Navigation überspringen?
  

Apleona Gruppeals Arbeitgeber

Deutschland Branche Baugewerbe / Architektur
Subnavigation überspringen?
Apleona GruppeApleona GruppeApleona Gruppe
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 168 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (69)
    41.071428571429%
    Gut (39)
    23.214285714286%
    Befriedigend (41)
    24.404761904762%
    Genügend (19)
    11.309523809524%
    3,42
  • 13 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    30.769230769231%
    Gut (2)
    15.384615384615%
    Befriedigend (3)
    23.076923076923%
    Genügend (4)
    30.769230769231%
    2,98
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,89

Arbeitgeber stellen sich vor

Apleona Gruppe Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,42 Mitarbeiter
2,98 Bewerber
4,89 Azubis
  • 11.Nov. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmsophäre war zu Beginn bei uns im Team sehr gut. Super Klima, sehr nette Kolleginnen. Man hat sich sehr wohl gefühlt und konnte über das monetäre hinwegsehen.
Aufgrund eines Personalwechseln, war diese Atmosphäre gestört und man hat sich dann in dem Büro sehr unwohl gefühlt. Die Einstellung war nicht auf das Team abgestimmt. Ich hatte das Gefühl, dass Hauptsache jemand eingestellt wurde, anstatt zu prüfen ob es überhaupt mit den Kollegen passt. Das war ein Grund wieso ich gegangen bin.

Vorgesetztenverhalten

Ich hatte eine super Vorgesetzte. Sie war menschlich top und hatte immer ein offenes Ohr. Den Berufseinstieg habe ich ihr zu verdanken, wobei ich denke, dass es unter anderem auch am Gehalt lag.

Kollegenzusammenhalt

Diese Bewertung bezieht sich auf die Zeit vor dem Personalwechsel in unserer Abteilung. Sehr großer Zusammenhalt, wir haben uns gegenseitig geholfen. Es hat wie gesagt immer Spaß gemacht auf Arbeit zu kommen.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben waren hier und da vorhanden. Aber größtenteils war es viel Abarbeiten, administrative Arbeit. Muss man mögen. Gibt ja verschiedene Persönlichkeiten. Manche möchten gern etwas voranbringen und manch andere sind froh, wenn man Ihnen von A bis Z den Weg weist.

Kommunikation

Kommunikation bei uns im Team (bis zum Personalwechsel) sehr offen und wertschätzend. Eine Stufe weiter, sah es schon anders aus. Wichtige Informationen wurden viel zu spät kommuniziert, man wurde vor vollendete Tatsachen gestellt.

Gleichberechtigung

Grundsätzlich ja, wobei unser Director dies gefühlt nicht so gesehen hat. Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr wertschätzend, zumindest das was ich mitbekommen habe.

Karriere / Weiterbildung

Es wird immer mit einer Weiterbildungsabteilung geworben. Diese ist aber administrativ da. Den Mehrwert konnte ich persönlich nicht wirklich erkennen.
Hier auch, alles eine Frage des Geldes. Die Schulungen die fachlich nur wirklich notwendig sind, werden genehmigt und auch die die gesetzlich vorgeschrieben sind. Alles andere sind unter den Teppich gekehrt. Nach dem Verkauf wurden auch zahlreiche Schulungen komplett storniert um die Zahlen für den Investor zu schönen. Proaktive Vorschläge die dem Unternehmen UND dem Mitarbeiter weiterbringen wurden teilweise nicht berücksichtigt. Eigentlich sehr schade.

Auch ein Grund wieso ich gegangen bin: fehlende Perspektive. Keine Weiterentwicklung und auch interne Ressourcen werden lieber extern besetzt. Man wird nicht berücksichtigt, weil man ja nicht qualifiziert ist. Sehr wertschätzend.

Gehalt / Sozialleistungen

Könnte an der Branche liegen. Gehalt ist eben nicht zeitgemäß, deswegen werden auch viele Berufseinsteiger eingestellt, die dann Ihre Berufserfahrung sammeln. Einige bleiben dann nur 2 Jahre und gehen dann weg. VWL war gerade mal die Hälfte des eigentlichen normalen Betrags von 40 €. Mit Gehalt könnte man in der Stadt (in der ich gewohnt habe) gerade so die Miete bezahlen. Gehaltserhöhungen wurden auch auf Nachfrage nicht nachverfolgt. Die Preise für die Kunden wurden meiner Meinung nach auf den Schultern der Mitarbeiter ausgetragen. Diese sind ja in einigen Tätigkeitsfeldern schnell ersetzbar.

