Navigation überspringen?
  

Hausbank München eGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Banken
Subnavigation überspringen?
Hausbank München eGHausbank München eGHausbank München eG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 23 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (13)
    56.521739130435%
    Gut (5)
    21.739130434783%
    Befriedigend (3)
    13.04347826087%
    Genügend (2)
    8.695652173913%
    3,67
  • 6 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    83.333333333333%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    16.666666666667%
    4,32
  • 3 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    66.666666666667%
    Gut (1)
    33.333333333333%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,07

Arbeitgeber stellen sich vor

Hausbank München eG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,67 Mitarbeiter
4,32 Bewerber
4,07 Azubis
  • 08.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Bank hat eine angenehme Unternehmensgröße v ca. 220 Mitarbeitern, alle konzentriert an einem Standort tägig. So hat man die Chance die meisten Kollegen auch einmal persönlich kennenzulernen oder zumindest zu Gesicht zu bekommen. Manches bespricht sich von Angesicht zu Angesicht einfach besser. Die Stockwerksküchen sind ein gern genutzter Treffpunkt für abteilungsübergr. privaten Austausch (gel. dienen sie zum Feierabend dazu, einen anstrengenden Arbeitstag feierlich ausklingen zu lassen). Bei der Hausbank handelt es sich um eine Spezialbank, die sich auf die besonderen Anforderungen von Immobilienbesitzer/-verwalter konzentriert. Das wirkt sich auch auf den Arbeitsplatz aus, denn anders als eine "gewöhnliche" Bank hat die Hausbank viele "gewachsene" Kunden u konzentriert sich eher auf die hauseigene Verwaltersoftware, Verwaltung der Mietkautionen und Vermögensanlage als um das Massengeschäft. Dieser Punkt wirkt sich auch auf die Unternehmens- und Mitarbeiterziele aus. Wer aus einer anderen Bank kommt wird merken: Ziele gibt's da natürlich auch, aber die sind in der Regel machbar und man wird nicht so unter Druck gesetzt wie bei den Mitbewerbern. Da ist die Welt noch in Ordnung.

Vorgesetztenverhalten

Ziele werden am Jahresanfang vergeben, aber die sind machbar und werden in einem gemeinsamen Gespräch festgehalten. Mein direkter Vorgesetzter verhält sich schlichtend und ausgleichend in Konfliktfällen. Entscheidungen werden nachvollziehbar getroffen und der Informationsfluss stimmt auch. Seit dem 01.07.2018 ist eine neue Geschäftsleitung am Start, hier merkt man, dass sich das ein oder andere noch einspielen muss, aber ich bin mir sicher, das gelingt auch sehr bald.

Kollegenzusammenhalt

Im Allgemeinen herrscht ein ehrlicher Austausch (Ausnahmen gibt's natürlich immer). Auch aufgrund der Größe (Mitarbeiterzahl) fühlt man sich als eine Gruppe und wird schnell integriert.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind interessant. Natürlich spielen sich die immer wiederkehrenden Aufgaben irgendwann so gut ein, dass sie nicht mehr so herausfordernd sind wie anfangs. Dennoch: dadurch, dass die Finanzbranche weiterhin unter besonderem Fokus steht und die EU immer wieder neue Richtlinien erlässt, die praxiskonform umgesetzt werden müssen, wird es nie langweilig.

Kommunikation

Es gibt eine schriftliche Informationsplattform, in der regelmäßig über die besonderen Tätigkeiten der Fachabteilungen informiert wird, so dass man hier auch immer auf dem aktuellen Stand ist, nicht nur was die eigene Abteilung betrifft. Zu außergewöhnlichen Vorkommnissen beruft der Vorstand auch immer zu einer Mitarbeiterinformationsveranstaltung ein, zu der alle Mitarbeiter eingeladen werden und aus erster Hand unternehmerische Veränderungen erfahren. Es ist manchmal nur schade, dass der Flurfunk schneller ist, aber: es wird besser!

Gleichberechtigung

Auch wenn im Vorstand nur Männer sitzen, so gibt's in der darunter liegenden Führungsebene auch viele gestandene weibliche Führungskräfte. Die Mischung machts. Übrigens überwiegt bei der Hausbank das weibliche Geschlecht.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden auch Kollegen 50+ eingestellt. Langdienende Kollegen werden gleichgestellt und erhalten ebenso Seminare um auf dem aktuellen Stand zu bleiben wie alle anderen Kollegen auch.

Karriere / Weiterbildung

Die Weiterbildung wird durch viele Seminare gefördert und begleitet, die zur Ausübung der Stelle hilfreich sind.

Gehalt / Sozialleistungen

Bezahlt werden 13,5 Monatsgehälter nach Tarifvertrag, Verm. Leistungen, Fahrtkosten (MVV-Ticket) eine Goldmünze zum Jahresende und weitere soziale Leistungen. Das Gehalt ist absolut angemessen.

