Referentin auch zu) in keinster Weise auf das Verlagswesen abgestimmt. Deswegen hört man sich von der Psychologin 3x die immer gleichen Witze über ihre Bäcker an (die berät sie nämlich eigentlich) und kann dann genauso schlau wie vorher an den Schreibtisch zurückkehren. Auch wenn ich und viele andere Mitarbeiter das bei ihren Vorgesetzten reklamiert haben, möchte man offenbar bei diesem nicht funktionierenden System bleiben. Ansonsten sind keine Aufstiegschancen vorhanden.

Gehalt / Sozialleistungen

Natürlich wird hier auch nach Tarif bezahlt aber nicht nach dem üblichen Verlagstarif, sondern nach dem Tarif der Druckbranche. Auch unterbietet frech sämtliche Mitbewerber. Dazu muss man noch sagen, dass das Gehalt, das Volontäre beziehen gänzlich unmöglich ist.

Arbeitsbedingungen

Unschön im Industriegebiet gelegen und im Winter gruselig zur S-Bahn zu gehen. Technische Bedingungen im Haus wie Büros und sonstige Ausstattung sind aber ok.

Work-Life-Balance

Wer im Verlagswesen weiß, dass die Work-Life-Balance meistens nicht toll ist, aber frech schafft es, das noch deutlich zu verschlechtern. Die von der Personalerin hier immer wieder angepriesene Gleitzeitregelung ist die mit Abstand unflexibelste, die mir jemals begegnet ist. Denn man hat schon mal locker 70 Überstunden auf der Uhr (alles über 40 verfällt monatlich), darf pro Monat aber nur 2x gleiten und dann nicht mal am Stück oder am Urlaub dran. Es scheint dem Verlag wirklich völlig egal zu sein, dass sich die Mitarbeiter auch mal erholen müssen und offenbar weiß man auch nicht, was in anderen Verlagen üblich ist. Auch durch die Stechuhr und die fest vorgeschriebene Mittagspause (die man öfter durcharbeitet), schenkt man dem Verlag permanent seine Freizeit.

Image

Frech ist der Marktführer unter den Kreativbüchern und wird von den Kunden sicher positiv wahrgenommen. In der Branche ist bekannt, dass im Verlag quasi alles schief läuft. Ich wurde schon häufig angesprochen, ob es stimmt, dass ... - leider stimmten die Horrorstorys fast jedesmal.

Verbesserungsvorschläge

  • Sowohl die Führungsriege wie auch die Personalabteilung sollte ihr Vorgehen m.E. unbedingt überdenken. Man sollte versuchen seinen Mitarbeitern zu vertrauen (Vertrauensarbeitszeit, flexible Gleitzeit, flexibles Homeoffice) und mit dem Betriebsrat zusammenarbeiten.