Arbeitsbedingungen

Ausstattung war ganz ok. Nichts außergewöhnliches. Zeitgemäß ist etwas anderes, aber man konnte damit arbeiten. Hardware wurde bis zum Äußersten verwendet, bis es dann seitens der IT außer Betrieb gelegt wurde. Ist eben alles eine Frage der Kosten.

Work-Life-Balance

Die Work-Life Balance war aufgrund unserer Vorgesetzten immer vorhanden. Sie hat immer Verständnis für privates gehabt und man konnte auch mal kurzfristig Urlaub nehmen. Überstunden waren nicht Pflicht.

Image

Es kommt viel auf den Standort und das Team darauf an.
Die Kollegen die ich kennengelernt habe, waren größtenteils unzufrieden, sodass sich für mich persönlich die Frage stellt, wie die Kluft zwischen den Marketingmaßnahmen und der eigentlichen Mitarbeiterstimmung so eine große Differenz herrschen kann.

Verbesserungsvorschläge

  • Kommunikation, Perspektive, Gehalt, Umgang

Pro

Chance für Berufseinsteiger, wobei auch da schon Mangel herrscht

Contra

Hierarchie ist alles, Hauptsache man hat in der Signatur einen Titel.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    Apleona GmbH
  • Stadt
    Neu-Isenburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 24.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm, da die Kollegen sich untereinander super verstehen und auch mit dem neuen Vorgesetzten ein frischer Wind in die Abteilung geweht ist.

Vorgesetztenverhalten

Die offene und vor allem ehrliche Art des neuen Vorgesetzten hat mich tief beeindruckt. Es wird tatsächlich Wert auf Ehrlichkeit gelegt und zusammen nach Lösungen gesucht.

Kollegenzusammenhalt

Solche verständnisvollen und lieben Kollegen hatte ich in noch keinem Unternehmen.

Interessante Aufgaben

Als Werkstudent habe ich aktiv in Projekten mitgewirkt und meine Arbeit wurde auch dem Kunden präsentiert. Dies bedeutet das man selbst Werkstudenten nützliche Tätigkeiten gibt, die anspruchsvoll und auch mit einer angemessenen Verantwortung mit sich einhergehen.

Kommunikation

Die Kommunikation ist gut und man hilft sich wo man nur kann. Es wird nicht von oben auf einen herab geredet sondern es herrschen sehr flache Hierarchien. Es gibt in regelmäßigen Abständen Teammeetings und regen Informationsaustausch.

Gleichberechtigung

Für mich immer einer der entscheidendsten Punkte bei der Bewertung von Arbeitgebern. Nicht für einen einzigen Augenblick hatte ich das Gefühl, aufgrund meiner kulturellen Herkunft in irgendeiner Form diskriminiert zu werden. Im Gegenteil, ich konnte meine kulturelle Herkunft sogar als kleine Bereicherung mit einbringen.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen werden mit dem Respekt behandelt, die Sie auch mit Ihrer Erfahrung verdienen.

Karriere / Weiterbildung

Mehr Transparenz und Bindung von Werkstudenten/Praktikanten. Man muss den jungen Menschen die Möglichkeiten im Unternehmen frühzeitig zeigen.

Gehalt / Sozialleistungen

Mein Lohn als Werkstudent war in Ordnung und zufriedenstellend.

Arbeitsbedingungen

Die Räume sind in Ordnung, jedoch würde ich mir wünschen, dass man eventuell ein Arbeitsraum hat indem Kollegen die zusammen an einem Projekt arbeiten "Desk Sharing" nutzen können. Die Abteilung könnte mehr Büroräume benötigen.

Work-Life-Balance

Der Job des Projektleiters erfordert auch zusätzliche "Überstunden", die aber im Projektmanagement allseits bekannt sind und branchenüblich.

Image

Bislang konnte ich keine negativen Stimmen über das Unternehmen wahrnehmen.

