Navigation überspringen?
  

HEXAL AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Medizin / Pharma
Subnavigation überspringen?
HEXAL AGHEXAL AGHEXAL AG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 90 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (35)
    38.888888888889%
    Gut (25)
    27.777777777778%
    Befriedigend (24)
    26.666666666667%
    Genügend (6)
    6.6666666666667%
    3,50
  • 19 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    26.315789473684%
    Gut (2)
    10.526315789474%
    Befriedigend (6)
    31.578947368421%
    Genügend (6)
    31.578947368421%
    2,65
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,00

Arbeitgeber stellen sich vor

HEXAL AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,50 Mitarbeiter
2,65 Bewerber
3,00 Azubis
  • 09.Sep. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Armosphäre innerhalb des Teams war zum Großteil gut, außerhalb war es sehr schlecht. Mehrmals die Woche wurden Schreibtische unter dem Deckmantel der Datenintegrität durchsucht und sämtliche Unterlagen gesichtet. In der Produktion wurden zudem sämtliche Mülleimer durchsucht.

Vorgesetztenverhalten

Sämtliche Vorgesetzten waren vor allem mit ihrer eigenen Karriere und damit, wie man den Kollegen in die Pfanne hauen kann, beschäftigt.
Probleme wurden am besten im kleinen Kreis gelöst, mit Vorgesetzten wurde es zur Katastrophe.
Offenes, ehrliches Feedback wurde nicht gegeben und durfte noch weniger geäußert werden. Lob gab es nicht, Kritik (eher nörgeln) umso mehr. Gearbeitet hat fast keine Führungskraft, alles wurde delegiert.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt in unserem Gebäude war sehr gut, mit allen anderen Funktionen war dies leider ein Fremdwort. Es ging stets darum, sich auf Kosten anderer zu profilieren

Interessante Aufgaben

Es werden interessante Produkte mit interessanten Produktionsanlagen hergestellt

Kommunikation

Es kamen im Schnitt 90 Emails am Tag. Informationen die Firma betreffend gab es so gut wie keine, außer den üblichen KPI-Bullshit (zu teuer, Marktanteile sinken, alle müssen besser werden, ...)
Besprechungen führten selten zu einem Ergebnis, meist wurde in der Runde ein Opfer gesucht und gefunden

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen wurden teils geschätzt, teils abgesägt

Karriere / Weiterbildung

Fortbildungen werden nur selten gezahlt.
Karriere kann man machen, wenn man nie widerspricht und allen Vorgesetzten sagt, wie toll sie sind. Der persönliche Preis ist dafür nicht zu unterschätzen

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt war absolut gesehen in Ordnung, im Vergleich zu den Aufgaben und zu Mittbewerbern ca. 20-30% zu niedrig. Gehaltserhöhungen außer der Reihe sind so gut wie unmöglich. Die jährlichen Gehaltssteigerungen sind dagegen mit ca. 2% gut.

Im Bewerbungsgespräch wurden viele Versprechungen gemacht, aber keine davon wurde eingehalten.

Arbeitsbedingungen

Büros waren sehr alt, aufgerundet wurde die gesetzliche Mindestgeöße erreicht. Brandschutzauflagen wurden nicht eingehalten und erst nach Jahren umgesetzt. Die Produktionsräume waren sehr alt und einfach durch.
Die Besprechungsräume waren ohne Fenster, die Technik funktionierte nur teilweise

Work-Life-Balance

250 Überstunden pro Jahr sind keine Seltenheit, ebenso Arbeitstage deutlich über 12 Stunden. Anrufe während Krankheit, Urlaub, Freizeit und auch nachts waren absolut üblich

Image

Nach außen top, innerhalb der Kollegen bemitleidet man sich gegenseitig

Verbesserungsvorschläge

  • Viel wird sich dort nicht mehr verändern lassen, dafür müsste man zu viele Personen austauschen. Der Mitarbeiter sollte als Mensch im Vordergrund stehen und nicht der persönliche Profit. Es fehlt eine offene Fehlerkultur, Fehler passieren immer, aber man sollte sie als Chance sehen, daraus zu lernen. Ebenso würde es sehr weiterhelfen, wenn man seine Meinung offen äussern dürfte und nicht dafür Einzelgespräche bekommt... Nicht zuletzt sollten allein schon aus Eigeninteresse auf die Arbeitszeiten geachtet werden. Ich würde mich über einen Besuch der Gewerbeaufsicht freuen. Die Produkte sind gut, aber nicht die Firma, die sie herstellt.

Pro

Dass ich nicht mehr dort bin und die hohe Fluktuation.

Contra

Siehe oben

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betriebsarzt wird geboten
  • Firma
    HEXAL
  • Stadt
    Holzkirchen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 16.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Viele Mitarbeiter verlassen schon nach kurzer Zeit das Unternehmen, oft innerhalb des ersten Jahres. Selbst für die Pharma Branche ist dieses eine sehr kurze Zeit!
Lob hören nur die Lieblinge des Vorgesetzten. Selbst im eigenen Team sollte man seinen Kollegen nicht den Rücken zuwenden, da könnte ein Messer drin landen.

Vorgesetztenverhalten

Eigentlich kann ich froh sein das ich mit dieser Vorgesetztin nicht mehr arbeiten muss.
Ein Paradebeispiel für nach oben buckeln, nach unten tretten, keine offene Kommunikation, Gerede hinterrum. Eines der schlimmsten Beispiele für eine weibliche Führungskraft

Kollegenzusammenhalt

Soviel Verlogenheit und Neid habe ich noch nie erlebt. Das Team in dem ich gearbeitet habe hat mich gelehrt niemandem zu trauen, wie gesagt, geheuchelte Freundlichkeit vorne rum und im Hinterhalt Intrigen planen.
Mit Kollegen, die nicht zum engsten Teambereich gehört haben, habe ich auch andere Erfahrungen gemacht.

