Navigation überspringen?
  

.wtv Württemberger Medien GmbH & Co. KGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Medien
Subnavigation überspringen?
.wtv Württemberger Medien GmbH & Co. KG.wtv Württemberger Medien GmbH & Co. KG.wtv Württemberger Medien GmbH & Co. KG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 43 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (10)
    23.255813953488%
    Gut (4)
    9.3023255813953%
    Befriedigend (5)
    11.627906976744%
    Genügend (24)
    55.813953488372%
    2,41
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    66.666666666667%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    33.333333333333%
    3,23
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

.wtv Württemberger Medien GmbH & Co. KG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,41 Mitarbeiter
3,23 Bewerber
0,00 Azubis
  • 03.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ist die Arbeitsatmosphäre einmal sehr gut, sprich, die Mitarbeiter unterhalten sich, sind gut drauf und haben Spaß, kann man davon ausgehen, dass in Kürze wieder von Oben was drauf gegeben wird (zumindest im Auftragszentrum). Es ist befremdlich, wenn die Stimmung besser ist, wenn der Vorgesetzte nicht im Haus ist. Sollte einem zu denken geben, besagter Vorgesetzter ist aber von sich selbst zu überzeugt um das zu erkennen.

Vorgesetztenverhalten

Manche Vorgesetzte haben den Namen nicht im Ansatz verdient. Es sagt auch schon viel aus, dass manche Vorgesetzte nicht den Hauch einer Ahnung haben, was genau manche Mitarbeiter tun, geschweige denn vom Markt und den eigenen Produkten.

Kollegenzusammenhalt

Man muss wissen, wem man wie weit über den Weg trauen kann. Wer dich heute noch nett grüßt und anlächelt, kann dir morgen schon das Messer in den Rücken stechen. Bestes Beispiel ist eine Dame aus der Personalabteilung. Mit das Falscheste, was mir je über den Weg gelaufen ist.

Interessante Aufgaben

Wenn mal etwas Abwechslung reinkommt ist das schön. Ist aber eher seltenst der Fall.

Kommunikation

Ganz schlecht. Das meiste erfahrt man über den Flurfunk. Wenn es mal etwas offizielles gibt, dann meist, wie gut sich doch alles entwickelt und was man für ein tolles Unternehmen ist.

Davon abgesehen werden aus wirtschaftlichen Gründen Anschaffungen/Gehaltserhöhungen abgelehnt oder gar Mitarbeiter entlassen, um kurz darauf schicke Designermöbel für die "Lounge", welche den Namen nicht verdient hat (aber hört sich ja hipp an und das braucht es schließlich auch, wann man bei den coolen Jungs mitspielen möchte), anzuschaffen. Oder es wird wieder viel Geld für pompöse Ehrungsveranstaltungen in urban-modernen Räumlichkeiten mit teuren Auszeichnungen und feinem Essen verblasen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden/wurden teilweise schon ein, zwei Jahre vor Erreichen des offiziellen Rentenalters dazu forciert, "freiwillig" doch schon früher in den Ruhestand zu gehen. Den meisten war es sogar fast schon recht, muss man sich dann doch auch nicht mehr diesen Laden antun.

Karriere / Weiterbildung

Es wird einem die Möglichkeit eingeräumt, hier Karriere zu machen. Um das zu wollen, muss man jedoch wohl wissen, dass man woanders es zu nix bringen würde, anders kann ich mir so manche Aufstiege nicht erklären.

Gehalt / Sozialleistungen

Der .wtv zahlt fürstliche Gehälter - glaubt er selbst. Tatsächlich ist das Gehaltsgefüge gefühlt eher gemessen an den Umständen wer wen wie gut kennt und wer wie gut verhandeln kann. Das einzig positive in diesem Zusammenhang sind heutzutage eher seltene 13,5 Monatsgehälter und gratis Trinkwasser für die Mitarbeiter. Wenn man den Affen mal wieder ein Zuckerle hinwerfen möchte, gibt es auch mal ein Eis.

Arbeitsbedingungen

Läuft etwas mal nicht, ist die hausinterne IT schnell auf Zack und behebt die Probleme. Aber sonst eher mau... Im Sommer saunamäßige Temperaturen, in lauten Großraumbüros, und mit einem ständigen Gefühl der Angst, welches von Oben herab gerne geschürt wird.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Dass man sich das Umweltbewusstsein groß auf die Fahne schreibt, ist heutzutage ja modern. Hier muss man zugute halten, dass es teilweise tatsächlich auch umgesetzt wird. Keine Klimaanlage (außer in den Räumen der Geschäftsleitung natürlich), man geht in die Richtung, Aufträge zunehmend digital abzuwickeln.