Verbesserungsvorschläge

  • -Erhöhung des Einstiegsgehaltes je nach Qualifikation des Bewerbers (Lieber einmal etwas mehr in einen zuverlässigen Mitarbeiter investieren, als im nachhinein ohne dazustehen, vor allem bei der hohen Fluktuation in der Branche) -Firmenwagen bei Tätigkeiten bereitstellen die Reisebereitschaft erfordern, auch für Einsteiger

Pro

-Die qualitative Arbeitsweise der Kollegen hat mich beeindruckt und mich motiviert auch qualitative Arbeit zu leisten
-Ehrliches Feedback

Contra

- niedrige Anzahl der Urlaubstage
- IT-Management
- kein 13. Gehalt

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Apleona GmbH
  • Stadt
    Neu-Isenburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Werkstudent
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 07.Juni 2018 (Geändert am 11.Juli 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

kalter Umgang und Egoismus pur

Vorgesetztenverhalten

die Geschäftsführung denkt nur an sich... die BL hat keine Ahnung, keinen Plan und kann sich selbst nicht refektieren

Kollegenzusammenhalt

solange die Vorteile überwiegen, gerade neue Jungobjektleiter können sehr gut um sich hauen

Interessante Aufgaben

alles darfst du verantworten.... alles musst du verantworten...du bist allein auf weiter Flur

Kommunikation

sage nie was du denkst... es könnte deine letzte Äußerung gewesen sein

Gleichberechtigung

alles dürfen alles werden.... je besser du mit der Geschäftsführung kannst, desto schneller bist du BL... als Frau geht hier fast alles

Umgang mit älteren Kollegen

bekommen schnell ein Angebot mit Abfindung um das Unternehmen zu verlassen....tschüß Kompetenz

Karriere / Weiterbildung

...immerhin etwas...

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt geht woanders besser... Urlaub immerhin noch 28 Tage...früher waren es 30.... da war auch noch ein Konzern mit Mitarbeiterinteresse am Start

Arbeitsbedingungen

Wasser und Kaffee sollen dich aufheitern.... um die permanenten verbalen Aussetzer der Vorgesetzten besser schlucken zu können

Umwelt- / Sozialbewusstsein

kostet zu viel

Work-Life-Balance

24 / 7 und wenn nicht... dann knallts

Image

welches Image.... wir werden wieder verkauft...

Verbesserungsvorschläge

  • es sollte mit allen units ein "wir"-Gedanke gelebt werden.... wir mit unseren Kollegen... auch mit unseren Kollegen der Tochtergesellschaften (durch die GF der HSG Württemberg gewollt, dass wir nur mit den Füßen treten und die eigenen Kollegen wie die letzten Subunternehmer behandeln
  • man sollte dem Fisch den Kopf abhacken, denn da beginnt er bekanntlich an zu stinken
  • unterbreitet den Kunden doch einmal richtig gute Angebote, mit fachlich und sachlichem Inhalt... Kunden wollen das die Leistungen ordentlich erbracht werden.... billig ist nicht gut.... gute Leistungen sind gut...dafür bekommt man auch gutes Geld und kann seine Subunternehmer auch vernünftig bezahlen und muss diese nicht immer bis auf das letzte Hemd nackig machen...bis die Haut sich pellt und das Fleisch zu sehen ist

Pro

das uns keiner draußen kontrollieren kann, wann wir wo sind... das verschafft Zeit, um die eigenen Dinge zu erledigen

Contra

wo soll ich anfangen? hier zählt nur noch EBITA, EBITA und nochmals EBITA.... wir sollten mal die Leistungen ausführen, für die wir bezahlt werden und nicht dadurch verdienen, dass z.B. Wartungen nie oder selten durchgeführt werden... Betreiberverantwortung ist ein Fremdwort und wehe, man äußert sich dazu

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Apleona HSG Württemberg GmbH
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern, dass Sie in einigen Punkten nicht mit Apleona als Arbeitgeber zufrieden sind. Lassen Sie uns gerne konkrete Stichpunkte zukommen, damit wir uns weiter verbessern können. Ihr Feedback können Sie gerne an mein.feedback@apleona.com senden. Als Mitarbeiter können Sie sich natürlich auch jederzeit mit Kritik und Feedback persönlich an uns wenden. Ihr Team aus dem Bereich Human Resources!

Apleona Recruiting-Team
Recruiting


Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 168 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (69)
    41.071428571429%
    Gut (39)
    23.214285714286%
    Befriedigend (41)
    24.404761904762%
    Genügend (19)
    11.309523809524%
    3,42
  • 13 Bewerber sagen

    Sehr gut (4)
    30.769230769231%
    Gut (2)
    15.384615384615%
    Befriedigend (3)
    23.076923076923%
    Genügend (4)
    30.769230769231%
    2,98
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,89

kununu Scores im Vergleich

Apleona Gruppe
3,39
182 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Baugewerbe / Architektur)
3,28
50.721 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
2.966.000 Bewertungen