Interessante Aufgaben

Aufpassen! In der Stellenbeschreibung und in den Vorstellungsgesprächen werden doch auch andere Aufgaben beschrieben als dass was man täglich zu tun hat.

Kommunikation

In den Abteilungsmeetings erhält man einen guten Überblick darüber was andere Kollegen machen sowie ein allgemeines Update über die Ausrichtung der Firma. Jedoch nur das was man hören soll.

Karriere / Weiterbildung

Wer sagt und macht was der Vorgesetzte will, der kann weiter kommen.
Denkt man selbst und spricht auch mal Kritik aus wird das nicht gerne gesehen.
Angst des Vorgesetzten das man ihm/ ihr zur Konkurrenz werden kann.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich war mit meiner Bezahlung zufrieden, habe jedoch von einigen Seiten gehört das im Vergleich zu anderen Firmen aus der Branche und dem Standort die Bezahlung nicht gut sei.

Arbeitsbedingungen

Laute Büros, alte Gebäude, ungeeignete Meetingräume. Laptop und Iphone waren auf dem neusten Stand.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung ist in den Teeküchen gegeben.

Work-Life-Balance

Es gibt immer ein neues Projekt, eine neue Thema das angegangen werden muss. Selbst wenn man sagt, das man eine Pause = Urlaub einlegen möchte wird dies nicht gehört... was zu Fehlern führt die einem dann vorgeworfen werden.

Image

Generika par exellence... groß tun aber klein sein. Zwischen der Außen- und der Innenwirkung liegen Welten.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Jobs nicht schöner beschreiben als diese in Wirklichkeit sind. Wenn man als Manager arbeitet erwartet man nicht das man jede Entscheidung absegnen lassen muss.

Contra

Schlechte Personalführung, mangelnde Weitsicht im Seniormanagement, keine offene Kommunikation bzw Feedback.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    HEXAL
  • Stadt
    Holzkirchen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 13.Nov. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Für die Arbeitsatmosphäre wird wenig bis nichts unternommen. Sie wird auch nicht wahrgenommen oder erst dann, wenn es viel zu spät ist (Demotivation, Fluktuation). Es zählen zahlen und der schnelle Umsatz in neuen Märkten für Hexal. Das Management interessiert sich nicht für die Stimmung der Vertriebsmitarbeiter. Hier müssen neue Markteinführungen schnelle Erfolge bringen.
Zahlreiche Systeme die selbst über Monate nicht einwandfrei funktionieren.
Im Vertrieb wird man mit Marktforschung und einer unendlichen Anzahl von Datenerhebungen, Listenführung konfrontiert, die einen nur von der wichtigen Vertriebsarbeit abhalten und einen nur wenig weiterbringen, außer das evtl. Kunden vergrault werden. In diesem Umfang bisher bei keinem Originalhersteller erlebt!

Vorgesetztenverhalten

Mit den direkten Vorgesetzten meistens einwandfrei. Dafür gibt es andere langetablierte Heads aus anderen Abteilung, die sich so daneben benehmen und mit einer Arroganz auftreten, das diese in anderen Unternehmen ihren Hut nehmen müssten. Unternommen wird nichts, weil offensichtlich die Fachexpertise höher bewertet wird...

Kollegenzusammenhalt

Auch abteilungsübergreifend in den meisten Fällen gut und unterstützend.

Interessante Aufgaben

im Vertrieb keine, ganz normale und übliche Standardaufgaben.

Kommunikation

Funktioniert im kleinen (Team) ganz gut. Bei wichtigen Markt- und Produktrelevanten Ereignissen wie z.B. Lieferfähigkeiten wird man leider nicht immer auf den laufenden gehalten und bekommt die entsprechende Rückmeldung von seinen Kunden.

Arbeitsbedingungen

Lange Autofahrten, unrealistische Zielvorgaben. Work-Life-Balance nicht vorhanden.
Viel Admin und unsinnige Listenführungen.
Interne Vorgaben bzw. Regulierungen teilweise höher als bei Originalanbietern.

Work-Life-Balance

interessiert niemanden. Einige Kollegen die wegen völliger Überlastung das Unternehmen verlassen. Lange Anfahrtswege zu Tagungen sind die Regel, auch gerne direkt nach Feiertagen. Grundsätzlich werden z.B. lange Autofahrten von Vorgesetzten nur mit einem Achselzucken kommentiert..

Image

Image bei den Kunden gut, aber man wird eben doch "nur" als Generikahersteller wahrgenommen. In neuen Märkten durchaus schwierig..

Verbesserungsvorschläge

  • Endlich auf die Arbeitszeiten und die Gesundheit der Mitarbeiter achten Nicht über Dienstleister einstellen

Pro

kurze Wege und direkte Mitsprache bei Marketingaktivitäten

Contra

Systemblockaden
Administration
unzählige Listenführungen
mangelnde Empathie des Managements
Ausgewählte Tagungsorte
mangelnde Work-Life-Balance
Großraumbüros
Anstellung über Dienstleister
Zielvorgaben

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00
  • Firma
    H e x a l AG
  • Stadt
    Holzkirchen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 90 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (35)
    38.888888888889%
    Gut (25)
    27.777777777778%
    Befriedigend (24)
    26.666666666667%
    Genügend (6)
    6.6666666666667%
    3,50
  • 19 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    26.315789473684%
    Gut (2)
    10.526315789474%
    Befriedigend (6)
    31.578947368421%
    Genügend (6)
    31.578947368421%
    2,65
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3,00

kununu Scores im Vergleich

HEXAL AG
3,35
110 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medizin / Pharma)
3,09
46.199 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
2.897.000 Bewertungen