Navigation überspringen?
  

itravel Individual Travel GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Tourismus / Hotel / Gastronomie
Subnavigation überspringen?
itravel Individual Travel GmbHitravel Individual Travel GmbHitravel Individual Travel GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 23 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (4)
    17.391304347826%
    Gut (5)
    21.739130434783%
    Befriedigend (3)
    13.04347826087%
    Genügend (11)
    47.826086956522%
    2,40
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,40
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

itravel Individual Travel GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,40 Mitarbeiter
4,40 Bewerber
0,00 Azubis
  • 02.Juni 2017 (Geändert am 06.Juni 2017)
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • In meiner knapp zweijährigen Betriebszugehörigkeit habe ich 23 Kollegen/-innen verabschiedet. Ich denke, das ist schon eine Hausnummer. Alle hier in den vorangegangenen (negativen) Bewertungen genannten Punkte sind grundsätzlich richtig. Was muss sich dringend verbessern? die Struktur: solang es keine Geschäftsführung mit touristischem Hintergrund gibt, welche ausschließlich für das operative Geschäft zuständig ist, wird itravel nicht funktionieren. Die IT-Abteilung muss man ebenfalls erwähnen: Menschen völlig ohne touristische Erfahrung kümmern sich alleinig und ohne Rücksprache um Relaunches und Verbesserungen der Webseite. So hat man es geschafft, die Webseitenperformance durch einen Relaunch noch schlechter zu machen als vorher. Die Kollegen, die wirklich mit der Seite arbeiten, mit in solche Prozesse mit einzubeziehen wird zwar grundsätzlich kommuniziert, ist aber in der Praxis nicht der Fall. Die technischen Systeme entstammen noch immer den 90er Jahren, Umstellungen z.B. auf Open-Source Systeme werden wegen der Komplexheit derAltsysteme abgelehnt (meiner Meinung nach spielt die eigene Jobsicherheit hier eine zentrale Rolle). Die Kommunikation bei itravel kann wie folgt beschrieben werden: 25 Mitarbeiter/-innen hauen den ganzen Tag wie wild auf die Tasten, um alles erdenklich mögliche via Skype zu klären. Diese Art der Kommunikation wird dann tatsächlich noch als "fortschrittlich" abgetan. Die Geschäftsführung selbst ist sehr selten zu "packen". Wichtige Termine wie z.B. vertraglich vereinbarte Zielvereinbarungsgespräche entfallen regelmäßig. Ersatztermine finden dann nach weiteren Ausfällen Wochen oder gar Monate später statt. Auf entsprechende Reminder wird nicht reagiert. Hier benötigt man wirklich nen sehr hartes Fell und eine unglaubliche Ausdauer und Geduld, um wichtige Aspekte ansprechen zu können. Grundsätzlich scheinen verschiedene Abteilungen "von oben" andere Dinge erzählt zu werden. Schier endlose Monologe führen am Ende dazu, dass man "dümmer" und mit unkonkreteren Handlungsaufgaben aus einem Meeting geht. Hört man sich die Inhalte und Argumente der Monologe dann doch mal genauer und bis zum Ende an, stellt man fest, dass diese nicht selten falsche Tatsachen und eigene Widersprechungen beinhalten. Teammeetings werden zähneknirschend geduldet, fallen aber immer öfter aus bzw. wird der Turnus immer weiter verringert. itravel selbst kann als "Ideenschmiede" bezeichnen. In jedem Meeting, welches denn mal stattfindet, werden unzählige (gute) Ideen generiert. Nicht eine dieser Ideen wird am Ende umgesetzt werden. Es scheitert am nicht vorhandenen Projektmanagment. Niemand fühlt sich am Ende für die Umsetzung verantwortlich, obgleich z.B. die Geschäftsführung am Meeting teilnahm. Direkt auf solch einen Missstand angesprochen, heißt es, dass man hier eigenverantwortliches Arbeiten erwartet, was jedoch in der Praxis auf Projektebene unmöglich ist. In der Geschichte itravels wurden schon mehrere gravierende strategische Fehler gemacht. Nicht immer kann gesagt werden, dass hieraus auch gelernt wurde. Eine "echte" Strategie wird nicht kommuniziert, was jedoch insbesondere bei der hohen Fluktuation unsagbar wichtig wäre. Vielleicht noch ein paar Worte zum Gehalt, da es hier wohl die meisten Diskussionen und Unklarheiten gibt: ja, es kommt nicht immer pünktlich. Nein, niemand hat sein Gehalt einmal nicht bekommen. Hier muss man klar sagen, dass die Geschäftsführung und Buchhaltung wirklich alles erdenklich mögliche tun, damit jeder Mitarbeiter sein Gehalt pünktlich erhält. Erwähnt werden sollten jedoch die Boni: während man schon im Vorstellungsgespräch drauf vorbereitet wird, dass das Fixgehalt zu Lasten eines variablen Anteils bzw. Bonus geringer ausfällt, kann es nach einigen Monaten der Betriebszugehörigkeit schon heißen: der Bonus ist eine freiwillige Zahlung des Arbeitgebers, feste Ansprüche gäbe es hierauf nicht. Positiv hervorheben sollte man auch noch das Team. Es gibt aktuell tatsächlich (einige wenige) Mitarbeiter, die Lust haben, dort (länger) zu arbeiten. Dies wirkt sich positiver auf das Betriebsklima aus als zu früheren Zeiten.

Pro

(halb-)flexible Arbeitszeiten, eigenständiges Arbeiten

  • 30.Mai 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Grossraum ist nicht für jeden

Vorgesetztenverhalten

Bemühen sich um Offenheit aber oft zu wenig zeit

Kollegenzusammenhalt

Cooles Team!

Interessante Aufgaben

Echte Möglichkeit, mehr zu machen und sich zu entwickeln

Kommunikation

Sehr offen, aber immer zu wenig Zeit

Karriere / Weiterbildung

Man wird unterstützt, es gibt auch eigene Schulungen

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt und Bonus, Altersvorsorge, Jobticket, Kaffee kostenlos, teamevents wie grillen

  • 08.Mai 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Wie bereits meine Vorgänger/Vorgängerinnen vermerkten, herrscht alles andere als eine gute Atmosphäre.

Vorgesetztenverhalten

Gerade wenn es um interne Konflikte geht, bezieht die GL eindeutig Stellung für eine Seite, statt neutral zu agieren. Kritik an der Unternehmensführung prallt - wie bereits oft erwähnt - ab oder wird einfach weggelächelt.

Kollegenzusammenhalt

Es ist wie an einem Samstag-Abend im Eck-Büdchen in der Nähe der Party Hotspots: Ein reges Rein und Raus - der eine bleibt länger, während manche nur ein kurzes Gastspiel haben.


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 23 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (4)
    17.391304347826%
    Gut (5)
    21.739130434783%
    Befriedigend (3)
    13.04347826087%
    Genügend (11)
    47.826086956522%
    2,40
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,40
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

itravel Individual Travel GmbH
2,49
24 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Tourismus / Hotel / Gastronomie)
3,00
28.385 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,08
1.707.000 Bewertungen