Arbeitsbedingungen

Das kommt auf die Abteilung an. Im Erdgeschoss gibt es eine Klimaanlage, aber das hilft nichts, wenn sie bei diesem hochsommerlichen Wetter wochenlang ausfällt. Die Bank hat ihren Standort in der Innenstadt. Wer ein Büro mit Fenster zur Straße hat, bekommt schon mal viel vom Straßengeschehen mit sogar vom Musikgeschäft nebenan. Computer und Räume entsprechen der Arbeitsergonomie. Die meisten Räume haben keine Klimaanlage, aber die habe ich ja zuhause auch nicht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hier wird noch viel Papier gedruckt, das ist aber auch den Bestätigungen am Jahresende für die Mietkautionskonten geschuldet. Wer aber fürs private Konto Online-Banking nutzt spart sich hier schon mal Papier.

Work-Life-Balance

Klar gibt es mal jahreszeitbedingte Arbeitsspitzen. Ausgleichen lassen sich die aufgebauten Stunden dann wieder dank Gleitzeit (bis zu 6 Gleittage im Jahr). Urlaub kann in der Regel immer nach Wunsch genommen werden, wenn die Vertretung durch einen Kollegen gewährleistet ist, hat der Vorgesetzte in der Regel nichts dagegen.

Image

Die Bank ist eher konservativ und ich denke, das wird auch von außen so gesehen. Das liegt aber auch am angestrebten Kundenklientel der Immobilienverwalter/-besitzer, die in der Regel schon etwas älter sind (ohne das abwerten zu wollen). Einen klassischen Jugendmarkt, wie in vielen anderen Banken, gibt es deshalb hier nicht.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Hausbank München eG Bank für Haus- und Grundbesitz
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 07.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Gute Arbeitsatmosphäre. Hier braucht sich aus meiner Sicht niemand Sorgen um den eigenen Arbeitsplatz zu machen. Zum 5ten Stern wäre es noch wünschenswert eine möglichst einheitliche Führung im gesamten Haus zu etablieren.

Vorgesetztenverhalten

Aus meiner Sicht gibt es viele gute Führungskräfte (Abteilungsleiter und / oder Teamleiter), die leider aber nicht immer Gehör finden. Grundsätzlich ist aus meiner Sicht jeder bemüht eine gute Führungsleistung zu erbringen. Einigen fällt allerdings die Umsetzung sehr schwer.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gute Zusammenarbeit - insbesondere innerhalb der jeweiligen Teams. In Einzelfällen gibt es durchaus noch Verbesserungsbedarf, den die Abteilungsleitung regeln sollte.

Interessante Aufgaben

Die Arbeitsbelastung ist durchaus im Blick der jeweiligen Führungskraft. Die Anpassung in Phasen der Mehrbelastung müsste aus meiner Sicht schneller gehen.

Kommunikation

Regelmäßige Betriebsversammlungen, monatliche Informationsübersichten, regelmäßige Teammeetings.

Gleichberechtigung

Ich konnte bisher keinerlei Benachteiligungen wegen Geschlecht, Alter etc. feststellen.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt eine Förderung von privaten Weiterbildungsmaßnahmen (z. B. Fachwirt) in finanzieller Hinsicht und einen bestimmten Zuschuss an Urlaubstagen. Weiterhin gibt es jährlich ein bestimmtes Seminarbudget, welches - in Abstimmung mit der Führungskraft - genutzt werden kann.

Gehalt / Sozialleistungen

Da tarifvertraglich gebunden branchenüblich, aber in Ordnung (insbesondere, da in den letzten Jahren auch immer freiwillig noch ein halbes Gehalt im Jahr zusätzlich gezahlt wurde).

In der ein oder anderen Position würde ich mir mehr variable Vergütungsbestandteile wünschen. In den letzten Jahren gab es darüber hinaus noch eine Bonuszahlung, bei der ich mir eine gerechtere Verteilung wünsche. Die Mitarbeiter sollten wissen, warum sie wie viel erhalten und was sie genau tun können, um zukünftig mehr davon zu profitieren.

Arbeitsbedingungen

Im Gesamten völlig in Ordnung. Natürlich gibt es etwas angenehmere Büros (kleiner, mit Klimaanlage) und etwas größere (etwa 5 Personen, ohne Klimaanlage) aber mit den vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Ventilatoren ist es ok. Die eingesetzte Technik (z. B. 2 Bildschirme, wenn man sie benötigt) ist aus meiner Sicht ebenfalls gut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sehr viel Papier, welches aber meist der Branche und damit z. B. der Informationspflichten geschuldet ist. Gut umgesetzt ist das neue Druckerkonzept (es gibt nur sehr wenige Drucker in den Büros - sondern große Drucker auf den Gängen).

Work-Life-Balance

Keine Probleme bei der Urlaubsabstimmung. Arbeitszeiten bewegen sich i. d. R. im Rahmen des Arbeitsvertrages.

Image

Extern ein gutes Image. Intern wünsche ich mir, dass auch Vergleiche zu anderen Arbeitgebern herangezogen werden und das Gesamtpaket, das die Hausbank bietet, eine Rolle bei der eigenen Wahrnehmung spielt.