Das Sozialbewusstsein findet jedoch hauptsächlich in der Öffentlichkeit ab. Mal ne Spende hier, eine Unterstützung da und damit dann groß werben. Was die Mitarbeiter betrifft findet allerdings eher wenig soziales statt.

Work-Life-Balance

Gleitzeit und 30 Tage Urlaubsanspruch sind OK. Sonst aber recht unflexibel. Man möchte eine supermoderne, hippe, coole Agentur sein, bietet jedoch Arbeitszeitmodelle aus der Steinzeit.

Image

Bezeichnend ist doch, dass die besten Kommentare auf Google oder Facebook von den eigenen Vertrieblern geschrieben wurden. Diese feiern sich auch regelmäßig lautstark im Hof und der Raucherecke selbst. Kein Wunder, eine Auszeichnung hier, eine Belobigung und ein Bonus dort, hin und wieder ein pompöser Event mit leckerem Essen aufs Haus - während die Crew im Maschinenraum hin und wieder mit ein wenig Obst oder eben mal einem Eis abgespeist wird.

Verbesserungsvorschläge

  • 1. Führungsetagen austauschen. Wer hipp, cool und modern sein möchte, sollte auch entsprechende Führungskräfte haben. 2. Mehr auf die Mitarbeiter eingehen. 3. Flachere Hierarchien einführen. Streng autoritäres Führungsregiment über mehrere Ebenen ist hier nicht mehr zeitgemäß.

Pro

Nur wenige und nicht wesentlich mehr als zuvor schon erwähnt.

Contra

Siehe die einzelnen Bewertungen

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    .wtv Württemberger Medien GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Arbeitsatmosphäre

Größtenteils ist die Atmosphäre motivierend. Es sind viele freundliche und engagierte Kolleginnen und Kollegen im Unternehmen beschäftigt. Jedoch gibt es einige Themen, welche vom Unternehmen vernachlässigt wurden und somit das subjektive Empfinden drücken. Sehr oft fiel die Arbeit aufgrund der noch offenen Themen stressig aus, da es zu wenig Personal gab, welches die anfallenden Aufgaben konsequent und strukturiert abarbeiten hätte können.

Vorgesetztenverhalten

Einiges ist unklar. Die Abteilungsleitungen sind sich nicht immer einig und konnten dennoch Entscheidungen zum wohl des Unternehmens und der Mitarbeiter umsetzten. Auf Probleme und Konflikte wurde meist entsprechend reagiert. Jedoch einige Themen nicht ernst genommen. Ein großer negativer Punkt ist, dass gewisse Vorgesetzte ein gewisses Schema F der Personalführung aus persönlicher Überzeugung durchsetzen und gar, aus persönlicher Perspektive, psychologisch falsche und erniedrigende Umsetzungen anwenden, welche nicht förderlich und geringer zielführend ist.

Kollegenzusammenhalt

Wie einige vorangegangene Bewertungen berichten, ist der Zusammenhalt in einigen Abteilungen nicht gegeben. Es wird viele hinterrücks über andere gesprochen. Flurfunk ist selbst in diesem Fall untertrieben - man erfährt Dinge über sich selbst, die man zuvor selbst nicht wusste. Eine gewisse Person im Unternehmen hat keine Scham und Empathie, zumindest nicht zu den Personen, die dieser "Führungskraft" untergeordnet sind. Tatsachen wurden hier einfach passen umgebaut, Worte einem im Mund herumgedreht, sodass es dieser Person reinpasste. Eine Maskerade vor anderen, im Einzelgespräch ohne Hemmungen und zwischenmenschliche Beziehungen wurden nur dann geachtet, sobald es einen Vorteil erbrachte. Mit Kolleginnen und Kollegen anderer Abteilungen gab es ebenso Zusammenstöße mit dieser gewissen Person. Eine herablassende Behandlung durch diese Person war täglich spürbar und auch an anderen Kollegen ersichtlich.

Interessante Aufgaben

Ob die Arbeitsverteilung immer gerecht abläuft, ist nicht bewertbar. Jedoch sind die verschiedenen Aufgabenbereiche und Sonderthemen interessant, sodass Abwechslung neben den wiederkehrenden Aufgaben gegeben war.

