Navigation überspringen?
  

V-Markt / Georg Jos. Kaes GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?
V-Markt / Georg Jos. Kaes GmbHV-Markt / Georg Jos. Kaes GmbHV-Markt / Georg Jos. Kaes GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 32 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (4)
    12.5%
    Gut (12)
    37.5%
    Befriedigend (7)
    21.875%
    Genügend (9)
    28.125%
    2,87
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,00
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,78

Arbeitgeber stellen sich vor

V-Markt / Georg Jos. Kaes GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,87 Mitarbeiter
2,00 Bewerber
2,78 Azubis
  • 09.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre ist von markt zu markt unterschiedlich sowie in jeder abteilung. Ich habe beides erlebt und bin nun doch gegangen.

Vorgesetztenverhalten

Man wird selten ernst genommen. Gibt es ein problem mit seinem fahrzeug sodass man keine möglichkeit hat zur arbeit zu kommen, wird mit verschiedenen maßstäben gemessen, je nachdem wie gut man die füsse geleckt hat.

Interessante Aufgaben

Wer schon 10 jahre oder länger im EH arbeitet kann das wohl kaum interessant nennen.

Kommunikation

Kommunikation ist ein fremdwort. Es gibt eine gruppe von leitern und derenanhängern die durch einschleimen wahr genommen werden.

Arbeitsbedingungen

Alte, kaputte kassen,
In vielen betrieben keine kredit zahlung möglich,
bestellungen oft noch per fax,
Kleinen märkte oft dreckig,
Man merkt dass hier an allem gespart wird.
Manche märkte haben neue kassen bekommen, da werden die alten kassen in andere betriebe eingebaut.
Im sommer tropft einem der schweiß von der nase und im winter muss man fast 3 pullis anziehen.
Viel zu wenig personal.
Bei 8 std arbeitszeit würde eine std reichen als unnötig die zeit von MA zu verschwenden.
Es wird erwartet auch wenn man vom arzt krank geschroeben wurde, dass man zur arbeit kommt.

Wer ein ganzes jahr nicht krank war, bekommt 40 euro steuerfrei.

Work-Life-Balance

Wenn man single ist und an der kasse arbeitet hat man echt die A-karte: unmögliche arbeitszeiten, wegen personalmangel ungefragt überstunden und jeden 2. Samstag frei, wie es im vorstellungsgespräch erzählt wurde ,gibt es nich.

10 stunden mit 1,5 std pause ist nicht mehr zeitgemäß beib dem gehalt.

Verbesserungsvorschläge

  • Arbeitszeiten reformieren Mehr personal einstellen Kreditkarten zahlung in allen märkten einführen SAP zum bestellen einführen Bessere EDV für die kassen und allgemein modernisierung von allen märkten.

Pro

Spritgeldzuschlag, 13. Gehalt. Rabatte und schulungen. Es wird auf pünktluchkeit geachtet, auch beim feierabend.

Contra

Es wird immer mehr arbeit von den mitarbeitern verlangt, da kein personal eingestellt wird.
Märkte werden oft vernachlässigt und altern vor sich hin.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    v-markt
  • Stadt
    Mauernstettn
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 07.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Geprägt von Gleichgültigkeit, Lustlosigkeit, Leistungsdruck und nicht vorhandener Emphatie, Fängt bei Vorgesetzten an und endet bei den Mitarbeitern. Viele Mitarbeiter müssen zwischen ihren Abteilungen und den nicht ausreichend besetzten Abteilungen/Kassen "pendeln" und sind dadurch verständlicherweise genervt, weil zwangsläufig Arbeit liegen bleibt und niemand da ist, der sie erledigt.

Vorgesetztenverhalten

Authentische Wertschätzung, Anerkennung, Loyalität,, Fairness, Lob und Interesse gegenüber den Mitarbeitern sind quasi nicht vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Abteilungsabhängig, in machen Bereichen gut, in manchen weniger.

Interessante Aufgaben

Alles Routine und langweilig, kaum neue Aufgaben, was aber aufgrund der chronischen Arbeitsüberlastung der Mitarbeiter wg. Unterbesetzung auch nicht machbar wäre.

Kommunikation

Informationen an die Mitarbeiter erfolgen turnusmäßig, schriftlich oder in Form von Besprechungen

Gleichberechtigung

Manche sind eben gleicher als gleich

Umgang mit älteren Kollegen

Angemessen

Karriere / Weiterbildung

So gut wie nicht vorhanden.

Gehalt / Sozialleistungen

Bedingungen nach jeweils aktuellem Einzelhandelstarif. Arbeitszeiten hingegen in Vollzeit wöchentlich 40 h oder 43, 5 h -oft ohne Lohn-/Freizeitausgleich. Prämie von brutto
EUR 40,00 wenn ein (1) Jahr lang nicht krank. Viel mehr ist nicht.

Arbeitsbedingungen

Wie in den 70er Jahren. EDV-/Kassensystem völlig veraltet. Im Hochsommer manchmal tagelang über 30 Grad heiß. Kaum Sitzmöglichkeiten -8 Stunden stehen. Mangel an EDV-Geräten für Bestellungen,etc..., Mangel an PC-Arbeitsplätzen, Immobilien teilweise im maroden Zustand, Ladeneinrichtung/Warenpräsentation nicht zeitgemäß. Ärger mit Kunden bei Reklamationen/Warenrückgaben/Taschenkontrollen. Keine Kreditkartenakzeptanz.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

In der Außendarstellung fortschrittlich, intern eher nicht.