Verbesserungsvorschläge

  • regelmäßig gemeinsam mit den Führungskräften und Mitarbeitern die Arbeitsbelastung in den Teams eruieren (zu viel? zu wenig?)
  • Feedback auch über die Führungskräfte einholen und berücksichtigen, um ihnen die Möglichkeit zu geben sich zu verbessern
  • prüfen, ob in bestimmten Positionen ein variabler Gehaltsbestandteil mehr Sinn macht (fraglich hierbei ist sicher die Möglichkeit der Umsetzung)

Pro

- Standort
- Sozialleistungen
- die Möglichkeit aktiv seinen Arbeitsplatz zu gestalten
- die Nähe der Geschäftsleitung zur Belegschaft
- Mitarbeiterevents
- soziale Einstellung des Arbeitgebers
- Vertrauen in die Belegschaft
- das Ziel die Hausbank eigenständig zu erhalten

Contra

- Papier (mehr Digitalisierung sollte zwingend angegangen werden)
- internes Image (obwohl das oftmals gar nicht notwendig ist)
- Kompetenzregelungen (ggf. reicht auch das "ok" eines Teamleiters?)

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00
  • Firma
    Hausbank München eG Bank für Haus- und Grundbesitz
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 01.Mai 2018 (Geändert am 09.Mai 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kein Vertrauen, viel Kontrolle, Flurfunk, Vetternwirtschaft bei der Vergabe von Posten, stets Entscheidungen nach Nasenfaktor. Zieht sich vom Vorstand bis in die Mitarbeiterebene durch. Mißgunst und Neid und Lästern ist unter Kollegen üblich.

Vorgesetztenverhalten

Manche Vorgesetzte versuchen sich stets einzubringen und kümmern sich um ihre Mitarbeiter, andere treffen hinter verschlossenen Türen nicht nachvollziehbare Entscheidungen. Bei Problemen mit dem/r Vorgesetzten gibt es keine neutrale Stelle.

Kollegenzusammenhalt

Neid und Mißgunst, "Hinhängen" beim Vorgesetzten ist an der Tagesordnung. War früher ein Pluspunkt dieser Bank, nun ein No-Go. Fehler der Kollegen werden hinterrücks zum Lästern verwendet.

Interessante Aufgaben

Schema F. Interessante Aufgaben so gut wie nicht vorhanden und werden per Nasenfaktor und nicht nach Fähigkeiten vergeben.

Kommunikation

Viele Treffen, wenig Dialog. Es werden stets die Ergebnisse "von oben" verkündet. Eine Kultur des Austauschs exisitiert nicht.

Gleichberechtigung

Ok

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen mit geringeren EDV-Kenntnissen werden belächelt.

Gehalt / Sozialleistungen

Tarifgruppen. Gut für den faulen, schlecht bei individueller Spitzenleistung, denn der Bonus ist ein absoluter Witz. Selbst die Bezahlung der oberen Führungskräfte ist in heutiger Zeit lächerlich.

Arbeitsbedingungen

In Manchen Räumen im Sommer viel zu heiß (nur teilweise Klimaanlage im Haus). Manche Büros sind innenliegend und fensterlos. EDV und Telefonanlage funktioniert teilweise nicht. Lärmpegel in manchen Räumen enorm. Teilweise Gestank aus den Toiletten.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird jeden Sommer karitativ gespendet. Papier wird gedruckt, bis der Arzt kommt.

Work-Life-Balance

Gleitzeit. Das war es dann schon auch mit den positiven Aspekten. In manchen Abteilungen fallen die Leute um vor Arbeit, in anderen wird sich gelangweilt und regelmäßig am Nachmittag gegangen.

Image

Immer schlechter wegen den ganzen Pannen und althergebrachter Strukturen. Auch kaum junge Kunden. Der Name steht für Staub auf der Tastatur.

Verbesserungsvorschläge

  • Das teilweise mangelnd qualifizierte und motivierte Personal (in allen Hierarchien) ist das größte Problem. Viele wollen einfach nur pünktlich bzw möglichst früh heimgehen, so kommt kein Unternehmen weiter. Wichtige Themen seit Jahren nicht angegangen. Den Mitarbeiter mündig behandeln. Schlichterstellen bei Problemen einführen.

Pro

Sicherer Arbeitsplatz. Wer keine beruflichen Ambitionen hat, ist hier gut aufgehoben.

Contra

Verstaubt, mittlerweile schlechtes Arbeitsklima (war früher anders), teilweise sehr schwierige Mitarbeiter sowie Team- und Abteilungsleiter.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten
  • Firma
    Hausbank München eG Bank für Haus- und Grundbesitz
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 23 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (13)
    56.521739130435%
    Gut (5)
    21.739130434783%
    Befriedigend (3)
    13.04347826087%
    Genügend (2)
    8.695652173913%
    3,67
  • 6 Bewerber sagen

    Sehr gut (5)
    83.333333333333%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    16.666666666667%
    4,32
  • 3 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    66.666666666667%
    Gut (1)
    33.333333333333%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,07

kununu Scores im Vergleich

Hausbank München eG
3,83
32 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Banken)
3,41
54.872 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,32
2.772.000 Bewertungen