Außergewöhnliche Leistungen und Engagement wird nicht anerkannt. Selbst zusätzliche Arbeiten und unternehmensfördernde Projekte, die außerhalb der Arbeitszeit erbracht werden, werden zwar kurz begutachtet aber nicht honoriert. Dass hierdurch die Motivation sinkt, ist dem Unternehmen nicht bewusst. Es kam sogar vor, dass gewisse Zusatzarbeiten, beziehungsweise erstellte Workflows, Zusammenfassungen und Eigenprojekte einfach genutzt wurden, ohne je ein Wort darüber zu verlieren. So entsteht der Eindruck, dass Engagement nicht wertgeschätzt wird.

Kommunikation

Meetings und Infoveranstaltungen wurde regelmäßig abgehalten. Neue Ideen werden größtenteils angenommen und werden diskutiert. Die interne Kommunikation lief größtenteils schnell ab und der Informationsfluss zwischen den verschiedenen Abteilungen konnte gewährleistet werden. Die Zusammenarbeit wurde durch keinen Kollegen vermindert.

Gleichberechtigung

Einigen Kollegen und Kolleginnen bedeutet die Gleichberechtigung nichts. Trotz des intern geltenden AGGs.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung wird gerne gesehen. Jedoch nicht in allen Fällen vom Unternehmen bezuschusst.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter wurden pünktlich ausgezahlt. Sozialleistungen sind entsprechend vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Die technische Einrichtung um Unternehmen ist modern, obwohl der Sprung in die Digitalisierung erst nach Jahren erkannt wurde. Die Computer sowie das Zubehör sind einwandfrei benutzbar. Bei technischen Störungen wurde durch die interne IT-Abteilung stets eine sofortige Lösung, entsprechend der Problematik, angewendet. Sofortige und angepasste Reaktion. Natürlich gab es das ein oder andere Problem, welches sich wohl in jedem Unternehmen auftauchen könnte.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es gibt Anweisungen und ein Compliance zum umweltbewussten Denken und Arbeiten. Ob diese "Richtlinien" immer eingehalten wurden, kann nicht beurteilt werden.

Work-Life-Balance

Urlaub wurde in der Regel gewährt. Die Planung innerhalb der Abteilung war simpel und es wurde Rücksicht genommen. Die Arbeitszeiten sind in Ordnung. Jedoch war es ab und zu notwendig Überstunden einzuschieben oder die Schicht der Kollegen spontan, mit vorheriger Anfrage, zu übernehmen.

Image

Das Image, welches das Unternehmen gerne vertreten möchte, ist mehr Schein als Sein. Hinter den Fassaden bröckelt es ziemlich und wie bereits zuvor erwähnt, wurde der Sprung in die digitale Wirtschaft ordentlich verpasst. Die Anpassung an die aktuelle Wirtschaft ist mit der Mentalität nicht realisierbar und wird sich so nicht lange halten können. Die Marktwirtschaft ist inzwischen eine bewegliche Masse, worin ein Unternehmen mit seinen steifen und konservativen Vorstellungen wie ein Stein untergehen wird.

Verbesserungsvorschläge

  • Vieles. Das Unternehmen sollte sich von Grund auf neu organisieren und entsprechend auf die neuen wirtschaftlichen Begebenheiten reagieren. Auch sollte über gewisse interne Teamzusammensetzungen nachgedacht werden, da es hier einige kritische Punkte gibt, die einer Förderung nicht immer offensichtlich zweckdienlich sind.

Pro

, dass das Unternehmen sich verbessern möchte - sich jedoch selbst in einigen Punkten im Weg steht. Wir alle machen ja mal den ein oder anderen, den kleinen oder größeren Fehler.

Contra

Die Liste ist lang, zu lang, um eine Anstellung in diesem Unternehmen zu befürworten.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    .wtv Württemberger Medien GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 06.Apr. 2019 (Geändert am 31.Mai 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Sehr schlecht, die Mitarbeiter waren vor einigen Jahren sehr motiviert und loyal gegenüber dem Unternehmen. Ein Klima von Vertrauen und Fairness findet hier schon lange nicht mehr statt. Die Geschäftsführung war nicht bereit das Unternehmen zu führen sondern hat es der Personalabteilung überlassen, mit fatalen Folgen für die Mitarbeiter.
Durch zahlreiche nicht transparente Kündigungswellen wurden viele Mitarbeiter verunsichert und demotiviert.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch! Die Vertriebsleitung hat 365 Tage im Jahr das Schild mit der Aufschrift "BITTE NICHT STÖREN" an der Bürotür hängen. Das spricht für eine komplette überforderung oder ein totales desinteresse an den Nöten und Wünsche der Mitarbeiter.
Dazu passt das Zitat " Man kann nicht, nicht kommunizieren".