Work-Life-Balance

Scheint ein Fremdwort zu sein: Teilweise Wechsel von Spät- auf Frühschicht (Arbeitende: 20.00 h; nächster Arbeitsbeginn 07.00h) Geplante Freizeittage, Schichten und sogar Urlaube werden gecancelt und verschoben wegen chronischer Unterbesetzung der Verkaufs- und Kassenbereiche. Dies ist seit vielen Jahren bekannt, es wird jedoch nichts unternommen. Ein Rundschreiben der Personalleitung, welches allen ca. 2,500 Mitarbeitern in den 51 Filialen ausgehändigt wurde, beklagt "die auch in diesem Jahr wieder zugenommene Zahl krankheitsbedingter Abwesenheiten, die durchschnittlich 19 Arbeitstage pro Mitarbeiter/Jahr betragen soll, was einer erneuten Steigerungen zum Vorjahr von 20 % bedeuten soll". Mitarbeitern wird deshalb empfohlen, schon vor Ablauf der Krankschreibung am Arbeitsplatz zu erscheinen. "Sie als Betroffener wissen, wann Sie gesund sind und nicht der Arzt", so wörtlich in dem Rundschreiben.

Image

Keine klare Positionierung im Markt. Preise werden oft als "teuer" empfunden. Wenig Personal im Markt.

Verbesserungsvorschläge

  • Mit der Zeit gehen und das wertvollste Kapital eines Unternehmens, nämlich dessen Mitarbeiter, besser zu behandeln, gerecht zu bezahlen und -in Zeiten von Fachkräftemangel- an das Unternehmen zu binden.
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    V-Markt
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 26.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre hängt von der abteilung und vom jeweiligem Markt ab. kommt man in eine abteilung in der alle der leitung den speichel lecken, hat man es eben schwer.
Außerdem alles viel zu Eng und zugemüllt mit Artikeln und Abteilungen die in kleine Märkt eher nicht gehören.
Aufstellerwahnsinn und Schilderwald die eh kein kunde liest.

Wenn man zudem nicht beim V-Markt gelernt hat, dann hat man keine chance in eine Abteilung zu kommen.

Kollegenzusammenhalt

die alteingesessenen meinen sie sind die chefs im laden und gehen in die Pause wie es ihnen grade passt. Die neueren werden oft nicht richtig angelernt.

Kommunikation

Briefing gibt es so gut wie gar nicht. Die größeren Märkte sind organisierter während die kleineren einfach nur chaotisch sind.

Gleichberechtigung

teilzeitkräfte kriegen auch wenn sie selbst erwachsene kinder haben, so gut wie jeden samstag frei.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist angemessen, dennoch müsste man nicht um 50 euro brutto drücken nur um die Oberhand in der diskussion zu haben.
Spritgeld, urlaubs und weihnachtsgeld wird bezahlt. Wer an der Kasse tätig ist, bekommt noch kassenzuschlag.
zudem gibt es 10% auf lebensmittel, die nicht im angebot sind und nonfood.

Arbeitsbedingungen

Wie gesagt, schlechte arbeitszeiten.
Arbeit selbst ist Marktabhängig. Die kleineren Läden sind unorganisiert, nicht auf dem neusten stand und oftmals dreckig da die mitarbeiter aufgrund fehlendem personal nicht mit der reinigung der regale etc hinterherkommen.
zudem völlig veraltete EDV an den Kassen und die zigarettenregale sind vergilbt und widerlich.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Spenden durch leergutbons werden zb an hilfsorganisationen in afrika gesendet oder die örtlichen einrichtungen gespendet

Work-Life-Balance

sehr schlechte arbeitszeiten und mehrere monate keinen Samstag frei.
Zb bis 20 uhr arbeiten und am nächsten tag wieder um 8 auf der Matte stehen.oder man soll für 4 std zum arbeiten kommen, einfach lächerlich.
desöfteren sind die arbeitszeiten schlecht und unfair verteilt.
Man schafft es selbst nicht mal einen festen freien tag einzuführen, was andere betriebe schon längst können.

Image

V-markt ist alteingesessen. Großer vollsortimenter, der fast alles hat.
Haben dennoch ein altbackenes image durch die veralteten regale ETC.

Verbesserungsvorschläge

  • Gerechtere Arbeitszeiten, Mehr personal für die kleineren Märkte, Kreditkartenzahlung endlich einführen!

Pro

Bezahlungen und zuschläge
öffentliches engagement

Contra

Arbeitszeiten wie im alten Rom

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Georg Jos. Kaes GmbH
  • Stadt
    Mauerstetten
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 32 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (4)
    12.5%
    Gut (12)
    37.5%
    Befriedigend (7)
    21.875%
    Genügend (9)
    28.125%
    2,87
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,00
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    100%
    Genügend (0)
    0%
    2,78

kununu Scores im Vergleich

V-Markt / Georg Jos. Kaes GmbH
2,85
34 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel / Konsum)
3,19
144.898 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
3.039.000 Bewertungen