Pro

tolle Produkte, super Kollegen

Contra

Die Personalabteilung ist leider nicht für das Personal da. Jede Information wird sofort an die Chefs weitergetragen, man wird bestraft, wenn man mit dem Betriebsrat spricht. Der Umgang der Männer mit vor allem jüngeren Frauen ist nahe an sexueller Belästigung.
Es könnte wirklich alles so toll sein, würde man von den Produkten und Kollegen ausgehen. Ich würde aber niemandem empfehlen hier zu arbeiten, wenn die Führungsriege nicht komplett ausgetauscht wird.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten
  • Firma
    frechverlag GmbH
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrter ehemaliger Mitarbeiter/ehemalige Mitarbeiterin, wir bedauern, dass Sie mit den Abläufen, der internen Kommunikation und Ihrem Aufgabenbereich im frechverlag nicht zufrieden waren. Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere Strukturen den sich permanent ändernden Anforderungen anzupassen sowie Wünsche und Vorschläge der Mitarbeiter/innen bei Änderungen zu berücksichtigen. Hinsichtlich Ihrer Bewertung möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die von Ihnen gemachten Angaben eine Verunglimpfung unseres Unternehmens darstellen, die dem frechverlag nicht nur einen immateriellen sondern auch einen wirtschaftlichen Schaden zufügen können. Wir werden deshalb rechtliche Schritte gegen diese Bewertung bei kununu einleiten. Die Kolleginnen des Hauses waren durchgängig über Ihre Formulierung "Wie schon beim Vorgesetztenverhalten erwähnt: Frauen sind "Schatz" und Themen gerne auch mal "Weiberkram"" erstaunt und schockiert. Von sexueller Diskriminierung im frechverlag hat außer Ihnen bisher noch keine Kollegin/keine ehemalige Kollegin etwas wahrgenommen. „Weiberkram“ ist unser tägliches Brot, da die Zielgruppe für unsere Produkte zu 95% weiblich ist. Das gesamte Team des frechverlages ist deshalb empathisch und aufgeschlossen für den sogenannten „Weiberkram“. Die von Ihnen gemachten Angaben zu den Gleitzeitregelungen entsprechen ebenfalls nicht der Wahrheit (Zitat aus Ihrer Bewertung: "Die von der Personalerin hier immer wieder angepriesene Gleitzeitregelung ist die mit Abstand unflexibelste, die mir jemals begegnet ist. Denn man hat schon mal locker 70 Überstunden auf der Uhr."). Derzeit haben die Mitarbeiter/innen des frechverlages durchschnittlich 20 Stunden Zeitguthaben auf dem Gleitzeitkonto. Bis zu 40 Stunden können in den Folgemonat übertragen werden, um diese abzufeiern. Korrekt ist, dass wir 2 "Problemfälle" haben, bei denen unsere Gleitzeitregelung mit der Kappung bei 40 Stunden dazu führt, dass Überstunden zum Monatsende verfallen. Es handelt sich dabei aber keinesfalls – wie von Ihnen angegeben - um 70 Stunden/Monat, die bei diesen Mitarbeiter/innen verfallen. Wir sind mit dem Betriebsrat, den Vorgesetzten und den betroffenen Mitarbeiter/innen im Gespräch, um eine langfristige Verbesserung zu erreichen. Um für dieses Problem eine Relation herzustellen: es handelt sich um 2 Mitarbeiter/innen von 65! Wir könnten an dieser Stelle weitere Beispiele aus Ihrer Bewertung aufführen, deren Wahrheitsgehalt fragwürdig ist. Wir bedauern, dass Sie sich für eine diffamierende Bewertung auf kununu entschieden haben, statt während Ihrer Beschäftigung/zum Ende Ihrer Beschäftigung die Möglichkeit eines direkten Feedbacks bei mir, Ihrem direkten Vorgesetzten oder dem Betriebsrat zu nutzen. Im frechverlag gibt es eine regelmäßige Personalsprechstunde, bei der ich allen Mitarbeiter/innen für Rückfragen, Beschwerden etc. zur Verfügung stehe. Die von Ihnen in der Bewertung aufgeführten Probleme sind bis heute nicht an mich herangetragen worden. Auch auf den Betriebsrat sind Sie nicht mit den von Ihnen geschilderten Problemen zugegangen. Aufgrund der vorliegenden Informationen und der tatsächlich erfolgten Rückfragen und Beratungen der Mitarbeiter/innen unseres Hauses ist der Betriebsrat ebenfalls der Meinung, dass Ihre Bewertung eine unrealistische Schilderung der Arbeitsverhältnisse im frechverlag darstellt. Gern stehen wir Ihnen für ein persönliches, klärendes Gespräch zur Verfügung. Ein sachliches Feedback zu unserer Unternehmenskultur ist jederzeit willkommen, um die Personalarbeit und unsere Arbeitsabläufe zu verbessern. Astrid Hertkorn Referentin Personal und Personalentwicklung Tel: +49 (0)711 83086 300 Fax: +49 (0)711 8380597 astrid.hertkorn@frechverlag.de frechverlag GmbH Turbinenstraße 7 70499 Stuttgart Amtsgericht Stuttgart HRB 6436 Geschäftsführung: Michael Zirn, Kurt Skupin

Astrid Hertkorn
Referentin Personal und Personalentwicklung

  • 30.Jan. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

sehr angenehm

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilungen ist der Zusammenhalt sehr gut

Kommunikation

kurze unkomplizierte Dienstwege

Pro

gute Verkehrsanbindung, kostenfreie Parkplätze

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten
  • Firma
    frechverlag GmbH
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege, vielen Dank für Ihr positives Feedback. Wir freuen uns, dass Sie Ihre Tätigkeit im frechverlag als eine beruflich interessante Herausforderung und eine erfüllende Zeit empfunden haben. Viele Grüße

Astrid Hertkorn
Referentin Personal und Personalentwicklung


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 20 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (5)
    25%
    Gut (1)
    5%
    Befriedigend (6)
    30%
    Genügend (8)
    40%
    2,59
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,95
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

frechverlag GmbH
2,62
22 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Kunst / Kultur / Unterhaltung)
3,51
10.284 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.417.000 Bewertungen