Allgemein gesprochen, haben die Vorgesetzten nicht mal halb so viel wissen wie die ausführenden Kräfte allen voran die Leitung des Auftragszentrums, die mit reiner ahnungslosichkeit glänzt.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt vereinzelt einen Kollegenzusammenhalt, der ist aber eher selten und noch seltener aufrichtig.

Viele lästern zum Teil weit unter der Gürtellinie. Es gibt auch noch Mitarbeiter die sich noch die große Karriere in dem Haus erträumen und dafür andere bei Vorgesetzten in die Pfanne hauen!

Für Neuankömmlinge ist es besonderst schwer dort Fuß zu fassen. Hier geht es sogar schon ins Thema Mobbing. Handlungsbedarf wird von der Geschäftsleitung nicht gesehen, im Gegenteil solche Menschen die andere transalieren werden noch belohnt!

Interessante Aufgaben

Absolut nicht. Es passieren sehr viele einfache Fehler in diesem Laden.
Das ist auch auf die monotone Arbeit zurück zu führen. Ich kenne kein Unternehmen bei dem man so unterfordert wird wie hier. Die einzige Interssante Aufgabe ist die 8 Stunden Arbeitszeit am Tag zu überstehen. Und das ist die eigentliche Herausforderung.

Kommunikation

Dafür, dass man sich als eine der größten Medienagenturen in Baden Württemberg schimpft, ist die Kommunikation ultra schlecht!
Was heute beschlossen wird ist morgen schon vergessen und übermorgen noch verschlechtert. Daran ändert auch das neue blaue Logo nichts!
Der Flurfunk funktioniert hervorragend mit vielen falschen Informationen. Die Geschäftsführung weiß darüber Bescheid, aber unternimmt nichts dagegen. Warum auch....? Das wäre ja mit Arbeit verbunden.

Gleichberechtigung

Alle Frauen die aus der Elternzeit zurück gekommen sind, hatten nicht mehr ihre ursprünglichen Aufgaben und wurden degradiert. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Umgang mit älteren Kollegen

Nicht gut. Die Erfahrung des Alters wird nicht geschätzt. Den jungen Mitarneitern kann man ja noch erzählen wie toll hier alles ist.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt auf Anfrage Weiterbildungsmöglichkeiten. Ob diese aber für den den Mitarbeiter und die Firma optimal geplant und im nachhinein Verwendung finden, ist äusserst fraglich.

Gehalt / Sozialleistungen

Oldschool Prämiensystem für Vertriebsmitarbeiter.
Ultra kleines Fixum!
Es besteht schon die Möglichkeit gut zu verdienen, bei wem es aber mal nicht läuft der ist arm dran, zumal wenn die Provisionen nicht richtig oder gar nicht ausbezahlt werden. Durch das mini Fixum sind natürlich unsaubere Verkäufe vorprogrammiert. Solange die Kasse vom WTV klingelt ist der Rest aber egal.

Arbeitsbedingungen

Alte laute Büros bei denen man noch 2 Wände weiter hört was gesprochen wird, wilkommen DSGVO. Im Sommer ein pures Saunaerlebnis ohne Wechselbad.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Das komplette künstliche Aufblähen der Firma vor Jahren mit Mitarbeiter und der damit verbundene Stellenabbau sprechen nicht für ein Sozialbewusstsein.
Sozial ist hier schon lange nichts mehr.

Work-Life-Balance

Ist ok aber nichts besonderes.

Image

Schlecht.
Jeder Ex Mitarbeiter der weg ist, ist froh darüber seine kostbare Zeit nicht mehr in diesem Unternehmen zu vergeuden.

Verbesserungsvorschläge

  • Führungspersonal austauschen und neue Tätigkeitsfelder schaffen.

Pro

Ich weiß jetzt ,wie viele Dinge nicht funktionieren.

Contra

Das sich die Firma ihrer Verantwortung absolut nicht bewusst ist.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten
  • Firma
    .wtv Württemberger Medien GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 43 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (10)
    23.255813953488%
    Gut (4)
    9.3023255813953%
    Befriedigend (5)
    11.627906976744%
    Genügend (24)
    55.813953488372%
    2,41
  • 3 Bewerber sagen

    Sehr gut (2)
    66.666666666667%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    33.333333333333%
    3,23
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

.wtv Württemberger Medien GmbH & Co. KG
2,46
46 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medien)
3,37
31.913 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.681.000 Bewertungen